Biotabs meets Autopot easy2go @ 12/12 from seed

Setup:

Location: Indoor Zelsius 80x80x180
Beleuchtung: Mars Hydro TS 600
Belüftung: Mixed In-Line Lüfter mit 220 / 280 m³/h, Ø 125 mm ,Aktivkohlefilter Prima Klima K2600-125, 360 m³/h, Ø 125 mm

Growmedium: Hesi Growmix, Biobizz light Mix, Canna Clay Pebbles
Dünger: Biotabs Starter Set
Bewässerung: Autopot easy2go

Seeds:

3x White Skunk fem. (SensiSeeds)
3x Speedy Chile fem. (RQS)

Hallo erstmal,
ich bin wirklich begeistert von diesem Forum und möchte nun auch meinen kleinen Beitrag dazu leisten.

Auch wenn ich schon mittlerweile knapp 25 Jahre Grow Erfahrung habe, bin ich noch lange kein Profi und lerne bei jedem Grow dazu. Die meisten Grow Techniken habe ich mittlerweile durch, absichtlich gestresst hab ich die eine oder andere Pflanze auch schon um bessere Erträge raus zu kitzeln.

Aber ich habe festgestellt das es am besten läuft wenn es den Damen gut geht und man sie einfach wachsen lässt . Darum gibt es nur noch ein bisschen LST und/oder eine kleine Entlaubung zwecks besserer Luftzirkulation.

Daher sind meine Standard Grows eher unspektakulär, und ich gehe hier mit einem Versuchsgrow an den Start.

Die Samen wurden ca.10mm tief in eazy plugs gepackt und haben schon nach 2 Tagen Frischluft geschnuppert.

Danach ging es direkt in die 4l Gronest Endtöpfe. 3-4 cm Clay Pebbles als Drainage. Recycelte Hesi Erde und Ein bissl Light Mix vermischt mit ca.40 % Clay pebbles dienen als Medium.

Biotabs mit allem was dazu gehört, wurde nach Anleitung hinzugefügt. Leider hab ich mein Smartphone bei der letzten MTB Tour gekillt und hab deshalb nur Fotos ab der Blüte. Aktuell sind die kleinen Damen 42 Tage jung.

VT und BT machen für mich bei 12/12 FS keinen Sinn deshalb werde ich nur die Tages Anzahl angeben.

Da ich in diversen Grow Foren gelesen habe das indicas bei 12/12 FS sehr klein und schmächtig bleiben sollen hab ich den Grow in meinem kleinen Trocken/Anzucht Zelt (60x60x140) begonnen.


Nunja, mittlerweile sind sie bei knapp 70 cm und gestern in das größere Zelt gezogen.

Bewässert wird das ganze mit dem easy2go System von Autopot. Die Töpfe stehen in einer 60x60x8 cm Pflanzschale. Um einer zu hohen Luftfeuchtigkeit aus dem Wege zu gehen, ist das System (das eigentlich nur aus Aqua Valve + 47l Tank besteht) immer nur für ein paar Stunden scharf gestellt.

Sobald sich die Pflanzen ausreichend Wasser gezogen haben, wird das System mit einem Absperrventil geschlossen. Zur Zeit „gieße“ ich alle 4-5 Tage. Bottom feed mache ich mittlerweile seit ca. 15 Jahren. Ich musste auch schon oft schmunzeln, wenn ich hier im Forum lese wie akribisch und Zeitintensiv manche Leute ihre Damen begießen. Respekt dafür, aber ich bin dafür viel zu faul.

Ab und zu den Tank mit dem Gartenschlauch füllen, und dann nur noch am Ventil drehen.

Tag 38

Tag 41

17 Like

Sieht sehr gut aus! Viel Erfolg :slight_smile:

2 Like

Hab da mal eine Offtopicfrage. Hoffe du erlaubst es mir.

Weist du evtl wie ich einen Knick aus diesem Wasserschlauch, der in die Aquavalve geht, rausbekomme? Habe den Schlauch schon so geliefert bekommen und der Knick im Schlauch löst sich nicht von allein.

