1. Growreport - Kellergrow - Somango XL, Special Kush, Special Queen

Was sagt denn Greenhouse Feeding auf deren Webseite dazu?
Ansonsten mal den Vince von Vince and Weed anschreiben auf seinem YT Channel, der promoted das doch, dann sollte er das auch wissen. :wink:

Also laut Vince sollte der PH angepasst werden.
Das hatte er bei ein paar Promo Videos mal gesagt.
Wollte tzd mal hier nachfragen, da viele meinten bei Bio macht man schnell mehr kaputt als dass es hilft. :person_shrugging:t2:

Hmm keine Ahnung, ich würde in dem Fall wohl wenn‘s meine wären den PH mit EM Lösung senken. Dann hast gleich noch mehr Bodenleben dabei.

2 „Gefällt mir“

Oh daran hatte ich ja noch garnicht gedacht.

cole sprouse GIF
Danke für den Tipp.
Habe nämlich das EM bereits im Keller stehen und soll die nächste Zeit mit zum Einsatz kommen.
Vielen Dank dir

1 „Gefällt mir“

Inception Report

Guten Tag liebe Leute,

heute ist es endlich so weit und ich habe die Zeit gefunden den Report zu meinem ersten Grow zu schreiben. Leider habe ich die Werte wie Licht, Temp und RLF nur selten notiert, muss aber auch gestehen, dass ich am Licht während der gesamten Zeit zu viel dran rumgespielt habe. Denke das war mit ein Grund, der zu meinen Problemen führte.

Wen das nicht interessiert, bitte ein mal hier skippen

Vorlauf
Also wie kam das zu dem ganzen?

Seitdem die Legalisierung/Entkriminalisierung im Koalitionsvertrag festgehalten wurde, habe ich angefangen mir mein Setup zusammenzukaufen. Habe viel durchgelesen und mich für verschiedene Komponenten entschieden. Die schlechteste Entscheidung war definitiv mein Zelt. Das war ein No-Name Teil von Ebay mit den Maßen 50x90x160. Die Rechteckige Form an sich finde ich ganz gut, nur ist das Zelt nicht komplett lichtdicht. An den Nähten scheint das Licht nach außen durch. Zusätzlich ist mir die Höhe von 160cm im Nachhinein zu niedrig. Da wird demnächst sicher nochmal ein Neues folgen.

Um das ganze Setup zu testen, habe ich verschiedene Zimmerpflanzen ins Zelt gestellt, welche im Winter ein wenig mehr Licht vertragen konnten. So konnte ich einige Zeit die Werte wie Temperatur und Luftfeuchte beobachten. Da ist mir direkt aufgefallen, dass die Temperatur im Keller schon ziemlich niedrig ist. Meistens blieb diese zwar bei ca 15°C, wurde es draußen jedoch so um die 0°C, konnten die Temps auch schonmal weiter runter gehen. Vor allem in der Nachtphase im Zelt sah das problematisch aus. Der Zyklus wurde auf eine Nachtphase von 12-18 Uhr eingestellt. Trotzdem hatte ich ziemlich niedrige Temperaturen.

Keimphase
Da ich mich zu der Zeit auch schon mit Samen versorgt hatte, juckte es mich unwahrscheinlich in den Fingern. Und am 23.10 habe ich es nicht mehr ausgehalten und eine Nuss ist mir „ausversehen“ zwischen ein feuchtes Tuch gefallen. Einen Tag später steckte die junge Critical auch schon ihre Wurzel aus der Samenhülle. Sie landete sofort in einem Topf und 6 Tage später am 30.10 erblickte sie das künstliche Licht der Zelt-Welt. Ich hatte noch ein paar weitere Samen angesetzt, die sind aber entweder nicht gekeimt oder ich habe sie in der Erde gnadenlos ersoffen. Erster Lerneffekt, die kleinen brauchen nicht jeden Tag ein bisschen Wasser :smiley:

Die Keimlingsphase dauerte genau 14 Tage und währenddessen bekam sie regelmäßig PH angepasstes Wasser und einmal zusätzlich den Enhancer von GHF. Das PH anpassen des Wassers fiel mir zu Anfang doch ein wenig schwer. Daher habe ich mal mit 6.3 und mal mit 6.9 gegossen. Das schien sie jedoch gut zu verkraften.

  • 13.11
    Heute habe ich die Gute umgetopft in einen ca. 1,5L Topf mit 4,6g GHF Grow und anschließend angegossen.

  • 20.11
    Es gab dann das nächste mal 400ml Wasser mit 0,4g Enhancer, das Wasser wurde vor Zugabe auf 6.3 angepasst. Schon vorher ist mir aufgefallen, dass die Pflanze mir etwas Arbeit abgenommen hat. Sie hatte sich ab der dritten Nodie selbst getoppt. Da dachte ich mir ich versuche mal ein wenig LST und habe die beiden Haupttriebe so runtergebunden, dass diese senkrecht zum Boden standen.


  • 26.11
    Nach 6 Tagen in dem 1,5L Topf habe ich die Dame in einen 7L Stofftopf gepflanzt mit insgesamt 11L BB Light Mix, 3g/l GHF Grow und 8g Dynomco. Das schien sie soweit alles gut zu vertragen.

  • 30.11
    Nun habe ich die Triebe weiter runter gebunden und zwei störende Triebe weggenommen. Zusätzlich wurden die beiden Haupttriebe erneut getoppt. Ich meine im Forum gelesen zu haben, dass man die 1/3 Regel nach der Litermenge der Erde anwendet. Habe später erfahren, dass es um die Literangebe der Töpfe geht. Bin mit meiner Methode allerdings ganz gut gefahren. Daher hat sie an diesem Tag 3,5L mit 3,5g Enhancer bekommen.
    Ich hatte auch ein selbst gebasteltes Scrog Netz eingezogen, das ist aber später wieder rausgefolgen.


  • 07.12
    Die Gute bekam dieses mal 3L angepasst auf 6.7. Sie bekam 3 Liter, da sie noch etwas feucht war, ich aber ein paar Tage nicht zu Hause war und nicht wollte, dass sie austrocknet.

  • 12.12
    Dieses Mal gab es wieder 3,5l mit 3,5g Enhancer. Ich habe große Fächerblätter entfernt und vier der stärksten Triebe weiter runtergebunden. Das Licht hatte ich nach diesem Vorgang etwas gedimmt, allerdings kann ich meinen Aufzeichnungen nicht entnehmen, wie weit ich gedimmt habe.






  • 13.12-19.12
    In dieser Zeit habe ich die Leistung des Lichts wieder schrittweise hochgesetzt. Am 19.12 habe ich zusätzlich einen Trieb entfernt, welcher zu wenig Licht bekam und wieder 3L mit einem pH von 6.8 gegossen. Man kann hier schon gut sehen, dass wieder ordentlich Blattmasse dazugekommen ist.


  • 20.12
    Da ich in Kürze in die Blüte gehen wollte, habe ich die Gute getopdressed mit 40g GHF Bloom, also ca 4g/l Erde

  • 24.12
    Am heiligen Abend wurde dann der Lichtzyklus auf 12/12 gesetzt. Ziemlich abrupt. Also ich habe das nicht schrittweise gemacht sondern bin knallhart von 18 auf 12h Licht gegangen. Heute gab es dazu noch 3,5l LW auf 6,8 mit 3,5g Enhancer. Das war auch der letzte Gießvorgang, der noch in die Vegi Phase fällt. Leider kann man hier sehen, dass sie immer heller wurde. Das ist mir aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgefallen. Sie sieht ein wenig zerknautscht aus, weil ich an dem Tag das Netz wieder entfernt habe.

Zu weihnachten gab es eine ECOHEAT 80W Heizung. Dadurch haben sich die Temps im Zelt verbessert und hielten auch in der Nachtphase die 20°C und Tagsüber ca 24°C.


Blüte Phase

  • 01.01
    So nun startete die Blütephase. Die ersten Stigmen waren zu sehen und ab heute wurde BT 1 gezählt. Es gab wieder 3,5l auf 6.2 angepasst und da sich ein paar Trauermücken breit machten, habe ich Nematoden dazugegeben.


  • 06.01
    In meinen Notizen steht, dass der Stretch voll im Gange ist. Wenn ich mir aber so die Bilder anschaue, denke ich dass ich bereits hier einen Mangel hatte, der den Stretch etwas gedämpft hat. Es gab wieder 3,5l auf 6.6 mit 3,7g Enhancer. Hier habe ich mal wieder am Licht rumgespielt und den Sonnenaufgang eine halbe Stunde vorgezogen, da mir die Tagphase so besser passte.


  • 09.01
    Hier hatte ich erkannt, dass ich bei der Dame einen Mangel herbeigeführt habe und habe versucht mit 11g GHF Grow dem entgegenzuwirken. Zwar war die gute noch feucht genug, aber da ich den Topdress im Substrat verteilen wollte, gab es 2l auf 6,2 angepasst.

  • 11.01
    Die 2 zusätzlichen Liter hatte sie gut weggezogen und wollte heute direkt wieder 3,5l auf 6,2 angepasst. Die gute hatte nun eine Höhe von 40cm erreicht.



  • 15.01
    Ich weiß, dass der Dünger bei biologischer Düngung gut eine Woche braucht um für die Pflanze verfügbar zu sein. Da sich jetzt aber nach 6 Tagen noch garnichts getan hatte, wollte ich weitere Möglichkeiten ausschließen. Daher habe ich im Forum nach Hilfe gesucht und hab mal versucht den Drain zu messen. Der lag bei 5l Wasser mit einem pH von 6,4 letztendlich bei 6,5. Daher sollte es eigentlich kein pH bedingter Lockout sein. Es war vermutlich ein CalMag Mangel, da mein LW nur ein Verhältnis von 40/3,8 hat.


  • 18.01
    Mir wurde geraten zusätzlich zu düngen. Daher direkt mal das BB Try Pack bestellt und ebenfalls CalMag und Bittersalz besorgt. Was beim Gießen gleich genutzt wurde. Ab hier hab es nach BB Schema für die Woche plus 0,28g Bittersalz und 7ml Calmag auf 3,5l. Den pH musste ich nun nicht mehr anpassen, da der BB Dünger mein LW auf 6,8 drücken konnte.

  • 21.01
    Heute gab es wieder 3,5l mit denselben Dünge Mengen + BS



  • 22.01
    Hier habe ich das Licht von 70% auf 80% gestellt und hab einen DLI von 32 herausbekommen.

  • 24.01
    Ich kann euch nicht mehr sagen (nach den Bildern vermutlich am 14.01), wann ich die Gute defoliert habe, nur, dass es in der 3. Blütewoche war. An diesem Tag musste ich leider feststellen, dass das Defolieren, die wechselnden Lichtbedingungen und der Mangel vermutlich zu viel für die kleine waren. Ich habe eine Banane an einem unten liegenden Trieb gefunden. Diesen habe ich gleich ganz entfernt. Im Nachhinein hätte ich nur die Banane entfernen können, doch der Bud an dem Trieb war eh nicht der größte.

  • 26.01
    Auch hier gab es wieder nach 3,5l BB Schema mit Bittersalz und CalMag. Leider wurde ich beim durchschauen wieder fündig und hab die nächste Banane gefunden und entfernt.


  • 30.01
    Wieder 3,5l mit 100% des BB Schemas + BS + CalMag


  • 01.02
    Die Farbe der Guten war immer noch recht hell. Daher hab ich mich dafür entschieden, die Dosis zu erhöhen um zu retten, was zu retten ist. Also gab es 3,5l mit 125% des BB Schemas. BS und CalMag wurde wie in den vorherigen Durchgängen auch die nächsten Male mit gegossen.





  • 05.02
    Dieses Mal gab es 3l wieder mit 125%




  • 08.02 und 11.02
    Beide Male gab es 125% mit 3,5l und das waren auch die letzten Düngerzugaben dieses Durchgangs.

  • Am 14.02, 18.02 und 20.02
    gab es jeweils 2,3l Wasser ohne PH Anpassung und Dünger. Jetzt gab es 2,3l da ich mitbekommen habe, dass man die 1/3 Regel auf das Topfvolumen anwendet. Die Blüten waren schon gut mit Trichomen versetzt und laut Breeder sollte sie 7-9 Wochen brauchen. Da ich dachte ich könnte gut in der 8. Woche ernten habe ich die Düngereingabe eingestellt. Wir müssten uns hier mitte 7. Woche befunden haben.
    [/details]

Ernte







Nun kommen wir auch schon zum Abschluss. Am 22.02 habe ich ihr für 48h Dauerlicht gegeben und am 24.02 für ca 20h Dunkelheit. Am 25.02 (Bundestagsabstimmung zum Gesetz) habe ich die Schere angesetzt und das Bäumchen gefällt.
Ich habe einige Triebe abgetrennt und einzeln aufgehängt, da sie mir zu dicht hangen und ich keinen Schimmel riskieren wollte. Das hat auch ganz gut geklappt. Bei ca. 60% Luftfeuchte und 14°C durfte sie einige Tage trocknen. Ich meine das waren so round abaout 8 Tage. Man soll ja mit dem einglasen warten, bis der Stamm fast am knacken ist. Das hat mir aber irgendwie zu lang gedauert und die Buds waren auch schon ziemlich trocken. Also habe ich sie einfach nach 8 Tagen eingeglast. Der Zeitpunkt scheint auch fast perfekt gewesen zu sein, denn die Gläser mit den Head Buds musste ich insgesamt nur 2 mal lüften und die RLF hatte sich gut bei 62% eingependelt.

Fazit
Für den ersten Grow bin ich eigentlich gut zufrieden. Hätte ich den Mangel früher bemerkt und wäre dann schon eingeschritten, wäre die Quali sicher deutlich besser gewesen. Leider sind die unteren Buds arg fluffig gewesen, weshalb ich viel mit zum Verschnitt geschmissen habe. Auch hätte ich mir ein wenig mehr Potenz gewünscht. Aber für die Schnitzer, welche ich mir erlaubt habe, ist das noch top. Geschmacklich ist es leider nicht so meine Sorte. Kann nicht mal wirklich beschreiben wieso, ist einfach so.

Am Licht sollte ich nächstes Mal nicht so derbe rumspielen und wenn ich Veränderungen wie defolieren durchführe, werde ich den Pflanzen mehr Zeit geben sich davon zu erholen. Dieses mal habe ich sie denk ich zu früh in die Blüte geschickt.

Das LST und das Topping waren echt gut. Dadurch hatte ich eine sehr homogene Fläche mit ganz schicken Head Buds. Insgesamt 16 Triebe haben sich den Platz im Zelt schön gleichmäßig aufgeteilt.

Aus dem Verschnitt und den Fluffy Buds habe ich nach stews Anleitung RSO hergestellt, welches sich als echt ganz geil herausstellt. Vor allem für meine Frau ist das perfekt, da sie nicht raucht, aber tzd gern mal ein kleines High haben möchte. Nur muss ich fürs nächste Mal bessere Spritzen besorgen. Die Billo Dinger von Amazon sind nicht zu empfehlen. Die Dosierung ist echt bescheiden.

Ertrag
Es kamen 44,5g Headbuds und große Buds vom oberen Teil der Pflanze zusammen. Kleine Buds habe ich nur 22,1g, da ich nach ner gewissen Zeit keinen Bock mehr auf den Trim hatte, da die Buds so extrem fluffig waren. Dafür war der Verschnitt mit 40g halt ordentlich.
Also insgesamt 100g von einer Pflanzen und dann auch noch von der ersten. Für mich persönlich ein ganz guter Schnitt.

Jetzt bin ich interessiert an eurer Meinung.
Was sagt ihr zu der Pflanze? Der Ertrag kann sich doch sehen lassen oder? Habt ihr noch was gefunden, was ich unbedingt ändern muss für die nächsten Male, was ich hier noch nicht selbst gesehen habe?

Das war es dann auch schon mit dem Report.
Ich möchte mich nochmal bei @Struppelpeter und @Heckenschere bedanken für die Hilfe. Ohne euch wäre die Gute nicht so gut rauchbar gewesen.
Lieben Dank fürs lesen

GreenT :green_square:

EDIT: Hab das „Details ausblenden“ raus genommen.

6 „Gefällt mir“

Top aufbereiteter Report. Schön zu lesen. Wenn mein erster Grow nur ähnlich läuft, wäre ich schon mehr als zufrieden.

Tim And Eric Flirting GIF

Vielen Dank für die Blumen.
Also wenn du den Anfängerguide beherzigst, sollte das noch besser werden, als meiner :smirk:
Kurze Frage, wenn ich mir das anschauen, hat’s die Formatierung mit den Fotos ein wenig zerrissen, bei dir/euch auch?

Ja isses, Fotos überlagern Text, dachte das liegt an meinem Gerät und hab die ausgeblendet. Auf Zweitgerät nun dasselbe.

