Anfänger Schwedenbox

Hallo Mitstreiter,

ich bin neu hier im Forum, habe die letzten drei Wochen damit verbracht mich hier unangemeldet umzulesen und informationen für mein “Projekt” zusammen zu tragen.

in den letzten zwei Wochen habe ich meine Handwerklichen skills voll ausgelebt und auf dem Dachboden (unisoliert) einen Kleiderschrank von einem Namhaften Schewedischen Möbelhaus zu einer kleinen Box umzubauen. Auf Grund des nicht isolierten Daches habe ich viel Mühe in die Isolation des Schrankes gesteckt und ihn wirklich von allen seiten mit Dämmmaterial ausgestattet, was sich positiv auf das halten der Temperatur, gerade in der “Nacht” ausgewirkt hat. Ich habe die “Nacht” auf den Tag gelegt, da die Temperaturen mir derzeit hier mehr in die Karten spielen als die eigentliche Nacht.

Jetzt würde ich euch gerne einmal meine Planung für den ersten Durchgang vorstellen und würde mich freuen, wenn ihr mir eventuelle Denkfehler oder grobe Schnitzer aufzeigen könnt, damit mein Projekt einen Erfolg wird.

Zum Setup:

Grundfläche Box - 60x50x175 (0.3m3)
Licht - 150W MHL / NDL
230/280l Abluft inkl. AKF
15W Umluft

Für den ersten Grow habe ich Sensi Skunk bei Sensi Seed geordert. Ich habe mich nach einem Strain umgeschaut, welcher als recht robust und Fehler verzeihend beschrieben ist. Die Körner sollten in den nächsten Tagen ankommen.

Zum Start:

Zum Keimen würde ich die Tellermethode nutzen und bei angemessener Temperatur (um die 21°-23°) die Samen zwischen zwei feuchte Waschlappen, welche wiederrum zwischen zwei Tellern liegen zum keimen bringen. Hier auch gerne etwas Gedult mit bringen, da es gut und gerne auch mal 10 Tage dauern kann, in Einzelfällen sogar noch länger.

Sobalt zu erkennen ist, das die Samen gekeimt sind, würde ich diese in 3L Airpots ausbringen. Diese habe ich mit etwas Blähton als Drainage befüllt und den rest mit Biobizz light Mix. die Gekeimten körner kommen ca 0,5-1cm unter die Erde und werden mit dieser leicht bedeckt. (Sprosse nach unten)

Sobald die kleinen Scheisser aus der Erde lugen stelle ich die Beleuchtung so auf Köhe ein, dass die Pflanzenspitze nicht mehr als max. 30° haben.

Ebenso stelle ich zu diesem Zeitpunkt die Umluft an um den Sätzlingen die beste Voraussetzung für einen starken Stamm zu liefern.

Die ersten zwei Wochen sorge ich dafür, dass die erde mit Wasser ohne Dünger feucht gehalten wird. Mein Leitungswasser hat einen PH Wert von 6.4, ist das ok?

Nach den zwei Wochen töpfe ich die kleinen in 6L Airpots um, gleiches Prozedere wie beim ersten mal. Kann ich die Biobizz light mix Erde hier wieter verwenden oder sollte ich auf den Allmix wechseln? Den müsste ich dann tatsächlich noch besorgen.

Ab diesem Zeitpunkt würde ich dann auch mit dem gießen den Dünger mit zugeben, ich habe das Düngeset von Canna (Vega/Flores). sollte ich nach den Vorgaben des Herstellers gehen oder wäre eine halbierung des angegebenen Wertes Ratsam?

Der PH Wert des Gießwassers wird sich ja mit zugabe des Düngers nach oben verändern, ist das in diesem Moment schlimm? Sollte ich den PH Wert des Wasser aus den ersten zwei Wochen gießen ohne Dünger lieber auch bereits auf den Wert des Wassers mit dem Dünger angehoben haben?

etwa eine Woche vor dem, dass die Damen ihre Höhe erreicht haben um in die Blüte geschickt zu werden oder die Wurzel an den Airpots seitlich austreten, würde ich ein letztes mal in 9L Stofftöpfe umtopfen.

Wenn die Damen dann eine Höhe von ca. 65-75cm erreicht haben, würde ich sie mit umstelung der Belechtungszeit und dem damit verbundenen Leuchtmittelwechsel in die Blüte schicken. bei indica geht man ja von einem stretch von ca 50-100% aus, das sollte für mein 155cm Boxhöhe (abzüglich Lampe) doch dann ok sein, oder wie seht ihr das?

Die Zugabe des Düngers würde ich dann bei den folgenden Gießvorgängen schleichend austauschen. Soll heißen, dass ich in kleinen Schritten den Dünger Vega minimiere und den Teil, welchen ich weg lasse mit Canna flores auffülle bis ich bei 0% Vega und 100% Flores Dünger angekommen bin. stelle mir vor, dass der Wechsel etwa über 3-5 Gießvorgänge abgeschlossen ist. Eure Meinung dazu? Gut so oder anders machen?

