Flansch Stealth box

Ich hatte mich gefragt ob ein Abluft flansch unbedingt nötig ist, oder man diesen nicht einfach improvisieren kann mit Panzertape?
Und gibt es nen 125er flansch bei OBI, Hornbach o.ä.? Finde dazu nichts im Internet

Vielen Dank für’s lesen und Peace out

Klar gibt’s Anschlüsse auch im Baumarkt,


Sollte es auch als einfaches Gitter geben, hab ich auch genommen

Also ich verstehe deine Frage nicht!

  • Meinst du die Verbindung vom Schlauch zum AKF?
  • Willst du einen größereren Schlauchdurchmesser auf eine kleinere LTI Öffnung packen?

Ich würde jedenfalls nicht mit Panzertape arbeiten wollen!
Sauerei wenn sich der Kleber löst und keine Sicherheit auf (dauerhafte) Dichtheit bei der Verbindung.

…auch hier ist das GorillaGlue Tape hervorragend…lol Wie nennen das hier auch das 100 Meilen Tape. Guck mal Nascar Rennen, da flicken die die Rennwagen mit .

Er meint wohl den „Wandanschluss“

1 Like

Danke für eure ganzen Antworten!
Und ja genau ich meine den Wandanschluss :stuck_out_tongue:
Dann geh ich demnächst mal in den Baumarkt :slight_smile:

1 Like

Wir haben hier Sigra Band

Klebeband heftigster Art :scream:
Da löst sich nichts mehr ungewollt :+1:

Man das hat aber nen guten Preis…oh, Ich seh, es kommt aus der Schweiz…das erklaert alles, lol

2 Like

Es ist sein Geld wert… man nutzt es nicht als Isolierband, sondern für heftige Aufgaben…
Dampfbremse im Hausbau zum Beispiel…
Das Grüne davon ist noch ziemlich flexibel…
In der Schweiz kostet es bestimmt 60 Franken :joy::joy::joy:

neeee, 36,70sfr hornbach schweiz

2 Like

Haha… Schnäppchen :ghost:

2 Like

Ist das wie in den USA die Vaporbarrier ? Also damit die Luftfeuchte raus zieht aber nicht zurueck ins Haus …

Eigendlich geht es darum, das die warme mit Feuchtigkeit gesättigte Luft nicht auf kalte Luft trifft, also im Dachspitz zum Beispiel…
Sie würde sich abkühlen und kondensieren und dann perfekten Nährboden für Schimmel bilden…
Schön feucht, versteckt hinter Gips-Karton und Tapete…
Und das passiert bei Millionen Neubauten, weil selbst den Profis, die die Arbeit ausführen, gar nicht bewusst ist wie wichtig diese Barriere ist…

Ja ich glaub die Folie die wir hier benutzen macht das gleiche. Wir nehmen hier Tyvek Housewrap, kannste ja ma gucken. Kommt von Dupont.

Jep, so Experten gibt es wie Sand am Meer.

Ich mach alles alleine an meinem Haus, da weis ich wenigstens das es richtig gemacht wurde und fuer Jahre haelt. Das ist eins der geile Dinge hier in den Staaten, man kann diese Holzhaeuser im Handumdrehen umbauen, vergroessern, verkleinern abreissen oder aufbauen. Man braucht keine Schlitze fuer Leitungen und Rohre stemmen. Das ist das geilste ueberhaupt. Ich war Elektriker hier und habe auch mal in D fuer 1 Jahr als Strippenzieher gearbeitet. Geh mir weg mit dem Gestemme…was ne scheiss maloche. Da lobe ich mir doch, einfach ein paar Loecher in die Rigpsswand zu bohren und gut ist…

2 Like

Bin auch Elektriker und weiss genau was du meinst ^^
Das gute an dem Beruf ist, das man wirklich viel von den anderen Gewerken mitbekommt, wie was gemacht wird und die ganzen Tipps und Tricks…
Mache auch alles selber zuhause…
Nur Glasscheiben Fliesen Silikon und Gas Geschichten überlasse ich dem Profi…
Das ist nicht meins :man_shrugging:

Isch habe gar kein Gas…lol aus dem einfachen Grunde das ich da nicht selber dran rummachen will.

Sorry, Ich sollte mich vieleicht nicht einem D Elektriker als Elektriker ausgeben. Der Elektrikerjob hier in den USA hat nix mit einer Qualitaetsausbildung in D gemeinsam. Nur wenn man bei der Gewerkschaft angestellt ist, bekommt man fast ne Ausbildung wie in D. Allen anderen lernen bei/auf der Arbeit oder wie ich, bei/auf der Arbeit und uebers Internet. Dann meldet man sich beim Firemarshall zur Pruefung an und besteht die hoffentlich.Das wirkliche theoretische Fachwissen wie in D lernt man nicht wirklich, es sei denn man interessiert sich dafuer . Sowie die Haeuser hier verkabelt sind, kann das im Grunde jemand aus der 8 oder 9 Schulklasse erledigen was aber nicht heisst das es mindere Quali ist. Es ist nur einfach voll simple ein Haus hier zu verkabeln.

Ich verkabel ein komplett neues Haus mit 3-4 Schlaffzimmern in knapp 3-4 Tagen alleine. Wenn ich fertig bin kommen die Rigipser iund "verkleiden " die Waende. Nach dem Anstrich dauert es ca 1.5 Tage um alle Steckdosen,Schalter und Lampen aufzuhaengen. Das gute daran war, ich habe auf Stueckwerk gearbeitet. Pro Haus habe ich 1250 Dollar bekommen . Wir hatten eine gleitende Arbeitszeit. Man konnte arbeiten wann man wollte und wie lange man jeden Tag wollte.
Ich hab von 5.30 morgens bis 10 abends gearbeitet und 2 Haeuser pro Woche „abgeliefert“.Das hab ich fuer knapp 3 Jahre gemacht ,ohne Urlaub…

1 Like

In Deutschland als Elektriker unterwegs zu sein ist deprimierend, verdient man ja fast nichts und hat aber nen recht komplexen Gefahrenberuf an der Backe :man_shrugging:
Deswegen bin ich ein paar Jahre in die Schweiz weil man da einfach besser verdient…
Allerdings war es das mit der Freizeit…
Auch nicht gut…
Jetzt kiff ich regelmässig und es geht mir wieder viel besser :joy:

3 Like

Das ist mal ne Ansage!
… und 10 Riesen im Monat ne ordentliche Hausnummer.

1 Like

Je nach beruf, in der Schweiz locker machbar

2 Like