Bewässerungsprofi gesucht

Ich bräuchte jemand mit Plan von Bewässerungsanlagen oder ähnlichen Dingen im Gartenbau usw.

Folgenden Plan habe ich:

Ich möchte mir ne Bewässerungsanlage selber bauen, die Idee dahinter stammt von @Zeusss , also eine E-Pumpe ins Fass stellen und so dann mit ner Ringleitung um die Pflanzen aussenrum alles giessen!

Ne Art feste Ringleitung um die Pflanzen aussenrum am Zelt selber, daran dann ne Art Geweih zum ausclipsen, mit Gardena Schlauchverschluss und pro Topf 2 Abgänge mit Schwanenhals und ner Düse vorne dran oder das Rohr vom Geweih entsprechend bohren, quasi 5x 1mm Bohrung, also 10 pro Pflanze, nur weiss ich nicht, was besser ist, ne fein zerstäubende Düse vorne am Schwanen hals oder eben die 10x1mm Löcher im Rohr?!

Kann mir überhaupt einer soweit folgen, was ich hier vor hab?

3 „Gefällt mir“

Moin moin :v::sunglasses:
Je kleiner die Ausgänge sind, desto schneller setzten die sich auch zu. (Kalk / Schmutz)
Deshalb benutze ich eher EbbeFlut als Dripper Systeme.

Wenn der Topfeed mit 1mm Löchern nicht überwässert, wären die sinnvoller.
Wegen Langlebigkeit und Zuverlässigkeit.
Kommt natürlich auf den geplanten Boden an :blush::+1:

Liebe Grüße
:v::sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Bei mir hab ich in jeder Rundung 16 x 1mm Löcher in den Schläuchen die in den Töpfen liegen, darunter liegt so eine komische Deko Gummi Matte mit ganz vielen kleinen strukturen in sich.
Das reicht an Zerstäubung aus. :v:

2 „Gefällt mir“

Nicht so ganz glaube ich, für mich gesprochen :sweat_smile:

Soll das irgendwie so aussehen? Dann könnte ich dir evtl bei paar Fragen helfen

2 „Gefällt mir“

Wirklich Wunderschön :blush::+1::heart:

1 „Gefällt mir“

Jein, geplant war eher was, was sich auch schnell entfernen lässt durch ein und ausclipsen und nicht von zentral aus Schläuche ausgehn, ohne das System schlecht zu machen, ich hab Zugang zu Edelstahlrohr und will mir da was biegen, in der Art 12er VA Leitung angebohrt oder mit Sprühdüsen vorne, dann Swagelock oder Ermeto Verschraubungen, da gibts endlos Möglichkeiten, aber Sinn machts natürlich weiter an die Düsen ran zu kommen zwecks Reinigung, aber damit macht man die auch schwerer und schlechter handlebar, falls man sie ma rausfischen muss zwischen gewachsenen Pflanzen…

Kannst du dazu mal mehr zeigen oder nachem giessen mal direkt unter der Matte, wies da aussieht, ob wirklich überall was hin kommt und ich mir keine Trockenspots hole, wobei ich ja immer jez mit tauchen beginne beim angiessen, das auch ja überall was hin kommt…
:see_no_evil::see_no_evil::see_no_evil:

Wie groß ist denn das Zelt?
Und wieviele Behälter welcher Größe willst du füttern? :blush:

2 „Gefällt mir“

Wenn du den Pott unverletzt haben willst, kannst du ne Art Unterteller für den Rücklauf nehmen.
Dafür brauchst du aber etwas Höhe.

Hoffe du verstehst das gekritzel :smile:

Geht natürlich auch untereinander…
Muss nicht nebeneinander stehen :smile:

1 „Gefällt mir“

Ja, verstehe sehr gut !!!
:rofl::rofl::rofl:

Ich hab dann 11 oder 15L Gronester drin, davon 9 Stück, Zelt is 1.1x1.1m, Drain soll nicht wieder verwendet werden, kann ich manuell absaugen oder auch mit Pumpe, weil ne Ablaufwanne hab ich schon…

Es müsste dann eher langsam gegossen werden oder in Etappen, damit alles durchfeuchtet wird…

Wenn der Drain weg soll auf jeden Fall nen Drippersystem.
Alles andere ist Geld weg schütten :smile:
Mit 1mm Löchern musst du sehen wie oft du fütterst.
Später ein zweimal erhöhen wegen Blüte.

Ich find die Idee schon gut, nur würde Mir persönlich die Nähe zu den Pflanzen fehlen. Ich hab es immer gern gehabt jede Pflanze einzeln Aufmerksamkeit zu schenken. Also rausholen, vor Sich aufm Tisch stellen und einfach mal zuhören :slightly_smiling_face:.

Kann man bei dem geplanten System die Planzen einzeln bewässern? Das wäre mir nen Dorn im Auge, alle auf einen Schlag bewässern zu müssen.
Das Non+Ultra wäre doch, die Pflanzen dann auch einzeln bewässern zu können. Die trinken ja nicht alle gleich.
Also via Absperrventil. Dann stell ich mir aber trotzdem noch die Frage, wie man das dann kontrollieren will? Also welche Pflanzen ran sind zum gießen. Man kann ja schlecht durchs Zelt tampern und hier und dort mal eine anheben.
Vielleicht gibts ja schon smarte stationäre Waagen :thinking:.
Also wenn Pott 3 mit 12l Erde das Gewicht sowieso erreicht, dann sprinkt die Pumpe an und füllt Pott 3 bis zum eingestellten Maxwert auf. Das könnte man ebenfalls übers Gewicht steuern oder eben über das Volumen (Liter).
Könnte nen Patent wert sein :sweat_smile:.
Aber nöö… ich kiff lieber :ca_giggle_joint:

2 „Gefällt mir“

Mit vielen Ventielen ist sehr viel umsetzbar.
Gewicht ist wesentlich aufwändiger als Liter. :smile:
Du könntest mit SchwimmerVentilen sogar das Ziel erreichen.
Aber irgendwann ist der Aufwand einfach zu viel.
:smile::smile: und die Kosten
Naja… außer bei ner Lizenz und ner komerziellen Anlage.

Ich mag es gerne Simple.
Zwei Eimer EbbeFlut.
Absolut zuverlässig und effektiv.
Du könntest unter die Eimer zB Steckanschlüsse
bauen. Dann solltest Du die VOR dem füttern problemlos rausholen können. (sonst versaust du die die Bude)

Ah, alles klar. Mit den Metall-Verbindungen habe ich mich noch nicht beschäftigt, bei PE und Micro-Leitungen und dazugehörigen Tropfern/Bubblern und so kenne ich aber glaube ich langsam jeden Shop hier :wink:
Ließe sich auch mit großen Schläuchen und Tropfern über den Töpfen direkt bauen, wie du das auf dem Bild hast.
Ich guck mir das hier aber gerne weiter an. Würde mich schon interessieren, wie man das mit Metallteilen bauen kann :slightly_smiling_face:

Vielleicht auch ne intermittierende Pumpe, die im an- und abschwellen verschiedene Weiten erreicht beim Austritt aus den 5x 1mm Löchern, das ich alle Stellen im Topf erreiche oder halt via Druck einstellen oder noch ne Zeitschaltuhr für dir Pumpe, 1min.laufen, 6min.Ruhe…

@KnospenFarmer : Ja die Idee is gut mit den Hähnen, da gibts ganz kleine Kugelventile für, aber dann brauch ich einzelne Abgänge, was dann für das Schwanenhalsmodell mit Düse gedacht wäre…