Grow Report SexBud,FemaleSeeds,outdoor/indoor

Okay, hier mein grow-tagebuch als work in progress…
Art: SexBud von FemaleSeeds
In: Kokoserde ohne alles
Angesetzt am 5.5.20 ( an dem Tag wanderte der Samen in die Erde. Der erste Beweis, dass er gekeimt ist, kam am 11.5.)
Sowie : einem Terrakottatopf mit Durchmesser 25 cm oben, 15 cm unten, 25 cm hoch, rund, also etwas über 16 l Volumen.
Standort: Balkon mit Südseite, tägliche Sonnenstunden zwischen 9 (derzeit) und 11(ab Sommer-sommer).
Outdoor/indoor? Habe ich als Bezeichnung gewählt, weil die kleine outdoor gekeimt ist, sie aber die derzeitigen frischen Temperaturen nicht so schön findet. Also steht sie bis es wieder wärmer wird, im Wohnzimmer unter dem Dachfenster. Da mir aber dort ihre beiden Vorgänger schon eingegangen sind, bin ich jetzt ein bisschen ängstlich, ob ihr das Licht dort wohl ausreichen wird.
Ich überlegte schon, ob ich sie wohl über mittag immer rausstelle, und sie abends rein hole, befürchte aber, dass das zu viel stress für sie ist.

Gießen macht mir wiederum Stress, weil ich so gar nicht einschätzen kann, wann ich nun sollte. Derzeit ist die Erde reichlich trocken, aber ich trau mich noch nicht, zu gießen. Sollte ich außerdem düngen?
Vorhanden ist GreenBuzz Organic Grow Liquid, verwendet habe ich es noch nicht. Sollte ich?


Hier nochmal von ferner:

Sie ist die hintere, vor ihr ihr toter Kamerad. :frowning:
Ich nehme gerne alle freundlichen Nachfragen und Anregungen entgegen.
Schönen Sonntag für Euch!

Edit zur besseren Lesbarkeit
Edit 2 weil Dyskalkulie rolleyes

4 Like

so. weil ich nicht SCHON WIEDER editieren wollte,reiche ich noch eine aktuelle info hinterher: ich habe grade mit der schaschlikspieß-methode geguckt, wie weit runter die feuchtigkeit in der vorhandenen erde geht, und landete bei 13 cm tiefe. will heißen, die ersten 12 cm erde sind trocken, feucht ist es erst wieder ab cm 13. sollte ich jetzt nachgießen, und wenn, dann mit oder ohne dünger? gibt es bestimmte optimale gießzeiten (früh morgens, spät abends, vor sonnenaufgang, nach sonnenuntergang, etc…)?.

Nochmal ganz in Ruhe durchlesen und verstehen. Abschnitt Gießen und düngen☝️

Am einfachsten mit den Gießen, finde ich zumindest, ist es wenn du nachm Gewicht gehst. Und düngen erst bei den ersten Blättern (nicht die Keimblätter). Aber lies dich lieber nochmal ganz in Ruhe ein.

Bei den noch kleinen Wurzeln sollte etwas Wasser nicht schaden. Düngen wäre ab Tag 14 nötig. Denk daran den Ph für Cocos anzupassen.

soweit ich mich entsinne, wäre das dann 6,5, richtig?
edit: grade gefunden - zwischen 5,5 und 6,5, okay. 6.5 beträgt das angesetzte gießwasser derzeit, aber bevor ich es verwende, würde ich nochmal nachmessen natürlich.

und gleich noch ne frage hinterher - im guide steht, das gießwasser sollte zwischen 20 und 25° C betragen. nun habe ich kein thermometer für wasser da (note to self: wasserthermometer besorgen) - schütte ich dann abgestandenes, erhitztes leitungswasser dazu, oder erhitze das gießwasser vorsichtig auf dem herd? wie macht Ihr das?

