Aufstieg Skywalker´s in 250ltr Living Soil mit Sanlight

Setup:

Location: Indoor, Secret Jardin 120x60x180
Beleuchtung: Sanlight Evo 4-80 BT Dimmer
Belüftung: Secret Jardin DF16 Temperatur gesteuert. 2 Clip fans, eventuell 1 Taifun zur Blüte
Growmedium: 1/3 Light Mix, 1/3 Aeration (Bimsstein, Reisspelzen und Koko) 1/3 Wurmhumus
Dünger: Zusätze
Bewässerung: Von Hand mit Drucksprüher, ph 7,5-8 Ec 0,3. Je nach Phase Komposttee.

3 Stecklinge von einer RQS Royal Skywalker.

Na guten Abend liebe Kleingärtner :v:
Ich habe mich nach vielem hin und her endlich überwinden können mich an die, nach meiner Meinung höchste Form des organischen Anbaus zu wagen - Ein Beet. Einmal gut angelegt und zwischen drin ein wenig Pflege sollte mir ein paar Grows sehr viel Freude bereiten. Falls es nicht ganz so klappt wie ich es mir Wünsche, lern ich eben wieder etwas draus. Nur da es in den deutlich kleineren Kübeln schon ganz gut geklappt hat, bin ich auch hier positiv eingestellt :slight_smile:

Nur diesmal ist das Rezept doch ein gutes Stück verändert, als die Mischung in den Kübeln. Ein paar Zutaten sind weggefallen, und einige ersetzt worden. Aber im ganzen dem Clakamas Coots noch sehr ähnlich. Manche Reste bis so knapp 250gr wurden grundsätzlich mit reingeworfen weil es zu wenig ist um 150 Liter frische Erde zu versorgen. Nicht wundern, dass es nur 150 sind. Die restlich 100 habe ich ja schon seit geraumer Zeit in meiner 140l Kiste zum aufbereiten, mit Würmern, jeder Menge Gesteinsmehl , Kelp, Alfalfa, Rindermist, Obst/Gemüseabfälle und Blättern versehen.
Bin mir auch nicht ganz sicher was dabei rauskam, aber eins ist auf jeden Fall klar - Es lebt :joy: ob die vielen Viecher, von Wurzelmilben bis Fadenwürmern und Nematoden irgendwie bisschen überhand nehmen in dem ganzen bleibt abzuwarten. Ich denke anfangs wird es wieder sehr holprig bis sich die drei Damen wohl fühlen und im Boden ein Nahrungsnetz gebildet hat. Aber wieder mal viel zu kurzfristig geplant und die Lieferung aus Spanien hat auch auf sich warten lassen :clock11:

Naja ist jetzt auf jeden Fall so und ich habe kurzfristig doch alles ganz gut hinbekommen. Zeitiger Komposttee wird das ganze etwas ins Rollen bringen, hoffentlich. Gestern hab ich die Erde zusammen gemischt und heute morgen auch schon direkt eingepflanzt. Da sehr wenige tierische Stickstoffquellen verwendet wurden wird die Erde nicht all zu warm und die sollten das wegstecken. Hab auch direkt ein bisschen grünzeug wie Senf, Klee und co. Ausgebreitet und leicht angefeuchtet.

Details zum Substrat
Die 150 Liter bestehen aus 3 Teilen:
1/3 Lightmix
1/3 Wurmhumus
1/3 Belüftung (Bims,Reisspelzen, Coco)
und noch 10% Pflanzenkohle

Und zwecks Liefermengen ist hier locker ne Toleranz von ±15%, aber das sollte nichts ausmachen.

Zusätze:

  • Kelpmehl 4-5gr/l (500gr)

  • Neemmehl 4-5gr/l (700gr)

  • Austernschalen zerstoßen 6-8gr/l (1200gr)

  • Naturgips 2-3gr/l (500gr)

  • Gesteinsmehl 10-12gr/l, waren dann doch 2kg. je 1kg Bentonit und Grünsand.

  • Weizenschrott 4-5gr/l (600gr)

  • Malzkeimvinasse 4-5gr/l (800gr)

Alles übrige unter 300gr waren noch etwas Alfalfa, Rindermist, Federmehl und Kompost.

