Der perfekte Trip


#1

Servus Leute,
Ich suche nach tips und tricks einen guten “trip” zu haben. Ich meinerseits habe mir folgende richtilinien bisher zurechtgelegt.
Bei mir geht es um die Gedanken. Ich will das meiste der kreativen kraft rausholen. Ich bin Musiker und Hobbymaler. Diese vorkehrungen treffe ich wenn möglich um meinen Flow nicht unterbrechen zu müssen :

  1. Alles vorher abklären. Zeit Haben bzw nehmen.
  2. Esse, trinke, erledige alles was dich später dazu bewegen könnte wieder aufzustehen. Du solltest satt sein, somit musst du dich nicht den munchies hingeben. (manchmal ist natürlich gerade das gut :wink: )
    Trinke Wasser! gegen den durst. Alles was danach kommt ist Luxus. (am liebsten während dem chillen oder nach der Bong - Apfel+Mango Saft.
    Klogehen versteht sich von alleine.
  3. lege dir die utensilien zurecht die du brauchst : sei es den Filmabend, Spieleabend, Pokerabend oder was auch immer vorzubereiten, so dass du nurnoch “play” drücken musst. Eine Tradition der rastafari soll sein stift und papier immer bereit zu haben um “flashige” Gedanken festzuhalten. diese wandern in einen behälter und werden das nächste mal nüchtern gelesen. Gut behalten - Schlecht wegschmeißen.
  4. Eine Sitzgelegenheit die am bequemsten ist. Manchmal vergisst man auch den Geldbeutel in der hinteren hosentasche und sitzt unbewusst ungerade. Am liebsten mache ich Tai-Chi um in die sogenannte “bequeme Zone” zu kommen, d.h. alle Muskeln bis vll auf den schließmuskel zu entspannen.
  5. Was auch immer hilft ist vorher Musik zu hören und allen alltagsproblemen lebewohl zu sagen, da sie dort wohin du gehst nicht existieren sollten. Auf gut deutsch : runterkommen… Tipp meinerseits : https://www.youtube.com/results?search_query=krümel+will+chillen

jou mehr isganich

Tipps&Tricks+positive vibrations welcome :wink:
and Thanks for invitin me Juniorgong :wink:
Love&Peace Flow


#2

Ich sag nur mdma. wenn man das das erste mal macht und dabei mit seinen Freunden ist is das ganz cool ;D dabei techno hören dann laeuft die Sache.


#3

Na geht es dir bei dem Trip nur dass es mit Weed passiert und du da Tipps brauchst ? Weil es gibt ja Sativa und Indica, also eigentlich nur 2 Gras Sorten und der Rest sind Untersorten mit ihren ganzen zig Namen und Bezeichnungen. Der eine Typ Pot wirkt auf den Kopf und der andere auf den Körper. Von einem wird man eher heiter, vom anderen stoned. Solltest beide ausprobieren. Es gibt auch Sorten mit fast schon psychedelischer Wirkung.

Ansonsten wenn du auch mal Drugs als Möglichkeit siehst (Gras ist keine Droge, erst seit den 60er Jahren wurde sie zu einer umgemünzt, Tausende Jahre davor war es das was es ist nach wie vor ist, eine Nutz - und Wunderpflanze). So, jedenfalls, wenn du auch für Drogen offen bist, empfehle ich dir die Seite hier.
http://azarius.de/smartshop/energy/psychedelics/

Ist sicherer als auf der Straße und du hast nen Ansprechpartner und kannst die Kommis der Leute lesen, die schon Erfahrung mit hatten


#4

Ich kann DeleteTheElite aufjedenfall zum Thema Azarius zustimmen. Die sind wirklich ein super Shop und ich bin momentan auch einer deren “Azalyten” sprich Tester :smile:

Ansonsten will ich dir noch ein zwei Tipps meinerseits geben:

  • versuchs mal (wenn du die möglichkeit hast) Indica und Sativa zu mischen, so ca. 1/3 Indica und 2/3 Sativa. Das Sativa regt deine Kreativität an und die Indica bringt dann immer tolle Ideen und Bilder, wenn man die Augen mal für einen Moment schließt :wink:

