Geschmackveränderung bei Waldboden als Growerde


#1

Hallo,
Ein Kumpel hat mir erzählt dass wenn man Weed in Waldboden pflanzt die Buds beim Rauchen danach “schmecken” stimmt das

Hat jemand damit Erfahrung?
Danke im voraus


#2

Heyho,

laut dem BMEL haben Waldböden in Deutschland durchschnittlich einen pH-Wert von 4,6, während für Cannabis, laut RQS, ein pH-Wert von 5,5-6,5 empfohlen wird.
Das hat den Hintergrund, dass sich bestimmte Nährstoffe bei einem zu hohen/zu tiefen pH-Wert im Wasser nicht mehr lösen und daher nicht mehr von den Wurzeln aufgenommen werden können.

Das ist ein Unterschied zu indoor-Gras. Gibt aber noch viele andere…

Da könnte ich mir schon vorstellen, dass man es schmeckt, wenn man viel Erfahrung im Vergleich von Wald- und indoor-Cannabis hat. Vielleicht ist es weniger stark oder hat durch den Nährstoffmangel einen anderen Geschmack… aber ich könnte es nicht - ich kann ja nicht mal die Sorte herausschmecken, geschweigedenn den Boden :smiley:


#3

Ich auch nicht :joy::joy: Hauptsache dicht