"Critical Cheese Auto" Wintergarten Indoor

Seeds:

  • Critical Cheese Auto von DINAFEM, 60/40 - Indica/Sativa, auto/fem.

Setup:

Location: Indoor 60x60x160
Beleuchtung: Purple Alien LED 125W
Belüftung: Lüfter, 2 Stufen verstellbar, mit AKF auf Stufe 1 ab Blütephase und Umluft-Ventilator 5W
Growmedium: Neudorff Blumenerde mit ca. 5% Blähton gemischt
Dünger: Ab Blütephase
Bewässerung: Leitungswasser PH down 6,5 ca.



Ähnliches Setup, nicht von mir. Wurde gebeten es der Gemeinschaft mitzuteilen. Wenig Text viel Bilder und maximal im 1Wochentakt Updates.

Zurücklehnen und genießen. :broccoli::cheese::cheese::broccoli:

4 Like

Feine Sache! :slight_smile:

Sind das 11l Töpfe ???
:thinking:

1 Like

2x 9Liter und 1x 12Liter :slightly_smiling_face:

1 Like

Dann war ich ja nah drann :joy:

Ich komme ja auch von einer 60x60 Box (meine war nur 140 hoch) und empfand den switch auf 70x70 schon echt komfortabel. Hast Du nicht mehr Platz um eine größere Box zu stellen?

Edit

… ups … :speak_no_evil: … sorry - überlesen.

1 Like

Kein Stress, sofern Bedarf da ist gibt es natürlich immer Antworten und Infos. Aber ich halte Ihn ein bisschen oberflächlicher als meinen. Und ich werde nicht so oft Updates machen, weil ich es auch nicht so oft sehe.
Man hat sich halt dafür entschieden um nicht zu groß zu werden, es ist ja alles Eigenbedarf und mehr als probieren ist für mich bei der Ernte dann auch nicht drinnen ;). Ich wollte aber das Projekt der Growgemeinde nicht vorenthalten, weil mittlerweile die Anfangsschwierigkeiten rum sind.

2 Like

Die Erde war zu scharf -> folglich in Anzuchterde umgetopft -> folglich ein bisschen im Wachstum eingeschränkt. Jetzt aber auf dem besten Weg groß und stark zu werden.


3 Like

Nach den beschriebenen Anfangsschwierigkeiten gab es natürlich noch enorme pH-Wert Probleme. Im Groben und ganzen ist die Lehre daraus, rechtzeitig mit den richtigen Mitteln die Pflanzen zu lesen und Ihnen bei Problemen eine bessere Umwelt zu geben. Das Ergebnis wird nicht überragend, aber dennoch wurden sie unter schwierigeren Bedingungen durchgebracht.
Fazit: Gleich handeln, nicht zu lange warten und vor allem den Automatischen nicht zu viel Spielraum lassen, da muss eben alles sitzen, sonst gibt es nur ein paar Gramm aus der Pflanze und dann lohnt sich der ganze Spaß auch nur bedingt.
Wie gesagt, nicht mein Handwerk, aber dennoch eine informativer Growreport, denn durch Fehler lernt man diese zu vermeiden!


1 Like

Die sehen ganz schön gerupft aus. Warum sind die Internodien so riesig? Wo hängt denn die Lampe?

1 Like

Da wurde einiges verbockt. Und das ist das Paradebeispiel, wie man es denn nicht macht. Jetzt wird halt geschaut, wie man noch das bestmöglichste rausholt. Die wurden ziemlich vergewaltigt. Zuerst zu scharfe Erde, dann zu spät reagiert und dann falscher ph-Wert und dort viel zu spät reagiert, plus Rauchen im Zimmer plus mehrmals spülen, umgetopft worden usw… Da einige Fehler gemacht worden sind hat es die ganz schön in der Entwicklung gebremst. Wie gesagt, es sollte nich dem verzücken der Augen dienen, sondern dem ein oder anderem Beginner zeigen, dass man schon die Sache ernst nehmen muss um einen gewissen Ertrag zu kriegen. Also es lag eher daran, dass man sich zu wenig darum gekümmert hat im Sinne von der Haltung: “Wird schon werden, ist ja nur ne Pflanze” .
Na klar, es sind Automatische und damit gibt es noch viel mehr Einbußen als bei vergleichbaren Photoperiodischen. Es wird dem/r Bestitzer/in eine Leher sein. Ich sollte es zwar nicht mehr weiterführen, aber ein halbangefangener Growreport ist planlos und ich finde, man kann das auch zum Anlass nehmen daraus zu lernen, also wird er fertig gemacht.

3 Like

Wie ging das noch gleich:

„Aua!“ schreit der Bauer,
die Äpfel sind zu sauer,
die Birnen sind zu süß…

Dennoch ist die Kleinigkeit ganz lecker geworden. Es ist wohl der Trostpreis :wink:

2 Like