Glaubwürdigkeit von Breeder Angaben

Guten Tag an alle,
ich möchte mich heute mal mit einem Thema befassen das is so noch nicht im Forum gefunden habe. Ich habe vor kurzem Bei Royalqueenseeds bestellt zu der Bestellung habe ich einen Katalog bekommen mit allen Sorten die sie führen und allmöglichen Details darüber.

Hierzu wollte ich einfach mal die Experten bzw Leute mit Erfahrung befragen ob das so glaubwürdig sein kann. Zum Beispiel bringt eine Royal AK automatic zwischen 110-160 g trocken pro Pflanze in der Natur während eine „normale“ Royal aK 600-650 bringen soll. Eine Amnesia Haue soll sogar bis zu 700g schaffen. Vorab mir ist bewusst das eine Automatic durch ihre genetik weniger Ertrag hat aber kann man diesen Angaben glauben schenken. Die Blütezeit soll zwischen 8 und 11 Wochen liegen.

Was sagt ihr als Experten dazu? Kan RQS dies so „genau“ bestimmen und meint dies ernst ?

Diese 9 - 11 Wochen sind nicht die Wochen in der Blüte sondern die Wochen vom Keimen zur Ernte
Ich finde Autos nicht schlecht, du musst halt nicht viel machen.
Du stellst sie hin, gibst ihnen Wasser und Düngst sie den Rest macht das Licht.
Aber natürlich sind diese Wochenangaben meist nur unter extrem super Voraussetzungen zu schaffen, heißt unter einer extrem guten Lampe etc…

Das tut jede Samenbank. Schau bei sensi rein oder wie sie nicht alle heißen. Ich sehe die Daten eher als grobe Richtlinien die erfüllt werden können, wenn du dauerhaft optimale Bedingungen hast und die Damen keinerlei Probleme machen, dann kommt man gut und gerne auf diese Mengen. Was die Zeit angeht, da kann man gut und gerne nochmal 2 Wochen drauf packen.
Grundsätzlich rechne ich immer mit mindestens 3 Monaten. Vom Samen bis zur ernte.

3 Like

Also ich habe darüber erst was gelesen, das sind nur richt Werte und diese Angaben von den Profis kriegen wir eh nicht hin weil, wir unsere Pflanzen nicht alt werden lassen einpflanzen großziehen tot :upside_down_face: aber lecker , die seeds Bank arbeiten meistens mit Stecklinge eine mama Pflanze kann bis zu 25 Stecklinge in der woche produzieren und können bis zu 25jahre werden also ein Baum, :sweat_smile:

Naja ich geh davon aus wenn man sich die seeds kauft so, was ich hier bis jetzt gelesen habe kriegt man hier pro seeds ca 200g oder weniger raus getrocknet , ich behaupte einfach jetzt mal das man das nicht ohne training der Pflanze und Stecklinge nicht hinbekommt. Draußen ist der ertrag größer wie indoor dafür knallt indoor besser wie outdoor
meine meinung

2 Like

auf erde nicht! bei hydroponischem anbau sieht das anders aus, blüte ca 1-2 wochen kürzer und ertrag höher

Und Wirkung? 20 Zeichen

Outdoor werte können stimmen unter OPTIMALEN BEDINGUNGEN, also diese angaben sind kein durschnittswert , aber dass sind dann so monster büsche die so 2 - 3 meter hoch sind , und auch solchen durchmesser haben , die amys haben solche heufig im garten , kannst dir auch videos von solchen gärten auf ytube ansehen .

Können auch deutlich höhere werte erreicht werden als 160g oder 700g / alles möglich.

Dies hier ist zum beispiel eine Autoflower

9 Like

Zu RQS sag ich mal lieber nichts, sonst werde ich hier noch gesteinigt.

Mir fehlt wohl der Hintergrund warum viele eine schlechte Meinung zu RQS haben. Ist halt eine der größten Seedbanks welche auch Zamnesia unter sich haben. Bisschen so wie VW auch Skoda und Seat gehört.
So schlecht können sie aber auch nicht sein von der Genetik her, sie gewinnen ja auch Preise, zuletzt auf der Spannabis.

Ich war bisher vollkommen zufrieden mit RQS die Lieferung war schnell da der Support passt auch und wie bei wenigen gabs free seeds.

2 Like

Ich sage es mal so: Es gibt viele Breeder die wesentlich besser sind. Man muss nicht auf nen Second Hand Laden zugreifen, wenn es in der Boutique besseres zum gleichen Preis gibt.

RQS wirft neue Strains zu schnell auf den Markt. Eine gescheite Entwicklung bis hin zur Stabilität dauert über 10 Jahre. Bei denen gerade mal 2-3 Jahre.

Also meine Seeds von RQS sind jetzt knapp 2 Wochen lang am keimen und kriegen es nicht geschissen…
Ich empfehle auf keinen Fall die längere Aufbewahrung, hat die qualität meiner Seeds absolut verschlechtert (2Monate aufbewahrt). Hab von 7 Seeds 1 groß bekommen und das war mein zweiter, da der erste nach über 2 Wochen nach der Pflanzung viel zu schwach war. Die restlichen Seeds sind entweder kaputt gegangen oder wie gesagt 3 von ihnen keimen einfach nicht, obwohl sie bei 31° seit 3 Tagen in nem Wasserglas am Boden schwimmen und das in absoluter Dunkelheit… Davor waren sie knapp 1 1/2 Wochen in normaler Erde, welche feucht bei einer Temperatur von 31° auch nicht zum keimen geführt hat. Also mein Fazit ist, dass 1 von 7 Pflanzen letztenendes gewachsen ist, da hat sich nichts gelohnt…
Bin absolut enttäuscht und kann RQS absolut nicht weiter empfehlen.

Ich entschuldige mich für meine harsche Wortwahl, aber knapp 60€ in den Senf drücken tut ziemlich weh wenn mans nicht so dicke hat…

Die von Dir beschriebenen Probleme sind bekannt. Darum hat RQS ja auch einen so schlechten Ruf. Es gibt wesentlich bessere Breeder. RQS ist eher im Schlusslicht der Breeder zu finden. Amateure halt.

Ja das wusste ich leider nicht ist aber auch der einzige Breeder an den ich ran komme bin leider drauf angewiesen, dass die mich nicht abziehen auch wenns ja offensichtlich der Fall war.

Wie darf man das verstehen?

Ich kann mir meine Breeder nicht aussuchen :sweat_smile:
Im Internet zu bestellen ist mir zu gefährlich bin da ziemlich paranoid drauf.

Also ich habe jetzt auch kleine Probleme bei zwei Samen von RQS gehabt. Bei beiden FAT Bananas ging das Häutchen unter der Schale nicht von den Keimblättern. Der eine Samen war nicht zu retten, den anderen konnte ich aus der Hülle befreien.
Ansonsten wächst aber grade eine wirklich wunderschöne Royal Jack in meinem Zelt, sowie eine Purple Queen und eine Royal Domina bei denen bis jetzt alles gut läuft.
:blush::ok_hand:t4:

Oh hab mir jetzt auch 2 Purple queen geholt :blush: wie alt sind deine?

4 Tage :grin:
20 Zeichen

1 Like