#3 Hanfwerk // Indoor LED Amateur Aufzucht - automatisch blühende Sorten Cheese Auto, Amnesia XXL und Superbud

Setup:

Location : Indoor 160x60x60 Zelt
Beleuchtung : Purple Alien 2.0 125Watt Leistung (64x3Watt LED-Birnen wurden veratbeitet) + M30 Sanlight
Belüftung Umluftventilator, AKF und ein Abzug
Growmedium : Beginnend mit einer Anzuchterde (pH-Wert ca. 6) und weiterführend mit LightMix von Bibizz und einer kleinen Menge Anzuchterde
Dünger : Komplette mineralische Reihe von Canna, gedüngt wird erst kurz vor Aufbrauch der Nährstoffe im Boden
Bewässerung : Leitungswasser mit pH-Down und oder Supermarktwasser, etc… Versuche da immer mal wieder verschiedenes
Messgeräte : Termometer, Hydrometer, pH-Wert Skit, EC-Messgerät

Seeds:

  • Amnesia XXL Automatic 1x
  • Superbud Automatic 2x
  • Cheese Automatic 2x

Grüßt Euch und willkommen zu meiner 3. Runde hier im Forum. Wie in meinem vorherigen Report schon erwähnt wurde, ist dieses Mal alles sehr ungeplant und unverhofft gekommen. Eigentlich sollten die hübschen Mädels raus, aber es hat sich leider unter den momentanen Umständen als sehr unklug erwiesen, den vorbereiteten Spot zu nehmen. Also habe ich mich kurzer Hand entschlossen im Zelt fertig zu machen. Um das ganze auch ein bisschen spannend und aufregend zu machen und damit ich in ein paar Wochen schon meine Photos wieder keimen lassen kann um einen fließenden Übergang zu schaffen sind alle Pflanzen in einem 4l Tekus Topf, wo sie auch bis zum Ende bleiben. Sprich 5x 4Liter auf 60x60, ich denke das ist eine gute Herausforderung und ich bin schon aufgeregt ob und wie gut das ganze klappen wird. Wie groß die Kleinen werden und und und…

Es könnte sich also für den ein oder anderen Automaticliebhaber lohnen öfters mal reinzuschauen und ich werde wohl auch Eure Unterstützung brauchen, denn ich weiß nicht wie wohl es den Mädels geht in so einem kleinen Topf.

Also spanne ich Euch nicht weiter auf die Folter und lege gleich mal mit der ersten Photosession los:

4 3 2 1

Ich hoffe Ihr werdet Euren Spaß haben und ich freue mich immer über Kritik, Anregungen und einen lebhaften Austausch! :sunflower: :sunflower: :sunflower:

17 Like

Sieht doch schon Recht gut aus, hast du vorher schon Mal mit Autos im Indoor Bereich bzw. Im Zelt gearbeitet?

Ich selber habe im Indoor Autos immer in 11l Pflanzsäcken angebaut , hatte damals aber auch eine 80x80cm Fläche.

Werde deinen Grow aber gerne weiter im Auge behalten :slightly_smiling_face::+1:

1 Like

Jup, habe vor meinem letzten Grow nur mit Autos im Zelt gearbeitet, hatte sie aber immer in 7,5-12 Liter Töpfen. Daher bin ich echt gespannt wie sich das so macht in den kleinen Pötten.

Ist auch eigentlich empfehlenswerter. Bin mir nicht sicher, ob das sooo ertragreich wird.

Ich lese gerne mit.

Mach das beste aus den Umständen, das wird bestimmt trotzdem ein guter Grow. Viel Erfolg!

1 Like

Soweit konnten alle drei das Umtopfen ganz gut vertragen. Leider ist mir bei den kleineren ein bisschen Wurzelmasse hops gegangen, aber sie konnten sich gut fangen.

1

2 4 3 6 5

4 Liter Pötte, was für eine kleine Größe, wenn ich bedenke, dass ich bisher immer 9-12 Liter genommen habe, auch für die Autoflowers.
Einfach mal ein paar Fragen und Themen, die ich in den Raum werfe, vielleicht hat ja jemand ganz gute Gedanken dazu:

  • Sollte ich nicht vielleicht sicherheitshalber, doch nochmal auf 6,5 Liter hoch gehen? Würde mir selbige Tekustöpfe nochmal holen, größeres Volumen würde ich aber auf Grund von Platzmangel nicht wählen!?
  • Ich habe den EC-Wert genau im Auge und würde ihn als Grundlage nehmen, wann ich Düngen sollte um ggf. keinen Mangel hinterherzurennen und unnötiges Überdüngen (bei Autos sowieso schnell passiert) zu vermeiden. Momentan liegt der bei den Großen zwischen 1.0 und 1.5. Würde schon noch unter 1 gehen lassen und dann mal seicht mit Blütedünger anfangen!?
  • Gießen wird bei der Topfgröße wahrscheinlich viel häufiger anfallen als bei den größeren!?
  • Kann es mir passieren, dass die Pflanzen die Töpfe für " zu klein empfinden" und rumzicken?

usw… Werde wohl einiges davon in Zukunft beantworten, oder es klärt sich von alleine.
Habe in englischsprachigen Foren gesehen, dass doch ganz gute Ergebnisse mit 1 Gallone (ca. 4L) erzielt wurden, bin mal gespannt, was auf mich zu kommt.

:sunflower:

4 Like

Ne Cheese Auto (RQS) hatte ich auch im vorletzten Durchgang, die anderen beiden kenne ich noch nicht, machen mich also noch neugieriger :wink:

Warum nimmst du so kleine Pötte?
Ich bin von 8l Gronest auf 15l geswitcht, was sich im Wuchs auch bemerkbar gemacht hat. Ein ertragsorientierter Grower würde jetzt doch bestenfalls wieder nach ner Nummer größer schielen, aber nicht auf Kleinere.

Wünsche Dir viel Erfolg bei diesem Durchgang und uns wieder nen interessanten Report aus deiner Feder … :sunglasses:

2 Like

Alle

Dafür, dass die Damen vom Fensterbrett ins Zelt gezogen sind und einmal umgetopft wurden und die Große sogar 2 mal, machen sie sich ganz gut.
Heute wurde gegossen und Werte gemessen. Die pH-Werte waren alle im grünen Bereich, nur bei der im 7l Topf musst ich ein bisschen anpassen, da er sich doch unter der 6 befand.
Die EC-Werte der Pflanzen lagen bei 0,9 (4l klein); 1,2 (4l groß) und 1,4 bei der Pflanze im 7l Topf. Leider kann ich erst in der Blüte wieder sagen welche Pflanze zu welchem Strain zuzuordnen ist, da ich sie vertauscht hatte :sweat_smile:.

Ich werde beginnen zu düngen, wenn die EC-Werte ein bisschen über dem des Leitungswassers ist. Vielleicht ist das ein bisschen spät, oder nicht ganz korrekt. Dennoch denke ich, dass ich die Werte vom letzten Run hernehme und mich daran (also was zu viel des guten ist) richte. Ein bisschen ausprobieren steht jetzt auf dem Progamm.
Das Handtieren mit den kleineren Töpfen wird auch nochmal spannend. Ich behalte mir vor, bei Bedarf, die beiden 4l Schwestern auf 7l aufzustocken, falls ich empfinde, es wäre unbedingt nötig.

