Abluft Probleme, Technische und Umwelt Einflüsse

Moin zusammen,

Stellt euch vor man hat eine 250W LED in einem 1x1x2m Zelt. Der Lüfter ist der Prima Klima PK125 360 an dem ein K2600-Flat-250 hängt. Die Abluft vom Zelt geht in den Raum der im Schnitt 55-60% Raumluftfeuchte hat.

Im Zelt selbst ist oben ein Entfeuchter aufgehängt und hält auf der Höhe des Filters konstant 45% + - 3%. Die Themperatur liegt durchschnittlich bei 22 Grad. Man riecht die Blüte denn noch deutlich.

Was denkt ihr können die Ursachen sein? Also was ich misse ist eine Liste zum abarbeiten, Quasi einen Lüftungsguide der einzelnen Probleme. Ich würde den Anfang machen, bzw habe ihn bereits gemacht. Jedoch haben diese Mittel alleine nichts gebracht.

  1. Der Ventilator ist zu schwach.
    Mit 400m² Sollte das auf der Größe des Zeltes kein Problem dastellen.

  2. Das Karbonfilterelement selbst ist zu klein.
    Mit 250m² ist er etwas unterdimensioniert, das ist richtig. Allerdings sollte er doch genug Filterleistung erbringen um das Filtern zu können!?!

  3. Die Luftfeuchtigkeit ist trotz allen Bemühungen immer noch zu hoch. Aus irgend einem Grund.

  4. Gibt es irgend welche Umluftprobleme, das der AKV dadurch zu feuchte Luft zieht?

  5. Was sind generell die Probleme eines AKVs das er nicht richtig arbeiten kann, wie z.B: Themperatur oder Luftfeuchtigkeit.

Ich möchte an dieser Stelle euch bitten auf der sachlichen und technischen Ebene zu bleiben. Also keine Vermutungen anstellen. Dann haben Nachfolger auch was davon. Danke :smiley:

Noch eine kleine Anmerkung: Bevor ich drinnen die Abluft noch rieche würde ich sie niemals kontinuierlich nach draußen ableiten.

Grüße gehen raus!

Hast vielleicht ein Bild von dem Abluftaufbau?

Edit: Wenn du 400c durch nen 250c Filter ziehst, is die Ursache eigentlich klar.

2 „Gefällt mir“

Stufe 1 hat 220m², da ist es nicht besser. Hier ein Bild.

Es ist bewusst, das das alles nicht Optimal ist. Der Entfeuchter stande bereits unten am Boden usw. . Schon vieles ausprobiert.

Filter arbeiten am besten mit 20-30% ihrer Leistung, je nach Hersteller…wenn alles richtig angeschlossen ist, am besten Akf direkt auf Lüfter und der Akf auch hohe rlf ab haben kann, riecht nix, außer und das hatte ich schon…der Akf war von Haus aus nicht richtig verdichtet und konnte somit nicht richtig filtern

Wie alt ist der AKF? Is ja nur ein Eco, also die „Probepackung“ für Unschlüssige. :grimacing:
Diesen am Maximum zu betreiben kann auch schon zu viel sein. Glaube die optimale Leistung liegt so bei75% der Angabe. :thinking:
Den PK 220/440 hab ich auch, aber bei mir hängt ein 600c Rhino dran.

Die Verbindung zwischen AKF und Lüfter ist 100% dicht?

Das Zelt zieht sich zusammen?

Du riechst nich aus versehen nur Werkzeuge, oder abgeschnittene Blätter die im Zimmer liegen? :innocent:

1 „Gefällt mir“

Ich kann dir jetzt offensichtlich keine Lösung bezüglich des Geruchs anbieten aber mMn macht es, natürlich abhängig von der Größe des Raumes in dem das Zelt steht, mehr Sinn den Luftentfeuchter außerhalb des Zeltes zu platzieren. Die Abluft transportiert zu hohe Luftmassen aus dem Zelt als dass der Luftentfeuchter da effizient arbeiten kann. Lieber die Raumluft in der das Zelt steht entfeuchten und zudem die getrocknete Luft des
Entfeuchters über einen Schlauch gezielt in das Zelt leiten.

Guten Morgen,

@redman

  1. Das wurde auch vermutet. Also hat man nochmals den gleichen AKV an das Ende des Schlaues gehängt. Das bedeutet, es hängen 2 dran. Einer saugend und einer ausströmend.
  2. Die Frage ist, in wie weit sich das Potenziert.

@RobinRotauge

  1. Eine Probepackung… . Dann wurde scheiße beraten.
  2. Der 600c wird eingekauft und getestet. Es wird eh auf ein größeres Modell umgestiegen wengen der Lautstärke.
  3. Die Anschlüsse sind alle mit den vorgesehenen Schlauschellen die teilweise eine Gummi-/Schaumstoffdichtung haben ordnungsgemäß befestigt.
  4. Auch das Zelt zieht sich zusammen. Der Unterdruck ist gegeben.
  5. Es ist sicher gestellt, dass keine Abgeschnittenen Teile oder Werkzeuge den geruch im selben Raum erzeugen :sunglasses:

@staubtier

  1. Du hast Recht, im Raum ist er deutlich effizienter, allerdings hat das keine Auswirkung auf das Zeltinnere gehabt. Der Raum ist für die Größe des Entfeuchters gut, allerdings schwitzen die Pflanzen mehr. Also wäre ein rund 400 Watt Entfeuchter für ein 20m² Raum eine gute Wahl würde ich schätzen.
  2. Was man machen sollte ist Stoßlüften, dann dauert es länger bis die Luftfeuchtigkeit bei einem kleineren Gerät ansteigt. (Wenn es im Raum steht).
  3. Es ist eine sehr gute Idee, die Abluft vom Entfeuchter in das Zelt umzuleiten :smiley:

So meine Notlösung… Der entfeuchter hängt auch an ner Zeitschaltuhr…Auf Dauer will ich das aber alles noch mehr optimieren

@staubtier
Wieviel L/h Schafft der und wie Groß ist dein Raum?
Bist du mit dem Ergebnis zufrieden?

