Gefahr vor Schimmelbefall bei Jiffy's !?

Hey ihr lieben:)

Zu meiner neuen Idee habe ich etwas meine Zweifel.
Da ich zum Keimen meine Jiffy’s in die Roten Behälter stecken will wie ihr auf denn Bildern sehen könnt.
Anschließend wollte ich sie auf mein 180Watt HansPanel stellen und es als ‚Fußbodenheizung‘ benutzen, da dass Panel schön warm ist :stuck_out_tongue_winking_eye:

Darf deswegen natürlich kein Wasser austreten und somit sind die roten Behälter Dicht.
Meine Frage stellt sich ob während dem Prozess, sich Schimmel bilden kann?
Hmmmmm…
Danke schonmal…und was haltet ihr von meiner Idee

Uppps Bilder folgen in den nächsten Minuten…Sorry haxdd


Die Zweifel sind berechtigt!
Die Alu Abdeckplatte vom Hans Panel leitet die Wärme ab. Wenn Du da was raufstellst hast Du Hitzestau und die LED’s überhitzen.
Was ich als „Fußbodenheizung“ beschrieb, betraf das Netzteil in Verbindung mit Eisen- besser Aluplatte (zur Verteilung und Ableitung der Wärme), Mini Gewächshaus, und das Ganze unter Kontrolle der Bodentemperatur.

Jiffys sind an sich schon Mist, weil die Wurzeln kaum durch das Netz kommen. Also das Netz beim umtopfen entfernen.
Deine roten Behälter haben kein Ablaufloch und zwischen Wand des Behälters und Netz könnte sich wirklich Schimmel bilden.
Außerdem kannst Du die Temperatur in den Töpfen nicht kontrollieren und es wird zu warm.
Du willst ja Deine Wurzeln nicht grillen!

Also lass es!

1 Like

Ohjee dass wäre in einer Katastrophe geendet :x aber zum Glück gibt’s ja dieses Forum :stuck_out_tongue: Mhhhhh dann werde ich mir wohl was anderes überlegen müssen…
Kannst du mir vielleicht sagen wievielTemperatur das maximal haben darf ?:o

1 Like

Edit: Ich hab mir jetzt eine Fußbodenheizung (-Matte) zugelegt mit einstellbarer Temperatur.
Wenn mir jemand sagen könnte was eine Optimale Temperatur zum perfekten Keimen ist…?
Ich werde etwas größere Behälter nehmen, unten sowie seitlich Löcher reinmachen - Erde rein und dann die Samen

Prima! Eine regelbare Heizmatte ist gut. Optimal sind 25°C zum Keimen. Verlass Dich aber nicht 100% auf die Temperaturregelung, sondern kontrolliere am Anfang mit einem Thermometer.

Grundsätzlich solltest Du für jeden Samen ein eigenes Töpfchen nehmen, da sonst die Gefahr besteht, das Du beim Trennen der Sämlinge die Wurzeln beschädigst. Und Jiffys sind ok, wenn Du das Netz vor dem Umtopfen vorsichtig entfernst und auch daran denkst, das Jiffys sehr schnell austrocknen.

Ich persönlich habe die „Untertassenmethode“ zum Keimen verwendet, weil ich damit die Keimung gut kontrollieren konnte.

1 Like

Ich selbst habe Jiffies noch nie in eigene kleine Behälter gestellt, sondern setze die immer in ein provisorisches Minigewächshaus, so nen Tupperware Container den ich auf den Kopf gestellt habe. Da Sämlinge, Jiffies usw ja teilw. eine Woche gut feucht gehalten werden sollen KÖNNTE ich mir vorstellen dass diese Behälter ein Problem sind, kommt ja keine Luft usw. hin. Denke mal das ist nicht optimal, auch da die Behälter keinen Ablauf haben. Nicht gut. Du baust ja Hanf an, keine Pilze :slight_smile:

** Solche Lebensmittelcontainer kriegst Du in jedem Dollarstore, und den Deckel verwendest Du als Untersatz. (Ich bohre normalerweise auch immer ein paar Löcher in die Haube, hier aber vorsichtig da einige Billigplastikcontainer brechen können.

Irgendwelche Pflanzgefässe AUF eine LED zu stellen finde ich aus verschiedenen Gründen schlecht wenn nicht sogar gefährlich. Weiterhin ist das Panel wohl viel zu warm. Samen wollen’s warm, aber auch nicht so warm. 25C+/- sind völlig ok.