Grow nach einer Woche versaut? - Falsche Beleuchtung (Blüte)

Ok, danke. Bin wirklich über jegliche Tipps froh und nehme diese auch gerne an.

Werde aber definitiv meine Stecklinge nicht mehr in diesem Shop kaufen.
Mir war aber nicht bewusst, dass das Spargeln ein so großes Problem darstellt und dachte, dass ich das eben mit dem „Netz“ lösen kann, da ich die dünnen Äste gut biegen konnte und sich jetzt alles recht gut in der Box verteilt.
Beim zweiten (sehr erfolgreichen Grow) habe ich (ganz kleine) Stecklinge online bestellt, da hat dann wohl alles mit dem Düngescheme gut zusammengefasst.

Was ich aber bis jetzt nicht rausgefunden habe: Im Netz steht, dass Plagron Light Mix und Biobizz Dünger nicht zusammenpassen, weil Plagron mineralisch vorgedüngt wäre. Der Verkäufer im Stecklingsshop meinte aber, dass Plagron Light Mix in Kombination mit Biobizz Dünger kein Problem wäre?

Das ist auch kein Problem :+1:t2: Du kannst auch bei Bio Erde/Grow mineralisch nachhelfen. Darf einfach nicht zu viel sein :+1:t2:

Das Spargeln geht nicht mehr weg und überträgt sich auf die ganze Pflanze. Sie werden total instabil und können ihr Gewicht nicht halten. Sie hatten zu wenig Licht oder waren zu lange in zu kleinen Töpfen! Dass bedeutet stress! = nicht optimal

Ich habe 11-Liter-Töpfe und bereite immer 10 Liter vor, das heißt jede Pflanze bekommt (langsam) 2,5 Liter.
Normalerweise gieße ich alle 2-3 Tage, immer dann, wenn der Topf leicht wird. Die Chocolate Mint hatten damals das Wasser aufgenommen, aber die anderen Pflanzen noch nicht. Habe dann nur die gegossen, die das Wasser aufgenommen hatten. Nachdem sie nach 4-5 Tagen aber immer noch nicht richtig getrunken hatten, hab ich dennoch etwas mitgegossen. Das war wohl ein Fehler.

Irgendwie bin ich gerade zu dämlich, den Steckbrief zu finden, dachte, dass dieser immer automatisch bem Erstellen eines Threads dabei steht. :thinking:

Versuche es mal aus dem Gedächtnis:
Sorte: 4 x Gelato (Californian Seed Bank)
11 Liter-Töpfe
Box: 80 x 80 x 180
Standard-AKF (nicht regelbar)
Beleuchtung: BloomStar FlatBoard XL 3500K 2 x 140W - läuft derzeit mit ca. 75 %
Erde: BioBizz light Mix
Dünger: Bisher noch keinen habe aber Biobizz Grow/FishMix/Bloom und Top Max zur Verfügung.

Ok, vielen Dank!

Ich gehe davon aus, dass die Töpfe viel zu klein waren. Was würdest du empfehlen? Noch einmal ein Neustart?
Ich habe die Pflanzen am Mittwochabend umgetopft und in die Box gegeben und die Stämme sind jetzt schon deutlich dicker und stabiler geworden.

Ich würde die jetzt durchziehen :+1:t2:(ich hätte aber auch die ersten schon durchgezogen in deinem Fall ) wie lange planst du Vegi ?

guck da mal bitte…das könnte helfen…

2 Like

Sehe ich auch so mit den Biotabs gibt auch alternativen die etwas preiswerter sind.Und irgendwas stimmt nicht mit den Abständen von deiner Lampe zur Pflanze.

Hast du so wenig Interesse an dem Thema oder wieso kommt sowas dabei rum ? Von nichts kommt nichts.

Gruss shoreline

Auch wenn ich mich hier anscheinend unbeliebt gemacht hab, hier ein kurzes Update. Hatte anfangs Probleme, aber denke, die Pflanzen haben sich halbwegs erholt. Nur die links hinten macht momentan noch Probleme. Habe aber vor, sie jetzt dann in die Blüte zu schicken.

Ich würde gerne möglichst viele Blätter/Triebe unter dem Netz wegschneiden, denkt ihr, dass die Pflanzen das vertragen und wann sollte ich es machen? Lese immer wieder von ca. 3. Blütewoche, ein Kumpel meinte eher nach der ersten?

2 Like

Grundsätzlich vertragen die Pflanzen das, um so schlimmer du sie verletzt Umsolänger trauert sie (Wachstum stop etc.)