  • Versuche mal mit Smoken und gleich danach (oder noch besser währenddessen) die Augen zu schließen und erst öffnen, wenn du merkst/denkst, dass du high bist/wirst. Es ist ein tolles Gefühl den Raum und die Umgebung in der du dich befindest erst nüchtern und nach “einem Augenblick” total high in dem selben “aufzuwachen”

  • gerade wenn du dir ja immer einiges vornehmen willst, wenn du high bist, würde ich dir einen Vaporizer empfehlen. Der verwirrt einen nicht so heftig wie ein Joint oder gar eine Bong. Der Effekt ist (meiner Meinung nach) oft eher unterschwellig, kann aber dann hervortreten, wenn du etwas kreatives oder spaßiges machst. Dazu kommt noch der gesundheitliche Aspekt, denn Vaporisieren ist um EINIGES gesünder :wink:

  • Musik kann ich noch ganz dringend Frank Ocean empfehlen. Zum runterkommen und ausruhen ist es einfach nur perfekt!

Ich hoffe mal dir helfen diese Tipps ein bisschen weiter dich und deine Leidenschaften zu entfalten :blush:

Greetz,

Mr. Haze Amaze


#6

Alsoooo…
Wenn du das alles machst, um Inspiration zu finden für Musik, schreiben, texte, melodien, malen oder sonst was, rate ich nur zwiespältig zu Musik anmachen. Denn diese beeinflusst einen in diese richtung der Musik.
Mein erster Tipp: Nicht rauchen, sondern essen oder trinken.
Ein gutes Hash, und daraus nen Brownie oder Cookie machen z.b. - was auch gut klappt ist Sojamilch mit einem kleinen Stück Butter, diese Warm machen (1x kurz aufkochen lassen und ausschalten), dann das Hash drin auflösen, etwas kakao und Honig dazu und Prost.
Die dosierung muss man austesten, ist recht schwer find ich gut zu dosieren.
Auf jeden Fall hat man nach 30-60 min. nen sehr angenehmen Rausch der merhere Stunden anhält und je nach Sorte auch sehr Psychodelisch sein kann.
Wenns zu schwach ist, kann man ja immernoch was dazu rauchen.

Wenn man in sich gehen will noch ein perfekter Tipp:
Schauen ob es irgendwo in der Nähe ein Schwimmbad oder eine Therme oder sowas gibt, die lange auf haben - und hoffen das es schön leer ist dort. Im Sommer, abends/nachts wenn es dunkel ist, “toter Mann” machen, und einfach nur in den dunklen Sternenhimmel schauen - man hört fast nichts und ist nur in seinem Kopf. Das wird natürlich dann entsprechend von konsumiertem unterstützt. Man sollte nur net zu Breit sein, net das man noch untergeht :stuck_out_tongue_winking_eye:
Man kann natürlich auch ins Freibad um die Ecke nachts einsteigen, aber ich will hier ja nicht zu verbotenem auffordern :smile:
Wer die Möglichkeit hat kann sich natürlich auch ein größeres Planschbecken oder ne Badewanne in den Garten stellen :stuck_out_tongue_winking_eye:

Es ist ja außerdem nun nicht ganz so einfach alles in Sativa oder Indica aufzuteilen.

  1. gibt es auch noch Ruderalis
  2. viele Sorten die “gemischt” sind - z.b. 70% Sativa, 30% Indica
  3. gibt es noch an verschiedenheiten Skunk, Haze, Kush, Diesel die meiner Meinung nach schon fast sowas wie Untersorten sind.

Skunk, Haze, Kush, Diesel haben Ihren Unterschied soweit ich weiß auch in Ihrer Herkunft. Außerdem sind Haze und Kush Sorten glaube ich die, die am meisten in richtung psychodelischer Wirkung gehen.
So extrem viel hab ich mich damit allerdings noch net beschäftigt, und Haze, Kush und Diesel stehen erst fürs nächste Jahr auf der Growliste :wink:


#7

Hab ne neue Drogenseite Leutz :sunglasses:


#8

Neu ist gut ^^ die gibts schon ewig
Und nenn es bitte nicht “Drogenseite” , es ist ein online smart- & headshop

Allerdings kann ich dir in dem Punkt zustimmen, die sind wirklich sehr gut, schnell und haben keinen Müll und alles (zumindest in Holland) legal


