1st Indoor-Grow mit 270W LED Hazelbeamer 2 - Green Gelato

Hey liebe Foren-Gemeinde,

nach 3jähriger Abstinenz starte ich nun meinen ersten Indoor-Grow. Bislang habe ich halbwegs erfolgreich ein paar Jahre lang outdoor gegrowed. Da mir dies nicht mehr möglich ist, ich jedoch dennoch growen möchte, habe ich mich dazu entschieden, meinen ersten Indoor-Grow zu starten.

Wegen meinem Kind im Haushalt, sowie temporär lange Arbeitszeiten habe ich mich für die Hazelbox mit dem Hazelbeamer2 (Farbe: weiß) entschieden. Sie ist in meinem Fall einfach praktisch gewesen.

Vor 3 Tage habe ich die Samen direkt in die Erde gesteckt. Hierfür habe ich den „Easy Start - Seed Germinator“ von Royal Queen Seeds genommen. Heute schauen die ersten 2 schon über Tage und es kann endlich losgehen.

Setup:

Location: Indoor 195x93x50
Beleuchtung: 270 Watt LED ( Hazelbeamer 2 )
Belüftung: 2x Lüfter 16w, 20cm Durchmesser von Secret Jardin
Growmedium: Gestartet wird mit BIO BIZZ Lightmix, dann umgetopft in BIO BIZZ Allmix
Dünger: BIO BIZZ, Gedüngt wird nach Schema
Bewässerung: 50% Leitungswasser, 50% Destilliertes Wasser, PH Wert nach 24h Ausgasen: 8,3

Seeds:

  • Gegrowed werden 3-4 Green Gelato (Bin mir noch unsicher ob 3 oder 4 Pflanzen) von Royal Queen Seeds

In den nächsten 3 Tagen werden die Pflänzchen in den Schrank gestellt. Bilder folgen dann direkt hier, im Report.

Vielen Dank fürs zuschauen!

Cheers, hacmac.

10 „Gefällt mir“

Sean Connery Hello GIF by James Bond 007

Yepp, das geb ich mir voll und ganz. Viel Erfolg✌️!

2 „Gefällt mir“

Hazelbeamer :thinking: Kenne ich überhaupt nicht

Das wird spannend zu verfolgen :grinning:
Viel Glück :broccoli:

Whow … da bin ich dabei. aber sowas von. Und im Wohnzimmer kein Klappstuhl. Richte bitte das Sofa her. Viel Erfolg. Hecke

1 „Gefällt mir“

Danke für die nette Aufnahme hier im Forum.

Die Keimlinge sehen echt schwach aus, finde ich. Was sagt Ihr?

Ich habe die Samen schon recht lange, jedoch gut gelagert in der verschweißten Original-Verpackung. Ein paar neue Samen sind bereits unterwegs zu mir.

Was meint ihr? Die Keimlinge einpflanzen oder lieber auf die neuen, „frischen“ Samen warten?

Würde vllt noch 1 Tag warten mit nachlegen ABER wenn du „genügend“ Samen hast.
Also es nicht weh tut oder ärgert würde ich nachlegen.

Dadurch das die Samen bei mir echt kacke gekeimt sind hab ich probleme die höhe gleich zu halten.
Bzw eine ist riesig die anderen normal und das macht mir nun Probleme mit der höhe.

Sobald ich eigene Samen irgendwann mal anbaue, dann kannst du mir glauben das ich 12 Samen in die Erde packe und am ende die Aussuche , falls genug Mädels dabei sind, die in Etwa gleich sind.

Viel erfolg

Sehr interessantes Setup :relaxed:
Viel Erfolg und ich bleibe dabei!

Genau das war mein Bedenken - ein ungleichmäßiger Wachstum. Ich werde bis morgen abwarten und schauen.

Danke für deine Meinung dazu! :vulcan_salute:

1 „Gefällt mir“

Da Du die Seeds schon zum Leben erweckt hast, haben sie auch eine Chance verdient. :innocent:

Daher würde ich sie jetzt schon aus ihren „Fruchtzwerge-Behausungen“ befreien und ihnen größere (besser tiefere) Pötte gönnen.

