Ebbe/Flut System und Hydro Beratung/Hilfe

So meine lieben,

wie einige evt. wissen bin ich leicht faul und nutze daher AutoPots! Da ich keine Lust habe alle 3 Tage zu gießen und was alles damit verbunden ist. Lieber einen Tank und man hat was länger ruhe.
Es kommt was bei rum aber die Damen sehen… wie kann ich das nett umschreiben… nicht so gut aus wie sie sollten.
Dies ist sicher meinen Fähigkeiten zu zuschreiben aber ein teil von mir hadert auch mit dem AutoPot System.
Falls ich nicht Spontan für den kommenden Grow ( sollte ende der Woche beginnen) so ein System hier kaufe wird es jedenfalls nochmal 1 AutoPot run geben mit einem anderen Dünger, vllt läuft das besser mit dem.

So @JackyDan hat mir mal den Händler gegeben von seinem Ebbe und Flut System.
Hier sind die Produkte von Platinium Hydroponik recht interessant.

Da hätten wir das, was bei mir an erster Stelle steht.
Platinium Hydroponics - Ebb and Flow - 100X100 - MJ500 , hydroponisches System , Gezeitentisch (cultureindoor.com)

Hier überlege ich 4 bis 5 Stofftöpfe zu nehmen oder die Autopots ( 8,5 oder 15L) und rein zu stellen.
sollte passen aber das System erinnert mich trotzdem stark an Autopots. Nur das ,dass Wasser in den Trays nicht zurück in den Tank gepumpt wird.
Am Ende steht in der Wanne ja trotzdem so 0,5?cm NL oder?

Da ich nur 4 bis max 5 Pflanzen im Zelt haben will ist das evt. interessanter
hydroponiksystem Platinium Big Pot Pouch hydro 100-4 - 100x100 cm - Erde-Kokos-Hydro (cultureindoor.com)

Kann auch gut sein das ich das System nicht verstehe…

Ich suche im Grunde eine AutoPot alternative womit ich die Damen evt was gesünder durchziehe.
Was meint ihr lohnt sich der Wechsel?

auch das mit der NL ist so eine Sache.
ich würde wohl 30% Leitungswasser geben ( EC 0,9) und der Rest mit Osmosewasser auffüllen ,das mit Canna Tracemix und Wahrscheinlich CannaCal/Mg Agent auf gewünschten EC Wert anpassen.

Wartet man bis der Tank leer ist? oder gibt man immer wieder was Grundwasser hinzu? oder direkt die NL so das der Tank immer gefüllt ist.

Vllt kennt ihr was gant anderes! nur muss ich sagen das das P/L verhältnis von Platinium fair erscheint.

Danke fürs lesen und bin auf eure Antworten gespannt!

1 „Gefällt mir“

Ich würde dir bei Coco empfehlen doch mal über Dripper nachzudenken!
Die Leute die von AP oder E&F auf Tropfen gegangen sind, erzielen weitaus bessere Ergebnisse.

Bin ja momentan ähnlich am grübeln. Kann man Coco auch rezirkulierend fahren? Canna sagt Nein…:face_with_peeking_eye::thinking:

1 „Gefällt mir“

Hey Bill,

ich bin auch ziemlich faul in der Beziehung :D.

Ich habe eine große wanne und stofftöpfe.
Sobald die töpfe leicht sind gieße ich 20% vom Volumen aller Töpfe in die bodenwanne.

So habe ich pro woche ca 10 min Aufwand…Zumindest im bezug auf Bewässerung.

Billig&einfach.

P.S. ich dünge organisch

1 „Gefällt mir“

Du meinst das hier:
Indoor-Kultur Hydroponische Gartengeräte: Hydroflow-System (cultureindoor.com)

ja haben wir drüber geredet, mir gefällt das von Platinium hier doch nicht so gut.
Kannst ja auch gerne was Posten, meinst sowas wie Blumat? Dann kann ich das Aktuelle behalten und halt Blumat dazu kaufen und den AP Tank nehmen für die NL.

Es muss kein Coco sein, das Medium ist mir am ende „egal“ da das Ergebnis stimmen soll.

@Plopp dank dir, bei Organisch bin ich zwar raus aber das geht auch mit Mineralischen Dünger bzw müsste die Autopots per Hand Schließen und Öffnen, dann hätte ich das System auch.

Ein Bisschen erhofft man sich ja von den System trotzdem was, sei es "X"g mehr Ernte oder sonst was.

Sowas hätte ich gedacht:

Mir mag das obige irgendwie nicht so gefallen, glaube liegt einfach daran dass man nicht einzelne Töpfe hat.

Ich habe mich grade auf dieses hier eingeschossen.

