Grow-Automatisierung/AiO-Überwachung

Ich benötige mal eure Schwarmintelligenz,

ich hab die Tage hier irgendwo „RaspberryPi“ aufgeschnappt und da fiel mir ein, dass man damit ja einiges anstellen kann und die Idee kam auf, ich könnte da ja was entwickeln. Nun kommt ihr ins Spiel. Welche Funktionen sollte so ein Gerät am Ende haben?

Was mir spontan einfiel waren folgende Funktionen:

  • Temperatur Growbox
  • Temperatur Substrat
  • RLF
  • Wasserstand/Feuchtigkeitsgrad im Pot
  • PH/EC
  • Ab- und Zuluft steuern und regeln
  • Beleuchtung

Fällt euch noch was ein?

Da ich keinen Zeitdruck habe, wird das Projekt entsprechend lange dauern, aber ich will eines Tages einen komplett automatisierten Grow haben. Ungefähr so wie beim FridgeGrow, aber im Zelt oder Gewächshaus. Also haut in die Tasten und lasst mal hören, was an Funktionen vorhanden sein sollten.

2 „Gefällt mir“

Moin ich gebe Mal mein kleinen Klecks Senf dazu.

Bei der Beleuchtung muss auch die Höhe verstellt werden nach bestimmten Vorgaben und Sensoren.

Zeit und dimmung Licht und natürlich optische überwachung

Soll/muß das Gerät auch die Zeitumstellung von z.B. 18/6 auf 12/12 tätigen?
Wie erkennt es, wann es soweit ist?
Wobei Automatic anders gehandelt werden muß wie normale Photopflanze.

Ich finde das sehr gut.

Weitere Features:

  • Überwachungskamera (inkl. Screenshots/Time lapse/motion capture)
  • jeweiligen Stromverbrauch der einzelnen Komponenten

Das muss natürlich alles ins Smart Home integriert werden. :nerd_face:


Hier gibt es ein Thread-Update aus Aprill 2022 dazu:

Das wird schwierig, genauso wie die Regelung und Steuerung des Lüfters. Sowohl die Dimmung der Lampe als auch die automatische Regelung mit Temperaturfühler in meinem Lüfter beispielsweise sind ja dort elektronisch schon intern verbaut. Ich würde eigentlich ungerne meine Lampe oder meinen Lüfter aufschrauben, um unser Gerät hier an die interne Elektronik der Geräte anzuschließen.

:farmer::seedling::wave:

1 „Gefällt mir“

Eh klar, bei extern gedimmten sollte das aber möglich sein und es gibt ja Lüfter die keine eigene Regelung haben

1 „Gefällt mir“

Exakt so, dann geht’s! :handshake:

Der ist wohl unter meinem Radar gewesen. :smile:

1 „Gefällt mir“

Űberwachung, Messung und automatische Korrektur von PH und EC Wert im Nährstofftank.

Zu und Abluft Regelung sollte aufjedenfall an die Temperatur und RLF gekoppelt sein. So das Be- & Entfeuchter sowie Zu- & Abluftventilatoren und ggf. Klimaanlage nach voreingestellten Werten gesteuert werden.

1 „Gefällt mir“

Hier kommt ja langsam richtig was zusammen. :heart_eyes:

Das sollte soweit kein Problem sein. Ich hab mir dahingehend auch schon den Kopf zerbrochen, weil ich die Abluft nicht durchgehend in Betrieb haben wollte, aber die RLF ständig zu hoch war.

Überwachung und Messung sind kein Problem, weil man dafür „nur“ passende Sensoren benötigt, aber wie die Korrektur umgesetzt werden soll bereitet mir noch paar Kopfschmerzen.

Da könnte man am Anfang vom Grow die nötigen Daten eingeben und das System schaltet dann an Tag xy vom z.B. 18/6 auf 12/12 um. Bei Automatics gibt man einfach an, dass es sich um Automatics handelt und wählt den gewünschten Lichtzyklus aus.

Für den Anfang wäre ein Sensor möglich. Der kann dann melden, wenn die Pflanze sich der Beleuchtung zu sehr nähert. In einem weiteren Schritt könnte man mit einem elektrischen Seilzug arbeiten. Das benötigt allerdings Platz und mindert schnell die maximal Wuchshöhe.

So in etwa stelle ich mir das am Ende vor:
FarmBot | Open-Source CNC Farming
Aber auf Cannabis abgestimmt.

1 „Gefällt mir“

Da gibt es Systeme von z. B. Milwaukee. Da ist eine Dosierpumpe mit integriert.

2 „Gefällt mir“

lol scheise :moneybag: :clown_face:

1 „Gefällt mir“

@Ganjalf

An der Einstellung für den PH/ EC Wächter muß an der Dosierpumpe auch eine Funktion vorhanden sein die optional die Umwelzpumpe bzw. Jetstream im Tank aktiviert falls diese(r) nicht kontinuierlich in Betrieb ist. Damit über den Zeitraum der Einstellung von PH bzw. EC Wert die Nährlösung stetig umgewälzt wird für einen korrekten Wert.

1 „Gefällt mir“

Wenn der Apparatus fertig ist stelle ich meine Growfacility gerne als Versuchslabor zu Verfügung :grin:

1 „Gefällt mir“

Steuerung eines Bewässerungssystem anhand der Feuchtigkeitssättigung/ Temperatur des Substrats, am besten einzeln gesteuert pro Topf/ Pflanze.

Es sollten Sensoren verbaut sein die die Blatttemperatur der Kultur misst, damit man mit VPD arbeiten kann.

Wo ich grad bei VPD bin. Alles in allem sollte die Umwelt/Klima kontrolle so steuerbar sein, dass der optimale VPD Wert erreicht werden kann. Am besten stellt man am Display den gewünschten VPD ein und die Geräte für Zu- Abluft, Be- Entfeuchtung, Klimaanlage, Temperatur und Lichintensitåt stellen sich dann Automatisch ein.

Wenn ihr fertig seid is das ne 10k Anlage :sweat_smile::flushed:

1 „Gefällt mir“

… ähhh, ohne „Zug“ am AKF? :thinking:

1 „Gefällt mir“

Während der Wachstumsphase lass ich die Abluft mit AKF nur bei Bedarf laufen, um die Kosten geringer zu halten. Die Ventilatoren im Zelt laufen abwechselnd 24/7. Ab der Blütephase läuft alles 24/7, um Schimmelbildung zu verhindern.

Aktuell bin ich bei grob 5k, wenn man alles fertig kaufen würde. Deshalb will ich ja versuchen selbst was zu entwickeln und die Kosten zu senken.

Am Ende gibt’s einen Bausatz, den sich jeder nach Wunsch zusammenstellen kann und ein passendes Programm dazu. Verdienen will ich daran nichts. Wer was spenden will, wird natürlich nicht davon abgehalten. :smile:

Die nächsten Monate werd ich erstmal mit recherchieren verbringen, um danach ein Konzept erstellen zu können. Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.

3 „Gefällt mir“