Anbau ohne Abluft?


#1

Hallo Freunde :slight_smile: ,

ich möchte jetzt auch Cannabis anbauen und zwar in meiner Garage im Keller.

Da die Garage nicht benutzt wird und Tor & Tür i.d.R. zu sind, habe ich Angst, dass die Luft für meine Pflanzen zu wenig CO2 enthalten wird.
Deswegen plane ich, in meinem Zelt den Abluftventilator + AKF wegzulassen und das ganze gleich in einem geschlossenem System zu ziehen. Die Plane des Zeltes sollte ja keine Grüche und Luft durchlassen.
CO2 würde ich dann per Flasche oder “Bag” bereitstellen. Wind via einfachem Ventilator.

Ist das machbar? Was haltet ihr davon?


#2

Och Leute… Das kann doch nicht euer ernst sein, das alle Naselang wer ohne Abluft und Filter anbauen will.

Terpene die für den Duft zuständig sind, sind leichtflüchtige, hocharomatische Kohlenwasserstoffe, werden unter anderem als Lösungsmittel genutzt ~> Terpentin. Und sie diffundieren sogar durch Feststoffe wie Beton.
Auch wenn Mylarfolie geruchsundurchlässig ist, bleibt z.b. noch n Reißverschluss…
Von Feuchtigkeitsproblemen und dem Rest was mir noch dazu einfällt warum das keine gute Idee ist, fang ich erst gar nicht an… sonst dauert das hier etwas länger.


#3

Danke erstmal.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass durch kleine Öffnungen wie Reißverschlüssen soviel Geruch durchkommt, dass man das ein Meter weit weg dann riecht.
Und gegen Feuchtigkeit gibts Geräte die man aufstellen kann.


#4

Nichts zu danken.

Du kannst es dir nicht vorstellen, ich brauch es mir nicht vorstellen. Kann da aus Erfahrung sprechen. Und wenn da werden sich bald noch andere finden, die das bestätigen.

Absolut nicht empfehlenswert was du planst.


#5

Ich kann das bestätigen :+1:


#6

:ok_hand:… DITO … :ok_hand:


#7

haha okay. ich glaub das dann mal :wink:

Wie sieht es dann aus mit dem CO2? Wie gesagt, die Pflanzen bekämen wenig “benutzte” Luft.


#8

Mit zusätzliche getimete CO2 Gabe kann man arbeiten, setzt aber natürlich auch wieder Zu/Abluft vorraus, auch wenn die Pflanzen verbrauchen, weißt du nicht den genauen Verbrauch und schießt dein space vielleicht zu doll zu. Wäre dann nicht so rosig für dich.


#9

Guten Morgen,

CO2 ist was für Profis. Und du bist noch keiner. Also lass das sein.

Wenn es das erste Mal für dich ist, dann fang klein an. Es macht wenig Sinn als Neuling den ganzen Expertenkram zu benutzen, einfach weil dir dafür noch die Grundlagen fehlen. Angenommen du möchtest anfangen Fußball zu spielen, dann hilft dir eine 1000,- Euro Ausrüstung auch nicht weiter wenn du nicht täglich trainierst.

Hier ist das genauso. Stell dir ne Box in den Keller und gut. AKF wirste brauchen und zur Not musst du irgendwo ein Loch in die Tür oder Wand bohren bohren um neue Luft anzusaugen oder reinzublasen.


#10

Zur not kannste dir n kleines system mit hefe und zuckerwasser bauen. Aber auch das bringt nur was, wenn der rest stimmt


#11

oder en netz mit trockeneis rein hängen :rofl:


#12

Vergiss es einfach (zwanzig Zeichen)


#13

Du kannst es dir vielleicht nicht vorstellen aber es ist so


#14

Herrlich :hugs: und schon wieder kein Popcorn wenn man mal welches braucht… :rofl:
Wegen der Reissverschlusstheorie…
Da wird öfter mal Ona empfohlen…
Werde wohl bald erste Erfahrungen damit sammeln, denn trotz GrowBunker, komplett ausgekleidet mit Folie, stinken die Ladys ohne Ende…
Wenn du irgendwann vor Vollendeten Tatsachen steht’s, ist es schon reichlich spät um dann doch noch ein Belüftungssystem an den Start zu legen…


#15

@dasweedundich…Lass das Garagentor unten als Blende, mauer den Eingang zu, nutze die komplette Garage zum growen, deine Pflanzen werden ihre CO2 bekommen, da du für die Abluft sowieso sorgen musst und “Frischluft” automatisch nachströmt (Unterdruck). Einfach glauben - keine Diskussion. Filter für die Abluft nicht vergessen, sonst hängen dir die Menschen im Nacken, weil es so “schön” duftet…