Ich dank dir, dann muss ich da nochmal drüber gehen…

Das ist leider ein Bug „beim Einklappen“. Aber … sehr schöner Abschluss … Kannste feiern.

1 „Gefällt mir“

Schönes Endergebnis für’s erste Mal :+1:t3:

1 „Gefällt mir“

Update 4
06.04.2024 KT16 VT02

Übersicht
  • Temp: 20-24°C
  • RLF: 50-60%
  • Licht: 60%
  • Abstand: ca. 40cm
  • Sed: SXL, SQ

Heute war der Topf der SXL wieder so leicht, dass ich gießen musste. Da sie aktuell in einem zwei Liter Schuh steht, bekommt sie 600ml Wasser.

Die ersten 5-Finger-Blätter sind auch da, das bedeutet es wird gedüngt.
Nach dem Hesi Schema gab es auf die 600ml folgende Zusätze:

  • TNT 3ml
  • Bittersalz 0.05g
  • BB CalMag ca. 0.7ml

Die EMs habe ich noch nicht zugegeben. Die senken gut den PH und mit Dünger lag der schon bei 6.3. Wollte da lieber erstmal Vorsicht walten lassen.
Die Flecken auf dem linken Blatt kommen vermutlich von kleinen Wassertropfen. Hatte wohl nach dem letzten gießen nicht alle Tropfen weggemacht…

Die Special Queen war noch gut feucht, daher wird sie erst die Tage was bekommen. Werde versuchen beide Pflanzen mit dem Gießintervall anzupassen. Schauen ob’s klappt.

Ansonsten bin ich bis jetzt zufrieden. Die Kleinen wachsen gut und haben mMn eine gesunde Farbe.

War nur ein kurzes Update, denn noch gibt es nicht viel zu tun. Hier nochmal eine Gesamtübersicht:


Dann mal bis die Tage

GreenT :heart_eyes:

2 „Gefällt mir“

Update 5
08.04.2024 KT18 VT04

Übersicht
  • Temp: 21-25.5°C
  • RLF: 36-78%
  • Licht: 40% (im letzten Update falsch angegeben)
  • Abstand: 35cm
  • Sed: SXL, SQ

Heute hatte die kleine Special Queen Durst und da die Tomaten auch was vertragen konnten habe ich für alle Pflanzen im Zelt (außer SXL) gleich mal 3l NL angerührt.

Als Zusätze gab es folgendes:

  • 0.08g/l Bittersalz
  • 5ml/l EM aktiv
  • 1g/l Enhancer
  • 6.3 pH

Und hier erstmal ein Gruppenbild:

Wird langsam ganz schön voll im Zelt. Wenn alle Tomaten in größere Töpfe umziehen, muss ich sie leider auf die Fensterbank verfrachten.

Die Queen hat von den 3l insgesamt 600ml abbekommen. Soweit wächst sie ganz gut wie ich finde, sie bleibt sehr gedrungen mit kleinen Nodienabständen. Das ist aber durchaus okay . Da ich nur eine Höhe von 1,6m habe, sind mir kleine buschige Pflanzen eh lieber. Mal schauen ob das weiterhin so bleibt.

SQ:


Die Somango wächst im Gegensatz dazu etwas schneller und auch etwas höher.

SXL:

z

Die RLF ist mit teils unter 40 Recht niedrig, denke aber das passt schon so. Bei den warmen Temperaturen aktuell geht sie auch wieder ein wenig hoch.

Das war’s dann auch erstmal für heute.
Euch einen entspannten Abend :ca_giggle_joint:

GreenT :green_square:

2 „Gefällt mir“

Update 6
10.04.2024 KT20 VT06

Moin alle miteinander
Mir ist soeben aufgefallen, dass ich hier garnicht notiert habe, wann die Queen umgetopft wurde. Da die Somango heute wieder gegossen werden musste, kommt dieses Update ziemlich schnell.

Übersicht
  • Temp: 22-24.5°C
  • RLF: 48-80%
  • Licht: 45% (im letzten Update falsch angegeben)
  • Abstand: 35cm
  • Sed: SXL, SQ

Also leider hab ich komplett vercheckt, wann ich die Queen umgetopft habe. Es muss irgendwann die letzten Tage gewesen sein. Auf jeden Fall habe ich 5g/l GHF Grow und 15g Dynomyco dazu gegeben, als sie ihren neuen 2l Schuh bekommen hat.
Ich finde die Dame ist aktuell ein wenig hell, aber der GHF muss ja erstmal verfügbar gemacht werden.

