Honig als Dünger

Auf meinem 25 kg Kanister steht, das es ein Abfallprodukt ist.
Ich wünsch dir guten Hunger …
Für welches Tier oder Mensch soll das denn ein Lebensmittel sein?

„Melasse ist ein zäher dunkelbrauner Zuckersirup, der als Nebenerzeugnis in der Zuckerproduktion aus Zuckerrohr, Zuckerrüben und auch aus Zuckerhirse anfällt. Melasse enthält neben etwa 60 Prozent Zucker noch organische Säuren, Betain, Vitamine und etwa drei Prozent anorganische Salze…“

Wissen ist Macht✌️

Du hast Recht, es gibt anscheinend essbare Melasse sogar in Bioqualität.
Das landwirtschaftliche Produkt von BayWa gehört nicht dazu.

1 „Gefällt mir“

Wer vernichtet hier Lebensmittel?

Na na na, man muss doch nicht gleich die Moralkeule schwingen;)

Ja, auch Honig kann als Bodenhilfsstoff verwendet werden, um die nützlichen Mikroben im Boden zu ernähren. Ähnlich wie Melasse ist Honig reich an Zuckern, die eine schnelle Energiequelle für Bodenmikroben darstellen können…

Honig ist generell teurer als Melasse.

Wenn man Honig nutzen will, ist es definitiv besser, rohen, nicht pasteurisierten Honig zu benutzen, da durch die Pasteurisierung einige der nützlichen Enzyme und Nährstoffe im Honig zerstört werden können. Honig sollte dann so wie Melasse mit Wasser verdünnt werden, bevor er in die Nährlösung kommt

Ist Ansichtssache ob man für sein Hobby Trinkwasser nutzt, während man in anderen Teilen der Welt durstet.

Nicht falsch verstehen, aber wenn man die Moralkeule auspackt sollte man selber ein Vorbild sein.

1 „Gefällt mir“

Erstens ging es um Honig als Alternative, gerade wenn mal was anderes nicht im Haus ist, zweitens sehe ich es nicht als „Vernichtung“ wenn ich Honig für meine Pflanzen nehme die ich später konsumieren will. Sind ja auch nur Kleinstmengen…

Ruhig bleiben Leute, es geht hier nur um Kohlenhydrate :smile:
Schönen Sonntag noch :v::heart:

Yoga Cool Down GIF by Peloton