Ich weiß, es ist eine Menge Text mit vielen Fragen, ich würde mich dennoch riesig freuen, wenn mich einer ein bisschen an die Hand nehmen könnte.

Besten Gruß
Dgin

3 Like

Moinsen @dgin und willkommen im Forum :slight_smile:

Das scheinst Du ja recht gewissenhaft getan zu haben, liest sich (beim ersten Überfliegen) recht rund - gut so!

Möchtest Du auch im Sommer auf dem Dachboden growen?
Schätze mal, da würden Dir die Temps um die Ohren fliegen. Ab >30°C wirds kritisch und >35°C tödlich!

Für knackige Temps im Winter und während der Schlafphase der Ladys würde ich ggf. über ne Heizung (Heizmatte, UV-Dunkelstrahler etc.) nachdenken.

Passt!

Viel Erfolg beim Grow :seedling:

willkommen :yum:

ich finde die methode nüsse ins wasserglas bis sie unter gehen und dann in die erde besser. hatte bis jetzt damit 100% keimung.

sonst siehts gut aus :+1:

1 Like

Hey Ruhr-Pot,

vielen dank für deine Antwort. Es beruhigt mich die gedanken, welche ich mir gemacht habe, für erfahrene Gärtner plausibel erscheinen.

Wenn der erste Ansatz gut geht und ich den Ertrag auch nur im Mindestbereich erhalte, welcher für die 0,3m2 prognostiiziert werden, dann kann ich ganz entspannt den Sommer aussetzen und den Stecker ziehen. Sobald es dann wieder runter geht mit den Temperaturen, also um Spätsommer/Herbst rum, werd ich wieder starten. Für meine zwecke reichen 2 Ansätze im Jahr.

@greenkeeper, du meinst einfach 4 Körner in ein glas voll warmes Wasser (so um die 20-23°) und schauen, dass sie nach durchrühren untergehen? Sobald dies geschehen, die Körner in die vorbereiteten Töpfe geben und warten bis sich was austreibendes zeigt und dann beleuchten?

1 Like

@dgin

jup zimmertemperatur is gut. dauert meist so 2-3 tage dann gehen sie unter und sind bereit unter die erde zu wandern weitere 2-3 tage und die süssen erblicken die grosse welt. diese methode hat bei mir immer am besten geklappt. bin aber auf keinen fall erfahren :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Mache das auch genau so! Seeds ins Wasserglas (2-3 Tage) und dann in einem Bettchen aus Anzuchterde (Frux) die umgeben ist vom Plagron Lightmix + Perlite ~5mm tief direkt in die 15l Gronest Stoff-Endschuhe (Automatics).
Dann mögen die Spiele beginnen …

Passiert bei mir innerhalb der nächsten 48h. :wink:

2 Like

@greenkeeper so werde ich es versuchen.

@ruhr-pot dann laufen wir ja fast paralell

1 Like

Schaut so aus!
Da ich mir einen frischen 2020 Kalender angelegt habe, um den Grow auch analog zu dokumentieren, sollen die Seeds an einem Montag ins Erdreich - da bin ich Nerd … :nerd_face:

Sind übrigens Super Skunk Autos von Sensi Seeds. :slight_smile:

1 Like

Wie ist denn eure Meinung zu der Erde? kann ich den light mix den kompletten Grow durch nutzen?
Und wie verhält sich die Zugabe von Dünger ab der zweiten Woche zu meinem PH Wert von 6,4? Soll ich zusehen, dass der PH Wert nach zugabe Dünger ebenfals bei ca 6.4 liegt?

@Ruhr-Pot, da kann ich dich sehr gut verstehen, wie vielleicht aus meinem Post zurück zu schließen ist, ich mag es auch gerne wenn Struktur drin ist :stuck_out_tongue_winking_eye:

Servus dgin, willkommen hier!

Liest sich ganz sauber und gut durchdacht :+1:
Das einzige was mich aufstoßen lässt - >

Ich würde mit max 500ml Pötten anfangen, ist m.M.n einfacher zu gießen (meine Erfahrung)

1 Like

Hi foSi,

ja, das hatte ich auch erst gedacht, wollte ursprünglich in den Jiffys, welche beim Erdset bei waren, keimen lassen. Ich bin dann aber davon ab, da ich mehr schlechtes als gutes gelesen habe. Habe die Hoffnung, dass sich das gießen bei den Air-Pots als, nennen wir es "intuitiv einstellen wird.

Die ersten zwei Wochen geht es doch darum, dass die Erde immer gut feucht ist, oder?

wenn die samen keimen und du bereit bist zum einpflanzen, ein kleiner tipp die wurzel die austreibt aus dem seed schön nach unten in die erde stecken sodass der samen nach oben gedrückt wird beim wachsen.

bei deinen airpots brauchst du normalerweise keinen blähton wenn du sie richtig zusammengebaut hast haben diese automatisch unten luft ca 2-3cm mit dem sieb welches wie eine drainage fungiert.

zum gießen in der anfangsphase reicht es locker 1x die woche zu gießen. und auch im 3l pott ist das kein problem, ich hatte in 3.5l gestartet und es war kein thema ich hab sie jedoch zu früh umgetopft, würde sie locker 4 wochen im 3.5l topf lassen bevor ich umtopfe

Und wieder was dazu gelernt, danke @xl3iitches.
Ich dachte mir beim zusammen setzen der pots bereist, dass es doch im Grunde bereits mit drainage ist wenn ich das Gitter von unten gezählt auf dritte Stufe setze. Hätte ich mir den Blähton echt sparen können, oder meint ihr der macht im letzten Stofftopf dann unten noch Sinn?