Wenn man sich die Somango (hintere) anschaut, hat sie ne deutlich sattere Frage.
Dann warten wir es mal ab, wann der Dünger richtig kommt. Muss unbedingt die 7l Stoffis vorbereiten, dass die Erde schonmal etwas arbeiten kann.

Aber jetzt erstmal zum heutigen gießen.
Es gab wieder 600ml mit insgesamt folgenden Zusätzen:

  • 0,05g Bittersalz
  • 3 ml TNT
  • 1ml CalMag
  • pH 6.50

Und so siegen die guten aktuell aus.
SXL



SQ


Gesamt




Die Lampe habe ich heute von 40 auf 45% gestellt und an der Pflanzenspitzen der SXL einen DLI von 27 gemessen. Ich würde gern in ein paar Tagen auf 50% gehen um so knapp auf über 30 DLI zu kommen.

Die Somango werde ich vermutlich toppen. Die schießt jetzt schon ganz gut nach oben und ich würde mich auch gern im Schneiden von Steckis üben. Clonex ist schon da und die eazy plugs kommen Freitag an.

Das war es dann auch schon wieder. Sie wachsen gut und nur eine sieht mMn ein wenig hungrig aus. Alles in allem läufts bis jetzt top.

Ich wünsch euch noch einen highteren Abend

GreenT :green_square:

4 „Gefällt mir“

Update 7
14.04.2024
KT24 VT10 VW2

Da die Gießintervalle ja nicht gleichmäßig sind und ich nicht jeden zweiten Tag ein Update Posten möchte, gibt’s jetzt ein Update der vergangenen Tage.

Übersicht
  • Temp: 20-25.5°C
  • RLF: 42-79%
  • Licht: 45%
  • Abstand: 35cm
  • Sed: SXL, SQ

11.04.2024
KT21 VT07 VW2

Heute hatte ich zwischendurch Zeit und konnte schonmal den nächsten Topf für die Queen vorbereiten.
In die 7l Stoffis passen ca. 10l Erde rein. Zu dem BB light Mix kamen 50g GHF Grow, 15g Dynomyco und 1l Wasser für die trockene Erde. Angegossen wurde die Mischung mit 3l Wasser und 5ml/l EM aktiv, wodurch der pH bei 6.3 lag. Das Ganze steht nun mit im Zelt, wo es die nächsten Tage arbeiten kann.

12.04.2024
KT22 VT08 VW2

Übersicht
  • Temp: 21-25.3°C
  • RLF: 45-82%
  • Licht: 50%
  • Abstand: 35cm

Die Queen war heute wieder ziemlich leicht und da habe ich wieder 600ml Wasser mit 0.6g BS, 0.7ml CalMag und 3ml EM abgemischt.
Sie hat alles gut aufgesogen und macht sich auch allgemein Recht gut. Sie scheint zwar sehr klein zu bleiben, wächst aber dafür schön buschig. Die Farbe ist nun auch satter geworden, der Dünger scheint langsam seine Wirkung zu entfalten.


Da die Mango so stark in die Höhe geht, musste ich die andere ein wenig aufbocken. Ich hoffe das rächt sich nicht, habe nämlich vor Beginn der letzten Nachtphase das Licht von 45 auf 50% erhöht. Der DLI bei der Mango lag dann bei ca 30, so wie ich es haben wollte. Aber die kleine stand ja die ganze Zeit ungefähr 10cm weiter vom Licht weg. Mal schauen wie sie es die nächsten Tage wegsteckt.


Noch ein oder zwei Nodien, dann wird die große Dame getoppt. Für nur 25% Sativa Anteil geht die aber ziemlich steil. Aus dem getoppten möchte ich versuchen einen Steckling zu ziehen. Eazy plugs, Clonex und Anzuchtboxen sind am Start.

13.04.2024
KT23 VT09 VW2

Nun war die Mango schneller trocken als erwartet. Jetzt haben die beiden nur noch einen Tag Unterschied beim gießen. Bald sollte das gleichzeitige gießen klappen.

Heute gab es dann wieder 600ml Wasser mit 3ml Hesi TNT, 0.05g BS und knapp unter einem ml CalMag. Es kam kaum Drain raus und die Dame hatte danach ordentlich Gewicht.