Gut, soweit alles von mir. Obwohl ein paar Bilder dürfen ja nicht fehlen :wink: :

1 2 3 4 5

2 Like

Grüßt Euch liebe Mitleserinnen und Mitleser,
heute durfte ich wieder zum Gießen ran. Wie schon erwartet bedeutet kleinere Töpfe öfteres gießen, aber das ist nur soweit ein Problem, wenn man nicht oft da ist :wink: .
Ich habe das erste mal mit Dünger gegossen und gestern Abend gab es eine CannaBoost Blätterbesprühung. Da durch das Hin und Her und dem Umtopfen bzw. den kleinen Töpfen doch nicht ganz so tolle Noidenabstände und Blüteköpfe gebildet wurden. Dachte vielleicht da noch was rauszuholen… mal sehen…

Alle

Es wurde gegossen mit 100% Cannaboostempfehlung (beeinflusst den EC-Wert nicht, pH-Wert bei meinem Wasser ein bisschen gesenkt) und 40% CannaFlores Blütedünger (senkt in der Regel den pH-Wert; bei 100% normalerweise sogar gut auf ca. 6,5, aber ohne Boost).

Werte des Gießwassers: EC: 0,68 ; pH: ca. 6,5
Werte 7 Liter: EC: 0,62 ; pH: ca. 6 (eher drüber)
Werte 4 Liter groß: EC: 0,93 ; pH: ca. 6,5
Werte 4 Liter klein: EC: 1,08 ; pH: ca. 6,5

Ich dachte es bietet sich an in dieser Runde genauer auf die Werte einzugehen um damit ein bisschen zu hantieren. Leider wird es dann wohl nicht ganz auf photoperiodische Pflanzen übertragbar sein, aber dann muss das da halt dann in ein paar Monaten nochmals so penibel durchgeführt werden.

1 3 4 2

:sunflower: :sunflower: :sunflower:

8 Like

Hhmm … interessant! Blattdüngung habe ich bisher noch nie probiert.
Auch die EC-Werte mit einzubeziehen, habe ich in Ermangelung eines Meßgerätes bisher ausgeklammert … muss ich mal ändern.

Welche Nodienabstände (Internodien) bevorzugst du denn?
Und wie willst du das aktiv beeinflussen? Durch die Lichtintensität & Lampenabstand in der Vegi?

Ich habe im 60×60 Zelt 3 mal 20 Liter grownester und ein 11 Liter Pot mit ein paar Binde Techniken und etwas entlaubung passt alles super :crazy_face::crazy_face::crazy_face:

1 Like

Alle
Werte des Gießwassers: EC: 0,83 ; pH: ca. 6,5 (eher ein wenig mehr)
Werte Cheese Auto 7 Liter: EC: 0,74 ; pH: ca. 6,5
Werte Cheese Auto 4 Liter (groß): EC: 0,94 ; pH: ca. 6,5
Werte 4 Liter klein: EC: 1,1 ; pH: ca. 6,5 -> Amnesia XXL Auto 7 Liter

Aloha zu einem weiteren Update in dem doch sehr chaotischen Runde :dizzy_face:!
Es gibt einige Neuerung, die mit Euch geteilt werden wollen :slight_smile:.

  • Die Wertetabelle werde ich jetzt jedes Mal so einfügen, wenn gegossen wird. Somit sollte diese übersichtlich und chronisch nachvollziehbar sein. Versuch das im nächsten Grow vielleicht noch einen ticken strukturierter zu machen. Mit den VT und BT.

  • Die beiden kleinen SuperBud Auto wachsen soweit ganz gut. Mir ist leider bei einer nur ein Missgeschick passiert. Immer diese Gelbtafeln :wink: . Und ich benutze das nächste mal wieder die 2 Liter Töpfe zum Anziehen. Da ist der Wasserhaushalt, das Messen und so weiter … besser zu kontrollieren, als in den 4 Litern. Wollte es einmal probieren und jetzt weiß ich´s ja.

1 2

  • Jetzt konnte ich endlich an Hand des Geruches, des Wuchses und der Blüten die unterschiedlichen Sorten unterscheiden. Die zwei Cheese sind nicht zu verkennen. Ich bin gespannt was sich in den nächsten Wochen für Unterschiede wegen der Topfgröße herausbilden.

