Ein haufen Fragen eines Anfängers, für die erste Box

Moin Leute.
Ich hab jetzt 2-3 Tage hier rumgestöbert und nur gelesen und fühle mich von Informationen erschlagen und beschreibe einfach mal die Situation und mein Vorhaben.
Ich hab 85cm in der Breite Platz. Heißt eine 80x80x200 Growbox würde in Frage kommen, die Box sollte am besten geräuschlos und geruchlos sein, da ich sie nur im Schlafzimmer stellen könnte. Ein Bedarf von 100g im Monat sollte ich damit decken können, vorzugweise Amnesia Haze, Super Silver Haze oder AK47 oder ähnliches vom Geschmack und Stoned. Das sind so meine 3 Sorten, die ich sonst immer im Shop geholt habe. Mehr wäre besser, wenn man es Zuhause haut, raucht man halt dann auch mal mehr. :grin:
Ist das realistisch oder brauch ich mehr Platz?
Mein Budget für die Box ohne Samen, Töpfe, Erde und Dünger, also nur für die Box, Belüftung, Licht und was dazu gehört wäre bei 500€. Je weniger kosten desto besser, muss aber geräusch- und geruchlos sein. Ich bin handwerklich begabt (mechanische Ausbildung + 15Jahre Berufserfahrung als Industrie-Prutscher) und bin auch begabter Elektro-Amateur (beschrifteter Schaltplan und ich krieg alles verdrahtet und verlötet). Soll ich mir trotzdem ein Komplettset mit Zelt oder sowas holen oder soll ich mir ein Schrank basteln und innen noch mit Schaumstoff dämmen + Alufolie oder ähnliches über den Schaumstoff, damit die Wände wieder reflektieren und auch gedämmt sind? Oder reicht wohlmöglich schon ein Holzkasten? Wenn ich ein PrimaKlima mit 280 cbm/h mit 2 Stufen hole, ist das Luftrauschen lauter oder das Laufgeräusch des Ventilators, kriegt man das alles so entkoppelt, dass es fast geräuschlos überhaupt geht? Welche Leuchten sollte ich für 80x80 nehmen, welche nicht so extrem teuer sind und auch keine große Geräuschkulisse erzeugen? Mit welchem Stromverbrauch muss ich rechnen, für die Box? Reichen 1000-1500kw/h im Jahr?
Meine Frau ist was Geräusche angeht echt empfindlich, aber eine andere Alternative als das Schlafzimmer hab ich leider nicht. Gerüche wäre auch schlecht, weil mich manchmal meine konservative Familie besucht und ich kein Bock auf Diskussionen oder anderen unerwünschten Besuch habe.

Sorry für den langen Text, aber ich hoffe ihr habt Verständnis für mein Dilemma. Ich finde das Forum echt Hammer, aber je mehr ich gelesen habe, desto überforderter wurde ich mit den Infos.

Liebe Grüße, der 84u3r

3 Like

1,2-1,5 kilo im jahr… bei haze-sorten eher 3 ernten pro jahr wenn im schrank auch noch getrocknet und die vorzucht stattfindet… sprich 500gr trocken pro durchgang… auf die fläche mit erde schwerlich zu realisieren… zwecks topfgrösse… aber mit 9 pflanzen auf coco in 3,5l töpfen mit einer 400w ndl machbar.
wenn du mit coco canna arbeitest kann ich dich supporten

das wird eng…

vergiss es… deine frau wird dir an die gurgel gehen… du bekommst eine 400w box nicht absolut geräuschlos im raum betrieben… geht selbt mit 5ooo € nicht.

da musst du dir was anderes einfallen lassen

2 Like

Mach aus den 2- 3 Tagen Monate und Du bist schlauer. Es gibt Hunderte von Seiten, die man nach Infos durchstöbern kann/muss/sollte. Die Basics sollte man verinnerlicht haben. Eine gewisse Grundkenntnis des Gärtnerns wäre hilfreich.

Saug so viele Infos auf, wie Du findest. Lese und verstehe das auch.

“E” und 100g / Monat ist auf der Fläche unmöglich.

3 Like

Moin,

komm mal runter.
Also wenn alles normal läuft dauert so ein “normaler” Durchgang mit Veggie, Blüte und Trocknen drei Monate plus X. Ich gehe inzwischen von vier Monaten aus. Aber drei sind machbar wenn man den passenden Strain dazu hat. Und etwas Erfahrung hilft auch und ein passendes (hochwertiges) Setup.

Als ich anfing zu schreiben stand da noch keine Antwort. Und ich brauch da auch nicht mehr mehr zu schreiben. Da steht schon alles.