Ich würde versuchen ihn etwas zu erwärmen (heißes wasser) und dann in der knickfreien Position fixieren. Geht bestimmt auch ohne erwärmen auf längere Zeit

4 Like

Grade machen heißluftföhn immer schön wedeln dass es nicht zu heiß wird (zerfließt dir sonst) kannst du solange machen bis die knickstelle nicht mehr zu sehen ist (meistens helle bis weiße Verfärbung) Material ist (ziemlich sicher) pvc und kann somit durch erwärmen/erhitzen in jede mögliche Form gebracht werden und kann auch verschweißt werden

5 Like

Top Jungs danke euch :+1: :kissing_heart: @Monsi @anon1271307

1 Like

12/12 fs :grin:…mache ich auch und ich bin knapp 30 Jahre am Gärtnern :joy:…lass wachsen und viel Spaß :call_me_hand:t2:

2 Like

Wurdest du in deinen 30 Jahren schon mal erwischt?
Wenn ich fragen darf

Klar, in jungen Jahren, gleich mit 18, erster grow Outdoor :roll_eyes::joy:…seitdem nicht mehr…wenn man die 3 Prinzipien versteht und befolgt (no sell, no Tell, no smell )…sollte auch nichts passieren

3 Like

Und seitdem indoor? :grin:

Ja zu 90% indoor…nur noch Guerilla Outdoor ab und an, manchmal Ernte ich da aber nicht mal, weil es mir dann doch zu heiß ist :wink:
Outdoor kommen die free seeds, welche ich gar nicht will/mag :man_shrugging:t2:

3 Like

Kleines Update

Eine White Skunk wurde aus dem Zelt verbannt da sie einfach keine Lust hatte zu blühen.

Die beiden anderen WS haben einen ordentlichen Schub nach oben gemacht, auf über 90 cm .

Deshalb habe ich die beiden etwas runter gebunden.

Ich bewässere die Damen immer noch nur mit Leitungswasser mit einem Ph Wert von 7,9-8,1 .

Das Ding hab ich zufällig im Keller gefunden. Damit kann man super Löcher in den oberen Rand der Gronest Stofftöpfe stanzen.

8 Like

Hey, Ich geselle mich mal als Anfänger dazu.
Viel Erfolg.

Kurze Frage zu den Biotabs.
Sind die nur bei 12/12 fs zu empfehlen oder kann man die auch bei normaler Vegi/Blüte Phase empfehlen?
Worum es mir geht, wie lange halten sich zb 3 Biotabs in 15l Töpfen?
Ich hab nämlich auch vor mit Autopots easy2go zu Growen.
Allerdings: Hydrosteine für drainage mit AirDome,
Medium: Perlite, Coco Mix
ca , 70% Coco 30% Perlite.

Würde das mit den Biotabs bei mir auch funktionieren?

So wie du das angehst, mit nur Lt-Wasser dazu geben.
Finde ich Genial! :heart_eyes:
Wie handhabst du dein Ec?

Mein Grow Kollege benutzt nur noch Biotabs. Er nutzt das Autopot easy2grow System mit Cocos und Clay pebbles 50/50 in 15l Töpfen. Meist 3-4 Wochen veggi und dann auf 12/12.

Gleiches Leitungswasser und ohne Ph / Ec Werte messen. Bei Kurzblühenden Strains reichen dir die 3 Tabs. Bei langblühenden drückt er noch ein Tab nach 6-7 Wochen hinterher. Es gibt von Biotabs auch noch P-K Booster Compost Tea oder PK 5-8 falls du der Meinung bist das es nicht ausreicht.

Ich will bei diesem Grow erstmal darauf verzichten.

Hier gibt’s das Starter Pack zur Zeit im Angebot und auch die Anleitung im PDF Format und ein paar Video Anleitungen, auch für Autopot

1 Like

Vielen Dank für die Infos/link!

Ich hab gestern, auch hier und da etwas dazu gelesen und geschaut.
Und was soll ich sagen. Die Taps scheinen mega Genial und Anfänger freundlich zu sein.

1 Fragen hätte ich dann aber doch noch an dich, da ich dazu nichts gefunden habe.
Wie regelt man das am Ende vor der Ernte. Wo die Pflanze nur noch Wasser bekommen soll ohne Dünger? Um Dünger ein/ablagerungen in den Buds zu vermeiden.

Und wenn du sonst noch was loswerden magst an tipps/empfehlungen zu Autopots/Biotaps. Ich hör/lese dir gerne zu.

Laut dem Hersteller ist spülen nicht nötig. Da bin ich aber anderer Meinung.

Ob ich spülen muss, wird sich zeigen. Anhand der Trichome kann man ja ganz gut einschätzen wie lange es bis zur Ernte dauert. Sind die Blätter 2 Wochen vorher noch tiefgrün, wird gespült. Und zwar richtig.

Ich packe die Damen dann in die Wanne und lasse mit dem Duschkopf 10-15 min lauwarmes Wasser durchlaufen. Danach 30 min warten und mit ca. 10l Ph angepasstem Wasser erneut spülen.

Das ist aber meine eigene „Technik“ und es gibt da ganz bestimmt noch andere Meinungen.

2 Like

Nachdem ich einen Link von @anon89978231 bekommen habe (war auf Englisch… habe nicht alles verstanden, aber was ich verstehen musste habe ich übersetzen können… hoffe ich), wurde ich davon überzeugt, nicht gezwungener Maßen seine Pflanzen spülen zu müssen/nur Wasser ohne Dünger zu geben. Evtl hat er noch den Link parat, weil ich finde ihn nicht mehr.

Da stellt sich mir aber einen andere Frage.
Wenn man wie hier, mit Autopots und BioTabs growt, sollte man dann tzd spülen oder nicht? Da bei der Methode ja dauerhaft Dünger freigesetzt wird.

1 Like

Jain ohne Erfahrung…aber ich Denke mit ein bisschen Unterstützung ist es auch als Anfänger machbar.

Genau das war mein Gedanke.
Leider habe ich nichts passendes dazu gefunden.

Aber wie @RAPunzel das handhabt, scheint mir als Laie Vernünftig zu sein.
Eventuell vor dem Spülen, noch nach den Resten der Taps schauen und diese (falls vorhanden) vorher entfernen.

Wie macht es den dein Kollege?

Mein Kollege spült auch, aber deutlich weniger ( ca. 3x Topfvolumen) und 1 Woche vor der Ernte.

1 Like

Update

Tja was soll ich schreiben… Es läuft alles gut. Keine Mängel, keine Viecher. 55 Tage sind mittlerweile vergangen und die Ladys verströmen einen herrlichen Duft .

Klar werde ich keine mega dicken Buds produzieren, es ist ja auch nur ein Versuch, dennoch bin ich von der Mars Hydro TS600 begeistert. Gesamt System Leistung von gerade mal 120 Watt und die Pflanzen fühlen sich Pudel :poodle: wohl.

Ich hätte zwar noch die TS1000 oder eine 400W NDL zur Verfügung, aber ich zieh das jetzt mit der Mini Funzel durch.

Auch wenn die Biotabs etwas teurer sind, kann ich sie jedem Grow Neuling ans Herz legen. Man kann eigentlich nichts falsch machen. Die Mykorrhiza Mischung ist wirklich gut abgestimmt. Diese Pilze werden leider viel zu selten erwähnt, obwohl sie eigentlich bei keinem Grow fehlen sollten.

Hier mal was zum lesen:
https://softsecrets.com/de/2019/02/04/machtvolle-mykorrhizapilze/#:~:text=Beim%20pH-Wert%20liegt%20je,(genau%20wie%20bei%20Cannabis).

Hab hier auch noch ein paar Tüten Monster Bud Mix liegen, die ich als nächstes testen werde.

Gruppenfoto

Speedy Chile

White Skunk

8 Like