6 7

  • Die Schlussfolgerung daraus ist, dass es sich bei der Anderen um Amnesia XXL handelt. Sie sah auch nicht ganz so optimal aus und hat meines Erachtens schon förmlich nach mehr Erde geschrien. Leider hatte ich schon gegossen, als ich mich für das Umtopfen entschied. Konnte es aber dennoch ganz gut über die Bühne bringen. Keine Probleme… Ein paar weiße Flecken und allgemein der gedrungene Wuchs lies mich daraus schließen. Leider ein bisschen spät, da die Blüte dich schon gut fortgeschritten ist, aber viel weniger wird dabei schon nicht rumkommen. Denke es wäre nicht ohne weitere Probleme verlaufen, wenn ich sie in den 4l Schuhe gelassen hätte. Wir werden ja sehen…

3 4 5 8 9 11

@Ruhr-Pot

Ich habe bisher eine Blattanwendung jeweils mit Rizo und dem Blütteboost von Canna gemacht. Und halt einfach nur mit Leitungswasser besprüht, aber das mache ich in letzter Zeit weniger. Eher zu Beginn. Wende es an, wenn ich meine den Pflanzen würde ein bisschen Feuchtigkeit gut tun.
Was habe ich gemacht? Es wurde der pH-Wert der Mischung nach Zugeben des jeweiligen Mittels angepasst und dann die Blätter von unten bis oben gut besprüht. Ich finde es hat ganz gut geholfen, werde aber in diesem Stadium der Blüte nichts mehr von oben machen, außer es ist unbedingt notwendig.

Ich möchte damit im besten Fall rechtzeitig einschreiten können und ideal Düngen. Überwache damit das Substrat besser. Ist zumindest ein unverzichtbarer Messwert geworden um Drain und Gießwasser besser einschätzen zu können. Vor allem kleine Töpfe erfordern ja bei gutem Ertrag besondere Handhabung. Vor allem arbeite ich bei den Autos fast nur noch ausschließlich mit Anzuchterde. Beste Erfahrung gemacht und es wird ein bisschen schärfere Erde bei den größen Pots gemischt und nur in der Blütephase gedüngt.

Wenig Platz zur Verfügung also will ich auch kleine buschige und mit vielen versehenen Blütenständen. Denke aber in diesem Fall ist auch die Cheese Genetik daran beteiligt. Die wachsen so. Kenne den Strain von diesem Breeder und weiß daher wie die ungefähr wachsen. Es hätten aber durchaus ein paar mehr Blüten entstehen können. Aber ich gebe mir Mühe, dass das was da ist dementsprechend anschwillt :stuck_out_tongue: .

Lichtintensität, Umluft und bei Autos vor allem ideale Bedingungen. Nicht zu viel und nicht zu wenig Nährstoffe, Wasser usw… Weißt ja die sind zickiger. Du siehst es ja an deinen letzten Runden was da für Steigerungen drin sind bei Autos… Du hast krasse Bären gehabt, hinter denen einige Photos hinterherlaufen würden… In Sachen Menge, Qualität, Aroma usw…

2 Like

Ich merke schon, ich kann mir noch manch so eine Scheibe bei dir abschneiden!
Ist schon geil, wenn Ergebnisse reproduzierbar sind und man weiß, was man da macht, mit seinem Gießkännchen … :wink:

Speziell das Einbeziehen der EC-Werte wird lang über kurz auch bei mir Einzug halten, Gerät liegt schon im Warenkorb.
Momentan ist aber absoluter Investitionsstopp !!!
Für Dünger, frischen AKF, neues Board und ungezählten Kleinscheiss (Waagen, Thermometer, etc.) sind schon wieder ein paar Hundert Euro draufgegangen. :disappointed:

Umso mehr erfreue ich mich an DEINEM Grow!
Erspart mir auch das ein oder andere Trial & Error:wink:

3 Like

Nochmal ein kurzes Bilderupdate hinterher. Das Umtopfen war schon das Richtige…

1 2 3 4

7 Like

Gegossen wurde vor 2 Tagen. Beide Cheese (7l und 4l) haben das Topfgewicht zum gießen gehabt. Die frisch umgetopfte Amnesia XXL wird noch ein bisschen brauchen, bis wieder gegossen wird. Sie ist noch gut schwer.