Aber eigentlich weiß ich auch gar nicht was ich will :rofl:

1 „Gefällt mir“

Das obere gefällt mir nichr, viel zu eng sieht das aus…

Liegt aber wohl an den 25L töpfen

Moinsen @BingoBill

Das schöne bei EF du kannst auch die Größe der Töpfe mischen wenn du möchtest.
Bei Stofftöpfen muss ich noch testen wie sich das mit der RLF im Zelt verhält. Ich kann mir vorstellen das Stofftöpfe mehr Feuchtigkeit ab geben als Plastik, da sie einfach eine größere Oberfläche haben. Werde ich im nächsten Run feststellen (10x3.5L Chilliwelten Töpfe auf dem EF Tray),

Also das Wasser landet durch die Schwerkraft immer wieder im Reservoir. Am tiefsten Punkt des Trays ist der Zulauf und wenn die Pumpe aufhört zu fördern läuft es darüber wieder ab.

Der Tray verfügt über schmale Kanäle, ca 1cm tief je nach Ausführung. Hier bleibt manchmal ein bisschen Rest Nährlösung (und bei Airpots sammeln sich auch hier gerne die Wurzeln). Insgesammt sollte man das Tray etwas schräg ausrichten, sodass alles Wasser zum vertieften Ablauf geleitet wird.

Generell hat dein Substrat nur direkt Wasser Kontakt während der „Flut“. Weiterer Vorteil der Strofftöpfe, du brauchst kein Wurzelvlies da die Wurzeln nicht aus den Töpfen wachsen.

Im Moment handhaben wir es so, dass der Verbrauch täglich aufgefüllt wird.Kann hier aber nur für Feststoff BIO Dünger sprechen hier werden aktuell bei uns jeden Tag 10 Liter PH angepasstes LW + ein bisschen calmag aufgefüllt.

Würde das bei einem mineralischen Grow wahrscheinlich genau so machen und einfach versuchen die Konzentration der Nährlösung über das tägliche Auffüllen zu regulieren.

Also quasi Eine Woche vorher das Düngerschema für angestrebte Lebenswoche in 10 Liter Gieskannen geben. Währe dann eine langsame, stetige Erhöhung der Nährstoffe.

Angaben ohne Gewähr habe noch nicht minearlisch mit EF gearbeitet. :stuck_out_tongue_winking_eye:

2 „Gefällt mir“

Vielen lieben dank für die ausführlichen Antworten.

Also mich juckt es schon stark das System zu testen :smiley:

Überlege auch, wenn das System gefällt einen Deckel für die Wanne zu Bauen.

Die Wahrscheinlichkeit das ich es bestelle und im neuen Grow Teste sind recht hoch :smiley:

Edit:
@JackyDan wie hast du den Intervall herausbekommen wie flutest du?

Ich habe mittels GoogleFu ein englischsprachiges Forum gefunden. Da bin ich auf einen alten Beitrag aus 2014 gestossen wo jemand Erde + EF getestet hat. Sah alles gut aus und er hat in der Veg morgens und abends geflutet. Während der Spät Blüte sogar noch ein drittes mal mitten am Tag.

Wir sind dann auch mit morgens und abends gestartet. Zuerst nur 20 min, da war aber keine Feuchtigkeit oben auf dem Topf zu fühlen. Also haben wir noch 10min drauf gegeben und Zack es hat gepasst x)

Das hängt auch immer etwas von den verwendeten Topfvolumen ab. Grössere Töpfe brauchen wohl einen längere Flutung. Könnte mir auch vorstellen das die Airpots besser zum fluten geeignet sind als normal Tekus. (mehr Möglichkeiten für das Wasser ins Substrat zu drücken)

Denke mit Stofftöpfen wird es sich ähnlich wie mit Airpots verhalten, Vielleicht etwas kürzer Fluten weil der Stoff/Fillz ja auch etwas Wasser zieht.

Einfach schauen das es oben konstant leicht feucht ist. Mit 20min mogens und abends starten wenn das Ergebnis nicht passt 10min drauf geben. Und wieder kontrollieren. (Hier immer einen ganzen Zyklus abwarten, also erst nach der dritten Flutung checken)

Wirst du Erde oder Kokos fahren ?

2 „Gefällt mir“

Ah Danke!

Also werden die Töpfe nicht nur geflutet wenn sie trocken sind!

Ja ich habe gelesen das man am anfang das halt testet wie lange sie Wasser haben sollen.
In etwa so 15 minuten stand da.

Ich werde wohl einen Cocos / Perlite Mix benutzen und am anfang es ähnlich machen.
Morgens bei Licht an und etwa 1 Stunde bevor das Licht aus geht.

In der Hochblüte eventuell 3 mal, Mittags ein weiteres mal.

Ich überlege ob ich Stoff dazu kaufen soll oder erstmal die AutoPots töpfe nutze.
Dafür habe ich Kupfersocken , so kommen die Wurzeln nicht raus.
Aber größere Airpots wären sicher auch interessant.

Soviel Auswahl!

2 „Gefällt mir“

Kenne die Problematik nur zu gut x)

Also generell wenn du etwas „offenes“ verwendest wo auch gerne mal etwas Sand/Kokos mit raus gespült wird würde ich trotzdem ein Wurzeflies in die Wanne legen und vor dem Ablauf und Überlauf hochziehen. Das filterst dann etwas die Schwebstoffe und ist sicherlich besser für die Pumpe.

