Kalzium Mangel?

Problembeschreibung :

Goldene, braune Flecken wie hier zu sehen. Das ist das Anfangsstadium. Ein Stockwerk tiefer seht ihr, wie das Batt in 3 Tagen aussehen wird.


Die Pflanze sieht sonst gut aus. Hatte auch definitiv einen Wachstumsstop die letzte Woche über. Leichte Unterwässerung mal gehabt.
Laut der Website hier, würde ich auf einen Kalzium Mangel schließen:

Grow-Angaben:

Stadium: VT 23 seit Keimung
Location: Indoor 60x60

Growmedium: BioBizz LightMix (1L) und dann umgetopft in 8L AllMix

Dünger: BioBizz Grow, bei jedem gießen, zuletzt mit AlgAMix

Bewässerung: Saskia Wasser, ph Wert liegt bei ca 6.5 nach Düngerzugabe

Strain: Cheese, fem, Dinafem

Beleuchtung: MarsHydro TS1000W

Hast Du ein Bild von der ganzen Pflanze?

Bild ist von gestern Abend

1 Like

Servus…
Du hast trockenspots im Topf

Airpots sind schwierig richtig zu gießen… aber genau daher kommt dein Problem.
Du hast auch zuviel Erde drin… was das gießen zusätzlich erschwert.

Frischfolie um die Airpots straff ziehen und ganz langsam auf mehrer Schritte gießen… wenn du einen Eimer hast der gross genug ist wäre es sogar die bessere Lösung den gesamten Topf für halbe Stunde unterzutauchen damit die Erde wieder Wasser aufnehmen kann…

Lieber selten gießen… dafür aber immer den gesamten Topf durchnässen… nicht nur um den Stamm gießen täglich das führt zu deinem Problem.

1 Like

Danke dafür, aber da fehlten wohl 1-2 Infos um das halbwegs auszuschließen:

Umgetopft wurde erst, nachdem die Erscheinungen kamen. Das hat also mit der große den Topfes nichts zu tun. Davor 1L Airpot.
Trockenspots: Sorry, kann ich mir auch nicht vorstellen. Wurde immer gut gegossen (alle 3-4 Tage ca, nach Gewicht), nur einmal einen Tag zu spät. Und ich gieße immer über 40 Minuten lang in Etappen. Das gießen sollte wirklich nicht das Problem sein.

Und warum sollte daher nur dieser eine Mangel kommen? Sollte sich das nicht in mehreren Zeigen?

Des weiteren 2 weitere Pflanzen im Zelt, SELBE Behandlung und nicht diese Mängel! Ich danke dir für die Hilfe, aber das kann es meiner Meinung nach nicht sein.

Sieht schon nach irgendeinem Mangel aus, aber ehrlich gesagt kann das bei der Erde und dem Dünger nicht sein. Sieht ehr so aus als könnte die Pflanze das nicht richtign aufnehmen. Ich würde das mit dem gießen aber noch mal probieren oder wenigstens nicht kategorisch ausschließen. Gießen ist in gefühlt 9 von 10 Fällen das Problem.

Das ist kein Mangel… im klassischen Sinn… wie soll der auch zustande kommen bei der Pflanzengrösse im Allmix…

Die Kleine hat massiven Stress in der Wurzelzone…wenn du zu nasses und zu trockenes Medium wirklich zu 100% ausschliessen kannst… kommt ein bakterieller Infekt in Frage… oder ein Virus… die erste Coronaplant… hast du zufällig Wasserstoffperoxid zur Hand… falls nein besorg dir das mal.

Hm, wie lange stand sie in dem 1L Topf? Kommt das hin, mit den 23 Tagen VT?
Ich hab mal die Aldi Anzuchterde dieses Jahr ausprobiert…nach ca. 2½ Wochen fing es ähnlich wie bei ihm an…einfach zu lange gewartet mit dem umtopfen, zu hoch gepokert. Nach dem umtopfen, auch in Allmix, haben sie sich nach ca. 3 Tagen gefangen…die angelutschten Blätter himmelten zwar weg, aber sehen ansonsten wieder „normal“ aus und es verwächst sich

2 Like

21 Tage waren es um genau zu sein, ja.

Also sollte doch das umtopfen jetzt geholfen haben, korrekt?

Klingt nicht unlogisch. Ich bin hat nur kein Pflanzen typ und kenne mich mit Anzeichen nicht aus. Wenn man googlet, findet man halt 20 verschiedene Ansätze was es sein könnte. Wenn Sie Stress hat, sollte das umtopfen ja ggf, helfen und sie beruhigt sich in den nächsten Tagen. Ne, Wasserstoffperoxid habe ich nicht zur Hand.

Vermutlich…

hab mir dein Pflänzchen nochmal in „groß“ angeschaut… durch die Lichtreflektion sah das zunächst deutlich schlimmer aus… dazu die Blatthaltung… und die fehlende Info dass das umtopfen erst vor 2 Tagen erfolgte…
Die Stresshaltung der Blätter kommt wohl vom umtopfen… sollte sich die nächsten 2 Tage aber erledigt haben… die Blätter wieder eine schöne Haltung einnehmen.

Nur damit ich weiß wovon genau du sprichst: Meinst du damit die untere, verfärbte Etage? Oder auch das obere, für mich als Laie hutaussehende, Stockwerk.

Weil, vorm umtopfen war das Problem ja auch bereits da und 2 untere Etagen haben sich schon verabschiedet, beide sahen genau gleich wie jetzt aus.
Der Ablauf war bis jetzt so:
leicht gefleckt -> große Flecken -> trockenes Blatt welches sich zusammenzieht > komplett Gelb und nahezu ohne Feuchtigkeit -> abgefallen

Ich mein die Blatthaltung der gesamten Pflanze… die sollte vitaler mit angehobenen Blattspitzen sein… sind die Spitzen unterhalb der Blattbasis… das ist dort wo der Blattstiel ins Blatt übergeht und sich die einzelnen Finger ableiten… dann ist dies das deutlichste Signal für Stress im Wurzelbereich… bei jungen Pflanzen in der Vegitation.

welche Erde würde für den 1l Topf benutzt?
optisch was die Pflanze an Farbe zeigt doch sicherlich nicht der Allmix?

die jetzt betroffene Etage… also die unterste wird dir noch „weggammeln“ ist der Prozess erst einmal in Gang gesetzt dass Blätter abgeworfen… und zuvor leer gesaugt werden… wird sie diese Entscheidung auch dann nicht zurücknehmen wenn plötzlich wieder mehr NS in ausreichender Menge zur Verfügung stehen… da ist Hanf konsequent… aber die unteren Etagen spielen ohnehin keine Rolle… wichtig ist die Entwicklung an der Krone… könntest du diese mal fotografieren… am besten ohne lichtreflektion unter taglicht

BioBizz LightMix, 1L, nach ca 1.5 Wochen wurde das erste mal gedüngt (wie im Schema vorgesehen).

Das kann ich bestätigen, das ist mir auch bereits beim vorherigen Versuch aufgefallen. Da mache ich mir keine Gedanken drum, aber die noch guten Blätter zeigen ja auch vereinzelt Flecken schon, also gehe ich davon aus, dass das Problem noch vorhanden ist.

Foto von der Krone kommt gegen 18 Uhr, wenn das Licht angeht.

Das dauert bei Biobizz ein wenig länger bis eine Wirkung an der Blattfarbe sichtbar ist… wichtiger wäre dass sie erstmal wieder vitaler wird… weil bei der Blatthaltung auch kein bzw. kaum ein Wurzelwachstum vorangeht…

beim umtopfen… bzw. nach dem umtopfen… wieviel Wasser wurde zum angießen verwendet… wie nass war der Erdballen aus dem 1l topf beim umtopfen…
wie sahen die Wurzelbündel die zu den Löchern der Airpots wachsen aus… waren die schön weis und die Bündel kräftig?

Und mach auch eines vom Stamm samt Ansatz… also da wo der Stamm aus der Erde kommt… der Stamm ist auf dem anderen Bild durch ein Blatt verdeckt… und rieche bitte in diesem bereich dran… wenn da was chemisch, gammlig oder modrig riecht wäre es nicht so toll… dann wären wir bei Bakterien oder einen Virus… also versuch das mal auszuschliessen.

