Cannabis trocknen ohne extra Trockenraum?

Hey Leute
Da ich nur begrenzte Möglichkeiten habe was das trocknen meiner zukünftigen Buds angeht stellt sich mir die Frage ob man das Gras auch einfach zb in Papiertüten packen kann die man täglich wechselt sodass es die Feuchtigkeit sozusagen ausschwitzt.
Da ich noch bei den Eltern wohne wird es extrem schwer werden dass Cannabis im eigenen Zimmer zu trocknen deswegen hoffe ich auf eure Hilfe
Mfg Benjii

versuchs mal mit nem pizza-karton - funktioniert hervorragend :sunglasses:

1 Like

Danke für die Info Goodman:)
Habe eh nicht viel zu trocknen vllt 3-10g
Wie trockne ich in dem Pizzakarton?, einfach frisches weed rein und alle 1-2Tage(Stunden?) Lüften?

da brauchst du ja nur nen klitzekleinen - mach es so wie du willst - jeden tag mal kurz gucken
:relieved:

Muss ich den Karton öfters als 1mal am Tag öffnen um dass die Restfeuchte entweichen kann und hast du dass schonmal gemacht Goodman?

Also wenn du das in deinem Zimmer machen willst - mit nem Pizzakarton…
Stinkt mit hoher Wahrscheinlichkeit nach einem Tag das ganze Haus…

Oder wo willst du den Karton dann unterbringen?

Keine Ahnung hast du eine Idee/Vorschlag wenn man keinen geeigneten Raum hat und es möglichst heimlich(leise;geruchsneutral) Im eigenen Zimmer machen müsste?

Könnte ich es auch in Papiertüten tun und diese in Plastiktüten sodass es nicht riecht und die Buds die Feuchtigkeit ausschwitzen?, die Tüten könnte ich ja so oft es nötig ist wechseln

Hat jemand eine Idee von euch wie ich die Buds Indoor am besten trocken bekomme?(wenn es noch was wird).
Da ich (noch!) Zuhause lebe und meine Eltern nicht alles mitkriegen sollten dachte ich mit einen Schuhkarton mit Schnüren zu durchfädeln den Boden evtl noch mit Reis auszulegen dass ganze in einere größere Plastikbox stecken und 1-2 mal am Tag Stoßlüften.
Kann sowas funktionieren bei 3- max 10g Erntemenge?(trocken)
Greethings…

Da würde ich mir eher diese Boveda Päckchen von Jr besorgen, damit könnte es was werden.
Geruch ist trotzdem da.

Zur Not wenn keiner zu hause ist im Ofen schnell-trocknen, da leiden allerdings Quali, Geschmack usw. extrem.

Oder zu nem Kumpel der ne eigene Bude hat?

Kenne nur einen bei dem das gehen würde und das ist der Typ über den ich auch so mein Zeugs hole kenne ihn zwar schon aber wenns ums weed geht weiss ich nicht ob der sich nicht auch was behält und sagt des hat geschimmelt :confused:
Würde ihm schon was abgeben so iss es nicht aber halt nicht die hälfe oder so :smirk:

1 Like

Wo ist es denn jetzt grade ? Müsste doch bereits Geruch im Raum Haus sein !?

Nein gerade wächst es noch elviz war bisschen spät drann :sweat_smile:

Ok aber das wird auch anfangen zu riechen ! Hoffentlich warst du so schlau einen grow Schrank zu nehmen mit Luftfilter ? Und wenn ja haste deine Antwort ! Ernten alles raus (Töpfe und Co) Licht aus Lüftung an 2 bis 3 Wochen perfekt getrocknet :wink: Achtung Temperatur nicht unter 18 Grad und nicht über 25 und absulut dunkel damit sich das clorophyl abbaut ! Gruss

Ich besitze keinen Grow Schrank ich growe Outdoor:#

Das trocknen wird auch mein Problem werden :smiley: :confused:

Ich würde Euch da ein Einmachglas empfehlen. Da tut ihr einen Trocken Beutel rein, den Revolution empfohlen hat und lüftet das Ganze ab und an. So habt ihr eine geruchsneutrale Aufbewahrung, die je nach Größe des Glases auch gut versteckt werden kann. Dürfte für Dich Benji definitiv reichen. Zum Schluss noch die Ermahnung: wenn ihr noch so jung seid, dass ihr Zuhause wohnt, ist Gras Konsum eigentlich nicht zu empfehlen, gerade in Bezug auf die Entwicklung des Gehirns! Informiert euch da auf jeden Fall mal nen bisschen. Aber ich hoffe ihr seid vernünftig genug alles in Maßen zu tun :wink:

5 Like

Ich liebe es eben (ab und an!) Mal Cannabis zu konsumieren. Circa 1-2 mal die Woche oder seltener mal einen zu rauchen ist super entspannend für mich und mit Freunden macht das Ganze am meisten Spass zb am Wochenende oder auf Partys etc. :smirk:
Alkohol ist nicht wirklich so meine Sache :persevere: Ab und an mal ein Bier aber ansonsten habe ich den abgeschworen seit dem ich zum ersten mal Cannabis probiert habe.
Jedoch haben wir bei uns in der Kleinstadt nicht viele Quellen was Weed anbelangt und die Angst gestrecktes zu kaufen ist immer da und die Chanchen sind bei uns hoch dafür dass es gestreckt wurde! :open_mouth:
Deswegen habe ich mich dazu entschlossen still und leise eine Pflanze großzuziehen die mir auch endlich einmal Qualitativ hochwertiges Gras bringen soll.
Was sagst du dazu? :hushed:

2 Like

Jo für diesen ersten try sollten solche Boveda Beutel und ein Einmachglas reichen. Bei größeren Mengen würde ich abraten, viel zu feucht ohne Vortrocknen.

Ich sehe das auch eher zwiespältig in der Jugend mit dem Rauchen.
Aber es ist mit Sicherheit nicht so schlimm wie Alk, und ich denke auch das die Hauptgefahr von Streckmitteln ausgeht. Habe sogar gehört das es Leute geben soll die mit Bleitinkturen strecken weil hohes Gewicht und so…
Aber auch beim Gras ist es sicher das Maß was das Gift ausmacht, wie bei fast allem :wink:
Und Benji scheint, zumindest aus der Ferne, recht vernünftig damit umzugehen. Außerdem muss natürlich jeder selber wissen was er sich und seinem Körper antut :grin:

5 Like

Schickst du mir bitte noch einen Link dieser Päckchen?
Und wie viele von denen Boveda Dingern brauche ich denn soll ich die auch nach paar Tagen austauschen?