7 „Gefällt mir“

Tag 1:

Heute Morgen um 1 Uhr habe ich dann doch die 3 Keimlinge in den Schrank gestellt. Sie haben sich auch bereits entwickelt. Leider ist der Kollege ganz links noch etwas mitgenommen. Ich musste heute die Haut der Schale lösen.

Das Gießwasser hat einen PH-Wert von 6,5 und noch ein bisschen Root Juice von BIO BIZZ mit drin.

B2DC89ED-1684-44FE-A410-78C236602DE6

3 „Gefällt mir“

Ach ja, dass sind 3 Liter Air-Pots mit BioBizz Lightmix :vulcan_salute:

Die Lampe läuft 18/6 im Seedingmodus, mit Sonnenauf- und untergang.

Lass wachsen. Aber … ich kenn mich mit dem Hazel nicht aus …. Der Abstand scheint mir arg weit zu sein.

7 „Gefällt mir“

Danke! Ich werde die Töpfe etwas höher setzen.

1 „Gefällt mir“

VT 5:

Die Pflanzen habe ich nach dem Vorschlag von Heckenschere direkt höher gesetzt. Der Abstand zur Lampe beträgt nun 60cm.

Gestern habe ich das erste Mal Acti-Vera und Bioheaven von BioBizz dem Gießwasser (PH 6,3) hinzugefügt. Die linke Pflanze entwickelt sich nur sehr langsam, nachdem ich am VT 1 das „Hütchen“ entfernt habe.

Meine Lieferung von Royal Queen Seeds mit den White Widow Samen ist auch eingetroffen.
Was meint ihr, soll ich noch eine White Widow dazu stellen oder den Grow bei den 3 Damen belassen?

Cheers, hacmac. :vulcan_salute:

2 „Gefällt mir“

Ich habe gestern noch eine White Widow zum keimen angesetzt. Der Samen geht bereits auf und kommt heute Abend noch mit in dem Schrank.

Ab wann würdet Ihr vom Seeding-Licht auf das Vegi-Licht wechseln? Ich hatte vor den Lichtwechsel zu machen, wenn die Pflanzen so 10-15 cm hoch sind. Ist das so halbwegs korrekt?

Ich danke Euch schonmal im Voraus :slightly_smiling_face:

2 „Gefällt mir“

Ich geb nach so einer Woche mehr Licht. :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Also kann man das recht zeitnah machen. Danke für die schnelle Antwort.

Ich stelle heute Abend dann noch den 4. Keimling in den Schrank und werde wohl in 3-4 Tage das Licht so richtig zum strahlen bringen. :ca_cool_joint:

Die WW von RQS erreicht in der Regel kein Basketball-Gardemaß. Sprich meiner Erfahrung nach bleiben die handlich. Könnte klappen.

Das war auch der Grund weshalb ich mit den WW von RQS arbeite. Ich habe die damals outdoor schon gerne angebaut. Super robuste Pflanzen! Selbst bei 40 Grad im Schatten (über 2 Monate hinweg) haben die richtig Futter am Ende übrig gelassen.

Mein Plan ist, die Pflanzen schön zu toppen, ein Netz drüber und auf eine grüne Wiese hoffen.

1 „Gefällt mir“

VT 14:

Allerdings habe ich nicht beim ersten Dreiblatt angefangen die VT zu zählen, sondern ab den Tag der Keimung. Schande über mein Haupt.

RLF: 50 - 65 %
Temperatur: 24 - 25 Grad
PH Wert 6,3 - 6,5 (50% für 24h ausgegastes Leitungswetter / 50% destilliertes Wasser)

Düngen tue ich penibel nach dem BB-Düngeschema. Vorgestern habe ich zusätzlich das erste Mal CalMag prophylaktisch gegossen.

