Gießwasser und -abstände

Guten morgen liebe Mitgärtner,

nun habe ich als Neuling ja vielleicht eine gute Idee.
Mit dem Gießen haben ja alle NEUEN Probleme, ich ja auch.

Kann man nicht die Pflanzentöpfe in eine Schale stellen und ein wenig Wasser reingeben, holt sich die" schöne Blume" dann nicht was sie benötigt? Wenn das klappen würde hätte man ja eine Gießlösung und muß nur den Untersatz immer mit etwas Wasser gefüllt haben.

Geht das, macht das jemand, oder ist meine Idee nicht zu Ende gedacht und taugt nichts?

Mit gärtnerischem Gruß Captn

Das ist leider keine so gute Idee :slightly_smiling_face: Dann würde die Pflanze ja ständig nasse Füße haben und das ist nicht so gut.

1 Like

Hi,

den Topf einmal richtig voll machen. Dazu am besten in einen hohen Behälter geben, den mit Wasser befüllen und die Plant da für einige Zeit verweilen lassen.

Hat sich die Erde vollgesogen, Gewicht durch anheben merken (oder wiegen und notieren) und erst wieder wässern, wenn der Topf 2/3 an Gewicht verloren hat.

Moin moin,

ich glaube da was Du suchst, sind Autopots. :grinning:
Es gibt auch Leute die “von unten Gießen”, aber die lassen die Pflanzen nicht darin stehen.

Geht. Unteres drittel eines Töpfe in eine Schüssel oder größeren Topf geben das Mit Wasser gefüllt ist, nur sehr wichtig, Blubberstein/e im Wasser. Sauerstoff. Aber konventionelle gießen ziehe ich vor

Hast Du so einen Grow schon mal durchgezogen? :astonished:
Das wäre mal was ganz anderes.

…Nein, bin totaler Neuling, es ist mein erstes mal. Darum frage ich doch so viel und sicher auch mit dummen Fragen.
Captn

Bin zwar nicht der Gieß-König, aber ne Fütterung von unten käme für mich nicht in Frage. Schon allein, weil dann 4cm Drainage inna Pfütze stünden. :wink:

1 Like

Diese Technik hat sich auch zu recht nicht durchgesetzt.

Das Autopot System arbeitet mit genau dieser Technik, Bewässerung von unten, Meine Pflanzen gehen ab wie Schmidts Katze…

Das ist doch was anderes, als den Topf einfach ins Wasser zu stellen.

1 Like

Anders vllt nicht vom Prinzip hier, wohl eher verbessert und verfeinert.

Und komtrolliert.

Einfach den Topf unter Wasser setzen, ist einfach ein Ersäufen

1 Like

Die ersten Pflanzen wurden Babarisch gequält. Bis das System eingepasst war. Die armen Dingern.

1 Like

Warum sollte das nicht funktionieren, finds schon interessant, keine Diskussion über mineralisch oder organisch, geht mit jeder Erde und Vorteil der Hydroponic.

Der Boden des Topfs steht permanent im Wasser sobald der Wasserstand zu niedrig ist öffnet sich das System und lässt nachlaufen. Nur wenn man es aktiv abdreht sind die Trays nach ca. 12h trocken.

Bei verschiedenen Hydrokulturen sind dir Wurzeln ja auch permanent im Wasser und die Pflanzen gehen ab.

Wenn Du aber einen Topf dauerhaft in einen anderen Topf mit Wasser stellst, sieht das schon anders aus. Ich meine damit nicht eine kleine Kontrollierte Menge Wasser, sondern so viel, das auch wirklich der untere Teil den inneren Topfes unter Wasser ist.

Hm, wir haben gar keine Katze :wink: