Greenpa^s Tagebuch zum Lichtspektrum und seinen kulturellen Einfluss

**Greenpa^s Tagebuch zum Lichtspektrum und seinen kulturellen Einfluss **

Ergebniss Test 1:
Lichtspektrum: QH 3/1
Auswirkung: Ziemlich chaotich und übersteuert mit viel zu viel verschiedenen Mixen im Laufe der Zucht.Sehr viel Erkenntniss und ein Megaerfolg da sehr viele Test ineinander hier abliefen und die Auswertung noch einige Zeit dauern wird.
Lichtdauer: 13,5 Stunden, ab BT 37: 11,5 Stunden
Start: 10.5.2021
Ende: 28.7.2021 (abgebrochen)
Nachzuchtende/echte Anzahl Blütetage ab Sicht 60: 10.8.2021
(zu hoher Kelvinwert+Anzahl Tage bei der Vorzucht,zu spätes einleiden der Blüte,bei der Sorte vermutlich Steigerung auf 14 bis 14,5 Stunden am Tag bei Induktion nach 1-2 Wochen,
nachsroggen wahrscheinlich dann die ersten 3 Wochen mit vielen ausdünnen,1*-15-20qcm )
K/N: ausser Wertung da irrelevant bei dieser Zucht,zuviel Verlust durch Schimmel + falsche Balance
Endhöhe ca.: 100-130cm

Fazit: Test musste mehrmals abgebrochen werden wegen fehlenden Timing/falsche Balance.
Hauptschuld:
-zuviel extra an Mondlicht+ falsches Balancing
-zu hohe Seitentriebrate
-falsches Grundbalancing
-fehlende Technik
-fehlendes Spektrum
-zu hoher Stickstoffanteil im Boden,zweifelsfrei

Lichtspektrum: QH 2/1
Auswirkung: Macht Lust auf die Zukunft,Zucht war wegweisend!!!
positiv:
-schönes gleichmässiges soziales aufteilen des Raumes
-verlängerter Budwuchs gegenüber QH1
-hohes PH-Puffervolumen,Pflanze verzeiht sehr viel,idealer Bereich ca 5,9-6,0
(fast schon perfekt für Biobizz-Erde mit hohen Volumen und direkten anblühen)
-hohe bis sehr hohe Qualität des Endproduktes,Rausch relaxt relaxt und relaxt
-extrem gute Düngerbalance ohne einmal zu messen, auch war sie am Ende was negativ,lässt das positive nicht verblassen:slight_smile:

negativ:
-zu wenig Streck am Anfang und dadurch schlechtere K/N Werte
-falsches Timing im Aufbau der Pflanze,oder aber auch eine Folge des falschen Balancing wieder des Rezeptes
-fehlende Spektren sowie Verbindungen die einen schnelleren Übergang der Phasen bewirkt(bewirken soll)
-fehlendes Fangnetz
-falsche Reflektion
-minimale Unterdüngung,extrem hohe EC-Werte bis wahrscheinlich 2.3 von Nöten

  • geschätzt 50% mehr Erde nötig
    -bedarf mehr Sauerstoff im Boden,sprich höherer Luftanteil
    -durch Kompostthee plus deren Inhalte kam Trips dazu,keine sichtbaren negativen Auswirkungen auf Ertrag

*Lichtdauer:
Vegi: 24/0
Blüte: 12/12
Start: 10.5.2021
Ende: 25.7.2021 (3 Tage eher dann erwartet) BT44
Energie:
Vegi: 255kw (komplett neues Wissen/Zusammenhänge erkannt/erlangt)
(sehr viel Einsparungspotenzial durch höhere Frequenz/Anzahl Pflanzen oder extremen Streck+Zuchtechnik+Lichtspektrum)
Blüte: 369kw
total: 624kw
Ernte trocken: Anfang August
K/N: (bin gespannt)
Endhöhe: ca 60-80cm
Fotos:


Fazit: sehr gutes Lichtspektrum für Genetiken mit 30% Sativa und 70% Indica wie in dem Fall von Monkey Glue/Growers Choice

Geschmack/Rausch:
-das leckerste was ich seit langen geraucht habe,sehr mildes kommen egal ob Sativadominant oder Indicadominant mit hohen medizinichen Mehrwert,gefühlt höhere CBD Werte
-heftiger intensiver Geruch und Klebrigkeit selbst wenn es trocken ist,sehr lecker schon aber erst noch 4 Wochen lagern um dann nochmals neu zu bewerten
-wenig Bitterstoffe anwesend im Geschmack,viel blumiger dann erwartet,sehr organisch wirkend

Gefundene Vergleichsgenetiken mit einem geschätzten dynamischen Indica/Sativa/Ruderalis-Anteil :

Sativa-Indica-Ruderalis
0-100-?
10-90-?
20-80-?
28-68-4 : Monkey Glue
40-60-?
50-50-?
60-40-?
70-30-?
80-20-?
90-10-?
100-0-?

persönliche Spekulationen:
Orginal:

Fazit:
Schon lustig das ein etwas höher aufgehäufter Erdhaufen,oder soll ich besser sagen Sand plus Pflanzenreste,auf einer Steintafel soviel Eindruck hinterlassen das man sie in einen Museum ausstellt. :). Eine Art Gärtnertagebuch in Stein gemeisselt.

Diese Art Tempel gab es nie in Wirklichkeit darauf sondern ist ein reines Gedankenkonstrukt um tiefgreifende nicht sichtbare Dinge zu veranschaulichen.
Das kleine Häuslein wo die Planungsmeisterin ihre Arbeit verrichtet dagegen stand auf jeden zentralen Hügel einer Gärtneranlage.
So einen wichtigen Job kann man nur einer Frau anvertrauen da sie weit weit mehr Fähigkeiten verfügen in gewissen Disziplinen wie den Männern und sich extrem gut auskennen wenn es um Perioden geht.
Am Himmel sind die wunderschönsten Frauen zu sehen die man sich nur vorstellen kann.
Die Sonne und die Mondin.


(stört mich gerade das ich nicht weiss ob diese (angebliche normale) Steintafel aus nur einer Schicht war,oder aus etlichen Schichten aufgebaut ist,und ob diese Tafel mal mit Röntgenstrahlen genauer untersucht wurde,vermute viel Wissen in der Steintafel oder an der Hinterseite oder den Rändern,ausserdem fehlt mir das rechte Mosaik)
Naja,schau ich mir selber mal live an erst im Museum,Besuch wird geplant.
Dann erst geht es hier weiter bei dem Thema,zu kompliziert der Rest.

Als Macher der Wissensübergabe geformt in dieser reproduzierten Steintafel vermute ich eine Hochkultur zwischen den beiden Eiszeiten,und genau das sagt mir die Blättersprache meiner Pflanzen,woher die das wissen ist mir seit Wochen ein Rätsel.
Werde ich auch nicht so schnell lösen können alleine.
Dank diesen genialen Forum hier aber wurde das für mich bereits gelösst.
Verstehe halt nur nicht wie mir so eine speziale Kunst die letzten 28 Jahre entgehen konnte,war ich blind die ganze Zeit? Und warum? Muss an mir selbst noch arbeiten.

Da es keine Zahlen im Universum gibt sondern sie nur eine Manipulation der Natur sind in unseren geistigen Denkvermögen der Logik,mache ich das sehr ungern.

(vermute die Lösung zum Klimaproblem der Erde auf dieser Steintafel,das Klima in der richtigen Balance zu halten so das es weder zu warm wird,noch zu kalt!!! wo andere Kulturen es nicht verhindern konnten,aber wussten wie man aus diesen Teufelskreis herauskommt.
Wer will schon 3 Km hohe Eispanzer vor der Tür morgends.)

Vor allem die vielen vielen stereoskopichen Effekte die in das Bild eingebaut wurden sind mit fehlenden Puzzeln(Mosaiken) ja unmöglich zu erkennen so.

Analyse Bild 16-Bild (Königin)
Da die Hinweise zu erdrückend sind muss ich es leider nun hier aufschreiben,muss aus meinen Speicher (RAM-Gehirn).Will es loslassen.
Nach meinen geplanten Besuch in London werde ich gerne mal hier dann auf diesen Text zurück schaun in wie weit was wahr war was ich schrieb,gehe ja ohne direktes Grundwissen an die Sache hier ran,das einzigste was ich benutze ist der Menschenverstand und Internetwissen/Informationen und kombiniere die wie ich will und es mir logich erscheint.

Unabhängig wer dieses zigjahrtausende Wissen an die Ägypther weitergegeben haben muss um ein Bild zu erschaffen vor 7000 Jahren was künstlerich schon eine Herausforderung ist,geschweige das soviel Wissen in 1 Bild zusammen gefasst werden kann,und mal ganz zu vergessen das es diese Person in der Art jemals gab.Zuviel Widerspruch.

Diese Person selber gab es mit Sicherheit,aber es spielt nicht die geringste Rolle ob es ein Mann war oder eine Frau,das ist ja wohl mal die erste klare deutliche Aussage die man erkennen muss.

Hier wurde eine Person hinter (Gottheiten) versteckt,die aber selber keine Götter waren sondern nur Mond und die Sonne plus ihr Lichtspektrum.
Wette die haben vor 7000 Jahren auch nur Wasser genommen zum Eier kochen.Oder?

Dieses Bild muss entstanden sein bei einer Art weltweiten Wettbewerb,wo nur die besten der besten ihrer Zunft antreten konnten mit dem Versuch alles Wissen der Erde da einzubauen.
Ich glaube aber eher das waren ganze Gruppen die da gemeinschaftlich wie Wissenschaftler heutzutage zusammen arbeiteten,und das mit Sicherheit in totalen Frieden.
So eine Kunst entsteht nicht während eines Krieges.

Auch das unsere heutige Gattung Mensch denkt das Boot/Schiff als erstes erfunden zu haben grenzt an Grösenwahnsinn.Wo nehmen die nur solche vertunnelten Gedanken her?
Glauben sie denn echt noch die Erde sei eine flache Scheibe???

Wer solche Pyramiden baut und dieses Wissen verfügt bereisst jeden Punkt der Erde zu jeder Zeit wann er will und wie er will.Dem steht nix im Weg.
Alle Völker der Erde langs dem Äquador waren miteinander im Handel,wie anders war es auch
möglich zu der Zeit.

Wie baut man also in einer toten Wüste an?
Die Geschichte am Nil lehrt es,kann sich jeder selber informieren,geh da garnicht ins Detail.
Fakt ist diese Pyramiden sind von der Leistung her gigantich sowas hinzubekommen,aber mit dem nötigen Wissen aber auch Kunst für sich.
Und die wurde rege ausgelebt.

Das wichtigste an so einen Ort ist es doch erstmal Schatten zu erzeugen,gute VPD-Werte.
Egal wer da damals das Sagen hatte und die Menschen leitete,ich würde als erstes mir nen hübsches Gewächshaus bauen lassen als König/Königin.
Am besten eins aus Steinen was länger der Witterung stand hällt und nach einigen Umbauten auch als mein Grab dienen kann,dann aber an einen Punkt in dieser Pyramide am energiegünstigen Zustand,so das meine Reise in den Himmel (oder wohin auch immer an was sie damals glaubten) die besten Chancen hatt.

Der Name dieser Erscheinung war: coleoptera…was Käfer bedeutet da die sich auch lieber im Schatten wohler fühlen als in der Sonne
Cleopatra die letzte ihrer Art war eine Anspielung daher auf diesen Namen damit sich der Kreis an der Stelle schliesst,halt paar Jahre später. :slight_smile:

Greenpa bei der Gartenarbeit:

Mondkalender:

Geniales Bild,wúrd gern mal wissen wer das gemacht hatt.

Verfolge mit aller Leidenschaft die beiden seit 30 Jahren:
Prof. Leech-Gassner

Prof. Leech hatt uns vor mehr wie 20 Jahren aufgefordert: Querzudenken.
Da die Physik scheinbar damals am Ende war,angeblich.
(meine Definition von Querdenken ist mit Sicherheit keine die sich die letzten Jahre da auf der Welt entwickelt hatt,davon wende ich mich entscheident ab,es ist eine Art Denken der die Naturwissenschaften weiter zusammen bringen soll und versuche dabei Erscheinungen zu finden die sich in verschiedenen Bereichen der jeweiligen Naturwissenschaften dabei herauskristallisiert)
Die Geister die man selber rief,glaub der gute Harald hatt wahrscheinlich seine eigene Aussendung auf Bayern Alpha bereut,während er doch was sehr positives dadurch anschubste.
Liebe diesen Menschen und seine Arbeit,mal tief verbeug.

