BlueWidow - kein Wuchs/Sorgenkind/Wurzelproblem?

Problembeschreibung :

Tja, seit dem umtopfen in den Allmix hat die Pflanze Probleme bekommen (zumindest scheint das der Zeitpunkt zu sein). Das war nach ca. 2,5 Wochen Vegiphase. Das Wachstum ist stark verlangsamt und sie ist dadurch sehr buschig geworden. Nach jetzt 6 Wochen Vegi ist die nur bei 20cm im Vergleich zu meinem Grow davor viel zu klein (da waren es ca 45cm nach nur 5 Wochen).
Die BlueWidow sieht fast seit 3 Wochen genau gleich aus.

Gegossen & gedüngt wird 1:1 wie auch bei vorherigen/parallelen Grows, was bei allen klappt. Nur diese macht Zicken.
Es wird immer nach Gewicht gegossen, immer mit Saskia Wasser plus Dünger nach Schema 1:1.

Vermutung:
Ich vermute auf ein PH Problem und dadurch ein schlechtes Wurzelwachstum. Die hat den 9L Topf nie richtig geil durchwurzelt und hängt irgendwie fest. Oder es ist wirklich irgendwie Schimmel im Wurzelballen und dadurch die diversen Symptome.+
Hinzu kommt, dass die Pflanze 2 mal die Lichtquelle gewechselt hat von 60W auf 150W auf 60W. Das hat bestimmt gestresst.

Symptome:

  • Neuer Wuchs sehr hell, verbrannte Spitzen
  • Teils gelb verfärbte Blätter mittendrin
  • Unten teilweise unterschiedliche Flecken / Verfärbungen
  • Teilweise Blätter die verkrüppelt wachsen (schief/gelb)
  • Wachstum komplett eingestellt

Plan: Habe 9L Gießwasser für morgen vorbereitet und will sie fluten/spülen. Im letzten Durchgang dann mit BioGrow dazu. Dann gucken ob die sich erholt.
Gehe ebenfalls in den Growshop morgen und frag da mal nach Rat bevor ich das tue.
Bis dahin könnt Ihr gerne Tipps abgeben :slight_smile:

Grow-Angaben:

Location : Indoor 60x60
Growmedium : BioBizz LightMix (1L), dann in 3L Allmix und dann umgetopft in 9L AllMix
Dünger : BioBizz Grow
Bewässerung : Saskia Wasser
Strain : BlueWidow Dinafem
Beleuchtung : MarsHydro TS1000W

Du sprichst ja schon ein paar Probleme an, die durchaus zutreffen können. Bei einer neuen Sorte kann es auch immer hilfreich sein, andere mal zu fragen, was die Sorte mag, wie sie auf Dünger reagiert etc.

Der Schlüssel liegt in einer ausgewogenen Nährstoffversorgung und den richtigen Anbaubedingungen in Hinsicht auf Beleuchtung, Belüftung, Ordnung und Sauberkeit.
https://www.dinafem.org/de/blue-widow-dinafem/
https://de.seedfinder.eu/strain-info/Blue_Widow/Dinafem/

Warum willst Du die fluten/spülen? Das halte ich für genau falsch. Du spülst ja alles raus. Eventuell hatte sie ja eine zu nasse Wurzelzone… Das hatte ich jetzt bei einer Pflanze bei mir (Fighting Kate) und beim Umtopfen dadurch den Wurzelballen verletzt…
Ja natürlich zeigt sie das dann auch erstmal… Wächst erstmal langsamer…

Falls Du Wurzelfäule vermutest, könntest Du beim nächsten gießen Neemöl mit ins Giesswasser geben … Neemöl hilft dagegen, ist ein Fungizid…

Ich könnte mir aber auch vorstellen das Mineralien fehlen, das kann wohl bei ausschließlich Saskiawasser vorkommen…

:woman_shrugging:t3: Joa, schwierig :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

hallo…kannst du diesen topf eventuell unten auf machen…nur so…auseinander nehmen fetzt :v::joy::+1:

Habe noch einen Zusatz: Sie trinkt kaum noch, daher spreche ich es jetzt auch an und leite Maßnahmen ein.
Die hat nur 700g in 2 Tagen verloren, das trinken gesunde Pflanzen bei mir sonst in weniger als einem Tag.

@hare haste absolut recht mit, ich kenn den Strain nicht und mir ist zum teil das Problem bewusst. Ich will mir aber auch gern hier Hilfe holen, bzw. euch mitdiskutieren lassen :slight_smile: Im Normalfall teile ich auch die Ergebnisse wenn ich dann Maßnahmen an einer Pflanze einleite, also haben alle was davon :slight_smile:

@anon3654716 Weil meine beste Idee ist :smiley: Aber ich will mir morgen ja auch noch im GrowShow etwas Beratung holen. Und ich möchte spülen, da die unter normalen Bedingungen (BioBizz Allmix mit Dünger nach Schema) keinerlei Mangel haben dürfte. Also Nährstoffe müssten da sein. Daher ist mein Ansatz, das etwas anderes da nicht passt und daher = spülen.
Die Wurzelfäule hingegen passt zu dem Verhalten der Pflanze, dass sie jetzt kaum noch trinkt. Da würd ein spülen eher nicht helfen :smiley:
Ach und das umtopfen ist 3 Wochen her und ich konnte bereits nach ca. 1 Woche am Rand wurzeln sehen, das hat also geklappt. Aber ich konnte nie eine Verbesserung der Wurzeln danach sehen, so als sei das Wachstum gestoppt.

So genug fürs erste :smiley: gebt gerne Ideen/Ratschläge ab, bis morgen Abend 18 Uhr passiert eh nix :slight_smile:

Ich will die ja nicht gleich auseinander nehmen, wenn noch was zu retten ist :wink: Den topf aufmachen um außen die Wurzeln zu checken wäre kein Problem.

1 „Gefällt mir“

hätte ja sein können…wenn hätteste ihn unten offen auf einen anderen mit superdupererde gestellt
:v:

Sicher. War auch kein Angriff. Passiert jedem. Da muss man halt manchmal durch. Pech. Entzündung. Scharfe Erde. KA.

pH-Wert und EC könnte man mal messen.

Sollte nicht so rüberkommen als würd ich mich angegriffen fühlen, sorry :slight_smile:

pH und EC habe ich bis jetzt (erfolgreich) ignoriert, das wäre aber das was ich morgen mir kaufen werde. Vernünftiges PH Messgerät. Um genau auf solche Probleme dann ohne rätseln zu müssen reagieren zu können…
Die Frage wäre dann nur, warum der PH wert versaut ist im vgl. zu anderen Grows.
Warten wir es ab, morgen wissen wir mehr.

1 „Gefällt mir“

Im Nachbarstrang haben wir zudem auch ein EC-Problem - denn anders als BioBizz immer behauptet, kann der EC durchaus ein Problem werden, sobald er 2,4 im Drain anzeigt. Dann muss gespült werden.

Könnte sein, dass die auch noch ein paar Mittelchen haben, um den EC wieder in den Griff zu bekommen - wie BioHeaven oder so.

Profis oder Semiprofis raten auch IMMER dazu Pflanzen zu nehmen, die 8 Wochen Blütephase nicht überschreiten. Die letzten Wochen bei einer Pflanze mit 9 Wochen und mehr sind immer problematisch. Dünger, Mineralien sind raus, Giftstoffe sind im Topf angereichert und und und.

Hätte auch leider keinen Platz für einen größeren Topf zum umtopfen… Aber danke dir.

:v:

Wenn du den PH Wert bis jetzt noch nicht gemessen hast, könnte ich mir gut vorstellen dass das der Grund ist, man sieht eindeutig das die Pflanze heller wird, die Nährstoffe werden aufjedenfall nicht richtig verwertet. Ansonsten sieht man so etwas auch bei einer Überwässerung, gerade nach dem Umtopfen kann das dazu führen das die Wurzeln nicht genug Sauerstoff bekommen und eben deswegen einen einen Wachstumsstopp bekommen und keine bzw. kaum noch Nährstoffe aufnehmen können. Du hast von 3l auf 9l umgetoft richtig? Wie oft hast du seit dem umtopfen gegossen? Hast du die Töpfe ordentlich trocken werden lassen?

2 „Gefällt mir“

von 1L auf 3L auf 9L

Zwischen 3L und 9L nur 1 mal
seit den 9L schon 10 mal… sind da schon n paar Wochen drin.



Nie ganz austrocknen gelassen, aber so hast davor auch super geklappt

Neue Infos:
Growshop Berater meinte, es könnte sein, dass ich zu früh mit dem düngen angefangen habe, da der Allmix zu stark vorgehängt ist. Daher ggf. PH Probleme nun.

Hinzu kommt:
Habe sie heute mit ca 25L gespült und dann mit 3L Saskia Wasser und Root Juice gegossen. Sehr interessant: Topf wog danach ca. 6KG, also habe ich wohl von Anfang an nie perfekt durchnässt den Topf. Das führte zu Trockenspots und bestimmt Versalzungen. Das könnte einiges erklären…

1 „Gefällt mir“

Ich möchte nur anmerken, dass man da vorsichtig sein sollte. Niemals am Telefon offen klartext reden und im Laden selbst nur, wenn niemand sonst da ist.

Und sorry, ich verstehe deine Tabellen nicht. Was ist die Gießmenge nach dem Umtopfen?

Ja haste Recht mit dem aufpassen. War direkt vor Ort und kein weiterer im Laden.

Die interessanten Spalten sind die letzten 2.
Gewicht um 18:00 Uhr ist die vorletzte Spalte
Gewicht nach Gießen dann rechts, falls gegossen worden ist -> letzte Spalte

Ah ok ch verstehe. Also 1 2 3 4 5 sind de Pflanzen und nach unten ist das enfach das Gewichtsprotokoll. Also für mich liest sich das nach zu viel gegossen nach dem Umtopfen.

Ne :smiley: Das ist nur die ein Pflanze.
Spalte 1: Datum
Spalte 2: Vegi Tag
Spalte 3: Woche
Spalte 4: Gewicht
Spalte 5: Notizen /Gewicht nach gießen

Aber ja, die Vermutung ist nicht falsch. Im Gegensatz zu anderen hab ich die tatsächlich etwas mehr bewässert

AHA ok ^^

Ich persönlich wachse mit der Gießmenge und dem Radius um den Stamm herum „mit den Wurzeln mit“. Das erste mal wird quasi nur die alte Topfgröße und die nächste Schicht von neuer Erde bewässert um „die Verbindung“ herzustellen. Dann hält das net lange, dann bisschen größer. Und so beim dritten mal nach dem Umtopfen komm ich dann bei meinen üblchen 10% vom Topfvolumen raus.

Und den pH angepasst? Essig oder Zitronensäure im Haus?