Fleckenbefall an den Blättern

Hey Leute, ich brauche dringend eure Hilfe!

Ich habe vor ungefähr zwei und halb Wochen meine drei Amnesia Automatic Same keimen lassen und anschließend angepflanzt. Während dieser Zeit haben sie sich prächtig entwickelt… naja bis vor kurzem. Die Pflanzen wachsen Outdoor nur Abends hole ich sie rein. Ich benutze handelsübliche Baumarkt-Blumenerde der Marke ABS-Greenworld. Zu dem PH-Wert kann ich nichts genaues sagen. Ich benutze immer Leitungswasser auf Raumtemperatur. Ich war nun eine Woche im Urlaub und habe während dieser Zeit meine Schwester auf die Pflanzen aufpassen lassen. Sie kennt sich mit der Materie überhaupt nicht aus. Ich habe ihr lediglich mitgegeben, dass sie die Pflanzen nicht zu oft gießen soll, sprich sie soll schauen wie sich die Erde anfühlt und das sie nicht die Pflanze an sich gießen soll.

Nun kam ich aus dem Urlaub zurück und meine Pflanzen haben diverse Braun, Gelb und Hellgrüne Flecken. Eine der Pflanzen hin auch relativ stark, sodass sie momentan gestützt wird. Kann es sich dabei um einen Sonnenbrand handeln? Die Sonne hat während dieser Zeit ihre volle Stärke demonstriert.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße

Nicht dass es böse rüber kommt, möchte bloß nicht zu viel drumherum schreiben.

Erde Müll weil meistens Dreck und nicht passend von den enthaltenen Nährwerten. Ganz zu schweigen von der Struktur.

Wasser Müll weil höchstwahrscheinlich zu hohen Ph Wert.

Töpfe Müll weil zu klein, automatics bestmöglich so wenig stressen wie möglich - deshalb direkt in den Endtopf.

Ich würde nicht der Sonne unbedingt die Schuld geben, eher dass die Nährwerte der Erde jetzt aufgenommen werden und diese eben nicht passend sind.

Würde auch eher sagen dass sie nicht richtig Licht oder lange genug erhalten haben, weil sie solide spargeln.

Mach die Töpfe bis oben hin voll mit erde, ebenso einen kleinen Haufen um den Stamm, damit kannst du sie stabilisieren. Die Zahnstocher sind auch Müll.

Bin eher der Pessimist, weshalb ich glaube dass sie es schwer haben könnten.

4 „Gefällt mir“

Vielen Dank für die schnelle und präzise Antwort. Hättest du noch irgendwelche Tipps für mich, wie ich die Erde nachträglich mit wichtigen Mineralien anreichern könnte?

1 „Gefällt mir“

Es ist schwierig. Manche kommen mit blumenerde durch, bei anderen ist sie zu scharf mit den falschen Nährstoffen.

Ich würde es riskieren, andere raten davon ab.

Meine Lösung:

9l Töpfe wären optimal. Größer ist in meinen Augen Unsinn, weil sie schon gelitten haben.
= 10 Euro

Dazu Biobizz Erde / allmix oder light, bei light brauchst noch Dünger. Dafür kannst hier ggf. korrigieren bzw. dann die Nährwerte anpassen die fehlen.
= allmix 16 euro
= light um die 10 euro

Vorsichtig umtopfen, denke aber dass die Wurzeln noch nicht all zu groß sind, weshalb wohl 60 % der Erde verloren gehen. Das ist gut so. Was an den Wurzeln hängt bleibt, was wegfällt, fällt weg.

Entweder verrecken sie die nächsten zwei Wochen oder sie werden besser. Sehe aber so leider keinen Erfolg. Hast nichts zu verlieren in meinen Augen.

2 „Gefällt mir“

Alles klar, dann weiß ich bescheid. Vielen Dank für deine Hilfe und vor allem deine ehrliche Einschätzung. :slight_smile:
Ich werde mich dann Morgen ans umtopfen machen und schauen ob die kleinen überleben.

1 „Gefällt mir“

Kein Ding, es gibt sicherlich auch andere Meinungen. Ich helfe gerne, sofern sich mein Gegenüber auch Mühe gibt. Anfängerfehler sind normal. Aus jedem Prozess nimmt man auch Erfahrung mit.

Entweder sie stirbt oder sie verkraftet es noch, mit Einbußen ist zu rechnen aber so wie sie jetzt dastehen, wird der Ertrag eh auf null rauslaufen.