Guck was in so einem Komplett Set enthalten ist und überleg dir was du davon brauchst und dann stell dir anhand der Liste ein eigenes zusammen. Das wird meist günstiger.

3 Like

Ich danke euch erstmal für eure Antworten. Ich werde dann bis zu unserem Umzug ende diesen Anfang nächsten Jahres warten und mich bis dahin mal schlaulesen, wobei ich ja immer der Auffassung bin, “versuch macht klug”. In der zukünftigen Wohnung, brauch ich eh ein Büro und werde mir dann dort auch direkt eine größere Box bauen um unseren Eigenbedarf zu decken.
Bis dahin werde ich dann sicherlich einige mehr Infos erlesen haben. Vllt würde ich aber doch schon “üben” wollen.
Den grünen Daumen hat die Dame des Hauses. Die macht sich von allem möglichen Setzlinge, hat verschiedene Kakteen gekreuzt und auch sonst unseren Kleingarten im Griff, da will ich es aber nicht machen, weil halt auch mal Gartenfreunde in die Laube kommen und der Stromverbrauch eher auffällt.

Wie ist denn so der Lärmpegel einer 400W box, wenn man sie möglichst silent gestaltet und was ist die Hauptlärmquelle? Ist das mit dem Summen einer Festplatte vergleichbar oder lauter, habt ihr irgendwas, was man mit der Lautstärke vergleichen könnte? Dann könnte ich meine Frau ja heimlich trainieren :crazy_face:. Mit welchem Budget sollte ich eher rechnen, wenn die 500€ unrealistisch sind?

summen eine rfestplatte? eher mit dem summen von dne alten bandlaufwerken die es frueher mal gab mit einigen dezibel dzu. das hauptgeraeusch macht evtlö die lampe und deren luefter/s und die zuluft udn abluft ventilation.und cih wuerde klein anfangne dir net zu hohe udn grosse ziele setzen, weilm wenn man am anfang fehler amcht udnd ei amcht man als anfaenger dann geht das meistens auf dne ertrag udn zwar egal welchen strain du am start hast. der vorteil wenn du kleinere ziele setzst, ist, dass du auch eine rfolgserlebnis haben wirst und dann faellt der 2.grow schon leichter weil man da die fehler vermeiden wird, die man bei dem ersten gemacht hat.

2 Like

Perfekt… bereitet euch 3 Mutterpflanzen vor… von denen ihr dann wenn es soweit ist stecklinge schneiden könnt… dadurch sind dann alle pflanzen im zelt leichter auf gleicher höhe zu halten und eine optimalere beleuchtung gewährt…

die kannst durch beschneiden schön klein halten… bonsaimütter… und im frühjahr kannst draussen im garten, balkon oder pampas was wachsen lassen…
dfür reichen Leuchtstoffröhren… dann passt auch der platz der geräuschpegel und die raumluft im schlafzimmer wird bei pflänzchen in der vegi noch besser… das budget kommt dann locker hin.
indoor halt dann erst nach dem umzug

abluft und umluft… stell mal einen umluftventilator in deinen kleiderschrnk bei betrieb… frag deine frau ob das so passt die ganze nacht… so soll sich vorstellen es wäre das meer… ohne brandung

ich kauf halt immer gleich was gscheides… wenn es ums sparen geht bin ich der falsche ansprechpartner

Das eine schließt das andere nicht aus. Hat man sich, z.B. einen gescheiten Ablüfter ausgesucht, schaut man, wo man den am günstigsten bekommt. So kann man locker mal so 50- 100€ sparen.

Genau das mache ich nicht mehr… ich kauf direkt bar vor ort beim hanftechnikfreak meines vertrauens… mir völlig egal ob der da einen 10er mehr verdient oder nicht…

Jup,

mein Shop freut sich seit Jahren über meine Bestellungen. Kaufe nur da ein.

Dass ich Anfangs nicht so große Erträge habe oder evtl gar nichts ernten kann, ist mir schon bewusst. Immerhin bin ich noch absolut unerfahren.
Ich glaub ich fahr am Wochenende mal mit meiner Frau nach Holland zum Growshop (sind ja <100km). Vllt kann man da ja irgendwelche Exemplare mal anschauen und anschließen lassen um zu schauen wie laut die Kisten sind. Wenn sie dann das Okay gibt, muss sie dann damit leben.
Wenn es nur wie ein Raumventilator ist, sollte sie damit klarkommen, die Lüfter der Klimaanlage stören sie nicht, aber die sind auch relativ leise.
Hab ein relativ lauten USB-Ventilator. Ich glaub, dann teste ich das mal damit. Ich bin auch der Auffassung, kauft man billig, kauft man zweimal. Aber ich kenn es von anderen Hobbies, man gibt völlig euphorisch tausende Euros aus und verliert genauso schnell die Lust, wie man das Geld ausgegeben hat. Da es bei der Growbox ja modular ist, kann man noch immer upgraden. Wobei ich halt schon soviel ausgeben würde, dass ich halt kein absoluten Knatterkasten habe.
Ich kenn es von der Arbeit, schlechte bzw Billiggebläse neigen wegen schlechter Lager etc zum lauten Summen oder rattern schneller als man sie wechseln kann.
Ich werde mir mal am Wochenende in einem Growshop die Teile anschauen und hoffentlich auch anhören und danach mal schauen, dann stell ich mir eine Box zusammen und frag nach der speziellen Zusammenstellung dann nach Erfahrungen. Ist denke ich deutlich besser.