14.04.2023
KT24 VT10 VW2

Weil die Somango ja so in die Höhe geht (20cm zu 10cm), wollte ich sie toppen. Als ich heute morgen ins Zelt geschaut hab stand sie mit guter Farbe da und da dachte ich mir, heute ist der richtige Tag dafür.
Deswegen habe ich alles bereit gestellt und mal meinen ersten Versuch gestartet. Oberhalb der 3. Nodie wurde der Schnitt gesetzt, anschließend im ca. 45° Winkel der Stamm abgeschnitten, in Clonex getaucht und ab in den Eazy Plug.


Als ich fertig war, fiel auf, dass der Stecki zu hoch fürs Gewächshaus war. Also nochmal geschnitten und in Clonex getaucht. Alles gut eingesprüht und unter ne 6500k LED gepackt.

Frage ist jetzt ob ich sie unter der LED lasse, an Fenster ins Licht Stelle, oder zu den Pflanzen ins Zelt.
Die Steckis brauchen doch noch nicht so viel Licht oder?

Die LED ist so eine billig Leiste, die ich zur Anzucht meiner Kräuter nutze. Wo sollte ich das Gewächshaus jetzt am besten hinstellen?

Und sollte ich die Schnittstelle an der Pflanze irgendwie behandeln oder einfach in Ruhe lassen? Hatte jetzt dran gedacht vielleicht Honig drauf zu machen zum desinfizieren.

Das war es dann auch schon wieder für heute. Danke fürs Lesen
Euch ein schönes Rest-Wochenende

smoke smoking GIF by Wiz Khalifa

GreenT :green_square:

3 „Gefällt mir“

Hi! Bei der Lichtfrage muss ich passen.
Das mit dem Honig kannst du durchaus machen. :v:t2:

1 „Gefällt mir“

Hey die Steckis brauchen minimal Licht, so im Schatten vonner grossen Pflanze oder mit 5W und 20cm Abstand… Mit zuviel Licht funktioniert es nicht so gut.
Greetz Snugglez

1 „Gefällt mir“

Hey @Green_tech sehr cooler Report :slight_smile:
Für einen Grow im Keller auch geiles Ergebnis und schöne Umsetzung.

Ich habe schon ein paar Durchläufe hinter mir, AAAAABER… jetzt steht für mich der erste im Keller an, da die Räumlichkeiten die ich „früher“ genutzt habe nun anderweitig im Einsatz sind :smiley:

Hat das mit der ECOHEAT alles gut funktioniert ohne igendwelche Stressfaktoren? :smiley:
Ich wollte mir evtl. auch eine zulegen, aber hatte mir in der Theorie bisher bisschen Sorgen gemacht, dass es an den Töpfen zu schnell zu heiss werden könnte, bevor ein Thermostat entsprechend regelt.

1 „Gefällt mir“

Hey Snugglez,
Ich dank dir. Hab den Steckling direkt unter die LED Leiste gestellt. Gestern Abend sah er arg bescheiden aus, hat sich aber bis heute morgen gefangen.
Mal schauen, was bei Rum kommt :smiley:

1 „Gefällt mir“

Hey,
erstmal vielen Dank fürs Lob.
Also bis jetzt bin ich mit der ECOHEAT voll zufrieden. Deutlich besser als die 1-2kW Heizlüfter und macht was sie soll. Hält meine Zelttemperatur selbst bei Minusgraden in akzeptablen Bereichen.

Habe einen Venti drauf gerichtet, damit sich die Wärme gut verteilt. Das klappt soweit ganz gut. Ein Thermostat habe ich nicht dazwischen geschaltet.

Hatte zwischenzeitlich auch im Bodenbereich einen Thermo-/Hygrometer um sicher zu gehen, ob die Töpfe nicht zu heiß werden. Dort lag die Temperatur höchstens ein Grad über der Zelttemperatur. Das scheint den Pflanzen wohl zu gefallen.

Nur mit der Position bin ich noch nicht zufrieden. Aktuell steht sie auf dem Zeltboden, das nimmt mir aber gut Platz weg.
Wollte die Heizung noch mit einem Blech oder ähnlichem an der Zeltrückwand anbringen.
Achja und ich habe das Zelt mit Styropor an der Rückwand und am Boden isoliert.
Hoffe das kann dir für deinen Grow helfen.