Erster Grow Report


#81

Da der Dünger den pH Wert senken wird, wären weitere Aktionen für mich erst relevant, wenn ich diesen Wert kenne.


#82

Ich baue selbst auf organischer Ebene an und kann dort sagen, pfeif auf den ph und ec Wert. Hab beides nie gemessen, kenne aber die ca. Werte. Mein Wasser hat mindestens nen ph von 7,1+ und ich nutze keinen ph senker, da schwachsinn. Meine Erde hat über 6 Monate dieses Wasser gepuffert ohne murren. Von dem her, Solang der ph Wert nicht zu krass abweicht, pfeif auf diesen Wert. Der ist im organischen Bereich völlig überbewertet.

Die Natur reguliert selber sehr viel herunter. Wenn du jetzt inner hydrokultur anbauen würdest, da würde ich es verstehen das beide Werte stimmen müssen, da keine Erde und Bakterien zum puffern.


#83

Seh ich eher so wie @jidi und sage das eigtl Problem ist, das nicht von Anfang an “moderat gedüngt” wurde. Besser wäre der Ausdruck “das Bodenleben gefüttert” Wäre das Milieu in nem guten Zustand und genug Bodenleben vorhanden, spielen PH Werte keine Rolle.


#84

Genau das meinte ich eigentlich.


#85

Aber wenn das Bodenleben eben kaum mehr vorhanden ist wird es mit einem abweichenden pH Wert auch nicht leichter.


#86

Der pH Wert is denen egal, die haben einfach Hunger und is nichts/wenig da, wie gesagt da läufst du erst einmal hinterher bis wieder Nährstoffe verfügbar sind


#87

Hungrig sind die auf jeden Fall, so wenig wie die bis jetzt gefüttert wurden


#88

Da stimm ich dir zu. Erste Hilfe Maßnahmen würden meinerseits darin bestehen das Milieu zu impfen, entweder mit entsprechenden Fertig Produkten oder ganz simpel mit etwas Gartenerde, Waldboden, Kompost, Wurmhumus o.ä. mit letzteren bringst natürlich auch direkt ne ordentliche Portion Nährstoffe mit… selbst Hefe könnt was bewirken…
Ansonsten muss man halt in den sauren Apfel beißen und das ganze wie einen mineralischen Grow behandeln.


#89

Würde ich nicht so sagen, bei abweichendem pH werden Nährstoffe schlechter aufgenommen.
Deine Mikroorganismen sind in dem Fall ja dein Puffer, sind die weg, kannst du noch so viel Düngen und die sind trotzdem hungrig.


#90

Ich glaube wir reden ein Stück weit aneinander vorbei :slightly_smiling_face:
Egal im Sinne von “hätte ich Futter, würde ich auch hübsch da stehen…”


#91

Wir meinen bestimmt das gleiche :smiley:


#92

Ich werd nochmal kurz auf’s Bodenleben etc eingehen.

Bei organischen Grows ist’s wirklich enorm wichtig daß das Bodenleben ständig was zu tun hat. Und man eine enorm hohe Populationsdichte im Boden hat. Also muss man von Anfang an moderat düngen. (Schwarzerden sind hier allerdings ne Ausnahme)

Ich hab schon an anderer Stelle Mal erwähnt, man sollte sich von dem Gedanken frei machen die Pflanze zu versorgen, sondern eher daran denken was “der Boden” braucht. Das klingt erstmal kompliziert und/oder abwegig, ist aber im Prinzip recht simpel.

Der Grund weshalb das Bodenleben bei mineralischer Düngung ‘stirbt’ ist nicht weil sie von den Salzen getötet werden, sondern weil sie schlicht und ergreifend nicht mehr benötigt werden. So regt zum einen die Pflanze selbst nicht mehr die Reproduktion bestimmter Mikroben und Pilze durch Wurzelexsudate an und zum anderen ist irgendwann die Nahrung für’s Bodenleben nicht mehr vorhanden.

Wer sich ausgiebiger mit dem Thema befassen will, den empfehle ich für den Einstieg z.b. diese Seite.

Ich mache Boden gut

Dort finden sich ne Menge nützliche Informationen und vllt auch der ein oder andere “Aha - Moment”

Sehr zu empfehlen ist übrigens auch Herwig Pommeresche er mag es zwar etwas esoterisch erklären, aber wie man etwas nennt ist ja eher nebensächlich wenn’s denn funktioniert.


#93

Stimmt @jidi. Z.B.

  • Der pH-Wert ist für 90% der Nährstoffprobleme verantwortlich.

  • Alle anderen Mängel und Überschüsse können durch falschen pH-Wert ausgelöst werden. Deshalb gilt: Sobald sich auch nur ein Nährstoffmangel zeigt, sollte man als allererstes den pH-Wert überprüfen.

  • Das perfekte Gießwasser sollte neutral oder ganz leicht sauer sein. Hier ist ein pH-Wert von 6,5 – 7 optimal. Perfekt dafür geeignet: Regenwasser . Nicht alle Grower können jedoch Regenwasser sammeln. Dann muss man zu Leitungswasser greifen.