Prima dachte ich mir damals,dann machen wir das doch mal,und warum soll ich nun und heute damit aufhören damit,macht doch Spass und da mein Rückhalt die Physik ist hab ich auch nichts zu verlieren.Liebe die Physik seit dem ich Stephen Hawking kenne und bin felsenfest davon überzeigt das er die Wette in den Jahren 80 voll gewonnen hatte gegen mein Lieblingsautor Kip Thorne.Rein aus Freundschaft aber und als soziales Danke an die ganze Welt gab er offiziell zu das er (angeblich) diese Wette verlor,was aber nie wahr war.
Erst kurz vor seinen Tod aber gab er es bekannt und verneinte zurecht diese damlige Aussage.
Dieses Bild des Mondkalender beweisst es da aus der Antike,ob man es glauben will oder nicht.
Ich kann es selber nicht glauben,warum soll es bei anderen anders sein.:slight_smile:

Wer sich mit schwarzen Löchern auskennt weis das PI unter den Wert von 1 fällt in deren Nähe.
Es gibt in Wahrheit kein festes PI.
Dieses Wissen wurde an die alten Ägypther übertragen aber mit der Lehre von Pythagoras konnte man wunderbare Sachen damit machen.
Das alles und das Wissen der Bauern beim Ernten plus das Wissen um das alles entscheidente Lichtspektrum formte geniale Kunstwerke in der Welt,genauso wie das Bild der angeblichen Königin,gespielt von einer mänlichen Person die dieses Kunstwerk nur verkörperte,mehr nicht.
Das Wissen selber was da alles drauf ist sprengt jede Art von Vorstellung bei mir,und ich bin eigentlich schon sehr kreativ,aber das geht mir einfach alles zuweit.Nicht zu verstehen.

Aber man muss nunmal im Leben nicht alles verstehen,man sollte das Leben geniessen,also werde ich mal locker flockig mit meiner eigenen persönlichen Analyse weiter machen und mal schaun wo die noch hinführt,egal was andere denken.Ende offen.

Seher 17-Die Magie von PI

Freund von mir hatt die (angebliche) Bewegung der (Mauer) versucht zu veranschaulichen.
Normal ist sowas komplett unmöglich,das weiss jeder der sich auskennt.
Reines Gedankenexperiment,aber genial,hab das Video mindestens schon 10 mal angeschaut.

Hubble Deep Field

Kurzes Wort noch zu diesen Bild.
Hätte nie gedacht das man soviel Widersprüche in 1 Bild mal sehen kann,und dann ist das noch ein Bild das mehr wie 26 Jahre alt ist aber wegweissend war beim erkennen von gewissen Zusammenhänge.
Und es ist kein Bild eines Künstlers,es ist REAL.
Aber auch komplett unwirklich was man da alles sieht.
Wie kann man einen Raum nur so dermassen verbiegen und verdrehen so das selbst Gravitationslinsen von der Seite zu sehen sind b.z.w. dann die abgebildeten Galaxien in einer Anordnung die doch auf keinen Fall logich sind.
Auch sind welche von der Seite zu sehen und dann 90 Grad gedreht und die Abstände davon bezweifle ich schon nur an Hand des Musters,will garnicht die echten Werte genau wissen da sie einen doch sicher nur noch mehr verwirren.
Mal wieder unglaublich was da abgeht und mal schaun wann ich das jemals verstehe,bisher 0.
(das mit dem 0 ist gelogen,aber mit Absicht)

28.7.2021 Prof. Leech:

neue Borg-DNS:

die unendliche Suche:

Schliesse mich den cleveren Man an zum Schluss der das einzigst Wahre sagt.
Denn so sehe ich das schon lange.

Kosmischer String/Hypothese Greenpa!!

Völlig egal ob das wirklich ein echter kosmischer String ist oder nicht,aber es passt in meine Vorstellung hinein was man unter einen : String…wohl verstehen könnte.

Da ich bis auf Prof. Gassner seine Sendungen wenig bis garnichts über die Stringtheorie weiss mit seinen unglaublichen Formeln und Aussagen die bisher sehr weltfremd sind,geschweige den Beweis eines Strings zu finden wo man Titankugeln braucht so gross wie ein Sonnensystem und dann gleich noch 2 nebeneinander die man in einen Abstand von 0,0001 mm anlegen muss damit dann da ein nachmessbarer Funken entsteht sind weit weg von gut und böse.

Mit den aufgerollten Dimensionen aber konnte ich mich schon immer anfreunden,egal in welche Richtung oder wie auch immer das von statten gehen soll.

Wo ich mich nie anfreunden konnte mit der Vorstellung von irgendwas eindimensionalen,was punktförmigen.
Mein Gehirn schaltet egal wie ich mich anstrenge immer wieder auf das räumliche Denken um.

Wo ich dann entlich was von : Brane lass war ich erstmal begeistert,endlich wieder Volumen in die Sache reinbringen.Egal wie sich das Volumen auszeichnet oder was es sein soll.

Nochmals zu Erinnerung: Die Aufforderung von Prof. Harald Leech in der Sendung war Quer zu denken,und nichts und niemanden zu vertrauen was es bisher so gab.
War nach der Aussendung so enttäuscht kein neues Wissen zu erlernen,das ging mir ziemlich aufs Gemüt.Man wartet 1 lange Woche: Und dann das!!
Nagut,ich verlor sogar zu der Zeit was die Lust an der Sache mit diesen Hobby der Wissensuche.

Als Einstein Fan schon fast und begeisterter Liebhaber der Quantenphysik aber nahm ich jederzeit alles mit an Wissen, was irgendwo stand,ich lass oder irgendwie irgendwo auffing.
Reines Hobby,Wissensdurst löschen halt wer das kennt.

Mit totaler Begeisterung nahm ich die Sache mit dem Higgsfeld auf und der Theorie und war mir sofort sicher die werden das mal finden,und genau das passierte ja.Da mir es sehr sehr logich klang wenn einer das (Sagen) hatt und die anderen (formen) sich da herum.

Das spannendste überhaupt war wo die (Angst) aufkam es könnte ein primo. schwarzes Loch entstehen bei CERN.Soweit ich weiss hatt sich das sprichwörtlich in Luft aufgelösst,sehe auf jeden Fall keine Demonstrationen mehr. :slight_smile:
Für mich war das aber wie Gänsehaut jeden Tag,wartete unglaublich gespannt auf diese Sache und war sowas von glücklich das dabei kein messbares Loch laut Roger Penrose entstand.
Selbst die Begründung war genial da sie ja wenn durch die Hawking-Strahlung vernichtet wird durch Massenverlust.Egal wie,fands mega!!!
Denn nur das würde auch passen,alles andere wäre der Untergang aller Gedanken gewesen.

In meiner Vorstellung gibt es nunmal kein schwarzes Loch,und selbst bauen sie die Mutter Erde zu einen Megateleskop zusammen und messen in zig Millionen Lichtjahre Abstand eins,beweisst das für mich noch nichts.Da können sie in Stockholm nur mit Nobelpreisen um sich schmeissen zurecht an die jeweiligen Akteure die es wirklich verdient haben,(bin da auch mit stepen Hawking einer Meinung),aber ansonsten Nee,das passt leider nicht in meine Vorstellung hinein so ein komiches Ding.
Das Einsteins Theorie seine Grenzen hatt ist klar,aber sie hatt sie.
Aber die darf das doch eigentlich garnicht haben,zu genau sind ihre Vorhersagen,zu genau ist alles bis 15 Stellen hinter dem Komma exakt nach Plan,wenn nicht sogar 16…17 mittlerweile durch das Experiment des herabstürzenden Satallieten.Eindeutig auf der falschen Spur die Jungs.

Tja,und an der anderen Seite eine Theorie die nur aus Verboten besteht.
Schlimmer wie in jeden Kindergarten,du darfst das nicht,kannst jenes nicht und kannst dir eigentlich mit nichts zu 100% sicher sein weder was genau zu verstehen oder genau zu erklären,aber es funktioniert perfekt.Wieviel Widerspruch kann man eigentlich noch haben?

Und dann noch eine Theorie dazu die was von Fäden erzählt die geschlossen oder offen sind und deren (Vibrationen) und deren Schwingung dann gewisse Zustände der Materie z.b. symbolisiert,eigentlich völlig irre,klingt wie besoffen.

Und dann noch ein Professor dem man fast aus der Hand frisst und der einen was erzählt ab sofort garnichts mehr zu vertrauen.

Ja wie auch???Was soll man hier noch eigentlich glauben?
Da ist man ja schon fast gezwungen sich seine eigenen Vorstellungen zu machen,oder?
(continu)

Glaub der eine oder andere ahnte es schon,glauben kann ich es selber nicht,aber Logik kann echt gemein sein und ziemlich weit gehen,wer soll das verstehen.
Denk lieber an meine neue Zucht bald. :slight_smile:
Schluss nun hier damit weil es lenkt mich zu sehr von meinen Hauptthema hier ab.
Und das ist und war und bleibt das Lichtspektrum,nichts anderes.
Letztes Bild erstmal,nicht böse sein.

  1. Guter Tip
    Alles von ARTE verfolgen,das bildet einen unglaublich von 0-200 Jahre alten denkenden Wesen.
    Die vergessene Geschichte der Suaheli | Abenteuer Archäologie Reupload | ARTE - YouTube

Bigbang/Urknall
(Als Postulat (von lateinisch postulatus, Gefordertes, Erbetenes, vor Gericht Beanspruchtes oder Behauptetes) wird ein Grundsatz für eine Diskussion, eine Theorie oder ein formales System bezeichnet, der keine neuen Terme einführt, aber nicht aus den gegebenen Definitionen abgeleitet werden kann. …)
Aus Spass mal postulieren wie der Anfang des Universum war,hab mich noch nie selber getraut sowas mal zu machen,da ich einfach zu unreif bin fand ich bisher,vom Wissen.
Mit dieser neuen Vorstellung aber der kosmischen Hauptschlagader und dem finden im Photoshop auf eine mir sehr vertraute alte Art die ich seit vielen Jahren praktiziere und beim erstellen von Grafiken sehr dienlich ist um Lichteffekte des Bildes anders darzustellen,haben mir nun selber geholfen das erste mal überhaupt mir irgend etwas vorzustellen.

Was mir gedanklich sehr geholfen hatt war die Flugbahn der Erde um die Sonne wenn man sie 4dimensional betrachtet da sie dann ja nur geradeaus fliegt und nur von der anziehenden Schwerkraft in ihrer Bahn bleibt,gedanklich diese Gummyoberfläche die von der Sonne eingedrückt wird.
Mit anderen Worten fügt man eine sehr geringe wirkende Kraft mit ein in das System verändert sich also die Betrachtungweise schlagartig.Interessant.

Da zum Glück das Bild ein anerkanntes wissenschaftliches Bild ist was viele kennen und ich nur die Effekte in dem Bild herausgearbeitet habe und mich von Anfang an dabei nur die Ränder interessiert haben war ich ja auch nur auf der Suche nach weiteren Unebenheiten in solch kleinen Temperaturunterschieden.
Man kann sich aber selber 100% auch nicht sicher sein was das Programm mit dem man arbeitet so im Hintergrund alles macht,nicht das es irgendwelche Pixxel einfügt die da nicht sein dürften oder sonstwas,also da achte ich sehr sehr genau dabei und vergleiche immer bis zum maximalen Zoom genau ob da was passiert was nicht passieren soll.Will ja keine fremden Infos in dem Bild,sondern so wie es gemessen wurde.
Naja,so kam ich auf das Bild wo man sprichwörtlich nur noch Strings sehen konnte,aber den durchgezogenen (Faden) kam mir erst beim betrachten dieser 2 unterschiedlichen Hälften auf in dem Fall grün und blau was ja deutlich assymetrisch da verteilt ist,was man doch aber so erstmal nicht erwartet.

