Alle Vorbereitungen fürs nächste Jahr treffen - angefangen mit der Spotsuche


#1

Ich habe schon von einigen gehört wenn mann sich neue spots sucht sollte, am besten jetzt schon damit anfangen!? Die Begründung dafür ist. die sonne zeigt jetzt noch die besten stände und zu vergleich zum diesen und jahr davor.(gemeibt sind die Wachstumsraten im Wald.etc. nicht alles wächst gleich gut trotz gleich Sorte im gleichen Wald. Wegen dem Bedingungen).welcher Meinung seid ihr.
leider muss ich mitteilen das meiner nicht der beste War gut versteckt aber in einer Siedlung. Vor drei Tagen alles kaputt gemacht das War ein Anblick den kriege ich nicht mehr aus dem Kopf😭
Aber ich habe was gelernt und zum Glück auch nicht dramatisch. Hatte mir durch Stecki im Zelt zu viele gehabt und mußte/Dachte warum nicht gleich ne mutti schade drumm ich War die vergangenen Tage auf der such nach den geeigneten Plätze auf einer passenden Route. aber solle ich schon den Boden ausheben/abgrenzen. (Erde will ich erst einfüllen in die Löcher wenn die junge Groß genug geworden sind).
Oder damit erst im früh Jahr anfangen ich bin schon dabei Erde zu kaufen weil als auf einmal ist zu viel rechne mit 500kilo Erde und wollte eigentlich auf Töpfe verzichten(sinnvoll?),Wegen dem Ausbreitung des Pflanzenwurzeln? Bei den Samen weiß ich Bescheid wie das geht bei dem Zeit Raum.
Bin echt gespannt wie viele nächstes jahr mitmachen. Und dokumentieren. Dieses jahr, War für mich ,eine Flaute nächstes wird besser


#2

Zum Thema “Erde kaufen”.
Wenn Du große Flächen vorbereiten willst, suche
eine Kompostieranlage in Deiner Nähe. Für einen
Kubikmeter zahlst Du weniger als 20 €.
Es handelt sich hierbei um einfachen Grünschnitt-
kompost und der ist problemlos.


#3

Könnt ich den nicht selber herstellen? Hecken sind hier genug


#4

Natürlich kannst Du Grünschnitt von Sträuchern und
Bäumen, wie auch Rasenschnitt, selbst kompostie-
ren, aber das Zeug einfach auf einen Haufen legen
und warten bringt keine besonderen Ergebnisse. Du
musst dann schon mit Zuschlagstoffen arbeiten.
Dazu gehören Lehmmehl, Bentonit, Hornspäne, Ur-
gesteinsmehl und speziell für den Rasenschnitt auch
Kalk (kein Brandkalk!). Der Kompost muss gepflegt
werden (bewässert und belüftet).


#5

Von den Zeit ist das möglich bis März so viel zu produzieren?


#6

@mani
Kaum.
In etwa zwei Monaten wird das Bodenleben rigoros
verarmen. Wenn Du jetzt einen Kompost aufsetzt,
würde es noch eine Zeit dauern, bis das Bodenleben
den Haufen durchsetzt hat und in der verbleibenen
Zeit wird da nicht mehr allzuviel passieren.


#7

Danke dann weiß ich was ich mache habe hier eine Gärtnerei


#8

Einen Kompost solltest du dir dennoch nebenbei ansetzen. Stellst du dir einfach vier Euro Paletten zusammen und haust dein Garten.- und Bioverschnitt aus der Küche rein. Den solltest du dann im Frühjahr im darauf folgenden Jahr durch sieben. Das Gesiebte Material wird dann wieder in einen neuen Kompost angesetzt für das kommende Jahr, die dann qualitativ hochwertige Erde ergibt.
Die groben Pflanzenreste die nicht durch das Sieb gingen, die noch nicht ausreichend verrotten waren wie z.B. Äste, kommen dann wieder zusammen mit den neu anfallenden Resten auf einen neuen Haufen.


#9

:+1: prima danke das werde ich machen


#10

lol geil mit 18 war ich auch so geil drauf wie du einen spot zu finden :smiley: bis ich gelernt habe das die suche nach dem spot eigentlich der schönste teil ist ^^ :smiley:


#11

Ach ja außerdem 500 kg Erde? Was hast du den vor? Überleg dir so nen Spaß gut :wink:


#12

Danke das werde ich.
80/100 lieter draußen gehen mal schnell weg!


#13

ja dann schreib da mal nen report drüber bin ja gespannt :joy::sweat_smile:


#14

Vorbereitungen werden oder sind schon am laufen anfangen je nach Wetter Lage Ende Februar anziehen zu hause unter 150watt Wachstums Lich.
Ab dann wird aktiv gestartet jetzt nur das Sammelsurium bis dahin


#15

Darf ich fragen wie viele Pflänzchen du vorhast hochzuziehen?


#16

10 damit es für.mich reicht im Jahr


#17

Es handeln sich um Automatik deswegen 10 Ertrag ist mit weniger zu rechnen denke 25 pro stk


#18

also mein erster grow waren 2 automatics indoor, White Diesel Haze, die kamen auf ca. 100 gramm ;D Draußen werfen die normalerweise mehr ab. Aber mehr ist immer besser, außer die Bullen kommen rein xD


#19

Das ist gut muss auf mehr kommen. Mein eig. Beläuft sich auf 1,5/2 am tag


#20

@mani
Wenn Du 1½ bis 2 Gramm pro Tag konsumierst,
liegt Dein Jahresbedarf bei 500 bis 700 Gramm.
Bei 10 Pflänzchen draußen müssen die 50 - 70 g
pro Pflanze abwerfen, was für Autos nur bei opti-
malen Bedingungen gegeben ist.