Die Mischung

Ich bin ja wirklich froh ein kleines Beet zu befüllen, am Ende waren es dann 300 liter auf der Plane mitten im Groom :heart_eyes: Es hat echt spaß gemacht mal in so viel Erde zu panschen, wer vorher nichtmal über 25 liter Kübel hinaus kommt , hätte hier ne menge spaß.

Zuerst habe ich den Lightmix und Wurmhumus miteinander vermischt . Hat so irgendwie am meisten Sinn gemacht für mich.

Das war dann nach den ganzen Extras :slight_smile:
Habe natürlich erst alles gut vermengt mit Schippe und der Plane.
Danach kam die 100 noch was Liter Wurmkiste mit dazu.

Die Würmer haben mir auch wieder ein Lächeln gezaubert :blush:
Erst im unteren Bereich der Kiste, wo es ziemlich nass war und sogar schon nach faulen Eiern roch :joy: Anaerobes Klima scheint den fetten Würmern zu gefallen.

Ich würde behaupten die Würmer sind ein Zeichen dafür dass die Erde in einem guten Zustand ist. Waren nur die untersten 5cm sehr nass. Nach dem vermischen der beiden Haufen wars echt ziemlich viel Erde.

Nachträglich ist mir auch aufgefallen, dass die Belüftung des Substrates aus der Wurmkiste nicht mit einberechnet wurde. Dafür ist die dunkle Erde äußerst krümelig. Das gefüllte Beet macht einen sehr luftigen Eindruck.

An der Box wurde noch eine extras 12mm Isolierung untergelegt und mittig der Spanplatte noch ein extra dicker Pfosten :wink:

Heute morgen habe ich das Beet gefüllt und es hat sogar noch für einen 40liter topf gereicht.

Die Steckis wurden schon vor einer Woche getoppt und können sich jetzt ganz auf die Umgewöhnung konzentrieren :see_no_evil:


Die Led läuft jetzt erstmal auf 40% bis ich sehe wie die Pflanzen auf eine wieder recht unfertige Erde reagieren. :thinking:

Bin auf jeden Fall gespannt was das Beet mir noch alles bereiten wird und ob die Mischung was taugt :wink:

Wünsche schönes Wochenende :v:

auf bald
TM

Keep on Growing :ca_hempy:

20 „Gefällt mir“

Zieh mir hier mal nen Abo. Klingt sehr spannend :+1:

1 „Gefällt mir“

Das schau ich mir auch an! Lauter gute Sachen hast du da reingemacht :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Huii , 250 Liter.
Das muss ich mir anschauen. :slightly_smiling_face:

Klingt schon nach…
Climate Change Earth GIF by INTO ACTION

Ein Stück davon zu Hause.

2 „Gefällt mir“

Hübsches Setup, die Soilbeds haben mich auch schon länger interessiert!

Kannst du mal Infos abgeben, wie sich die beim Gießen verhalten? Läuft das seitlich raus, oder nur unten?

Wünsche dir einen guten Grow und schaue ab und an vorbei! :ca_giggle_joint:

1 „Gefällt mir“

Da ist er ja schon dein neuer Growreport :grinning: :ca_hemp_eyes:
Respekt, was du jetzt wieder auf die Beine gestellt hast. Ein nettes Beet hast du dir da gekauft,
füllt dein Zelt auch gut aus, auch in der Höhe :mountain:
Was soll ich sagen. Ich finde du gibst dir ganz schön Mühe, deine Projekte offen mit uns zu teilen und dafür kann man mal Dankeschön sagen :+1::. Find ich gut.

Hallo Medigro,
ich habe zwar kein Beet, aber benutze seit 2 Durchgängen die Töpfe vom selben Hersteller und ich finde, man muss sich schon anstrengen damit es auch seitlich raustropft.
Wenn die Erde gesättigt ist und es unten raustropft und dann weitergießt ja, dann läuft es auch seitlich etwas raus.

3 „Gefällt mir“

Sehr geil! Wir haben entschieden ein solches Beet
ins Wohnzimmer zu stellen. So kann ich mal erste Erfahrungen sammeln. Will das dieses Jahr definitiv auch im Growroom einführen.

Danke für all die Details die du teilst.

Bis bald :ca_cool_joint:

1 „Gefällt mir“

Da bin ich mal sehr gespannt wie das wird.
Da nehme ich dich auch gleich mal Platz

wrestlemania xx wrestling GIF by WWE

Danke für euer Interesse Leute :hugs:

Ich find auch ich geb mir Mühe, Danke @Dieter dafür. Aber mal wieder ein Projekt was unter Zeitdruck bewältigt wurde lässt bestimmt einiges an Optimierung offen, beim ersten Beet nehm Ichs mal nicht so eng. :wink:

grundsätzlich wurde nicht gegossen :joy: Ich habe die 150l frisch zusammen gemischt und mit 10% (ca 10-12liter) im Drucksprüher befeuchtet. Jeremy von Build a Soil hat ein prima Video dazu, wie er sein 450liter Beet nach Clakamas Coots zubereitet.

Finds klasse was er immer macht und wie ausführlich es erklärt wird. Ziemlich idiotensicher.

Ich werde auch garnicht anfangen viel zu gießen. Die Erde hat so ein gute feuchte - Beim zusammendrücken in der Hand sollte kein Wasser austreten , dann ist das Feuchte Niveau in einem guten Bereich. Bei der Substrat Zubereitung habe ich vor dem Vermischen mit den 100liter aus der Wurmkiste, die 10 Liter aus dem Drücksprüher verteilt und regelmäßig gewendet, damit die trockene Erde von unten nach oben kommt. - Bis die Pflanzen anfangen zu wachsen wird locker noch ne Woche vergehen, morgen früh gibt es Komposttee. Die 5-7 Liter sollten helfen alles etwas schneller in Gang zu bringen.

ja so wie man mich hier empfangen hat und mir anfangs geholfen wurde :slight_smile: Sehr viel gelernt in den Reports und von erfahrenen Gärtnern hier.

Aber dennoch wird meine Begeisterung für ein „Alles wiederverwerten“ immer größer. Außer den Buds gibts es nichts mehr was den Raum verlässt. Blätter und Stängel werden gleich als Mulch oben im Beet aufgetragen.

6 „Gefällt mir“

Boar… und das alles für „nur“ 3 Pflanzen, das wäre es mir nicht Wert mit der ganzen Arbeit aber klingt trotzdem interessant :blush:
Und bin gespannt ob du da jetzt schön als Vorbild für die 1/3 Regel knapp 84L Wasser reinkippst :joy: :face_with_hand_over_mouth:
Ich wünsch dir viel erfolg und vorallem viel spass :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Also die letzten beiden haben die Box auch gut ausgefüllt, warum sollten es 3 in so viel Substrat nicht schaffen? Wenn die sich eingelebt haben geht es hoffentlich ganz schnell.

Nur haben sie bei den No Till kings viel von Root competition gesprochen und 2 Pflanzen pro Abteilung gesetzt, weil die stärkere der kleineren sonst zu sehr den Platz weg nimmt. Keine Ahnung was da dran ist, aber anfangs wollte ich jetzt noch gut dran kommen zu arbeiten und nicht in so nem Jungle untergehen :see_no_evil:

Beim nächsten mal werden es vielleicht 4. langsam steigern bei so viel Neuland :joy:

Bei Gott nein :joy::joy: dann hätte ich jetzt nen Wasserschaden im Zelt. Die knappen 10% gut verteilt reichen völlig aus, auch waren die 100 Liter aus der Wurmkiste sehr feucht und haben einiges abgegeben.
Danke dir, mal sehen wie spaßig es wird :face_with_peeking_eye:

3 „Gefällt mir“

Moinsen

Sehr sehr cool, deine Entwicklung Trashmaster - macht Spaß das alles mitzuverfolgen. Vom Anfänger zum Living Soil Profi^^

Geselle mich natürlich dazu, viel Spaß und Erfolg beim Run!
Denke das wird mal wieder ein Top Ergebnis werden =)

Bis dahin, LG
Luke :v:

2 „Gefällt mir“

mal wieder vielen Dank für die Blumen Luke :hugs: Ohne Euch und das ganze Forum wäre ich niemals in kurzer Zeit so weit gekommen. Vom etwas erfahrenen BioBizz user zum Living Soil Anfänger, würde ich behaupten :see_no_evil:

Bin ja nur dank dir und Alpi auf FLO umgestiegen, und nach FLO haben wir alle angefangen selber zu mischen. Habs mir ein wenig abgeguckt und viel Zeit und Mühe reingesteckt :peacock:

Bisher sind erfahrene Erdmischer ja noch etwas rar, da kommst du sehr gelegen.
Ich denke die mehr als unfertige Erde wird zeitlich einiges kosten :thinking: Jeremy hat zwar gesagt das Rezept bleibt so deutlich kühler und kann direkt verwendet werden. Auf jeden Fall gabs heute morgen so 5 liter Komposttee fürs Beet. Hab noch etwas zusätzliches Beikraut ausgesät, angefeuchtet und mit den Blätter der gestrigen ernte und etwas Mulch abgedeckt.

Mir ist mal wieder die Zeitschaltuhr im Dauermodus hängen geblieben :frowning: hab den Schieber von :on: nicht auf :clock1: kein wunder dass die so traurig da hängen :joy:
aber mei, immer hin nur seit Samstag dauerlicht.

Aber habe jetzt wirklich Alles gemacht was noch ging um hier gut weg zu kommen. Denke bis zum Wochenende werden sie ein wenig besser da stehen.

Keep on Growing :ca_hempy:

8 „Gefällt mir“

um darauf nochmal zurück zu kommen. Diesen Zustand auf garkeinen Fall anstreben bei größeren Living Soil Beeten/Töpfen. Wenn das Beet mal zu nass ist, kanns wirklich schwierig werden. Erst recht am Anfang. Ich halte mich hier nach Jeremy´s Anweisung und werde erstmal nur sehr wenig - garnichts mehr gießen jetzt.

Eine gute Woche ist vergangen, ich habe eine gute Nachricht und eine schlechte. :frowning:

die schlechte zurerst. In meiner Wurmkiste waren ne menge Wurzelmilben, und so wie es aussieht haben die sich gut breit gemacht :see_no_evil: Ist mir heute erst aufgefallen. An jedem der 4 pvc Rohrer haben die ihren nachwuchs abgelegt. Also so zwischen der Beetwand und dem rohr, ein paar cm über der Erdoberfläche. Laut internet Recherche wäre es am besten in frische erde zu topfen und die alte zu entsorgen :joy: In meinem Fall keine Option. Daher habe ich ne menge neemmehl am Beetrand umlaufend verteilt - In den Ecken gabs ne extra Ladung. Danach 1L Wasser mit 10ml neemöl angerührt und die Rohrer mit dem Drucksprüher gut abgespritzt. Hoffe das wird denen etwas entgegenwirken :thinking:

Nun die gute Nachricht - Die Damen haben angefangen zu wachsen und wenn ich am stamm etwas wackle merkt man wie fest die nach 5 tagen schon verwurzelt sind, daher mach ich mir erstmal keine so großen sorgen, dass die Milben die wurzeln der lebenden plants anknabbern :see_no_evil: aber ich bin trotzdem etwas besorgt. Falls jemand ne Idee hat wie ich die Viecher im Bett loswerden kann, immer her damit.



Ich habe den kompletten Rand mit neemmehl bestreut.


Mal abwarten was passiert, hoffentlich sind genug nematoden im Boden. die die Larven unterhalb der Oberfläche fressen.

schönen Sonntag euch :v:

lg
TM

8 „Gefällt mir“

sehr interessant , da werde ich zuschauen :slight_smile: ich werde ja jetzt auch ca am 1.3 mit living soil anfangen.

2 „Gefällt mir“

Flo sagt, Nüzlinge sind bei weitem am effektivsten.

1 „Gefällt mir“

Mega was hier schon wieder abgeht :hugs:

Da kannst doch zwei Jahre durch growen wenn sich das eingespielt hat! Viel Erfolg :v:

2 „Gefällt mir“

Es ist sehr schwer die Moder- oder Wurzelmilben ohne umtopfen los zu werden.
Zur Bekämpfung hast du ja schon Neem und nützliche Räuber wären Raubmilben, Gallmückenlarven und eventuell Nematoden, mit Nematoden bin ich mir aber nicht ganz sicher.

1 „Gefällt mir“

Hypoaspis Aculeifer sind der Weg :v:

2 „Gefällt mir“