Jeder der schonmal in einen Irrgarten war weiss was ich meine,diese durchgezogene Linie fällt einen halt irgend wann auch auf,und es war beachtlich was die so alles machte.
Man kann das 3dimensinale dabei wie sie sich bewegt erkennen im Raum,wann sie diese komichen Drehungen macht die darüber oder darunter laufen,wann sie sich mit sich selbst verdreht und dabei anzieht,verknotet,und dabei abstosst wo heute ganze Glaxiensuperhaufen verborgen sind.Denk ich jedenfalls,aber alles deutet doch darauf hinn.

Ich hatte bisher noch nicht die Zeit das mal bis zum Ende durchzulaufen diese Ader aber ist schon sehr interessant um zu machen da ich wissen will ob sie sich denn jemals wieder von hinten zusammen verbindet mit sich selber,oder offen ist.
Sehe beides als möglich an,wieso nicht,wobei die Ringform die logichere ist denn das würde erklären warum das Universum so schnell expandiert,dieser String sitzt halt voller Energie und muss sich dehnen sprichwörtlich,und nimmt dabei alle enthaltenen Strings mit bei der Ausdehnung und der Raum dehnt sich unterschiedlich aus,denn völlig gleichförmig ist das ja echt nicht verteilt.

Diese Hauptschlagader des Universums ist halt am tanzen,am vibrieren.
Irgend eine Eigenschwingung besitzt sie von Anfang an und wurde in ihr induziert.

Nur wer oder was war das?

Dieser eindimensionale (wobei mir der Name: eindimensional selber nicht gefällt da er scheinbar nichts hatt,was ja garnicht sein kann) Superstring,Urknallstring fing also nur in einer Dimension an.

Nur was soll man sich darunter bitte schön vorstellen??
Was ist eine Dimension für sich alleine?
Wie beschreibt man eine einzigste Dimension?
In welcher Reihenfolge ordnet denn das Universum welche Dimensionen wie an?
Ab wann liegt denn überhaupt eine Dimension vor?
Wie beantwortet man eine Frage wo man Teil der Antwort ist?
Kann man diese Frage überhaupt beantworten?
Wieviel Antwortmöglichkeiten gibt es denn?
Ist der Anfang von Allen nun ein einzigster perfekter Widerspruch,oder aber das unperfekteste einfachste?
Ist alles einfach begonnen oder hochkompliziert?
Klingt bisher nach einfach so eine einzigste Dimension,nur wie entstehen dann jeweils die neuen Dimensionen,und können die überhaupt entstehen,oder sind sie von Anfang an schon da?

Mit anderen Worten die erste Dimension muss alle Informationen in sich tragen die sich daraus später entfalten,genau das ist ja passiert im Grunde.
Das Gegenteil davon klingt nicht nur unlogich es ist zu unlogich das soviele Ereignisse hintereinander einfach mal so passieren wenn die wichtigen Informationen nicht von Anfang an enthalten sind.

Mein Fehler also den ich immer machte war räumlich zu denken,sprich in Länge Breite Höhe.
Mir schmeckte das noch nie diese 3 Grössen als 3 verschiedene Dimensionen anzusehen,da sie ja nur den Raum beschreiben und der diese 3 Grössen voraussetzt,anders war es kein Raum.
Und nur weil ich dann die Zeit dazunehme habe ich 4 Dimensionen?
Nenne es aber selber nur : Raumzeit? hmmm,so richtig froh war ich noch nie drüber.

Kann man denn in einen Raum wirklich einfach mal so eine Dimension wegnehmen so das es immer noch ein Raum bleibt? Denke Nein,und werde das nun leider doch voraussetzen müssen.

Der Anfang von Allen hatt also nicht im Raum selber angefangen.So einfach ist es schon.
Der Raum selber ist erst später entstanden/entfaltet,nur was war nun wirklich der Anfang? :slight_smile:

Wo oder wie mit was hatt alles angefangen,was musste unbedingt dabei sein damit irgend etwas entstehen konnte?

Was kann man bisher verneinen:
Raum,…

Was fehlt noch an möglichen Dimensionen/Ausdruck des Daseins einzelner Aspekte des Wesen der Natur:

Was ist mit der Zeit?
Gehört sie nun zum Raum dazu als angelehnter Charakter,oder ist sie so felsenfest miteinander verbunden das sie komplet untrennbar sind die beiden?
Kann man die beiden getrennt voneinander betrachten?
Gibt es ohne eine Abfolge eine Zeit?
Kann die Zeit bei 0 anfangen von alleine?
Erst nach dem der erste Prozess abgelaufen war egal wie lange das dauerte konnte die erste Zeiteinheit festgelegt werden,eher war Zeit kein Gegenstand,scheidet also leider direkt aus.

Das würde aber bedeuten das bevor der erste Prozess abgeschlossen war fast schon unendlich viel Zeit vorher dabei enthalten sein kann.Nichts schliesst das bisher aus.
Das selektieren sozusagen des perfekten ersten kosmischen Strings wo alle Möglichkeiten dabei durchlaufen werden bis sich der String selber wieder von hinten vereinigt.

Der Urknall sozusagen,der Moment der reinen Wahrheit.Der Anfang von Allen.

Nur was macht das Universum vorher wenn sich dieser String nicht vereinigt/schliesst???
Kann es denn eigentlich schon vorher ein Universum gegeben haben,eindeutig Nein.
Es stellt sich also nicht die Frage danach.Aber eigentlich doch schon in unserer Vorstellung.

hmmmmmmm.ein Rätsel mal wieder,wieso versucht unser Gehirn dieses : Vorher…immer wieder zu ergründen? Obwohl doch nun die Logik sagt das : Vorher fast unendlich viel Zeit ist. :slight_smile:

Was kann man bisher (vermeintlich) verneinen:
Raum,…Zeit…

Was fehlt…oder was gibt es noch alles bisher unerwähntes?
Lichtspektrum…Kräfte-Kraft…Materie/Antimaterie…Feld/Matrix/Verteilung …Wahrscheinlichkeit/Wahrscheinlichkeitsbereich…Zufall…Gravitation/Anziehung/Zusammenziehung…Antigravitation/Abstossung/Auseinanderziehen:
repeller
(2017-Daten):
Unsere Lokale Gruppe von Galaxien bewegt sich in Bezug auf den kosmischen Mikrowellenhintergrund (CMB) mit einer Geschwindigkeit1 von VCMB = 631 ± 20 km s−1 und nimmt an einer Massenströmung teil, die sich über Entfernungen von ~20.000 km s−1 oder mehr ausdehnt2 -4. Es gab eine implizite Annahme, dass ein Überfluss an Galaxien die Bewegung der Lokalen Gruppe induziert5–7. Unterdichte Regionen drängen jedoch genauso viel wie Überdichte8, aber sie haben einen Mangel an Licht und sind daher schwer zu kartieren. Vor einem Jahrzehnt wurde vermutet, dass eine Unterdichte auf der nördlichen Hemisphäre in etwa 15.000 km s−1 Entfernung signifikant zu der beobachteten Strömung beiträgt9. Wir zeigen hier, dass die Abstoßung von einer Unterdichte wichtig ist und dass die dominanten Einflüsse, die die beobachtete Strömung verursachen, ein einzelner Attraktor – verbunden mit der Shapley-Konzentration – und ein einzelner zuvor nicht identifizierter Repeller sind, die ungefähr gleich viel zum CMB-Dipol beitragen. Der Massenstrom ist mit dem Repeller bis 16.000 ± 4.500 km s−1 eng anti-ausgerichtet. Es wird vorhergesagt, dass dieser „Dipolabwehr“ mit einer Lücke in der Verteilung von Galaxien verbunden ist.

Die großräumige Struktur des Universums ist im Strömungsfeld von Galaxien kodiert. Eine detaillierte Analyse der Strömung deckt die reichhaltige Struktur auf, die sich in der Verteilung von Galaxien manifestiert, wie den prominenten nahen Haufen10–13, dem Laniakea-Superhaufen14 und dem Arrowhead-Mini-Superhaufen15. Eine enge Übereinstimmung zwischen dem beobachteten Dichtefeld, das aus Rotverschiebungsmessungen abgeleitet wurde, und dem rekonstruierten dreidimensionalen (3D) Strömungsfeld wurde bis über 100 Megaparsec und bis hinunter zu einer Auflösung von wenigen Megaparsec festgestellt16. Der Fluss enthält jedoch mehr Informationen über entfernte Strukturen, wie sie von den Gezeiten und von der Kontinuität über die von der galaktischen Scheibe verdeckte Zone, die „Zone der Vermeidung“11, gefunden wurden. Der Cosmicflows-2-Datensatz der Galaxienentfernungen16 bietet eine relativ dichte Abdeckung von R ≈ 10.000 km s−1 (Entfernungen werden in Bezug auf ihre äquivalente Hubble-Geschwindigkeit ausgedrückt).

…Magnetismus…Thema Neutrinos…

LEXIKON DER PHYSIK:anomales magnetisches Moment

anomales magnetisches Moment des Elektrons (oder allgemein eines Fermions), die Abweichung des gyromagnetischen Verhältnisses g von der Vorhersage der Dirac-Gleichung g = 2:

a ≡ (g – 2)/2.

Die anomalen magnetischen Momente des Elektrons und des Myons gehören zu den am genauesten bekannten Größen in der Natur. Der Vergleich zwischen theoretischer Vorhersage und immer genaueren Messungen stimulierte ab Ende der vierziger Jahre die Entwicklung der Quantenelektrodynamik und der Renormierungstheorie. Zunehmend werden in den neuesten Präzisionsmessungen neben der QED auch Effekte aus der Theorie der Hadronen sowie des elektroschwachen Sektors des Standardmodells getestet. Die gegenwärtig genauesten experimentellen Werte für die anomalen magnetischen Momente des Elektrons bzw. Myons a e,μ sind

(Nobelpreise 1955 an P. Kusch und 1989 an H. Dehmelt für die Experimente zum anomalen magnetischen Moment des Elektrons). Dem stehen die theoretischen Vorhersagen von

gegenüber. Der führende Beitrag

zum anomalen magnetischen Moment (Abb. 1), der für alle geladenen Leptonen identisch ist, wurde erstmals 1948 von J. Schwinger berechnet (Nobelpreis 1965):

.

α = 1/137,036 steht hier für die Feinstrukturkonstante. Unter Ausnutzung dieser Beziehung liefert die Präzisionsmessung von a e den heute genauesten experimentellen Wert der Feinstrukturkonstanten α und hat dadurch große Bedeutung für die Metrologie erlangt.

Muss ich mal an der Stelle herausschreiben aus dem Text da oben:
Man kann α im Bild des Bohrschen Atoms aber auch als das Verhältnis der Umlaufgeschwindigkeit des Elektrons im Grundzustand des Wasserstoffatoms zur Lichtgeschwindigkeit auffassen.

…Kernkräfte(schwach und stark)…Dopplereffekt…Doppelspaltexperiment…0-Punkt-Energie…Tunneleffekt/Stern…Emerson-EffektKasimir-EffektHiggsfeld plus Boson …Quarks…
…Unschärferelation…BraneDynamik…Stabilität/Atome…Spin…Wellen-Teilchen Dualismus…Nanoröhren

Erstmal immer wieder durchlesen und auf Fehlersuche gehen,wo bin ich irgendwo in eine Sackgasse gelaufen wo ich später nicht mehr herauskomme in dem (Irrgarten) der Vernunft.

(Richard David Precht - Vorlesung zur Erkenntnistheorie (2011) - Leuphana Universität - YouTube)

Raumentwicklung:
Das genialste Set aller Zeiten.

*Der absolute Beweis:

hier konnte ich dann doch nicht Nein sagen…:slight_smile:
Auf jeden Fall weiss ich nun wo das Leben entstanden sein muss und woher b.z.w. auf welchen Kontinent man suchen muss um den Rest zu finden,viel Spass,wird kalt werden.

Wow mal wieder,egal was davon richtig oder falsch ist,da muss mal Greenpa genau hinschauen.

Den Sprecher kenne ich,also die Stimme,leider konnte ich nicht immer mit dieser Stimme im Einklang mitsummen,aber sehr beachtlich der Fleiss dieses Menschen.
Das wird mir extrem nun weiterhelfen,egal in welchen Bereich.
Hier dazu echt mein Dank,das sind ja viele neue Sachen dabei die ich selber noch nie gelesen hatt,da sieht man mal wieder wie wenig man wirklich weiss und kennt.

Seh jetzt schon traumhafte Sachen dazwischen wo ich es mir schon ahnen konnte das die mal erfunden wurden,wie kann es auch anders sein,denn die Steintafel sagt ja exakt das gleiche.
Auch sehe ich Formen und Muster der Extraklasse,da springt mein Herz hoch vor Freude dabei.

…hier muss ne Analyse gemacht werden,klarer Fall…

Fängt ja schon gleichmal wieder lustig an hier:

Von 2007,eine mir scheinbar auf den ersten Blick wirklich sehr gute Ausarbeitung auf aller denkbarsten hóchsten Niveau,aus Bad Langensalza,das liesst man 3 mal gerne. :slight_smile:

Ohne es mir echt durchzulesen was ich mit Sicherheit noch machen werde:
Klasklar was der Becher hier verdeutlicht,wer das nicht sieht muss fast blind sein.
Sehe fast keinen Unterschied zu dem Video ausser das ich in dem Video nicht nur Richtung rot gehe,sondern auch wieder Richtung blau.Ansonsten ist es fast ein und das gleiche.

Nur das ich mit Sicherheit in dieser Ausarbeitung noch ne Menge neuer Daten finden werde dir mir weiter helfen werden wie dieser String echt funktioniert.
Genial.

:slight_smile:
Ziemlich frech,oder? :slight_smile:

Mit anderen Worten auf unserer Erde-Mittelpunkt-entsteht Leben aus Kohlenstoff was geformt wird vom Mond und Sonnendreieck was einen doch schon sehr bekannten Stern aufzeigt umgeben einer Atmosphäre und einen Sternhimmel voller Sterne sowie Galaxien.
Das eingebettet in einen kosmologichen String,na gut,soweit war ich auch schon.

Aber nun,was dann…?..?.

Die wollen mir doch nicht wirklich glaubhaft machen wollen das unser Universum eingebettet ist in irgend etwas und umgeben ist von noch mehr von solchen?..
Das es dabei 4 verschiedene Ecken gibt die getrennt voneinander betrachtet werden müssen,sich auf den ersten Blick gleichen,in Wahrheit ein bissel anders sind wie die anderen aber trotzdem existieren?
Oder soll es nur die Selektion an sich beschreiben der Auswahl des passenden richtigen Strings und was da ausserhalb zu sehen ist ,ist nichts anderes als der Querschnitt dieses kosmischen Strings/Ader und die Art wie da die Dimensionen aufgerollt werden.
Also wehe das stimmt,echte Spielverderber.

Tja,man sieht auch das sie von Meinung sind das man Gott nicht in der Ferne suchen muss,sondern von Innen aus,denke mal das ist der richtige Weg.
Wer immer noch seinen Gott sucht wird hier locker fündig.

Interessanter finde ich aber die Vorstellung dieser mit Absicht eingeführten Schleifen,und die Verbindung im kleinen Quarks/Atome/Quanten mit dem Relativen.
Glaub das freud eher die Leute die schon immer Bock hatten die beiden Theorien zu vereinigen,mir ist das zu langweilig.
Brauch dringend mal hier ein sauberes Foto,viel zu schlecht die Quallität die hier mit Absicht gemacht wurde so das ich den Rest nicht richtig sehen kann,da haben sich einige falsche Pixel eingeschlichen.
Trick 17,aber alt und mit Bart.

Komm fast mit schreiben und dokumentieren heute nicht hinterher,schon wieder so ne Sache hier:

Sowas überhaupt irgendwo herauszureisen ist sowas von egoistich,da wird mir schlecht.
Nur damit es in irgend welchen Museums landet,tragisch alles.
Dabei werden natürlich wertvolle Informationen neben den Bildern verwüstet,echt traurig.

Zum Glück wussten das aber die Macher dieser Nachbildung irgend einer sich drehenden Maschine,oder Mechanik und bauten viele Informationen doppelt und dreifach da hinein.
Das hilft natürlich zum rekonstruieren,leider wurde das nicht gesehen was ich bisher so an Rekonstruktionen sah,schade,trotz soviel Mühe das wichtigste nicht erkannt.
Umsonst war die Arbeit aber nicht denn so hab ich es leichter diesen Kalender zu lesen,daher ist wissenschaftliche Arbeit nie für nichts,auch kommt manchmal nichts heraus. :slight_smile:
Scheinbar.
Hier gibt es noch ne Menge zu lernen und viele viele Hinweise die ich weiss nicht wohin alles führen,fast wie die Schaltzentrale eines (Irrgarten).

Keine Ahnung ob es jemanden gibt der das lesen kann alles.
Was mir jedenfalls deutlich ist das es natürlich 2 von diesen Scheiben gab,wenn nicht mehr,und erst wenn man deren Wissen zusammenführt wird ein Schuh drauss.

Machten sie sicher bis Abgesannte aus dem Delta-Nil ankamen zu ihren Ritualen die natürlich besonders wichtig waren für die Menschheit um nochmals an den wichtigsten Punkt der Welt die Tatsache zu kröhnen das sie sich bewusst dessen waren und lieber von selbst aus (wahrscheinlich sogar freiwillige) ihre Art der Opfer brachten bevor es die Natur verrichtet,und die kann brutal sein im Laufe der Jahre.
Hier gald es ja nicht ein Land zu retten,nur die ganze Menschheit.Nur.
Sie wussten halt wie wichtig der Golfstrom ist aus Mexiko und kannten seine Geschichte wenn der mal anfängt fast auszufallen,aus irgendwelchen Gründen,und welchen Einfluss das auf den Südpol hatt ist auch klar,dann kannste mal besser in den Bergen wohnen,aber wenn es geht soweit wie möglich Richtung Äquador,um so höher,um so besser wenn alles Eis wieder schmilzt,das kannte man zig Millionen Jahre lang und hatte da nur noch wenig Bock drauf.


Da es mit Sicherheit ausdrücklich untersagt war Gesichter einer einzelnen Person egal von welchen Volk hervorzuheben,da alle Menschen im weitesten Sinne Brüder waren,konnte also die Scheibe da oben nur teilweise die Wahrheit sein,sicher etliches stimmt und kann man als Wissen vielleicht herausholen.
Wie auf den unteren Bild deutlich zu sehen entspricht dieses Bild ja schon weit mehr der Realität.
Die linke Figur ist dabei sehr wichtig,und es würde mich fast wundern wenn die da nicht drauf wäre. :).
Wie anders soll alles Wissen der Welt zusammen geführt werden können.
Nur ich will Wissen wer waren die Puppenspieler :).

Es muss vor langer langer Zeit eine Hochkultur der allerfeinsten Sorte gegeben haben,aber wer war das.
Sie waren auf jeden Fall zu wenige um diese Aufgabe zu lösen,die ersten Versuche alles abzubrennen waren sicher brutal in seiner Auswirkung,da die Feuer niemand mehr aufhalten konnte.Was dann passierte war erstmal ihr Untergang und bis auf wenige Überlebende war es das Ende erstmal der Menschheit fast.Geht ja garnicht anders bei den hohen CO2/Methan/u.s.w. Werten in der Luft…

Selten es so schwer gehabt ein Bild zu interpretieren.
Hier musste ich immer wieder neu ansetzen da mich der Ausdruck immer wieder täuschte.

Da auf den ersten gewollten Blick Zeichen von Waffen zu sehen sind erscheint das Bild erstmal sehr negativ.
Um so mehr man aber hinschaut sieht man das aber einige Ungereimtheiten mit Absicht eingebaut wurden ohne Scham,sondern mit guter Absicht.
Um so mehr man also das Bild positiver beschaut wird es auch positiver,der komplette Ausdruck verändert sich zum Schluss bis hin zu der Interpretation eines: Friedenangebots,b.z.w. Zeichen der Wissenskontrolle-Übergabe-Wissenserweiterung,so eine Richtung jedenfalls.

Wer mit abgebrochenen Waffen rumläuft wie dem Säbel und der Bogenschütze nur seinen Bogen hällt und nicht die Pfeile,der kann nicht wirklich mit negativen Lüsten zu Besuch kommen.
Das waren eher ausgewählte Leute vom höchsten denkbaren Rang.

Zu erkennen am kosmischen String der eingebaut wurde und zig andere Sachen.

Trotz das sie von den selben Überträgern des Wissen an die Ägypther profitiert haben,b.z.w. zusammen arbeiteten,sie sind halt was anders dann die anderen,hier wird eine ganz andere Sprache gesprochen,das ist mal sicher.
Hier ist ein ganz eigener Charakter zu sehen,der Unterschied ist extrem und der Ausdruck spricht Bände.
Irgendwas wussten Sie,was die am Nil nicht wussten,aber was?

Erweiterte Analyse:
Man lernt also sehr sehr langsam hier vorzugehen,da mit Absicht hier mit den Eindrücken auf den Mensch wie er das Bild sieht (gespielt) wird,wie ne Art Geschichte in einer Geschichte mit vielen emotionalen auf und abs.
Prima,dann machen wir das doch wenn diese Künstler das so wollen,das Bild wurde nie und nimmer von einen einzigsten erschaffen,das Bild spricht zuviele Sachen an die manchmal wenig miteinander zu tun haben,ach was sag ich,einfach nur vom Niveau her unglaublich weit auseinander sind.
Selbst die Zeit wurde verewigt da hier zeitliche Abfolgen missachtet werden,und sowas stinkt zum Himmel.

Was sehen wir überhaupt,gehen wir selbst da langsam vor.
2 Menschen hintereinander im Gleichschritt,mit einen elendigen langen Text dazu in Keilschrift,und die kann ich nicht lesen.Wie soll ich nun dahinter kommen was da steht?..hmmmm,ist aber wichtig um zu wissen nun.
Was sofort auffällt ist das beide rechte Arme weit nach vorn gestreckt sind,aber beide linke Arme unterschiedlich.
Die Hauptursache ist natürlich das Armband des rechten Menschen die an der linken Hand trägt und verdeckt abgebildet wird,nur das Armband selber ist zu sehen mit seinen Muster.

Das wichtige Zeichen dazu wurde mit Absicht nach hinten gedacht und ist erstmal unsichtbar,ausser es steckt noch im Bild selber drinne,bisher leider nicht gefunden,ägerlich.
Hier muss ich unbedingt mal schaun den Typen von links zu finden was er da so an der Hand trägt.Muss es geben irgendwo.Aber wo.
Der kleinere Handballen der linken Person-linker Arm ist viel zu dick,dacht erst das es eine Anspielung war,aber seh da keinen Zusammenhang bisher.

Die Kopfbedeckung rechts der Typ ist ja wohl die Krönung schlechthinn,was muss man da noch viel schreiben.Könnte der einzigste auf der damaligen Welt gewesen sein der sowas anziehen dürfte.
Das war der Seher unter den Sehern sozusagen.
Also es muss irgendwas mit wichtigen einzigartigen Informationen zu tun haben die man aus irgendwelchen Gründen scheinbar!!! nicht vom Nil aus da oben sehen konnte.
Es muss ein irdiches Problem sein was mehr mit der Kugelform der Erde zu tun hatt,alles andere kann doch eigentlich ausscheiden an Möglichkeiten.
Wo der Typ rechts herkommt muss ich nochmals tiefer meine Nase reinstecken.
Irgend etwas was man auf keinen Fall verlagern konnte oder wegbewegen konnte oder sonst irgend eine Art der Nutzung anders möglich war.
Man brauchte seine Informationen um eine Art Puzzel zusammen zu puzzeln,so in etwa.
Um die Ecke wohnte er nicht wirklich,warum sich soviel Mühe machen für so weite Reisen?
Nur aus Gründen der Wissenserlangung oder Weitergabe,da zu brisant für 3te.
Internet gab es jedenfalls denke ich noch nicht. :slight_smile: Also hoffe ich extreeeeem.
Wundern würde mich aber bei denen garnichts mehr.
Den traue ich es locker zu den Mond zum morsen zu verwenden mit Hilfe von Signalen um was fixer Informationen durchzupiepen.
Ne goldene Pyramidenspitze puren Goldes,wäre keine schlechte Idee zum Anfang.
Fragt sich wo steht der Sender?