:wink: ich habe extra vorhin im guide gesucht und fand ums verrecken nicht den gieß-teil, daher die fragen. aber ich suche gleich nochmal mit etwas mehr ruhe.

Edit:ha!gefunden und gelesen!

1 Like

Ui sina… freut mich dass du dich dazu entschieden hast einen eigenen report zu starten… so lässt sich arbeiten…

was für Coco… war das ein quellblock? wie mit was und wie lange hast du das quellen lassen? hast du es im PH und ec gepuffert?

dann vergiss das bitte gleich wieder… auf coco wird ein wenig anders verfahren um die vorzüge des mediums zur vollen geltung zu bringen…

dann würde ich jetzt heftig um erleuchtung bitten! :blush:
kokoserde ist von kokosziegel, ein quellblock. quellen ließ ich nach rezept mit normalem, warmem leitungswasser (weil da noch nicht klar war, dass ich die kleine da rein setzen würde). wenn es sein muss, kann ich sie auch nochmal umsetzen, ich habe noch eine relativ reguläre blumenerde, die allerdings auch vorgedüngt ist, und das ist ja nun auch wieder nicht grandios.
das gießwasser ist jetzt gepuffert, und ich würde heute abend zunächst mit sprühflasche vorfeuchten, und dann mit einer kleinen gießkanne nachgießen. wobei ich mich nach wie vor frage: muss/sollte ich das wasser zur optimalen temperatur anwärmen (im kochtopf?)?

wäre besser… steigert ihre chancen…

so kokoquellblöcke sind ein wenig arbeitsintensiv um das beste aus ihnen rauszuholen… die lässt man in der doppelten menge wasser wie empfohlen quellen… und zwar mit einem ph von 5,0 und einem ec von 1,3… da muss von anfang an dünger dabei sein weil dein coco nichts bereithält… wie das ja bei erde der fall ist… nach 24 stunden in dem wasser… immer wieder mal durchkneten… kannst das wasser komplett rausdrücken was zuviel ist… dann spricht man von einer vorgepufferten kokoerde die ns und den richtigen ph-wert von beginn an parat hält…

coco wird geflutet und nicht gegossen… das heisst du lässt oben einen relativ breiten giessrand in dem am besten mit einem gefäss die gesamte närlösung platz hat die gegossen werden muss um ca 20% drain zu erhalten… das hört sich jetzt komplzierter an wie es ist… hat viele vorteile… weil es ausgeschlossen ist bei dieser methode eine versalzung zu bekommen… keine trockenspots entstehen und die verteilung der ns im medium gleichmässig verläuft… keine scharfen zonen vorhanden sind.

dann muss das coco richtig auftrocknen … da wiegt der topf fast das selbe wie leer… du erkennst es wann gegossen werden muss wenn die blätter zu hängen beginnen… das ist der beste zeitpunkt zum giessen beim erstenmal… weil du dir das gewicht des topfes einprägen kannst… giesse in zukunft knapp bevor der topf wieder so leicht ist… und wenn ich knapp schreibe dann meine ich das auch so.

dünger und ph wert… deine wasserwerte?

dünger ist greenBuzz grow liquid. wasser ausm hahn liegt bei mindestens 7, und wurde runter geregelt auf 6.

edit: ach, mir fällt ein - der quellblock stand doch deutlich länger als die empfohlenen 2 stunden auf meinem balkon, weil ich noch keinen richtigen topf hatte…allerdings hatte ich extra, weil ich da schon im forum gefragt hatte, KEINEN dünger mit zu gesetzt. die kokoserde ist also definitiv ohne jegliche nährstoffe in den topf gewandert.aber immerhin gut gewässert…

kannst du das vielleicht nochmal in anderen worten erklären? so liest sich das für mich, als würde ich einfach mit einem breiten abstand zum gefäßrand ordentlich flüssigkeit auf und um die pflanze drumrum kippen - meinst du das so?