  • Das Wasser in Mitteleuropa liegt meist zwischen 6,5 und 9,5. In vielen Gegenden das Leitungswasser dadurch zu alkalisch für die Cannabis Pflanze (wegen des Kalkgehalts).
    Quelle im Equipment Guide

Wie ich oben bereits schrieb, es hängt vom Gießwasser ab, ob man den pH korrigieren sollte oder nicht. Wenn @Mr.Honey710 mit Regenwasser mischt und sein Bodenleben im Griff hat, oder jemand eher weiches Wasser hat, dann ist das vielleicht nicht nötig. @Rina hat hartes Wasser.

Mt reiner Säure sicherlich, aber wir sprechen hier ja von einer tropfenweise Korrektur des pH Wertes in einen Bereich von 7 (inkl. Dünger). GHE sieht da jedenfalls kein Problem. Das hatte ich mal bezüglich des PH- Pulvers erfragt.
Mit einem dauerhaft alkalischen pH Wert der Erde werden die Mikroorganismen vermutlich schlechter klarkommen.

Ansonsten war ja besprochen, das da erstmal gedüngt werden sollte und das man den pH Wert mit dem Dünger anpasst. Aber bei hartem Wasser reicht die pH senkende Wirkung des Düngers eben nicht aus.

Edit: Zum Gießen. Im Equipment Guide wird empfohlen zu gießen, wenn die oberste Erdschicht 3 Fingerbereit trocken ist. Das ist mir zu wenig und passiert innerhalb kürzester Zeit, z.B. wenn man wie @Rina alle 3 Tage 300ml gießt.
Ich gieße deshalb in einem Nass- Trocken Zyklus, so das einerseits auch mal richtig Sauerstoff an die Wurzeln kommt (trocken) und sich andererseits ein gleichmäßiges Milieu (Nährstoffe, pH) bildet (feucht).
Das man die Pflanzen nicht vertrocknen lässt, ist klar.


#94

Warum nimmst du diese Beispiele aus dem Equipment Guide und nicht direkt den Link den ich drunter gepostet hatte. Empfinde ich als schlechten Stil…
Wir reden hier von einem organischen Grow und da ist pH und EC eher egal…ich hab schon organische Grows mit ne scheiß pH wert durchgezogen, Du auch?


#95

Hab heute gut gegossen(bus unten etwas Wasser rauskam) und mit 0,25% gedüngt.
Ich weiß das ich vieles falsch gemacht hab, hier werkeln halt 2 Leute dran rum und ich hab momentan echt viel Stress
Ich hoffe die erholen sich noch und ich kann den scheiss wieder ausbügeln…:unamused:

Was glaubt ihr? Wie stehen die Chancen?

Sollte ich vorausschauend noch eine Pflanzen? Falls mir die andern 3 weg klappen…


#96

Auf den Bildern wirkt das alles noch viel heller. So hell sind sie in echt nicht.
Sie sind hell, zu hell. Aber nicht wie auf den Bildern.


#97

So hell wie die sind fehlt da auf jeden Fall Stickstoff, du kannst Mal deinen pipi auffangen und mit Wasser verdünnen, damit dann giessen, aber nicht stehen lassen die Mischung, sonst entsteht giftiges Ammoniak


#98

Deine Empfindung in allen Ehren, @jidi, aber ich wüßte nicht, was daran falsch sein sollte einen Link aus dem Equipment Guide zu posten, in dem es explizit um den pH, Wasserqualität etc. geht. Dabei wird organischer Grow nicht ausgenommen.
Wenn das so gemeint ist, sollte @jrgong da mal nachbessern, aber ich einnere mich das er selbst auch schrieb, das es bei zu hohem Kalkgehalt des LW irgendwann nicht mehr funktioniert.
Wenn du schlechten Stil suchst, @jidi, dann wirst du zur Zeit sicher fündig werden im Forum.

Ja, bin beim zweiten mit meinem LW. Die Erfahrung ist, das sich mit der Zeit der pH Wert der Erde, trotz Korrektur, nach oben bewegt. Zum einen durch die Ansammlung von Kalk und zum andern, so glaube ich, weil die Mikroorganismen es nicht mehr schaffen den alkalischen pH zu korrigieren.
Das Vorgehen, abhängig von pH und Kalkgehalt des Gießwassers, den pH des LW anzupassen, ist übrigens auch die einhellige Empfehlung von Biobizz und sonstigen Tutorials im Netz.
Um den EC Wert ging es hier im Zusammenhang mit dem LW. Die Düngerhersteller geben die Dosis auf Grundlage eines EC´s von 0,0 an. Wenn ich Leitungswasser mit EC 0,8 habe, ist wenig Platz für Nährstoffe, ob organ. oder mineralisch. Wirklich messen kann man den EC von organ. Dünger ja angeblich sowieso nicht.


#99

Meine Erfahrung war, das sie sich (nach Monaten) in 3-7 Tagen erholt haben, nachdem ich in Light Mix umgetopft und mit Biobizz gedüngt habe. Die Blätter werden sich nicht mehr erholen.
Also warte mal ein paar Tage, @Rina.


#100

Sie sitzen in Lightmix. Trotzdem nochmal umsetzen?

Ne die Blätter eher nicht mehr, aber ich hoffe ich kann wenigstens bissl was ernten.
Sitze seit Monaten aufm trockenen😭