Deshalb habe ich gefragt, unbedingt Perlite mit rein, die unterschiedliche Substrat Struktur fördert die „Saugkraft“.

Als Anmerkung wir haben die ersten 1,5 Wochen per Topfeed gegossen damit die Wurzeln erstmal garantiert Feuchtigkeit bekommen. Ob man das muss :man_shrugging:

Happy Growing!!

2 „Gefällt mir“

Ist zwar nicht auf E&F bezogen aber vllt hilft es dir ja:


Nur auf Coco bezogen.

1 „Gefällt mir“

Tolle Seite wird alles klasse erklärt!

Sogar ihre Erfahrungen was das fluten angeht!

Bin richtig heis drauf!

2 „Gefällt mir“

Super Beitrag, danke fürs teilen!!!

1 „Gefällt mir“

Hi, das ist mein erster Beitrag in diesem grandiosen Forum und möchte kurz meine Erfahrung mit dem Atami-Wilma System teilen:
Nach 3 Grows auf Erde mit Canna-Terra hatte ich Bock den Aufwand zu senken und den Ertrag zu steigern.
Ich habe mir dann kurzentschlossen das besagte System gekauft, mit Hydrokugeln und Wasser gefüllt, Stecklinge rein ( 4 Stk), die NDL :laughing: angezündet und ab dafür.
Gedüngt wurde mit Canna Hydro. Ein EC und Ph-Meter hatte ich noch in der Schublade, weil messen is hier natürlich Pflicht.
Was soll ich sagen: Nach 12 Wochen (geschätzt, der Grow lief vor über einem Jahr) hatte ich gut 160gr feinste Northern Lights-Blüten im Glas, von denen ich heute nich zehre!
Fazit: Ich kann dieses System wärmstens empfehlen!

Grüße, Smurf (der heute Abende schön Frisian-Duck von outdoor zelebriert :rofl:)

1 „Gefällt mir“

Update

War im Baumarkt und hab mir ein HT Rohr gekauft und eine Säge und dafür eine Führung… soll ja grade werden -.-
GIF by PBS

Es wird für den Grow Ausreichen, zufrieden bin ich nicht.
15,5cm brauchte ich… ja um den dreh ist es auch 15,5cm geworden ±1cm.
Hab die höheren Rohre hinten hingestellt und auch auf der Wannenauflage was vom AP Schlauch befestigt (nach dem Foto erst gemacht) so das die Wanne nach vorne laufen müsste.

Es wird solala gehen für was genaueres brauche ich ne Maschiene oder anderes Werkzeug um dir Rohre grade zu schneiden und auf Maß.

Es biegt sich nicht mehr ganz so heftig

@Smurf , schön von dir zu lesen und wilkommen!

Hydrokugeln oder was ähnliches schwebt mir auch vor, Coco/Perlite kann man machen aber es gibt auch anderes Substrat. Werde mich da auch noch einlesen.

Mein Ziel wären bei 6 Pflanzen 66,66g pro Pflanze :ca_giggle_joint:
Bei 9 Damen wären es so 50g, träumen darf man ja :smiley:
Wieviele Damen hattest du?

So geht es weiter

Ich Kämpfe mit mir ob ich morgen/Sonntag doch noch 3 Samen nachlegen soll. Bis jetzt schaut noch keine Caramelo raus.
Nicht das sie am ende zu sehr hinter her hinken!

Bin mir , noch, unsicher ob ich am Wochenende die NL für die Wanne anmischen soll oder ob ich noch 1 mal per Hand gießen soll.
Wenn ich das Ebbe und Flut system anwerfe klappt das zwar aber ich denke das wäre für so kleibe Pflanzen too much und die NL steht länger.

Der Anfang ist jedenfalls mehr Arbeit!
Anstatt 4 Töpfe ist man bei 6 oder mehr und das merkt man. Ist aber mehr minimi von mir xD
Auch das System, denke aber das es in zukunft mit der Erfahrung besser geht.

Ach ja habe vor dem Pumpeneingang noch ein Filter gesetzt und gleiches kommt auch noch oben zum Ablauf.

Werde, wenn er befüllt wird, 60L NL zugeben also 18L LW und 42L Osmose, evt runde ich das aber auf.(20/40L)
Es wurde eine Pumpe hinten Rechts aufgestellt und die fließ Richtungen grob bestimmt.
Die soll jede Stunde für 10min laufen, besser wie nix.

Das war es erstmal, allen ein schönes Wochenende!

Ich hatte 4 Pflanzen.

1 „Gefällt mir“

Mein Gefühl sagt mir:
Ich würde erst Fluten anfangen wenn die Töpfe so ziemlich durchwurzelt sind. Aber nie Hydro oder EF gemacht, daher nur so mein Gefühl…