Und was mich wirklich brennend interessiert, was ist mit dem PH Wert über den kompletten Grow? Soll der nun gleich dem Wert sein, wie das Wasser zu beginn? Oder wie handhabt ihr das?

ich ziehe mir leitungswasser heiß aus dem hahn ph 8.5, lasse das dann ein paar std ausdampfen und dann wird es mit bio dünger angereichert und gegossen. der dünger und die erde helfen einem beim ph wert da brauch man nicht so doll regulieren mit ph downern, jedoch zum ende der blüte beim spülen sollte man dann mit ph downer arbeiten und das wasser regulieren auf 6.5.

und blähton schadet nicht kannst du drinnen lassen.
ich hab meine 15l stoffpötte auch ohne blähton angesetzt bis jetzt kein problem werde aber beim nächsten grow den blähton mit in die erde vermischen und hoffen das ich ein zwei tage länger ohne gießen auskomme.

1 Like

Ich gieße, wenn sie langsam die Blätter hängen lassen oder die Erde mal einen Tag trocken ist. Die brauchen Sauerstoff (also nicht dauerhaft nass/feucht)
Luftfeuchtigkeit brauchen sie Anfangs da sie viel über die Blätter aufnehmen.

3 Like

Hey, fast genauso habe ich auch gestartet.
Du schreibst BioBizz LightMix und gleichzeitig Canna Vega und Flores. Ist das Absicht, dass du minerlischen Dünger in organische Erde kippen willst? Dann war es bisschen Geldverschwendung den LightMix zu kaufen.
Durch Zugabe des Düngers verändert sich der PH-Wert nach unten, wird also saurer! Du hast schon einen pH von 6,4, welcher durch mineralischen Dünger weiter gesenkt wird. Somit musst du eventuell nach oben korrigieren.

Das würde ich nicht machen. Wieso willst du so lange warten? Wenn du den Topf mitrechnest, dann hast du gerade mal nur noch 80cm Luft nach oben. Davon musst du dein Equipment und abziehen… geh lieber früher in die Blüte, sonst hast du keine Freude.

2 Like

Hey @gruenerleben,

Das ist jetzt mal ne ganz neue Info. Ich hab das Erdset mit Erde, Dünger und Jiffys bei Grow-shop24 geordert und war eigentlich der Meinung, weil es hier im Forum auch als vernünftig angepriesen wurde, auch dem entspricht. Das stimmt mich jetzt aber unglücklich.

Hey Hey,

Geselle mich mal dazu. Schön das du dir Gedanken machst :slight_smile:

Bin da auch eher der Typ für die Wasserglas “Methode”. Ich verwende diese aber auch nur als “Quali Test” meiner Samen und dann direkt ab in den Jiffy + Anzuchtsbox und Heizmatte.

Möglich ist es auch schon hier mit Zusätzen zu arbeiten.

Würde wie erwähnt, erst einmal in den Jiffy gehen (1-1,5cm Tief) dann in einen Becher umtopfen und darin einen anständigen “Steckling” ziehen. Danach wenn die Endtöpfe nicht zu riesig sind kann direkt da rein umgetopft werden.

Stell mal so ein, das es nicht über 26-27° geht. Ab 27° neigen manche Pflanzen dazu hoch zu wachsen. Meine kein Spargeln !

Ph Wert ist okay, wie sind den die Werte im allgemeinen ?

Du solltest anfangen zu düngen wenn deine Pflanzen leichte Anzeichen zeigen und nicht einfach 2 Wochen warten.

Noppe 100% nach Hersteller fahren und dich mit dem richtigen gießen beschäftigen ! Ganz wichtig ! Sollte das nicht passen, muss am Dünger rumgespielt werden.

Im Normalfall geht der Ph runter bei Zugabe von Dünger bzw. ist in vielen Ph minus vorhanden.

Wird knapp, würde früher umstellen. Zumal deine 150Watt keine 140cm Plant ausleuchten kann ( Tiefe ).

So jetzt noch mal alles durch Word, da durch Faulheit Legastheniker :joy: … siehst deine sind auch gleich mit weg ^^

Hoffe habe alles :nerd_face:

Edit: Bleib bei deiner Light Mix. Brauchst nix neues kaufen !

Grüße

Vielen Dank @Gottago69,

Das sind gute Tipps.

Ab wie viel cm ca. würdest du denn in die Blüte schicken? Nur so ca., dass ich einen groben Anhalt hab.

Warte ca. 30 cm ab, schau auf den Wuchs (wie er sich macht) das sind glaube eigene Erfahrungswerte des Strains oder eben mehreren die gesammelt und gewertet werden sollten