Die Hazelbeamer-Anlage hat einen Seeding-Modus, Vegi-Modus und Blüte-Modus. Ich wäre gerne bereits am VT 7 in den Vegi-Modus mit dem Licht gegangen, aber der Keimling, den ich eine Woche später gepflanzt hatte, sollte nicht gleich mit der vollen Drohung in den Schrank gestellt werden. Somit habe ich dann die Lichtumstellung dann erst am VT 11 aufgedreht.

1 Tag nach der Lichtumstellung zeigte sich ein Pflänzchen mit nach oben gerichtete Blattränder. Am 2. Tag nach der Lichtumstellung zeigte sich eine weitere Pflanze mit ebenfalls diese nach oben gerollten Blattränder. Ich vermute, dies hat mit etwas zu viel Licht zu tun. Ich habe gestern dann den Abstand zur Lampe von 50cm auf 60cm vergrössert. Verschlimmert hat es sich seit gestern dann auch nicht mehr. Sollte man sich Sorgen machen? Eigentlich nein, oder!?

Und so langsam kommt etwas Bewegung in den Schrank:

Man sagt ja, es ist dann Zeit zum umtopfen, wenn die Blätter an der Seite über dem Topf schauen. Ich werde jedoch noch 1 Woche mit dem umtopfen warten und würde die Babys dann gerne in den Endtopf mit BioBizz Allmix stellen. Was meint ihr, ist das okay oder sollte man als Zwischenstep unbedingt noch einmal mehr umtopfen?

Ich bin genau so schwer am überlegen, ob der Endtopf 9l, 11l oder 14l haben sollte. 9 und 14 Liter Töpfe habe ich da. 11l könnte ich noch bestellen. Die 14l Töpfe machen einen dezent zu großen Eindruck in dem Schrank und viele hier im Forum growen recht erfolgreich in 9l Töpfe, weshalb ich mir auch welche besorgt habe.

Was meint ihr? Kann ich die Girls in ca 7 Tage in einem 9 Liter-Endtopf stellen oder verschenke ich da zu viel Potential?


Pflanze 1 (oben rechts)

Mit dieser Pflanze bin ich bis jetzt ganz zufrieden. Sie schaut meiner Meinung nach recht solide aus. Auf dem Foto wirkt sie etwas schattiger und fader als sie real aussieht.
Einen Tag nach der Lichtumstellung auf stärkeres Licht hat sie mit leicht nach oben gebogenen Blatträndern reagiert. Den Abstand habe ich jetzt um 10cm erhöht.

Pflanze 2 (unten rechts):

Das ist irgendwie mein Problemkind. Neben dem nicht so schönen Wuchs sind die Blätter von Anfang an mit hellgrünen Schatten versehen. Allgemein sieht die Farbe der Pflanze nicht wirklich gut aus. Ich dachte, dass ich erstmal auf neue Blätter warte und schaue, ob diese die selben Symptome haben oder gar frische sattgrüne Blätter nachkommen. Aber nein, leider sehen die neuen Blätter genau so aus. Viele hellgrüne Stellen.

Habt ihr eine Idee? Mangelnde Belüftung, zu wenig Licht, falsches Gießverhalten, Nährstoffmangel schließe ich aus.

Pflanze 3 (vorne links):

Das Baby hat vom Wachstum schon immer hinterher gehakt. Das Hütchen hat sich nach der Keimung einfach nicht trennen wollen. Hier musste ich nachhelfen und erst das Hütchen und dann relativ mühevoll die Haut vom Samenblatt entfernen. Hier wird der Wachstumsdefizit begründet sein. Allerdings sieht sie dennoch stabil aus und legt seit 3 Tage auch ordentlich zu. Ich bin zufrieden.

Pflanze 4 (hinten links):

Hier handelt es sich um eine WW von RQS. Diese habe ich etwas später in den Stand gestellt. Heute vor 7 Tage habe ich das frisch gereimte Pflänzchen in den 3L Topf gestellt.

Ich würde mich über Tipps und Ratschläge freuen - vor allem bzgl. meinem Sorgenkind mit den hellgrünen Flecken.

Cheers, hacmac.

2 „Gefällt mir“