Hat keinen Spaß gemacht

Tja, habe nun den ersten Pur Spliff meiner White Diesel Haze Automatic gebraucht… knallt auch mächtig…aber ohne Spaß.

Ich war breit aber nicht high, nicht gut drauf.

Nun habe ich vor 30 Jahren das letzte Mal konsumiert und ich gehe mal davon aus, dass hier niemand Erfahrungswerte über so eine lange Zeit hat…aber trotzdem bin ich euch für eure Einschätzung dankbar.

Ich wäre gerne High und Euphorisch, aber ungern Breit und Couch.
Ich habe früh geerntet, die Trichome waren zu 90% milchig.

Hab aktuell keine Lust auf einen weiteren Test, um dann ggf wieder 3 Stunden stoned in der Ecke zu liegen

Schade :slightly_frowning_face:

Der Zeitraum ist ja erstmal unerheblich.

Nun zur Wirkung, es kommt auf die Pflanze und auf dich an. Die Pflanze liefert dir nur die grundbausteine die ans Hirn andocken um uns dann high zu machen.
Wenn du nun aber zb. Schon mies gelaunt bist, wird das durch ne tüte nicht besser. Ich habe schon so ziemlich jede Laune und Gefühlslage im dichten Zustand mitgemacht und finde die Erkenntnisse daraus sehr interessant, wenn ich so an mein Verhalten denke.

Was den couchlock Effekt angeht, nunja gegen den kann man gut angehen. Ich koche, Räume die Bude auf, zocke oder mach Musik wenn ich high bin. Egal ob ich nun ne White widow oder nen Klumpen guten hasches geraucht habe.

6 Like

Absolut… es geht um die innere Einstellung…
Früher war stoned immer ein bisschen paranoid…
Seit meinem ersten Selbstgezogenem hab ich dieses Problem nicht mehr, weil ich brutal stolz auf mein Produkt bin, und das hat positive Einflüsse auf mein Highgefühl…
Nachdem konsumieren auf der Couch sitzen bleiben, ist natürlich auch nicht optimal… Aufstehen und in Bewegung kommen… und im besten Fall in irgendetwas reinsteigern…

6 Like

das ist bei allen drogen, das set und setting muss zusammen passen

ich habe ca 20 jahre pause gemacht, damals habe ich aufgehört, weil es mir keinen „spass“ mehr machte, und ich habe mich dann dem koks hingegeben. jetzt kiff ich wieder und genieße einfach den zustand, egal ob stoned oder high

5 Like

Kann ich alles nachvollziehen …(was da oben steht) …und als Tip für Mivobi wäre …
Einfach mal auch die Dosis reduzieren …ist ja nicht verkehrt wenn man nur den „Hauch“ spürt und angetiggert ist^^ …finde zudem auch das vaporisieren angenehm …kommt eher langsam.

5 Like

Ich seh es wie teatime, mal mit weniger anfangen. Hab auch 20 Jahre pausiert und im Gegensatz zu damals Rauch ich homöopathische Dosen :joy: und ist wunderbar, da hält auch das Gras länger :yum:.

3 Like

Bei meinem ersten mal ging es mir nicht gerade gut… viel zu viel erwischt (im Vapo) und keine schöne Stunden gehabt. Einfach weniger genommen und gut ist. Letztendlich ist es bei jedem Kraut wieder anders, man bekommt ein Gefühl dafür. Ebenso mies war mein erster (selbst gebackener) Keks. Der hat sowas von zu viel drin gehabt, dass ich nur noch einen halben nehmen konnte. Beim nächsten Backen war es dann SO wenig, dass ich zwei Kekse gebraucht hab. Ich probier einfach rum. Ich bin auch eher einer, der es ganz dezent mag, oder aber zum Pennen so richtig weg sein will.

Ich bin am liebsten den ganzen Tag dicht :sweat_smile::v:t3: Allerdings bin ich im Vergleich zu anderen Kiffern ziemlich aktiv… Ich hab das Rauchen einfach komplett in mein Leben integriert. Seh mich schon als Oma am Nordseestrand in Holland, dicke Tüte, ein zwei Hunde und einem Lächeln im Gesicht :heart_eyes::hugs:

14 Like

@Kranakrina so ist es bei mir ebendfalls. ich habe es auch vor der Arbeit getan und zwischen durch. Ging immer und habe denn auch ein aktiven flasch bekommen. habe bei mir im Haus und Hof alles gemacht und getan + drinnen, mit meinen dickköpfigen bulldoggen noch los und den kurzen bespaßt. ich hatte da nie ein Problem mit. klar gab auch mal Tage wo es nicht so war, denn meistens, wenn mich irgendwas runter gezogen hat aber sonst immer 365 Tage gute laune. die Arbeit ging dadurch auch besser. schichtarbeit in einer großen producktionsfirma, was doll einseitig ist. im Gegensatz, zu meinen bekannten und kumpels, die ihren kadaver nicht mehr hoch bekommen, bin ich irgendwie der aktive. durch das gras konnte mich auch keine sau auf 180 bringen. Fazit mit gras fällt mir das Leben irgendwie leichter. :grin::grin:. nach meinem Sohn ist es die liebe meines Lebens.

8 Like

Ja grad für die Arbeit ist es mir auch ziemlich wichtig. Arbeite teilweise schwer körperlich und dann machen meine Kollegen und ich öfter mal eine „kreative Pause“! :rofl:
:thinking: Das hört sich irgendwie komisch an … Nur zum Verständnis ich arbeite in einer Spedition/Umzüge

2 Like

oh na das ist definitiv körperlich anstrengen. ich stelle für Rossmann das gute alluett toilettenpapier her. also denkt an mich wenn ihr es kauft. ist sehr ergiebig. und fahre ne große Anlage und muss dort auch schwer tragen. bei mir deckt es das eintönige ab, wenn ich ein gedampft habe. wie gesagt, damit fällt mir alles leichter halt und es ist gut. also wenn ich frei habe brauche ich maximal 2 g am Tag.

1 Like

:rofl::rofl::rofl:
Maximal 2 Gramm ist schon ordentlich :grin::v:t3:

@Mivobi Ich würde dann auch zu Sorten mit weniger Thc greifen, in Holland hab ich mal ein ausgesprochen gutes Amnesia erwischt und ich muss sagen das hat mich echt fertig gemacht. :sweat_smile: Hab mich dann entschlossen es nur noch abends im Urlaub zu rauchen, weil ich sonst tagsüber zu nix mehr fähig war…

2 Like

Das ist das schöne wenn man Auswahl hat :wink:

1 Like

Ich habe für mich festgestellt, dass Cannabis die Grundstimmung, in der ich mich befinde, verstärkt, d.h. für mich ist es tendentiell „gefährlich“, wenn ich eigentlich depri bin und es versuche wegzukiffen.

Komischerweise klappt das mit Alkohol (auch wenn ich ihn auf gesellschaftlicher Ebene kritischer als THC sehe) besser.

Würde auch empfehlen:

  • Passendes Setting (z.B. gute Freunde, geniale Musik oder im Sommer draußen am See, …)
  • Geringe Dosis für den Anfang (steigern kann man immer)
  • Zeit (auf Zwang runter kommen, weil man einen Termin hat ist doch Mist :smiley: )

und vielleicht:

  • die richtige Sorte

Wobei ich beim letzten Punkt noch nicht sicher bin, wie viel das ausmacht, da ich bislang nur Schwarzmarktgras bekommen habe. Allerdings will ich ebenfalls genau die von dir beschriebene Wirkung und probiere gerade Power Flower und Dance World. Ich schreibsel dir (im Mai :wink: ), falls die Sorten die gewünschte Wirkung haben :smiley:

2 Like

Mir ging es mal genau. So hatte kurz mal pausiert und wollte dann wider rauchen, das ging erstmal nach hinten los voll paranoid, das ist kopfsache da bist du machtlos. Ich wollte stond sein mein unterbewusstsein wohl klien. War kein schönes Erlebnis. Das hab ich schon viel gehört das Leute die Pause machen und sich was anderes rein ziehen dann auf kiffen nicht mehr klar kommen. Die Tipps von den Jungs sind gut mach was kleine Dosierung und positive denken das kann helfen viel erfolg und ne menge fun :triumph::triumph::triumph::triumph:

1 Like

So ähnlich geht’s mir​:sunglasses:mit Hund aber eben als Opa :grin:

2 Like

Wieviel Jahre hast Du denn in etwa noch bis Du „Opa“ bist? :sweat_smile: Ich brauch noch ca 30​:scream: … Wir könnten uns ja alle 2050 am Meer treffen :rofl: Erkennungsmerkmale müssen allgemein abgestimmt werden :grin:

3 Like

Ich bin 61 und somit schon im Opa Alter angelangt😁und 2050 habe ich meinen Zyklus hier auf Erden wohl schon beendet😊

2 Like

Ich werde ne dicke Tüte für Dich rauchen :blush::+1:t3: Welche Sorte soll ich nehmen?

2 Like

bis jetz der älteste.hut ab für den Herren. ich hätte nie gedacht, das auch diese Generation zu dem süßlichen verfallen ist. Respekt. man ich hoffe ich komme da auch an, bevor ich mich zu Tode arbeite.

Edit. mir fehlen da noch 29 Jahre um dort hin zu kommen :sob::sob::sob:

3 Like