Werte des Gießwassers: EC: 1,0 ; pH: ca. 6,5 (eher ein wenig mehr)
Werte Cheese Auto 7 Liter: EC: 0,9 ; pH: ca. 6,5
Werte Cheese Auto 4 Liter (groß): EC: 1,11 pH: ca. 6,5
Werte 4 Liter klein: EC: 1,1 ; pH: ca. 6,5 -> Amnesia XXL Auto 7 Liter (alter Wert)

Ich gieße mittlerweile gut auf Drain und lasse auch anständig was durchlaufen. Nicht zu viel, aber dennoch bei den 2 Pflanzen so ca. 2 Liter.
Außerdem habe ich noch umgestellt. Das war es schon mit dem heutigen Update :wink: .

Alle

6 Like

Wird immer spannender für mich! :wink:
Bei meiner letzten Runde kam ich auch auf ~2L Drain, alladings bei 4 x 15L Stoffpötten !!!

Ist dass nur mein Geiz und ich habe bisher mehr Glück als Verstand gehabt, dass meine Erde nicht versalzt (oder versalzen :man_shrugging:t2:) ist?
Zumal ich ja auch im Lightmix stumpf den Plagron Terra Fahrplan nach 100% Schema fahre! :thinking:

Sauber!
Hat dann auch schon einen Hauch von EC-Wert-Tutorial & Automatics als Nachschlagewerk für Mitlesende - find’ ich sehr gut, besten Dank für die Mühe. :ok_hand:t2:

By the way, wie weit darf das EC Wert Pendel den ausschlagen, bevor es kritisch wird?

2 Like

Sooo, jetzt komme ich erst dazu deinen interessanten Post zu bearbeiten.
Freut mich, wenn es als spannend empfunden wird, das ist es für nämlich auch.

Ja ich übertreibe das zur Zeit absichtlich ein bisschen um mit dem Messen ein bisschen vertrauter zu werden. Messe zB. oft den ersten und den letzten Drain um ein bisschen das Gefühl für die Unterschiede zu bekommen.

Ich glaube nicht. Du bist da schon sehr Bedacht!

Genau daran wird sich wohl der Erfolg messen. Ich mache hier nichts nach Schema! Warum? Gib mir 3 Samen und ein Zelt und Erde und setze mich irgendwo auf der Welt ab und ich will ein einen makellosen Grow sehen. Ohne Schema, nur mit Gefühl :stuck_out_tongue: . Obwohl ich froh bin, dass es solche Schemen gibt. Ist wichtig! Will ja nicht jeder gleich die Meisterprüfung im Gärtnern machen…

So ein bisschen Learning by doing und wer weiß wer mal EC-Werte akribisch sucht und findet dann vielleicht den ein oder anderen nützlichen Hinweiß.

Da bin ich mir noch nicht sicher. Es gibt zwar so schöne Tabellen, aber sowohl im englisch als auch im deutsch sprachigen Raum eine umstrittene Sache. Und das Thema ist nicht so präsent wie andere Baustellen beim Growen.
Ich spiele ja selber noch mit den Werten.
Was ich aber sagen kann, dass EC-Werte über 1.7-2.0 für Keimlinge und kleine Pflanzen echt Probleme machen können. Das die Erde einen zu hohen EC-Wert auch ohne Düngen bekommen kann (nehme an wegen Cal und Mag im Wasser). Das die Werte nicht stabil sind und je nach Feuchtigkeit im Boden auch schwanken.Also je trockener so höher der EC. Und von Sorte zu Sorte unterschiedlich, auch unter Phenotypen gibt es welche die stecken höhere EC-Werte besser weg.
Da ich ja der Autogrow noch ne Weile geht, werde ich noch ein paar Links zu dem Thema einfügen und einige Zahlen in den Raum werfen :stuck_out_tongue: .