Der Raum hat ca. 15m³ und der Entfeuchter hat ne Leistung von 11L/24h bei nem Verbrauch von 205 Watt…und er hängt an ner ZSU und läuft so 30 Minuten pro Stunde,5 an, 5 aus, 5 an… Usw.
Im Zelt bin ich bei 45-50 (Licht an) - max 60(aus)

Kostet halt Strom aber ich hab hier sonst ne RLF von 70-80% und Abluft geht leider nicht raus ins Freie…2 mal am Tag mach ich den entfeuchter aus und lüfte den Raum. (laut Wetterbericht heute 90% RLF… Nur mal so🙄)

Da gibt’s hier immer wieder Diskussionen und viele grower entscheiden sich lieber zu heizen weil das ja auch die RLF absenkt. Heizen könnte ich hier nur über nen 1200 watt heizstrahler…Normalerweise growe ich in nem Raum mit Gasheizung… Ok Gas ist ja auch teurer jetzt

RLF ist bei mir n dauerthema.
Bin für Tipps jeder Art offen.

Mehr Umluft bringt die RLF auch runter, eine kleine zuluft auch aber da hat mir mehr Umluft mehr geholfen

Ja…geht deine Abluft komplett raus aus dem Raum?

Wenn ich die Abluft erhöhe wird ja nur Luft aus dem Raum nachgezogen wo die RLF auch hoch ist…zudem geht ja durch höhere Abluft auch die Temperatur runter und dadurch steigt die Feuchtigkeit wieder.:woozy_face:

Nein die Abluft ist nicht rausgegangen.
Hatte auch das Zelt geöffnet und ein größeren Ventilator mal kurz reinpusten lassen das hat die rlf auch bisschen runter gebracht
Die Abluft wird ja nicht mehr wenn du die Umluft erhöst?

Moin,
den Luftentfeuchter an die Decke zu hängen, halte ich für eine schlechte Lösung, da sich Luftfeuchtigkeit am Boden sammelt.
Zuluft aus einem Luftentfeuchteten Raum an den Boden des Zeltes leiten (etwa in Topfhöhe).
1 oszillierender Ventilator der unten über die Töpfe streicht.
1 oszillierender Ventilator der, entweder unter den Lampen angebracht, oder über den Lampen nach unten strömt.
Die (warme, trockene) Luft über den Lampen wirkt ganz gut gegen Luftfeuchtigkeit jenseits der 55%
Bei mir bringt diese Einstellung satte 9% weniger Luftfeuchtigkeit, allerdings auch 2 Grad mehr Temperatur über den Töpfen.

Je nach zugeführter Luft kannst du dann die Luftfeuchtigkeit regeln.

Ich komme bis auf 47% Luftfeuchtigkeit bei vollgestopftem Zelt.

MfG

4 „Gefällt mir“

Der Selbe wurde nun ebenfalls eingebaut und es ist einfach nur Traumhaft. Man wartet auf eine Geruchsbilding, jedoch kommt keine auf. Das Fazit hieraus, immer einen ca 20% Leistungsstärkeren AKV wählen als der Ventilator Maximal schafft sollte eine gute Faustregel sein.

Das bedeutet für mich, das die Eco Line 250m³ AKVs nicht so toll sind. Es wurde wie gesagt doppelt gefiltert und denn noch echt miese Ergebnisse… . Das Zelt ist 90x90.
Von daher kann ausgegangen werden, das sich nichts potenziert.

Von einer etwas anderen Seite allerdings, würde es doch Sinn machen. Wie sieht es mit der Abluft aus, die unter welchen Umständen auch immer, nur in das Zimmer abgeleitet werden kann. Wenn man konstant warme und feuchte Luft durch ein Rohr jagt, werden sich doch logischerweise Bakterien usw. bilden, die man anschließend einatmet etc.
Was würdet ihr sagen, die Abluft nochmals filtern oder sind das unbegründete Bedenken?

Läuft deine Abluft nicht durch den AKF?

Die Frage ist so gemeint. Standartmäßig ist die Abluft wie folgt aufgebaut.

Zelt innere → AKF → Abluft Verntilator → Abluft Schlauch meist 1-2m lang der die Luft in den Raum leitet → Seperater AKF sinnvoll wegen Bakterien, Schimmel, co, oder nicht?

Der AKF im Zelt reinigt doch schon die Luft bevor sie in den Aufstellraum geblasen wird. Stoßlüfte halt den Raum 2,3 mal täglich falls ein Fenster vorhanden ist. Das ist für die Pflanzen auch vorteilhaft (Frischluft/Co2 usw.).

Einige grower filtern auch aktiv die Zuluft…
Also filter->lüfter->Zelt.