bislang sind die keimblätter noch größer als die echten blätter - auch jetzt schon? ich will nicht noch meine letzte pflanze umbringen, indem ich sie schon als fastnoch-keimling vertrocknen lasse…

Aktuelle Fotos von GI Jane:


vergrößert aufgenommen, steht jetzt jetzt tagsüber draußen, sobald es abends/nachts kühler wird, kommt sie rein. sie gefällt mir besser als meine vorangegangenen mädels, irgendwie sieht sie besser aus (ok, kann natürlich auch sein, dass die vorherigen so schlecht aussahen, dass alles danach nur besser werden konnte…:wink: ). aber sie ist halt auch ziemlich klein, oder?

hier nochmal.
edit: sie sieht total gelb aus auf diesen bildern, aber das ist sie nicht, schwöre!

Hi Sina, also ich bin ja genauso ein Anfänger wie du. Aber mir scheint sie sehr klein. Meine sind genauso groß. Und zwei Tage alt. Sicher, dass dieser Strain überhaupt für draußen geeignet ist? Klingt ja super interessant, hätte ich auch gerne, aber bei der seed bank ist immer nur die Rede von Indoor???

:woman_shrugging:t4:bei femaleSeeds steht sie unter indoor/outdoor, deshalb hab ich sie ja überhaupt genommen.aber ja, mir scheint sie auch sehr klein, und ich würde sie schon sehr gern größer kriegen… morgen kriegt sie erstmal ein bisschen dünger, glaub ich.
sie ist ja auch draußen gekeimt, kurz vor den eisheiligen, vielleicht ist sie ja auch noch misstrauisch, was die temperaturen angeht…:wink:

okay, ein weiteres update:
GI jane bekam gestern eine kleine portion dünger in geduldig gepuffertem und angepassten wasser. danach durfte sie ein bisschen schlafen, und jetzt sieht sie hübsch aus, finde ich;


seht Ihr, dass sie ein zweites blattpaar kriegt?! :hugs::hugs::hugs:

.

Edit: das mittlere bild ist zu blau, sorry dafür. aber das war die einzige möglichkeit, dass der grünton auf einem bildschirm so rüber kommt, wie er tatsächlich ist. (äh, ist das verständlich?:thinking:)

4 Like

Warum schreibst du überall und ziehst dann wieder zurück?:thinking:

Meine Frage hat sich von selbst beantwortet :sweat_smile:

1 Like

orrr, das wetter macht mich heute fertig! wache auf - strahlende sonne! schnell GI jane raus gestellt. nochmal eingenickt, als ich aufwache, ist es draußen zugezogen und reichlich windig. es fallen die ersten dicken tropfen - oha,das schafft sie nicht, schnell rein holen, lampe an, ins wohnzimmer gestellt. kaum ist das licht an - es hört auf zu regnen,die sonne scheint.
jane wieder rausgestellt, is ja schön jetzt.
sitze am frühstückstisch, gucke raus - draußen geht gleich die welt unter, es fallen die ersten tropfen - auf den balkon, jane rein geholt, hin gestellt. kaum sitze ich wieder am tisch: die sonne strahlt.
jetzt hab ich aber echt genug! jane bleibt heute drinnen, steht unter der lampe, und vom himmel lass ich mich heute nicht mehr verarschen, so!

5 Like

so,updates:jane geht es gut.zumindest finde ich, dass sie so aussieht. das erste bild ist zu blau, deshalb keine sorge. Allerdings habe ich heute morgen mal den drain gemessen: der lag bei lockeren pH 7, und das ist ja mal zu hoch. Auf wieviel muss ich San idealerweise das gießwasser runterpuffern? 5?




… und nachdem ich heute eine ganze stunde zu früh aufgestanden bin, nämlich um 3:45 statt um 4:45h, geh ich jetzt frohen mutes zur arbeit. yay!

2 Like

4:45?? Bist du Bäckerin?

Lol, weißt du nicht, dass die viel früher anfangen?