:sunflower: :sunflower:

5 Like

Hab noch im Keller und aufm Dachboden platz :thinking:
Wann hast Zeit? :stuck_out_tongue_winking_eye:

3 Like

Jetzt! :crazy_face: :star_struck:
Du weißt wie ich das meine, es ginge mir nur zu verdeutlichen, dass nach Schema gießen eine super Hilfe ist und vor allem Anfänger vor vielen Problemen bewahrt, aber nicht mein persönlicher Anspruch ist.

@anon18442503 Ich freue mich jetzt erstmal auf deine erste Ernte und dann bin ich auf die zweite Runde gespannt, die wird auf jeden Fall reibungsloser!

1 Like

Nicht nur du, mir hängt auch schon ein Sabberfaden aus der Kauleiste.
Aber da die Trichos alle noch klar sind dauert es wohl noch ein wenig länger bis geerntet werden kann.

1 Like

Werte des Gießwassers + : EC: 0,8; pH: ca. 6,5 (ca. 50% von A.d.H. Flores + Booster)
Werte Cheese Auto 7 Liter: EC: 0,74; pH: ca. < 6,5
Werte Cheese Auto 4 Liter (groß): EC: 0,85 pH: ca. 6,5
Amnesia XXL Auto 7 Liter: EC: 1,6; pH: ca. > 6
Werte des Gießwassers - : EC: 0,54; pH ca. 6,5
Superbud 4 Liter groß: 1. Durchgang EC: 3,7; pH: 6,5 -> Spülen -> 2.: EC: 1,6; pH: 6,5
Superbud 4 Liter klein: 1. Durchgang EC: 2,1, pH: <6,5 -> Spülen -> 2.: EC: 1,7 pH: 6,5

Alle

Grüßt Euch Alle zusammen,
das war ein ganz schönes Gießmassaker heute. Mit dem Messen und den verschiedenen Gießwassern und und und… Aber da wird die nächste Zeit Routine reinkommen.
Die beiden Superbud hatte sehr hohe EC-Werte. Ich erkläre mir das folgendermaßen: Die wurden bisher nicht auf Drain gegossen und der relativ hohe Magnesium und Kalzium Anteil des Gießwassers löst die hohen Werte mit aus (>16 dH° Wasserwert). Hinzu kommt die Anzuchterde, wo ich schon öfters gesehen habe, dass es nach einer Zeit die EC-Werte hoch haut. Liegt vielleicht auch an der Art und Weise der Abgabe von Nährstoffen bei der Erde. Also die Löslichkeit oder so ähnlich :wink: . Ich finde man sieht es den kleinen auch an, dass etwas nicht ganz in Ordnung war. Ich hätte sie bestimmt noch ein paar Tage stehen lassen können und dann kämen erst die bösen Reaktionen.

Die restlichen EC-Werte scheinen mir jetzt zu passen. Werde das nächste Gießen mal einen EC-Wert von 1,2- 1,5 anpeilen und nochmal gut düngen. Bin gespannt wie sich das auswirkt auf den Drainwert und das Wachstum der Blüten. Natürlich behalte ich mir vor weniger oder gar nicht zu düngen, je nach Bedarf. Vielleicht komme ich auch nochmals dazu von Canna ein Düngeschema zu erstellen und zu posten.

Langsam wird es eng im Zelt… nein eigentlich ist es immer eng im Zelt… Mehr Dünger als Platz… Oder mehr Pflanzen als Platz :stuck_out_tongue:
Sieht selbst:

2 1 4 3 5 7 6

Einen guten Start in die neue Woche Ihr Halunken und Banausen :wink:
:sunflower:

13 Like