Die neue Erde wurde 2 Tage vorher angegossen. Komplett durchnässt. 2 Tage später dann umgetopft.
Der 1L Ballen war zu dem Zeitpunkt Gießfertig (also eher trocken als feucht). Hat man auch gesehen, die Erde war bis nach unten hin gleichmäßig „trocken“(damit mein ich nicht staubtrocken).

Dann umgetopft, die neue Erde leicht angedrückt und es wurde angegossen mit ca 300ml. Versucht dabei nur den älteren, inneren Teil zu gießen, da der ja auch dran war. Die Erde außen war noch feucht genug.
So habe ich es von 1L auf 3L bei meinen 2 anderen Pflanzen auch gemacht, ohne Probleme :slight_smile:

Wurzeln: keine kräftigen Wurzelbündel, nicht perfekt weiß (eher ein nicht kräftiges weiß), teilweise dunkler. Ich hatte als Vergleich meine critical orange punch daneben, welche perfekt durchwurzelt war. Trotzdem aber durchweg gut durchwurzelt, also Nicht nur stellenweise.

Alles weitere dann später. Ich werd die Fotos nachreichen und danke für die Zeit :wink:

Dann darf ich dir die Empfehlung aussprechen zu gießen… Wurzeln mögen ein Ungleichgewicht an Feuchtigkeit im Medium überhaupt nicht… darum sollte man unbedingt unmittelbar nach dem umtopfen kräftig angießen… damit die neue Erde und die alte Erde gleichmässig durchnässt ist… da liegt das Problem für die hängenden Blätter… das ist so sicher wie das armen in der Kirche… und lässt sich schnell und einfach lösen.
und so wie du deine Wurzeln beschreibst würde ich auf Dünger verzichten… wurzelsäftchen, klar geht immer.

Schnell eine X-beliebige Quelle gesucht

Schritt 5 - Angiessen

Zum Schluss giessen Sie die Pflanzen mit einem weichen Brausestrahl mit temperiertem Wasser durchdringend an, bis das Wasser unten aus den Abzugslöchern läuft. Das Angiessen ist wichtig, damit sich die Erde der Wurzelballen und der Wurzeln gut mit der neuen Erde verbindet und die Pflanzen sofort weiterwachsen können.

2 Like

da würde das Problem liegen, wenn das nicht schon vorher da gewesen wäre :wink: Gehangen haben sie auch schon so bevor umgetopft wurde.

Aber kommen wir zu den Bildern:
Vorerst, die Pflanze scheint tatsächlich zu sterben. Sie hat in 24 Stunden keine 36g Gewicht verloren, davor die Tage noch bis zu 300-400g pro Tag. Und kein Anzeichen der Blätter, dass sie zu wenig Wasser haben. Schau dir die Bilder an, wenn du der Meinung bist, gieße ich gerne.
Die Pflanze wurde als Versuch hochgezogen und sollte eh nie überleben, also können wir gerne testen :wink:

@DrGrow @BlackBird @Lowryder @MarcXL ,und wer auch immer noch alles Ahnung hat…
Hier kann ja mal jeder seine Empfehlung abgeben und ich führe einen Vorschlag davon durch :smiley:
Ich kann gerne noch mehr Infos geben, wenn ihr welche braucht für die Analyse

riechen kann ich übrigens nichts… aber ich will es nicht ausschließen

So eine Diagnose ist immer schwer. Meine sehen so aus wenn der PH nicht stimmt.
Alternativ ein Mangel an Phosphor. Sollte im AllMix aber nicht vorkommen, da ist der PH-Wert wahrscheinlicher. Der Lockout sorgt dann für die Mängel, da die Nährstoffe nicht anständig aufgenommen werden können.

Idealerweise würde ich den Drain mal messen falls möglich, da tut es auch so ein Tropfentest oder Teststreifen Tropfentest Teststreifen

Das mache ich mal.
Ich muss mal noch erwähnen: Ich hab unter 1:1 gleichen Bedingungen 2 Critical Orange Punch im Zelt stehen die kurz vor Blüte sind. Beide Sorten wurden haargenau gleich behandelt.