Wie gießt du jetzt? Die sehen für mich immernoch überwässert aus

Hab immer gegossen, wenn die Töpfe leicht waren. Die links hinten trinkt immer etwas zu wenig, weshalb ich die manchmal erst bei jedem zweiten Mal gegossen habe. Die rechts hinten braucht dafür wiederum etwas mehr Wasser, die ließ schon die Blätter stark hängen und der Topf wäre einmal schon etwas zu stark ausgetrocknet. (Wollte die links hinten schon mal stärker austrocknen lassen, aber das soll man ja bei Biodünger/Erde nicht machen.

Das beantwortet nicht so richtig meine Frage… welcher Zeitabstand wieviel gießt du im Verhältnis zum topfvolumen, was heißt „leicht“? Wiegst du wirklich oder schätz du? (Ich bin ziemlich scheiße im schätzen)

Wenn du eine Pflanze einen ganzen gießzyklus aussetzen kannst gießt du definitiv falsch, ich hab beim letzten run gießintervalle zwischen 6 und 17 Tagen gehabt.

1 Like

Ich mische immer eine 10-L-Gießkanne und teile diese dann mit einer 2,5 l Gießkanne auf. Die im Guide empfohlenen 1/3 des Topfvolumens kommen also ca. hin. (11-L-Töpfe) Es geht sich immer so aus, dass sich minimal Drain bildet, ohne dass ich diesen wegschütten muss. Versuche sie momentan eher trockener zu halten, weshalb ich die erste Kanne auf die Pflanzen aufteile, damit sich die teilweise schon trockenen Ränder schließen und das Wasser dann nicht seitlich vorbei fließt.
Beim zweiten Grow ging dies problemlos, die Pflanzen sahen immer super aus und ich musste sie alle 2-3 Tage gießen.

Bei den aktuellen musste ich nach dem Umtopfen über 8 Tage warten, bis sie überhaupt mal Wasser gebraucht habe. Das hab ich beim letzten Mal leider nicht gemacht, weshalb ich sie wohl gekillt hab. Generell war auch das Trinkveralten von Beginn an recht unterschiedlich.
Momentan gieße ich nur 2 Mal pro Woche, wobei dies für die rechts hinten oft schon an der Grenze ist, da hängen die Blätter bereits etwas. Langsam ist der Verbrauch aber etwas gleichmäßiger.
Beim geglückten Grow hab ich anfangs gewogen und es dann ins Gefühl bekommen. (Wenn ich sie einhändig mit gestrecktem Arm anheben kann, hatten sie das „Zielgewicht“ erreicht.

Werde auf jeden Fall beim nächsten Mal definitiv wieder nur Setzlinge besorgen, hab mir durch diese schlechten Stecklinge eigentlich keine Zeit erspart. :-/

Danke für deine Hilfe!

1 Like

Leider kommen wieder Probleme dazu.
Ich habe auf vielen Blättern kleine, braune Pünktchen, die aussehen wie Fliegenschiss. Diese sind sandkornartig und lassen sich auch abwischen. Habe bisher in der Box aber weder eine Fliege, noch Läuse oder Mücken gesehen. (Habe auch die Blattunterseite untersucht.) Hat jemand eine Idee, was das sein kann? (Im Bild eingekreist.)
Weiters bekommen meine Pflanzen einen Mangel. Momentan bin ich am Ende der 3. Blütewoche (nach Umstellung auf 12/12) und halte mich (hoffentlich?) an das Biobizz Düngeschema. (Verwende light Mix) Hab zuletzt 3 ml Grow, 2 ml Bloom und 1 ml Topmax gegeben.
Handelt es sich eventuell um einen Magnesiummangel?

Vielen Dank!!

Du hast einen Spinnmilben Befall…

1 Like

Besprühen mit Neemöl, oder auch Brennesseljauche hilft.

Sehr sorgfältig auch von unten besprühen, alle 3 Tage bis der Zauber vorbei ist.

Auweh, das auch noch. Habe gerade Neemöl bestellt, in welchem Verhältnis sollte ich es mischen? Kann ich in der Zwischenzeit auch schon etwas dagegen machen? Abwischen?

Danke schon mal!

Habe leider keine Erfahrung mit Neemöl :see_no_evil:

Wie lange dauert es denn bis es ankommt ?

Bio-Flüssigseife oder Bio-Spühlmittel hast du nicht zufällig zu hause?

Bis ca. Dienstag. Hab mir schon ein bisschen was dazu durchgelesen, aber hier scheinen auch die Empfehlungen auseinanderzugehen. Manchmal wird empfohlen, es mit Seifenwasser zu mischen und die Dosierangaben sind auch unterschiedlich. Hoffentlich bekomm ich das in den Griff.
Hatte mich schon so gefreut, dass sie jetzt schon so harzig aussehen.

  • Neemöl ist ebenso wie die Seife ungiftig, aber Du solltest es vermeiden die Knospen zu besprühen, die in der Blüte sind. Ansonsten kann dies den Geschmack Deiner Ernte beeinflussen.
1 Like
Chat | CannabisAnbauen.net