Am lautesten wird der Venti wenn du dir Silent Abluft holst (aber selbst damit wirst du im Schlafzimmer) nicht GLÜCKLICH. Zumal die 500€ nicht wirklich reichen werden, oder eben du nimmst mal paar :roll_eyes: Gram weniger als Wunsch.

Klar würden auch ein paar Gramm weniger gehen. Vorallem in der Anfangsphase erwarte ich erstmal fast nichts.

Wenn Du zufällig in Adam verweilst, schau mal bei Sensi rein.

Ansonsten empfehle ich Dir mit Deiner Frau einen Besuch bei Bloomtech in Göttingen. Dort kannst Du dir vor Ort alle Komponenten aufbauen lassen und dir die Geräuschkulisse anhören und bei Bedarf Komponenten auswechseln lassen.

Das macht ihr so lange, bis das Set passt.

2 Like

Gerade für Anfänger (outdoor sowie Indoor) die beste Wahl für Seeds.

1 Like

Sensi Seeds kenne ich. Ich meine die haben ja auch das Hanfmuseum in Adam.

Naja. Göttingen ist schon ziemlich weit. Da liegt jede Stadt in den Niederlanden näher. :grin: Ich wohne ja in Grenznähe. Werde mal nach ein paar Growshops in den Niederlanden schauen und dann anrufen und fragen, ob ich da mal probehören kann.

Adam = Amsterdam dam dam???:thinking:

Ja richtig. Adam = Amsterdam

1 Like

ich habe eine 100x100x200 zelt und dazu die primaklima abluft + einen stufentrafo dazu 2 kleine lüfter als umluft jeweils 5w glaube ich. die starten 1x alle 60 minuten für 15 minuten ca. meine abluft läuft auf der niedrigsten stufe.

der geräuschpegel ist nicht störend man nimmt ihn kaum wahr die 2 umluft lüfter sind lauter als meine abluft!

ich habe mir alles neu angeschafft vor nicht allzu langer zeit und bin auf eine summe von etwa 1600€ gekommen. ich habe aber auch nicht gekleckert und ordentliches equiptment gekauft.

seit 11.11.19 wachsen die kleinen bereits im zelt, es ist auch mein 1. grow bisher hab ich keine probleme bis auf ein paar roststellen. hierzu sei gesagt das cannabis immernoch unkraut ist und wie das sprichwort will sagt man ja unkraut vergeht nicht. dem stimme ich zu es ist fast unmöglich keine ernte zu bekommen wenn man sich hier selbst nur 2-3 tage eingelesen hat.

ich habe meine erfahrungen dennoch hier zum größten teil her und konnte den ein oder anderen fehler gleich ausmerzen aber mein fazit ist das man am equiptment definitiv am wenigsten sparen sollte.

außerdem noch zum geruch jetzt nach meiner 1. woche in blüte stinken meine pflänzchen schon ganz schön und bei geschlossenem fenster riecht man es auch in der wohnung trotz des akf aber wenn ich dann 5 minuten lüfte ist alles wieder geruchsneutral. meine kleinen überleben sogar nachts mit offenem fenster bei laufender lüftung. obwohl draußen minus 2°c waren.
unkraut ist einfach sehr stark!

2 Like

Du kannst den Lüfter auch in eine Holzkiste stecken und diese mit Schallschutzmatten auskleiden und die Box dann darauf oder darunter stellen. Aber so richtig Silent wird es wohl nie.

Und zum Thema Budget. So ne geile Homebox kostet alleine schon 100,- mehr als die China Zelte von ebay - China funktioniert aber auch. Eine hochwertige LED kostet schnell mehr als das Doppelte der China Version - aber die Billiglampe liefert eben auch.
LED, AKF mit Lüfter und Zelt gibts für 500,-. Nur isses dann weder leise noch hochwertig. Aber es liefert.

1 Like