#9

[quote=“mrhaze_amaze, post:8, topic:412”]
Allerdings kann ich dir in dem Punkt zustimmen, die sind wirklich sehr gut, schnell und haben keinen Müll
[/quote]Dem kann ich mich anschließen habe ebenfalls gute Erfahrungen mit Zamnesia gemacht
Aber das gehört eigentlich nicht in diesen Thread :smile:

Back to Topic:
Für kreative/aktive Erlebnisse rate ich zu einer hellen und freundlichen Umgebung. Denn bei mir ist es so, dass je dunkler/schummericher es ist, um so gemütlicher und entspannter werde ich. Visuelle Reize können auch positiv wirken. Mein erstes Mal habe ich etwas klischeemäßig mit zwei Freunden am frühen Nachmittag auf einer Wiese verbracht und ich hatte noch nie so viel Interesse und Freude an bunten Blumen ^^ (Nein ich bin kein Hippie xD)

Grüße,
Schrat


#10

Das ist alles Müll. Die meisten Sachen sind irgendwelche Research Chemicals und Derivate von illegalen Drogen. Diese Substanzen sind nur legal, weil sie die Gesetzeslücken ausnutzen.
http://www.drogen-info-berlin.de/htm/research-chemicals.htm
Wenn euch also irgendwas an eurer Gesundheit liegt dann nehmt den illegalen Scheiss (kein Spaß)
Haha oder am besten lasst es komplett sein.


#11

@Anschi also ich bin mir nicht ganz sicher wo von du redest aber ich habe nur das Bestellen von Seeds gemeint. Von allen chemischen Drogen möchte ich mich distanzieren und dringenst abraten!


#12

Na ja neu in dem Thread jetzt :smiley: Bloß bei der 1. Seite weigern die sich nach DE zu liefern, obwohl die ja gar nicht das Risiko und die Verantwortung haben, voll behindert. KP wie es bei der “neuen” Seite ist. Ich würde dann Mushrooms bestellen. Die stellt man einfach hin an nen kühlen dunklen Ort und die wachsen von alleine. Der Trip kann durchaus wie bei LSD und XTC sein oder MDMA, nur dass die Viecher viel günstiger sind und quasi natürlich. Außerdem kann man daraus Öl machen und alles mögliche damit besprühen, auch sein Weed, dann wird alles halluzinogen. Beste :smiley:


#13

Ich stehe net so auf den ganzen Müll von chemischen Sachen über halbwegs legale Kräutermischungen wo keiner genau weiß was drin ist…

Cannabis ist für mich keine Droge, sondern Medizin und “beruhigungstee”…
Von dem ganzen anderen Zeug halte ich nix…


#14

Finde deine Anleitung schon sehr sehr gut hätte nix mehr hinzuzufügen außer spezifische sachen die bei jeder Person unterschiedlich ist zb Essen usw. Auf jedenfall hat man den besten Trip wenn man nicht unter stress steht und chillen kann sagen wir mal für die nächsten 24 Stunden. Cannabis kann einem schon geile/interessante/gute Gedanken bereiten aber manches kommt einem auch nur so vor und falls man wieder nüchtern ist fällt einem auf wie die dämlich die Idee ist schon zu oft gehabt :grin:


#15

Mein Trip besteht aus:

  1. Selbst gemachte Cannabis Kapseln (konsumiere 99% oral)
  2. Gleichzeitig eine halbe Coffeinum Tablette (reines Koffein)
  3. Wanderrucksack (vorher schon gepackt…Vergesslichkeit) aufschnallen und los
  4. Wenn die Kapsel zu sehr ballert, weitere halbe Coffeinum

Joar, ich latsche meist zwischen 15 bis 30 km am Stück. Für mich ist das eine perfekte Verbindung aus Körperempfinden, dem Aufnehmen von Gerüchen, Sinneseindrücken und gleichzeitig Fitness. Die Tagesform sollte natürlich passen, bedeutet: positive vibrations. Bin ich schlecht drauf > kein Konsum! Mir greift hier eh jeder an den Kopf, allein weil ich’s nicht rauche (maximal verdampfe) und dazu latschen gehe. Der orale Konsum fühlt sich einfach sehr viel intensiver und länger an. Sicher ist der Aufwand höher, aber das Ergebnis spricht für sich. Übrigens rein vegan alles.