Die Schlussforderung haut einen um,das glaubt man natürlich nicht,aber an das unglaubliche hab ich mich ja schon fast daran gewöhnt.
Das wichtigste hab ich mit Absicht verdeckt,und das ist auf keinen Fall die Nase der Sphinx.
Die muss da (gedanklich) hängen,das ist ja wohl klar bei den ganzen Rest der da noch so ist.

Jetzt muss ich dahinter kommen warum,b.z.w. was der Auslösser war,ich habe schon eine Vermutung.
Werd sicher aber wieder KI benutzen im Internet,so gehts schneller. :slight_smile:
Man muss nur wissen wie.

Was Mucke dazu zum locker machen,der Beat ist der Hammer-Ohrwurm für immer.

warum warum warum warum…denke mal darum

jaja,so ist das halt…dieses Bild mit der Nase erschien am 1.4…also am 1 April-netter Scherz

Nur es ist halt kein echter Scherz,hier wurde mit Absicht exakt die richtige Nase reingehaun,nur woher wussten die diese Form???
Hier waren paar clevere an der Photoshoparbeit die einen auf ganz andere Sachen hinweisen sollten,und das ist bei der Kirche extreeeeeeeeeeeem.
Werd nochmals zu Besuch gehen dort,Essen war prima,Bier auch und die Leute echt nett.
Aber dann nicht mit dem Schiff dorthinn,meine Freundin bekomme ich da nie wieder drauf,zu hoch die Wellen. :slight_smile:

Zurück zu diser genialen Kirche:
Wow,diese Kirche ist der Wahnsinn einfach nur,egal ob man in Gott glaubt oder nicht,muss man mal respektvoll sich anschaun,lohnt jeden Blick.

Soviel Sachen die da zu sehen sind,das würde 1 Menschenleben dauern das zu analysieren und auszuwerten,soviel Zeit habe ich aber nicht.

Daher klaue ich mir nur gedanklich die Sahnestücke heraus an Wissen was da alles eingebaut wurde,nur das schlimme ist ja man sieht vieles nicht auf den ersten Blick,weil es einfach zuviel ist.Soviel kann ein Gehirn nicht verarbeiten an Infos,da würde es platzen fast.

Am faszinierensten finde ich die Tatsache wann dieser Bau der Kirche stattfand/anfing nach elendiger langer Planung,ihre exakten Koordinaten und auch da muss man weit weit um die Ecke denken um weitere Schlussfolgerungen zu machen,die aber dann sehr deutlich sind und zielführend.
Auch die Art der Geschichte und Erbauung im Laufe der Jahrhunderte ist sehr aufschlussreich wer da so alles mitgewirkt hatt,und bildet für mich gleich neue Ansprechpunkte um mehr Basiswissen zu bekommen.

Hier werden unglaubliche Sachen angesprochen an Techniken wo man nur mit dem Kopf schüttelt,und das mitten in der Kirche,Wahnsinn.

Jedenfalls weiss ich nun wie so ein kosmischer String aufgebaut sein könnte,wie sich die Dimensionen da herumschlängeln und es wahrscheinlich eine Art Wulz gibt um die sovielen (Abständen),wobei es ja kein Raum in dem Sinne bei einen String gibt,also auch keine Länge,wie will man da einen Abstand ausdrücken?
Nach 7000 Jahren noch immer die gleichen Vorstellungen und sogar in einer kunstvollen Art und Weise wie fast nie zuvor dargestellt? Einzigartig mit extrem vielen Informationen verpackt die alle Teil sind der (Lösung??),oder wie muss ich das verstehen??

Soll sich jeder selber mal Gedanken machen dazu zum Thema dieser atemberaubenden Kirche.
(das ich jemals sowas schreibe,unfassbar,war noch nie Fan der Theologie,nur leider wird man ja hier gezungen dazu weil man erkennt wie weit die eigentlich voraus sind im Wissen)

Faszinierend das es hier verschiedene Lösungsansätze/Vorstellung der Kulturen gibt,das erste mal das man nicht einer Meinung war und wahrscheinlich heute immer noch nicht ist.
(siehe Urknalltheorie)
Mir fehlt aber dazu noch die Vorstellung einer sehr alten (Richtung Elam-Taliban) wie sie darüber dachte.
Denke mal in Afghanistan wird man da fündig,nur weht im Moment da ein ziemlich heftiger Wind.Die Hoffnung stirbt zum Schluss das dort mal Frieden entlich wieder einzieht.

Traurige Realität:
((Beim betrachten im Fernsehen ihrer Kleider dieser Talibankämpfer fiel mir einiges zur Verwunderung auf,was ich nicht verstehe,aber ein Hinweis ist wie sie denken wahrscheinlich.
Die 2 Dolche von Nebra aber zeigen mir das die im echten Elam mit Sicherheit anders gedacht haben wie die heutigen Vertreter die sich mit fremden Federn versuchen zu schmücken.
Spätestens jetzt erkennt man das es unmöglich dort ist einen Krieg überhaupt erst anzufangen,geschweige denn zu gewinnen.Krieg war und ist nie gut und man sollte es verbieten.
Die wollen halt nichts anders als ihren Platz in der Geschichte zurück in sind bereit wie bei den Mayas sich dafür zu opfern,so in etwa muss man das wahrscheinlich verstehen dort.
Ich leide halt sehr mit wenn ich das Not dieser Menschen dort sehe,mein Herz schmerzt dabei und verkrampft sich.))

Kosmischer String
Zurück aber zu den Wulzen/Ringe/Abschnitten der Ader unseres Universum.
Nach vielen Jahren Verschwendung sich eine inflationäre Phase vorzustellen und alles rund um den Bigbang bedarf es hier andere Lösungen.
Der Mexikanische Hut ist dabei ne nette Anspielung,der Moment wenn es keinen anderen Ausweg mehr gibt als ein tiefergelegenes Potenzial zu (erklimmen) und dabei einen Widerspruch auszulössen der in einer (Explosion) enden soll angeblich.Netter Versuch.Gefällt mir.

So,und ab nun ist es wieder einfach nur traurig das ich nicht an so einer Universität sitzen kann und mir mal die Meinungen anhóre wie sie dann weiter denken,ob überhaupt weiter gedacht wurde und was denen ihre Vorstellungen dazu sind.
Sah bisher nur den Prof. Gassner und Leech halb verzweifeln weil sie sich keinen Rat wussten auf Youtube.
Schön war es wie sie Anwesende sprichwörtlich um Rat frugen und sich sehr kluge Köpfe auch dort meldeten,erkannte man an der Art wie sie diese Frage stellten.
Leider war nichts an Infos dabei die man verwenden konnte,die einen auf neue Ideen brachte.

Crashkurs:
http://walter.bislins.ch/blog/index.asp?page=Crashkurs+in+Quantenmechanik

Einige Sätze darin mal erwähnen,rein zum Spass:

*Man kann also in der Quantenmechanik nichts haben, das sowohl still steht, also keinen Impuls hat, und gleichzeitig an einem bestimmten Ort ist!

Dies gilt auch für Felder.

Wenn man genau weiss, wie ein Feld ausgelenkt ist (seine Position ist bekannt), ist die Unsicherheit sehr gross, wie schnell es sich verändert (seine Geschwindigkeit ist unbekannt).

Oder im Falle des Feldes von Bild 4: Wenn wir die Position des Feldes, repräsentiert durch den roten Ball, mit hoher Genauigkeit wissen, können wir nicht sagen, wie schnell der Ball auf dem Kreis niedrigster Energie rotiert.*
Ein Kondensat ist also eine interessante Konfiguration des Raumes. Egal welche Ladung der Raum hat, sie ist so unscharf, dass man keinen Unterschied feststellen kann, wenn man eine extra Ladung hinzufügt oder entfernt!

In Bezug auf elektrische Ladung ist die wirkliche Welt nicht so. Aber es gibt Materialien, die sich genau so verhalten: zum Beispiel Supraleiter.
Dies würde also bedeuten, dass wir kein Vakuum ohne Ladung darin haben könnten!

Greenpa Vorstellungen:
Die kosmische Ader also erzeugt dieses Feld,wer sonst.
In dem Moment wenn sie anfängt mit tanzen und zu vibrieren,ja dann tanzt der Rest ständig mit und bewegt sich,das ist eigentlich noch ziemlich leicht vorstellbar.
Verschiedene Higgsteilchen sind sozusagen dann die (Austauschträger?,Vermittler?? Kräftevermittler),in diesen Higgsfeld,nennen wir das Kind heute mal so,morgen wieder so und den Tag darauf wieder anders.
(continu)

5te Dimension
Ich bin felsenfest davon überzeugt das es kein besseren gibt wie Prof. Leech um 5dimensional zu denken,man muss aber erstmal auf die Idee kommen die vielen Informationen in seinen Gehirn auf die richtige Art und Weise (einspielen) zu lassen.
Ohne seine Sendungen seit Anfang der 90er würde es mich hier nicht geben in diesen Forum,bin ich mir zu 100% sicher.Der hatt alles drauf was man brauch um ne Menge Dinge zu erkennen und wahrscheinlich sogar lösen zu können.Aber irgendetwas hemmt das ganze noch,nur was.

Durch ihm habe ich auch erkannt warum der Mayakalender 2012 endete,er sprach einen sehr wichtigen Zyklus an und das mussten die Mayas wissen,geht garnicht anders.
Auf den Punkt mal gebracht-bis dahin hatte die Menscheit Zeit den Lambdawert auf über 1 zu bringen ins postive,wurde aber verpasst.
Die Folgen des Klimas werden wir nun sehen da gewisse Sachen nicht mehr aufzuhalten sind in der Welt ohne ziemliche Anstrengungen die aber immer noch möglich sind da der technische Stand heutzutage viel höher ist als sich die Mayas das träumen hatten können.

Zur Abwechslung mal was anderes,darf ja nicht langweilig werden.
Manchmal muss man eben die Ansichten was verändern und nicht felsenfest auf das was man gewöhnt ist aufbauen,das belämmert den Blick und verschliesst die Gedanken und den Geist.

mit Eis:

ohne Eis:

Sehr schön,noch 25,wusste hier sind einige dabei die schauen nicht zu weil es Ihnen interessiert.

Allen anderen Danke fürs lesen bisher.
Mich wundert es immer noch das man das mit den Maya und ihrer Geschichte plus Bedeutung nicht sofort erkennt,vor allem die Strasse des Totes und ihre Form alleine schon sagt alles aus wenn man sich mal mit den vielen anderen kulturellen Bildern beschäftigt.
Da muss einen doch sofort klar sein was sich da ca. abspielte,wieso wird das nicht erkannt.
Mit Sicherheit ist da noch nicht alles entschlüsselt,kann mir vorstellen das da im laufe der Zeit ne Menge interessanter Dinge abgingen bei diesen Weltentreffen von Menschen rund um den Erdball,denn alle wussten wie wichtig ihre gemeinsame Aufgabe war.

Was sich da also exakt und genau abspielte,welche Treffen da wann und wie geplant wurden,wie kommuniziert und was da alles ablief bei den Mayas,also das kann man noch sicher alles erforschen.
Aber die Hauptaufgabe ist ja hier klasklar und wer die nicht sieht muss erst garnicht dort arbeiten als Wissenschaftler weiter,sondern erstmal zurück in die Zeit gehen und ältere Kulturen anschaun die solche Projekte wie in Mexiko ja erstmal hervorgedacht haben,eine Art Glauben das ist klar,aber es ist der Glauben in das Wissen was man seit Generationen weiter gibt an andere,hütet und pflegt und beschützt,und wenn es sein muss opferten sich freiwillige dafür.
Auf den Bildern sehe ich fast nie Soldaten oder ähnliches die diese Leute zwangen dazu,sondern es war eine freiwillige Zeremonie,da bin ich mir zu 100% sicher nun.

Hauptaufgabe der Menschheit seit Bestehen und so aktuell wie selten zuvor:

Nordatlantikstrom nah am Kollaps?

Für unser Klima wichtige Umwälzströmung zeigt Vorzeichen des Umkippens

Nordatlantikströmung

Die Nordatlantische Umwälzströmung treibt die globale Ozeanzirkulation und prägt das Klima in Europa. Doch sie könnte labiler sein als gedacht. © aristotoo/ iStock

Bedenkliche Vorzeichen: Die Nordatlantische Umwälzströmung könnte kurz vor einem Kipppunkt stehen – und damit instabiler sein als gedacht, warnen Klimaforscher. Denn der Motor der Meeresströmungen zeigt schon erste Vorzeichen eines Umkippens in einen Schwächezustand, wie eine Studie im Fachmagazin „Nature Climate Change“ aufzeigt. Die Folgen eines solchen Kollapses der Umwälzpumpe wären für das Erdklima und vor allem für Europa erheblich.

Die Atlantische Meridionale Umwälzströmung (AMOC) ist ein Motor der Ozeanzirkulation – und ein entscheidender Akteur im Klimasystem. Das Absinken großer Wassermassen vor Grönland treibt den Golfstrom an und sorgt für Europas mildes Klima. Doch die Umwälzpumpe schwächelt. Sie ist momentan so schwach wie seit tausend Jahren nicht. Modelle deuten zudem daraufhin, dass die kombinierte Wirkung von Erwärmung, Meereisrückgang und verstärktem Schmelzwassereinstrom die AMOC zu einem Kipppunkt treiben könnte.

AMOC-Modi

Die zwei Modi der Nordatlantischen Umwälzströmung .© TiPES/ HP

Normale Schwankung oder sich anbahnendes Kippen?

„Aus Computersimulationen und paläoklimatischen Daten wissen wir, dass die Umwälzströmung zwei verschiedene Modi einnehmen kann – den zurzeit noch herrschenden starken Modus und einen zweiten, substantiell schwächeren“, erklärt Niklas Boers vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und der Exeter University. „Diese Bi-Stabilität deutet darauf hin, dass abrupte Wechsel zwischen diesen beiden Strömungsarten prinzipiell möglich sind.“

Damit gehört die Nordatlantische Umwälzströmung zu den Kippelementen im Klimasystem. Wechselt sie ihren Modus, könnte dies drastische und möglicherweise irreversible Folgen für das Weltklima haben. Europa wäre in besonderem Maße betroffen, weil dann die Fernheizung unseres Kontinents wegfallen könnte. Bisher war jedoch unklar, ob die aktuellen Veränderungen der AMOC ein Umkippen ankündigen oder nur lineare, grundsätzlich stabile Schwankungen darstellen.

Fahndung nach den Vorzeichen

Diese Fragen hat Boers nun noch einmal genauer untersucht. Für seine Studie analysierte er acht verschiedene Indikatoren für Temperatur und Salinität des Atlantiks und suchte in den Zeitreihen nach Vorzeichen einer Destabilisierung. Zu diesen gehören stärker werdende Schwankungen, sowie eine zunehmende Autokorrelation der Messwerte. Das bedeutet, dass Abweichungen vom Mittel vermehrt ähnliche Ausschläge nach sich ziehen. Erst vor Kurzem haben Forscher diese Warnzeichen beim grönländischen Eisschild beobachtet.

Als Maß für diese Vorzeichen ermittelte Boers den Faktor λ (Lambda). „Die Werte für λ sind für stabile Systemzustände negativ“, erklärt der Forscher. „Der Punkt, an dem der Kennwert λ Null erreicht, kennzeichnet den Kipppunkt. Dort erreichen die Kontrollparameter den kritischen Wert, bei dem der abrupte Wechsel geschieht.“ Die Frage war daher, wo der Kennwert λ für die AMOC liegen würde.

AMOC kurz vor der kritischen Schwelle

Die Analysen ergaben: „Der Faktor λ hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts fast linear von Werten nahe minus 1 bis auf nahe Null erhöht“, berichtet Boers. Dies spiegele sich in den verstärkten Schwankungen und zunehmender Autokorrelation der Temperatur- und Salzgehalte im Nordatlantik wider. Dieses Muster zunehmender Instabilität konnte der Forscher in allen acht untersuchten Parametern beobachten.

„Das spricht dafür, dass die Abschwächung der Umwälzströmung nicht nur eine normale Fluktuation oder eine lineare Reaktion auf die steigenden Temperaturen ist“, so Boers. „Stattdessen bedeutet es, dass sich das System einer kritischen Schwelle nähert, ab der das Strömungssystem kollabieren könnte.“ Die AMOC reagiert demnach sensibler auf Erwärmung und Schmelzwassereinstrom als bislang gedacht und könnte kurz vor dem Kipppunkt stehen.

Überraschend und beunruhigend

Nach Ansicht von Boer ist diese Erkenntnis ebenso überraschend wie beunruhigend. Denn viele bisherige Klimamodelle haben eine so frühe Reaktion der Umwälzströmung auf den Klimawandel nicht vorhergesehen. Sie gingen davon aus, dass der aktuelle AMOC-Modus zu stabil ist, um schon beim aktuellen Ausmaß der Erwärmung ins Trudeln zu geraten. „Wahrscheinlich liegt dies daran, dass der Schmelzwassereinstrom aus dem Nordatlantik unterschätzt wurde“, sagt Boers. Es sei nun dringend nötig, die Modelle an die Beobachtungsdaten anzupassen.

Bedenklich ist dies auch deshalb, weil einige Simulationen in Boers Studie darauf hindeuten, dass die Umwälzströmung schon vor dem Erreichen des kritischen Schwellenwerts λ=0 kollabieren könnte. Ähnliches hatte vor kurzem auch ein anderes Forscherteam festgestellt: Ihren Modellen nach kann eine besonders schnelle Erwärmung dafür sorgen, dass die AMOC verfrüht umkippt – und der aktuelle Klimawandel ist vergleichsweise rasant. (Nature Climate Change, 2021; doi: 10.1038/s41558-021-01097-4)

Quelle: Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK), University of Copenhagen

Mitteleuropa,irgend wann mal vor langer Zeit:
Hab ein wunderschönes Bild gesehen,mit einer sehr wichtigen Information darauf die ich nun des öfteren zu Gesicht bekam,dann aber aus ganz anderen Zeiten,viele tausende Jahre später.

Hab bisher nicht die geringste Idee was das zu bedeuten hatt,aber was sich viele 1000 Jahre da also so festsetzt in den Menschenköpfen,da muss doch was drann sein,nur was?

Hier steckt soviel Wissen drinne,man kann das eigentlich nur fühlen,aber erkenne bisher nix was mir logich scheint um was (neues-altes) zu entdecken.
Diese oberflächliche Bemerkung von Sonne,Mond und Sterne die man da abgebildet hatt ist alleine schon eine Beleidigung,zum Glück hatt man sie wenigsten gefunden,soviel Glück kann man eigentlich kaum haben und man sollte dankbar sein das sehen zu dürfen.

Kann mir bisher nur ein denkbares Szenario ausmalen,und das klingt alles andere als wahrscheinlich,nur die Scheibe hier zeigt was sie uns zeigt,kann es ja auch nicht verändern.

Wer sowas anfertigt,beherscht sein Handwerk sehr gut,das erstmal sehr objektiv gesehen,sicher wenn es nach so langer Zeit noch so gut aussieht.

Mit anderen Worten: Die Formen und die Darstellung wurden alle mit Absicht so gemacht,nicht weil man es nicht besser machen konnte,nein man wollte es nicht anders dann so.

(falsche Einschätzung-alle Infos auf Wikipedia stimmen nicht(1 Tag später nach Analyse))
Wenigstens stimmen hier alle Bemerkungen auf Wikipedia zu dieser Scheibe was man bisher so fand.

Wenigstens was,aber das wichtigste wurde einfach nicht gesehen,mal wieder unfassbar.
Nachtrag 1 Tag später: Es ist nicht nur unfassbar,es ist einfach nur noch traurig das anzusehen was man als Rekonstruktion da abliefert,einfach nur grauenhaft schlecht und gehört verboten und vom Internet verbannt,das nenne ich mal echten Bockmist was die da abgeliefert haben.

Dabei ist es so deutlich als was drauf,es strahlt einen fast förmlich an,es blinkt und wurde sehr gut hervorgehoben und herausgearbeitet,man findet es auch an den Wandmalerein einiger Häuser auf dieser Erde zigtausende Kilometer weiter weg**,wie das nur kommt? :slight_smile:

Tja,ich weiss exakt was da zu sehen ist.Gibt gar keine andere Möglichkeit mehr.
Das nachzuweissen ist fast unmöglich mit unseren bisherigen Techniken,aber ich behaupte eine Forschungsgruppe die sich zusammensetzt aus verschiedenen Fachleuten plus die richtige Idee dabei und den vielen Wissen was zur Verfügung steht um Sachen zu rekonstruieren und mit Computermodellen zu berechnen könnte man den einen oder anderen Kanidaten finden der da drauf abgebildet ist,Mit was Glück sogar die Spuren festhalten die da noch abgebildet sind,sofern er nicht rotiert dabei denn dann bedarf es echt weit gelegene Sataliten mit guten Kameras um die Rückseite einzufangen,aber das Problem kenne ich auch von anderen Bildern. :slight_smile:

Da gleichzeitig auch die Koordinaten drauf sind in welche Richtung man dabei am Himmel schauen muss,lassen sich die Kanidaten dann weiter eingrenzen,ansonsten erstmal das Bild was genauer untersuchen,sehe hier und da noch ein paar sehr bemerkenswerte Dinge,da muss ich mir aber mehr Zeit lassen…Ende offen… .
Auf jeden Fall hatten sie Angst das sowas nochmals passiert,soviel ist schonmal sicher.
Die Scheibe ist als Warnung zu verstehen.

Spezialanalyse Greenpa-Scheibe von Nebra:
Wenn man erkennt was da abgebildet ist alles,dann weiss man auch sofort von wem das kam und aus welchen Raum das herangetragen wurde und mit Absicht vergraben.
Schon allein die Grabbeigaben sagen genug.

Die Hinweise sind so deutlich das schreit zum Himmel und da ich selten aber ab und zu da vorbei komme auf der Hauptstrasse wird es Zeit in Zukunft dort mal abzubiegen und sie mir persönlich anzuschaun und einfach mal spontan unwissend Fragen zu stellen. :slight_smile:

Von dem Spass berichte ich noch,bis dahin mal den Hinweisen der Scheibe weiter nachgehen,sehr interessant.

heftiger Streifschuss:

Also wer da keine Angst hatt muss Nerven haben.
Mal ein Dank an die fleissigen Potsdamer,Megaarbeit was die leisten,Respekt.

https://www.gfz-potsdam.de/medien-und-kommunikation/infothek/mediathek/datenvisualisierung-animationen/

Kann es halt nicht sein lassen,wie ne Sucht:

Klar waren das 2 Streifschüsse,glaub aber das da noch einer voll ins Zentrum der Erde landete und unser Planet aus mindestens 2,vermute aber sogar 3 verschmolzenen Teilen besteht.
Denn das würde erklären wieso wir überhaupt einen so festen Erdkern haben,und warum dann soviel Wasser aus dem Erdkern herauskam/verdampfte/abregnete 100.000 Jahre lang und die Weltmeere füllte,eigentlich ziemlich einfach alles.

Da der Wasseranteil 130 mal geschätzt in der Erde höher ist als auf der Erde alle Flüsse und Ozeane zusammen ist das eigentlich recht logich.
Das solche Einschläge die Oberfläche der Erde sprichwörtlich aufbrechen ist auch klar und solche Risse sind immer noch gut zu erkennen auf der Potsdamer Kartoffel.

Wie gross ist der andere Eindringling eigentlich?

Ziemlicher Brocken auf jeden Fall,denn da wo ein Körper ist=kann kein anderer sein.

Das Wasser auf der Oberfläche der Erde wurde sprichwörtlich herausgeschlagen aus der Erde und verdampfte und muss sich extrem lang abgeregnet haben danach.Egal wann das war.

Klar das man dann zur Warnung solche Scheiben wie von Nebra anfertigt als Warnung und an Orten mit der höchsten Wahrscheinlichkeut das man dort nicht unter Wasser steht noch wichtige Sachen vergräbt.

Die arabichen Zahlen 1 + 2 auf der Vor und Rückseite und die 2 Messer verraten genau von wem das also stammt.
Die 3600 Jahre RVS Platte aus rostfesten Stahl gabs auch nicht um die Ecke damals zu kaufen.
Das ist doch wohl klar das diese Scheibe von Nebra von den Machern so zurechtgebogen wurde.
Es sollte halt nur so aussehen als ob sie alt aus sieht.

