Eine Frage zur Wirksamkeit eines AKF bei hoher Luftfeuchtigkeit

Da dass hier Forum mein erster Beitrag ist, erstmal ein paar Worte zu mir.

Bin schon etwas älter und habe auch schon in den 90ern schon ein paar Jahre Indoor gegrowt. Nun sind die Kinder aus dem Haus, und der grüne Daumen juckt und will beschäftigt werden. Was mich hindert einfach loszulegen ist, dass anders als früher alles absolut stealthmässig laufen muuss,und ich nun gelesen habe, dass die AKF’s ab einer LF von über 70% nicht mehr zuverlässig arbeiten sollen, was ein „Comeback“ meinerseits ausschließen würde. Würde mich freuen wenn mir da jemand was zu schreiben könnte.
Plane übrigens, im Gegesatz zu früher, nur nen kleinen „Ikeagrow“
Bin übrigens, trotz meines Nicknames, kein Mädel.
Vielen Dank schon mal im Voraus
Andromeda

1 „Gefällt mir“

Willkommen im Forum :grinning:

Ich hab da noch eine Frage ^^

Warum würde es für dich dann nicht in Frage kommen?

Grundsätzlich stimmt das aber so ,wenn die Kohle zuviel Waser zieht
hört es irgendwann auf vernünftig zu filtern.

1 „Gefällt mir“

Hi, ich wohne in einer Etagenwohnung zur Miete, und möchte auf keinen Fall dass die Nachbarschaft von meinem Grow was mitbekommt. Das ich kiffe haben sicher die meisten schon längst mitbekommen. Bin mir aber nicht sicher ob die Toleranz in den letzten Wochen der Blüte, und besonders zur Ernte hin noch gewahrt wird.
Danke für die schnelle Antwort

Das kann grundsätzlich mit guten Equipment funktionieren. Allerdings ist eine latente RLF von + 70% eh tödlich für die Blumen.

3 „Gefällt mir“

@Heckenschere, danke für deine Antwort. Das hängt aber auch von der Dauer und Genetik ab. Hohe Luftfeuchtigkeit hatte ich füher sicherlich auch, aber nie Probleme mit Schimmel. Dazu kommt ja noch dass das Wetter sich insgesamt für Grower nicht zum Guten geändert hat.

Was ich meine …normal kommst du nicht über die 70%…
Also eigenlich steht deinem vorhaben nichts im weg(=
Es sei denn du betreibst ein dampfbad^^ so im groben halt😊

1 „Gefällt mir“

Hallo Andromeda,

Bei 70 % Luftfeuchtigkeit wird wie schon gesagt dein AKF abkacken. Aber wenn du ein vernünftiges Teil mit genug Leistung hast, sollte die RLF auch eigentlich nicht über 70 gehen. Hatte ich Anfangs auch, weil ich meinen Lüfter nicht auf Maximalleistung hatte. Jetzt sind es bei mir wohlige 25 grad bei 55% RLF. Nachts 20 grad und um die 60%. Mach dich nicht verrückt und Ersatz kann auch schnell geliefert werden, wenn mal was sein sollte. Einfach für genug frische Zuluft sorgen und natürlich auch Abluft.

LG Necro

4 „Gefällt mir“

Das kommt auf den Filter an.
Bei mir habe ich jetzt erst einen PrimaKlima Industry gegen den CanLite getauscht, damit auch Spitzen in der RLF keine Geruchsprobleme verursachen.
Der Industry hält bis 85%, mein CanLite 75% und die in leichtbauweise von CarbonActive nur bis 65%

3 „Gefällt mir“

Komplett unqualifiziert Generalisierung.
Davon abgesehen komplett falsch.

So ist es.
Die Prima Klima industry line hält bis 85%
Dauerhaft 70% sind da kein Problem!!
Habe den kann es aus eigener Erfahrung bestätigen.

@ all, danke für die Ratschläge,

mein Problem ist, wie eingangs beschrieben, dass wenn ich das Projekt starten würde, es wirklich absolut unauffällig laufen müßte. Und ich befürchte da würde ich dann am Tage, also in der Dunkelphase der Pflanzen, schnell Probleme bekommen. Die Industrielüfter sollen doch, wie ich gelesen habe, wenn sie gedimmt werden sehr zu Brummgeräuschen neigen. Ließen sich denn diese Geräusche unterdrücken?
LG

Wir reden doch grade von einem AKF?
Rohrventilator können brumm Geräusche machen wenn sie gedimmt werden und keinen EC Motor haben.
Also falls AC Motor muss man einen Stufen Traffo holen um ihn ‚lautlos‘ zu dimmen

Der AKF wird keine Geräusche von sich geben wenn du ihn in passender Größe kaufst.

1 „Gefällt mir“

Da liegt bei mir wohl ein Missverständnis vor, muss wohl mal schlau machen. Danke!

Wenn man die Abluft nicht aus der Wohnung leitet sollte man sowieso mit solchen Werten aufpassen. Die Blumen sind das eine wie Hecke schon sagt, aber deine Bude wird es dir auch danken…

Hoffe du verstehst es so.

Du hast in der Regel eine Öffnung durch die kann Luft rein kommen.
Dann hast du oben im Zelt einen AKF (Aktivkohlefilter) der die Geruchs Moleküle aus der Luft entfernt.

Der AKF ist aber nur ein mit Aktiv Kohle gefüllter Zylinder, damit er die Luft reinigen kann muss Luft durch ihn hindurch geführt werden, hierzu bedarf es einen Rohrventilator.

Ein Rohr Ventilator ist so zusagen wie ein Ventilator in einem Rohr.
Mit seiner Hilfe wird die Luft in den AKF ein gesaugt, geht dann durch den Rohrventilator selbst und wird dann durch ein Schlauch nach außen geleitet.

Rohrventilator

AKF

https://www.growmart.de/PrimaKlima-AKF-240-m3-h-o-125mm.html

(Keine Produkt Empfehlung, nur um es zu veranschaulichen.)

Das ist der wichtigste Punkt überhaupt, ist das nicht korrekt gelöst, bzw kann nicht richtig und regelmäßig gelüftet werden, holt man sich nur Probleme wo eigentlich keine sind.
Warum hast du eigentlich so ne hohe rlf?…Altbau?

Wie ich ja schon geschrieben habe, hab ja schon ein bisschen Erfahrung. Hab mehrere Jahre 4x600 Watt NDL für die Blüte und bis 2x400 Watt für das Wachstum/Muttis/Steckis betreut. Das ganze wurde natürlich gut gelüftet. Und nen AKF wurde auch henutzt. Das ganze fand in einem abgelegenem Einzeihaus statt. Da war die Tarnung nicht ganz so wichtig.
LG

Dann brauchste dir wegen einen Schrank grow keinen Kopf machen :wink::grin::v:t2:

Als Akf werf ich noch einen Rhino pro in den Ring

@redman,
Kein Altbau, wir hatten hier vor ein paar Tagen Temperaturen von über 12 Grad und Nebel. Klimawandel lässt grüßen. Da ich nicht direkt nach draußen entlüften kann, denke ich das es schwierig werden kann.
LG

Rhino Pro oder Prima Klima industry sollten deine Wahl sein bei der Luftfeuchtigkeit.

Musst halt öfters Stoß lüften oder brauchst ein Luftentfeuchter.
Gekipptes Fenster geht auch noch.
Ist es ein extra Zimmer oder nutzt du das Zimmer auch ?

Hatte ebenfalls schon hohe LF, die nicht selten an 70 % kam.
Problem war (wir sind ja beim Thema Stealth) jedoch eher die Ernte.
Da ich ne kleine Box für 2 Pflanzen habe, erfolgt die Bearbeitung
außerhalb der Box; bzw. innerhalb des Zuchtraums.
DA hat es dann ordentlich gemuffelt! Da half nur eins: sehr gute Vorbereitung,
so dass man den Zuchtraum während des Handlings nicht verlassen muß.
Sonst stinkt die ganze Wohnung (einmal Tür auf/zu, um pinkeln zu gehen reicht
u. U. schon aus).
Lüften ging daher nur spät in der Nacht, wenn alle pennen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Auch an die Nachbearbeitungsphase denken, wie
trocknen und beschnippeln (auch wenn dies nur einen kurzen zeitlichen Anteil
gemessen an der Aufzuchtzeit ausmacht).

Evtl. hilft auch hier ein AKF.

1 „Gefällt mir“