Ihre Technik war viel zu gut.
Sie wussten exakt wie ihre Material mal Oxydieren wird und wie die Scheibe dann in Zukunft aussehen wird,das waren hochclevere Typen damals aus dem Orient.
Eine perfekt gestellte gespielte Situation die man da bei den Ausgrabungen fand.
Fast schon wie ein Theaterstück.

Die vielen vielen mit Absicht eingebauten Widersprüche zeigten das sie alle 3 Richtungen kannten.
Egal ob Einstein,Plank oder den String.

Was für ein hohes Niveau damals,Respekt.

Wie genial,habs vorausgesagt,die Basis meiner 4ten/5ten Generation von Lichtrezept der Zukunft die ich erst noch erforschen und entwickeln muss hatt doch glatt dieser Typ vor zigtausend Jahren heimlich an der linken Hand verdeckt,sowas kann doch keiner mehr glauben,aber das Bild sagt mir genug:

(erstmal das Bild nun wirken lassen)

Noch viel schlimmer,er hatt es an der Hinterseite der rechten Hand,ausgerechnet das hatte ich vergessen.
Echt ein ausgetrickster,besonderer Typ hier. Ok…1-0 für ihn.

Treibt natürlich doppeltes Spielchen hier,klar werden dann wichtige Sachen zur optischen Täuschung eingebaut nur die Reihenfolge dessen stimmt in der Tat,und die kommt aus ganz anderen Richtungen,und trotzdem sagen beide das gleiche.

Der Typ hatte doch echt überall die Finger mit im Spiel,kann die Hälfte aller Infos da nicht lesen,das ist einfach noch nen Tick zuweit für mich und zu hoch.

Die Flügel sind in seine Adlerflügel,der gleiche Adler wie auf den Mayawänden,und dort auf den Mayawänden sieht man auch diese eingearbeite Struktur seines Ohrschmuckes,das wiederum ist die Strasse des Todes in Mexiko/ Teotihuacán.
Sie wiederum hatt diese Form von woanders her,aber das erzähl ich nun nicht.

Nachtrag 15-8-2021
Also wenn ich mal davon ausgehe das dieses Niveau des Nimrod wirklich schon so hoch war wie angenommen,bekommt man es im postivsten Sinne mit der Angst zu tun.
Was wusste der eigentlich nicht?
*Die waren ja sogar locker im Stande eine Rackete zu starten wenn ihre Stimmtechnik wirklich funktioniert wie beim Bau der Pyramiden und der gute Nimrod echt Rackentreibstoff produzieren konnte,egal ob mit Bakterien oder sonst welchen Pflanzen.Klingt wie in einem Film hier.
Wer mir eigentlich sogar viel lieber,nur leider ist das hier alles die Konsequenz der Logik,versuch die mal jemand zu widersprechen,schafft keiner.
Das habe ich mir schon lange abgewöhnt-Zeitverschwendung.

Mir geht es aber mehr um seine abgebildeten Adlerflügel hier.
So langsam bekomme ich eine Idee was er damit eigentlich meint und ausdrücken soll,sicher nicht nur das er der Hehr/Gott der Luft ist b.z.w. der Winde ist,wahrscheinlich weil er so oft auf Reisen ging und gerne Schätze wie in Nebra vergrub,was muss der nicht für Langeweile gehabt haben.liebte halt gemeinsame Sontagsausflüge.
Für mich symbolisieren sie eher mehr ein Teil des Rätsels was es noch zu lösen gild wie unsere Pflanzen sich verhalten im Laufe des Jahres,was sie registrieren,was sie wahrnehmen,was wirklich auf sie wirkt und wieso
*

Sein Kopf scheint zu schweben über sein Körper,die Halskonturen wurden nicht herausgearbeitet,als ob sie nicht da sind.

Den Zapfen in der Hand und die andere Seite seiner Kopfbedeckung die ich auch vergessen hatte (2-0) kann ich bisher nicht einordnen,aber werde mir das tief merken.

Jut,also so ganz egal ist es dann doch nicht mit der linken Hand,wie ich es mir schon dachte,na mal schauen wie spät es ist:

Nimrod nennt man diese Gestalt,und der trägt sogar eine Uhr.
Soll mal einer sagen der war nicht fit im Kopf.

Es muss ein Botschafter gewesen sein,genau wie bei den Ägyptern dieser bunte Käfer.
Wette diese Botschafter beider Hauptkulturen der Erde tanzten bei den Mayas rum und drehten dabei sprichwörtlich am Rad.

4te-6te Generation Lichtrezept-Entwicklung +

Was bin ich alles vergessen:

(das eigentliche wichtige Bild befindet sich ausschliesslich im Photoshop nun,dort wo nun bald das echte Blüte-Rezept erstellet wird,angefangen bei Blütetag 1 bis zur Ernte-Ziel 56 Tage?!?)

1.Darf ich überlagern oder nicht,b.z.w. muss ich es sogar,und wenn ja,wo muss ich es
Antwort:

(kurz was vergleichen hier)
*Man kann also in der Quantenmechanik nichts haben, das sowohl still steht, also keinen Impuls hat, und gleichzeitig an einem bestimmten Ort ist!

Dies gilt auch für Felder.

Wenn man genau weiss, wie ein Feld ausgelenkt ist (seine Position ist bekannt), ist die Unsicherheit sehr gross, wie schnell es sich verändert (seine Geschwindigkeit ist unbekannt).

Oder im Falle des Feldes von Bild 4: Wenn wir die Position des Feldes, repräsentiert durch den roten Ball, mit hoher Genauigkeit wissen, können wir nicht sagen, wie schnell der Ball auf dem Kreis niedrigster Energie rotiert.*
Ein Kondensat ist also eine interessante Konfiguration des Raumes. Egal welche Ladung der Raum hat, sie ist so unscharf, dass man keinen Unterschied feststellen kann, wenn man eine extra Ladung hinzufügt oder entfernt!

2.Wie stimme ich alles miteinander ab?Muss ich es abstimmen?
Antwort:Die Steintafel gibt da eigentlich schon die passende Antwort,das erste mal das ich einen Nutzen dieser Steintafel habe,dank meiner eigenen Vorarbeit.

3.Welche Konsequenz hatt das?
Antwort:

4.Was ist mit Autoflower bei Punkt 6,zeigen sie instinktiv schon das richtige Timing zwischen Vegi und Blúte der Natur?
Antwort: Vermute es sehr sehr stark.

5.Warum sollte man nun noch assymetrisch sein Licht verteilen?
Antwort: Um die einzelnen Bereiche besser zu verteilen da wenn man nur wie ich mit maximal 2 Pflanzen züchtet-noch besser nur 1ne- sowieso dafür sorgt das die Pflanze selber das Licht abbekommt und von selber es umverteilt b.z.w. die Effekte gleichmässig bei der Pflanze ankommen.Gleichzeitig (überhitzt) man den Raum nicht und kann die VPD Werte besser einhalten-Win Win.

6.Und wenn ja,wie macht man das,b.z.w. wie setzt man das technisch um?

7.Wieviele Winkel braucht man dann eigentlich?
Antwort: *Mindestens x? .

vermutliche Entwicklungsstufen Raumvolumen 5 Kubikmeter(flexibel-verkleinerbar)
Maximal 1200 Watt Dauerbetrieb,oder Umverteilung je nach Wunsch.
Maximal 5 Pflanzen (6 im akuten Notfall denkbar),besser nur 1 max. 2.
Abk…—…—…—…—…Spektrum…—…—…—…—…—…—… K/N/V
QH 1…—…—…—…— 3500K + Emerson+UV
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: unter 1400 Euro
QH 2—…—…—…—…
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: unter 2000 Euro
QH 3—…—…—…—…
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: unter 3000 Euro
QHN 4.1 Osram/NASA
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: 16.000 Euro

QHG 4 max K…—…–
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: ?Euro
QHG 4 max K+KP…–
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: ?Euro
QHGD 5
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: ? Euro
QHGD Zw. 5/6
Anschaffungskosten Spektrum Stand August 2021: ? Euro
QHGDF 6
(7te denkbar)

die Sprachen der Erde und Entwicklung der letzten 15.000 Jahre

Als Entstehungsort der arabischen Zahlen gilt das altindische Maurya-Reich in Nordindien. Die Brahmi-Schrift in seiner rudimentären Form gilt somit als Vorläufer des späteren Zahlensystems. Erstmals wurde hier ein Dezimalsystem verwendet, das mit nur zehn Ziffern auskam: neun graphische Zeichen, die für die Ziffern 1 bis 9 standen, und ein Kreis, der unsere spätere Null werden sollte. Der Begründer, der indische Astronom und Mathematiker Brahmagupta, schrieb in seinem Werk auch von negativen Zahlen und von einer Division durch Null.

Der Teufel also sitzt im Detail,glaub jetzt verstehe ich auch die Anspielung.

Und wie haben die vor 45.000 Jahren miteinander kommunziert?

Geschweige denn vor 180.000 Jahre:

Oder sogar vor 300.000 Jahre:

Züchten und co:

Mal was ganz neues planen:

3 Samen=200 Euro
Hier zählt Fingerspitzengefühl.
Kommen bis Ende der Woche 13.8.2021,sofort 1 Samen in einen Koffeefilter und bei ca 20-25 Grad entkeimen lassen,hochziehen und erstmal Stecklinge nehmen.Zum Glück femal.
Wann die Stecklinge zum Einsatz kommen steht noch nicht fest,aber sie werden es. :slight_smile:

PineneFoto von: Gina Coleman/Weedmaps

Pinen ist eines der am häufigsten vorkommenden Terpene in Cannabis . Pinen wird derzeit auf sein Potenzial zur Behandlung zahlreicher Erkrankungen untersucht, darunter Entzündungen, Krebs und Atemwegserkrankungen.

Was ist Pinen?

Wie der Name schon sagt, hat das Pinenterpen den Duft einer Kiefer. Pinen kommt in Kiefern und anderen Pflanzen vor, einschließlich Cannabis. Es wird häufig in Insektiziden und als Aromastoff verwendet. Eine ungewöhnliche potenzielle Verwendung von Pinen ist als Biokraftstoff in Ottomotoren. Das liegt daran, dass ein Pinen-Dimer (zwei identische Pinen-Moleküle, die miteinander verbunden sind) volumetrische Heizwerte haben können, die so hoch wie Raketentreibstoff sind. Forscher des Georgia Institute of Technology und des Joint Bio-Energy Institute haben Pinen synthetisch durch die Verwendung eines Bakteriums hergestellt , so ein Artikel aus dem Jahr 2014, der in der Zeitschrift American Chemical Society veröffentlicht wurde.

Was ist der Unterschied zwischen Alpha-Pinen und Beta-Pinen?

Es gibt zwei Formen von Pinen: Alpha-Pinen und Beta-Pinen. Alpha-Pinen kommt häufiger in Cannabis vor und ist das am häufigsten vorkommende Terpenoid in der Natur. Forscher untersuchen, ob Alpha-Pinen die Alzheimer-Krankheit und andere neurologische Erkrankungen behandeln oder verhindern kann.

Worin ist Pinen enthalten?

Das aromatische Kiefernterpen kommt in Dill, Basilikum, Rosmarin, Petersilie und den daraus gewonnenen ätherischen Ölen vor. Darüber hinaus sind Nadelbäume, darunter die Kiefer mit ihren duftenden Kiefernnadeln, reich an Pinen. Abgesehen davon, dass Sie an einem Wintertag den erfrischenden Duft von Pinienbäumen genossen haben, sind Sie vielleicht schon auf Pinien an Ihrem Küchentisch gestoßen. Pinienkerne enthalten Pinenöl, ebenso wie Limetten- und Orangenschalen. Wenn Sie also Orangenschalenbonbons, einen mit Pinienkernen bestreuten Salat oder ein Stück Limettenkuchen gegessen haben, haben Sie dieses Terpen probiert. Im Gegensatz dazu ist Pinen für Insekten sehr unattraktiv, daher ist es ein Bestandteil vieler Abwehrmittel.

Therapeutische Eigenschaften von Pinen

Die vorherrschende Art von Pinen in Cannabis, Alpha-Pinen, ist auch diejenige, die den meisten therapeutischen Nutzen bieten könnte. Potenzielle Vorteile von Alpha-Pinen sind entzündungshemmend, krebsbekämpfend und antimikrobiell sowie respiratorisch und neuroprotektiv.

Apropo Legalisierung und Nutzen von Cannabis,den Satz nochmals herausholen aus dem Text da oben:

Eine ungewöhnliche potenzielle Verwendung von Pinen ist als Biokraftstoff in Ottomotoren. Das liegt daran, dass ein Pinen-Dimer (zwei identische Pinen-Moleküle, die miteinander verbunden sind) volumetrische Heizwerte haben können, die so hoch wie Raketentreibstoff sind.

Na wenn das kein Grund mehr ist um zu züchten,weiss ich es auch nicht mehr. :slight_smile:
Wir könnten in der Tat auf Öl zum Benzin verzichten.

Weiterer Auszug aus den Verlinkungen da oben:
Terpene sind organische Verbindungen, die das Aroma und den Geschmack von Cannabis und einer Vielzahl anderer Organismen, einschließlich Pflanzen, liefern. Terpene sind für das Aroma und den Geschmack von Cannabis verantwortlich und beeinflussen seine Wirkung durch die Interaktion mit Cannabinoiden. Terpene werden in Cannabis-Trichomen gebildet und ihre relative Präsenz wird direkt durch das Spektrum und die Intensität der Lichteinwirkung beeinflusst.

Also sogar die Intensität wie ich es mir schon dachte hatt diesen enormen Einfluss.
Wie soll man sowas vorher berechnen können oder woher bekommt man vorher die richtigen Werte?
Welche Erfahrungswerte besitzten wir die man als Vergleich zu Rate ziehen kann?

7 „Gefällt mir“

Zusammengefasst könnte man sagen, du hast ein neues Lichtschema entwickelt, oder ?
Wie sieht da eine graphische Zusammenfassung aus ?

1 „Gefällt mir“

ich stolpere über diesen satz, weil er mir nicht recht logisch erscheint:
wenn du einen gesprächspartner willst, der bis ins kleinste detail informiert ist, dann wird das kein gesprächspartner sein, und es wird zu keinem austausch kommen. der exakt informierte wird dann deinen text lesen, für sich hin nicken und denken, „jo“. oder halt nicht.
und wer nicht 100% vorher informiert ist, der wird nach dieser aussage keine böcke mehr haben, bei dir nachzufragen,denn das schließt du ja von vorneherein aus.
letztendlich wäre die aussage: ich hab mir einen plan gemacht, stelle den jetzt vor, und Ihr nehmt das so hin.
in allen drei fällen findet kein austausch statt, denn der lebt von fragen, unsicherheiten und dem eingeständnis aller beteiligten, dass sie eben nicht alles wissen (können).
fiel mir nur so auf, sorry fürs OT.

12 „Gefällt mir“

Ich setze mich mal dazu, obwohl ich nicht genau weis was ich erwarten kann. Ich bin zwar kein Kind mehr, lese aber trotzdem lieber Bilderbücher.

Ich würde mich echt über ein Paar Bilder freuen, nicht um irgend welche Beweise zu sehen. Sondern mehr deswegen dass man es dann evt. besser versteht.

Deine Begeisterung bzg. LED finde ich super. Ich Persönlich mache mir da nicht so viele Gedanken. Ich habe es lieber einfach und effizient. Obwohl gerade bei mir 2g mehr pro Pflanze einiges ausmachen würde. Ich überlasse dass mit dem Spektrum lieber den Firmen die seid Jahr zehnten daran rum tüfteln.

Ich lerne aber gerne dazu und jedes Wissen ist Gold wert. Deshalb erhoffe ich mir, dass du mir/uns etwas rüber bringen kannst. Dass unser Wissensstand erweitert!

Auf jeden Fall ist dass was du vor hast, eine ewige Reise die wahrscheinlich nie enden wird.

7 „Gefällt mir“

Hab den oberen Teil angepasst.

Als folgendes die wenigen Bilder erstmal,kurze Beschreibung dazu die ich gemacht habe und dann schrittweise um die 1-2 Tage jeweils die Veränderungen und schauen was passiert nun die folgenden 7-8-9-10 Wochen der kurzen Reise für diesen ersten Test.

Um am Ende die angestrebten Werte von 33% jeweils zu bekommen muss man ja wieder alles ein Tick anpassen wegen dem Steuerlicht,wobei ich mir ja noch nichtmal mit den 33% jeweils sicher bin.
Bezogen aber aufs Spektrum versuche ich das da gleichmässig zu verteilen in den jeweiligen angesprochenen Bereichen,soweit meine Ideen dazu.
Ob das funktioniert?Oder ob sie mir auseinander spargeln?die buds total förmlich auseiander fliegen:) ?..keine Ahnung,hoffe nicht. :slight_smile:

Im Notfall steht fest geht die Natrium sowieso aus dann,Das Steurlicht auch und das einschlafen gleich mit,dann bring ich den Rest pur echten 33% durch und seh was passiert,soweit mein Plan.
In der Zwischenzeit werde ich sicher meine eigene Analyse gemacht haben und versuche ja dann rechtzeitig zu reagieren.
Wenn etwas schief geht vermute ich entweder komichen Lichtstress mit unkontrollierter Budentwicklung,oder aber ihre (Ruhe) wird von innen gestört,hier spricht dann wieder der Züchter in mir der die Sprache der Pflanzen genau beobachtet.

So,erstmal nach den jungen Babys schaun^^.und dann mal paar einzelne Fotos dazu. Bs

4 „Gefällt mir“

Hier im Forum gibt es im positiven Sinn, viele unterschiedliche Persönlichkeiten, auch der fachliche Wissenstand ist sehr breit gestreut.

Nicht jeder hier ist interessiert daran, dass growing weiter zu entwickeln, sondern legt mehr Wert darauf seine eigene Ernte sicher einzufahren.
Das ist in Ordnung, nicht jeder hat die Zeit so intensiv in die Materie einzusteigen.

Was ich mit meinem minimalen Wissenstand erkenne, ist das hier jemand mit ganzen Herzen und sehr kreativ experimentiert.

Das finde ich gut.

Wenn man sich in neuen Gewässern bewegt, sind beim experimentieren Rückschläge nichts ungewöhnliches.
Doch durch experimentieren ergeben sich immer neue Erkenntnisse.

Ich bin neugierig, ich probiere auch gerne und finde es sehr gut, das Greenpa uns hier teilnehmen lässt.

Eine Bitte, erkläre es einfach, so das nicht nur die Experten verstehen, sondern auch solche Einsteiger wie ich.

Daumen drück, dass deine Idee zum gewünschten Ergebnis führt.

7 „Gefällt mir“

Scheint mir so, als würdest Du das Zeug dazu haben, ein Buch oder ein Kapitel in einem Buch zu schreiben?

1 „Gefällt mir“

Den Wunsch zu haben ob man mal etwas wirklich neues findet? Glaub jeden Tag und jede Sekunde,nur kann ich mir nicht wirklich vorstellen das irgendwas was ich mache neu wäre.
Wer weiss was da nicht schon alles von Phillips u.s.w. getestet wurde,so gut studiert bin ich dann leider nicht,da ist das dann doch nur Hobby.

Der Kern ist das ich vorhandenes Wissen ,eigene Ideen,und eigene Erfahrung zusammen führen will und mal schaun ob aus dem Brei ne Form entsteht.

Ich entdecke in letzter Zeit lauter mir (neuer) Dinge,unglaublich starke Widerstandskraft von Stecklingen die mir früher sicher böse waren wenn ich mit den sowas machte und die mich nun nach 3-4 Stunden anschaun und einfach weiter wachsen,sowas halt.

Alles ist Neu für mich,Alles,ich kenne meine Pflanzen nicht so.

Für einen Esoterik(-quatsch) Thread, würde ich mal sagen. Ich habe auch einiges erlebt.

1 „Gefällt mir“

Von daher ist mir ja hier klar das ich von Anfang an mit einer Art Überdosis an roten Licht arbeite.
Das ist meiner Meinung nach zuviel.Aber nur wegen der Natrium.

2 „Gefällt mir“

die Effizient von was ? Wie erkennst du die Unterschiede? Tests basieren auf Daten. Du musst schon genauer vorgehen. Was wurde bereits getestet ? Welche Unterschiede erkennst du ? Wie bist du vorgegangen ? Wann wurde das Spektrum verändert? Wie wurde das Spektrum verändert ? und und und da fehlt einiges an Informationen um auf deine Frage einzugehen ^^

Im Grunde einfach ein langes Ratespiel ^^

bzw. Möchte man ja deine Arbeitsschritte verstehen. Damit man es auch nachmachen kann bei Interesse.

Ich verstehe einfach nicht wie du auf deine Schlussfolgerung kommst. Ohne irgend welche Messdaten und und und. Du entscheidest nach Gefühl. Dass ist jedoch nichts aussagend darüber ob das ganze jetzt Erfolgreich war.

Und noch immer hast du keine Bilder veröffentlicht. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Wie man so schön sagt. Zeig doch wenigstens mal deine Lampe? Wie sah es aus mit mehr rot ? wie sieht es jetzt aus mit weniger ? Das sind interessante und wichtige Informationen.

7 „Gefällt mir“

Werden wir sehen wenn der erste ehrliche Test kommt Ende des Jahres.
Als Vergleich hab ich bis dahin einige kleine Zuchten von 3500k mit Emerson,und noch ein Mix aus so fast allen was es gibt im Spektrum,naja…einfach nur um zu schaun.
Bei Freunden hab ich ja auch Einfluss auf ihre Lampen und kann da mit zuschaun und analysieren,die Gentik ist die gleiche von mir.

Meine Basis ist der Kosten/Nutzen Faktor,das einzigste ehrliche Hilfsmittel was ich habe.
Wieviel Energie steck ich rein-wieviel Gramm Gras hol ich raus.

wie kann das sein??? oben sind doch ne Menge Bilder?

Aber nicht von der Lampe. Um die geht es ja auch.

1 „Gefällt mir“

versteh ich nicht,beschreibe alles genau…

Du sagt du spielst mit dem Spektrum. Ergo tauschst du ja die Birnen oder was auch immer. Das würde ich gerne sehen.

Wenn du deine Vorgehensweise mit Bilder dokumentierst. Macht es das viel interessanter und einfacher zum verstehen.

2 „Gefällt mir“

nochmaaaaaaaaals :slight_smile:

Das ist mein 1ter Test mit dem oben beschrieben Spektrum,ein Bild von einer Aluplatte mit Spiegeleiern drauf wird dir auch nicht weiter helfen.

Klar sind die ja so gemacht das ich in Zukunft da was austauschen kann,aber da muss ich wieder investieren^^.Und in welche ich investiere wenn ich was austausche,ja das zeigt Ende des Jahres der erste ehrliche Test,noch ist das ein anderer Test den ich dir ja schon exakt beschrieben habe.Ne Art Überdosis Rot,als Test.

Moinsen @Greenpa

... spannendes Thema, bin schon ganz neugierig!
Doch leider passt dein Thread nicht so richtig in unsere "Testberichte-Abteilung" und werde ihn daher jetzt gleich in "Equipment" verschieben.
Also bitte nicht wundern ...

Greetz, Ruhr

3 „Gefällt mir“

Alles gut ^^ ich würde dir nur noch gerne einen Tipp auf den Weg geben.

Versuche deine Berichte mit Fakten und Daten kurz zu halten. Ich lese jetzt bestimmt nicht nochmals alles durch. Um heraus zu finden mit welchen Abständen du arbeitest.

Versuch die wichtigen Informationen zu einander zu Packen, ohne dass sie von weiteren 1000 Worten umgeben sind.

Also Kurz gesagt: Gestalte das ganze ein bisschen übersichtlicher bitte.

So empfinde ich das.

Deine Ladys sehen gut aus :+1:t2:

4 „Gefällt mir“

Hab die Lampen knallhart auf 125cm Höhe gesetzt.
Zur Vorsicht nochmals 20cm Luft nach unten,nur sind wir im Sommer und die Wärme die sie abstrahlen ist enorm.

Normal passe ich meine Pflanzen den Licht-Raum-Volumen an,diesesmal mache ich denen nicht die Freude,verschärfte Bedingungen halt,verschärfter Lichttest und selbst noch extreme Temperaturen dabei die im VPD kaum den grünen Bereich schaffen.
Auch ich habe damit meine Probleme,so wie wir alle.