Kann man den Drain beim organischen Düngen wiederverwenden?

Ich lese immer, daß man beim organischen Anbau, wie z.B. mit BioBizz keinen Drain wie beim mineralischen Düngen zur Kontrolle braucht und daß Drain Verschwendung ist, da er nicht wiederverwendet werden soll.

Ich benutze Airpots und da läuft dann doch hier und da bei zu schnellem Hießen auch mal eine nicht unerhebliche Menge unten raus.
Ich frage mich jetzt, warum ich diesen Drain nicht wieder oben in den Topf zurückippen sollte.

Sollte ich Organismen und Bakterien durch Drain ausgespült haben, so bringe ich diese doch so wieder in die Erde zurück.

Überdies dürfte der Drain ja auch schon durch die Bodenflora bereits gelöste stehende Mineralien enthalten. Durch das Zurückkippen, stehen der Pflanze damit auch wieder vorher ausgespülte und sofort verwertbare Mineralien wieder zur Verfügung.

Gibt es da vielleicht auch beim organischen Grow ein Problem mit Versalzung (Natrium)?

1 „Gefällt mir“

…Drain ist bei mineralisch wichtig um ablagerungen zu vermindern…deswegen kippt man den weg…bei organisch ist drain nicht gewünscht…aber wenn er anfällt kannst du ihn auch wieder rein kippen…ich habe dochte in den Töpfen…die saugen das wasser auch wieder auf was in den untersetzer (eurobox) rein läuft… :v: :wink:

7 „Gefällt mir“

@stew kannst du das vielleicht mal genauer Erläutern mit den Dochten ?

Würde mich interessieren wie das genau funktioniert und ob das bei jedem Topf mit Drainage Löchern geht

Lg

Ich grow mit BioBizz und wenn was unten rauskommt, dann mach ich es wieder oben in den Topf rein, weil ich genau so wie du denke und bis her ist nie was passiert.

Meine Töpfe haben unten die Löcher an den Seiten(für bessere Kontrolle ob die Erde noch feucht ist), sonst hätte ich es einfach im Untersetzer gelassen, damit die Pflanze es wieder aufsaugt.

1 „Gefällt mir“

@Axe gehts jetzt rein um Die Airpots oder auch mit den normalen Töpfen falls man ausversehen etwas mehr Drain haben sollte ?

Bei mir ganz normal, nur Erde und kein Airpor, Hydro und co

1 „Gefällt mir“

Ok thx gut das die Frage kam vom Threadersteller war mir nämlich diesbezüglich auch immer unsicher dann werde ich das auch so handhaben

Aber ganz ehrlich auch wenn die noch so gut sein sollen nie wieder Airpots 12 l Töpfe grausam das gießen und eine Sauerei :rofl:

Verwende demnächst nur noch die 1l Variante zur Anzucht :sweat_smile:

Vom Prinzip wie im Video…nur wir benutzen ja größere töpfe…

ich zeige das mal an einem d 20 x h 40 airpot (nicht original) dies ist ein 12 mm Docht…der kommt jetzt noch in einen schlauch mit 12mm innendurchmesser…(bei hohen töpfen) .sonst bewässerst du nur den unteren teil…


airpot 20 x 40 docht durch gezogen jetzt mit erde auffüllen docht dabei senkrecht mit erde befestigen…und am ende schlaufe legen…
image

image
docht etwas länger lassen…(hier müsste noch gekürzt werden)
image
…einfach wasser in die box…

Das ist ein 3 liter airpot mit 6mm Docht…
image

und so kann ich die airpots giessen…und auslaufendes wasser wird aufgesaugt…bei den größeren airpots kann man auch nur von unten bewässern airpotgitter höher befestigen im topf und dann kannst du deine wanne (ich nehme eurobox 30 x40 x12) bis zur höhe des bodens mit wasser füllen und der topf wird über tage bewässert…
hier mal eine Darstellung zum verständnis

… große töpfe große Dochte oder mehrere kleine eventuell je nach höhe mit schlauch ummantelt… beschleunigt das giessen…da von oben entspannt gegossen werden kann möglicher drain oder restwasser (1/3 Regel) kann einfach in die untersetzer ( wannen boxen etc) gegossen werden… :v: :wink:

edith sagt… keine stofftöpfe durchlöchern…die saugen eh auf…

11 „Gefällt mir“

Immer wieder interessant, dass es alles schon gibt.
Genau diese Idee hatte ich auch vor einigen Wochen.
Habe die Umsetzung aber wieder verworfen, da ich Angst vor Schimmelbildung in den Schläuchen hatte. Auch hinsichtlich Gießtechnik, Trocken/Nass hatte ich Bedenken.

Machst du das schon länger so, irgendwelche negativen Erfahrungen?

Ob es wohl möglich ist, nur über Docht zu bewässern?

The dog

Das sollte gehen , Autopots geben auch nur von unten Wasser nach.
Obwohl ich denke das dies schon fast Hydro ist. Bin gespannt ob das so klappt wie ich es mir erhoffe.

1 „Gefällt mir“

Genau hat ja fast etwas von Hydro, dem Gießschema widerspricht es zwar, doch Versuch macht klug.

Bin Mal gespannt, ob sich noch jemand zu Wort meldet, der da schon Erfahrung hat.

1 „Gefällt mir“

…ja schon (sehr viel) länger…wenn du nur am Wochenende zuhause bist…war das sehr von vorteil…wenn deine frau nur mal gucken muss ob alles leuchtet und sich alles dreht…und wasser nur wenn die wirklich durstig waren in die wanne giessen musste…

und ja du kannst nur so bewässern funktioniert auch…da musst du aber wissen wieviel wasser dein docht transportiert und wieviel dein pflanztopf verbraucht…
hier mal ein paar infos verständlich erklärt… was möglich ist…

oder …hier eine schöne möglichkeit :wink: :v:

https://world-of-grow.de/Nutriculture-Quad-Octogrowsystem

4 „Gefällt mir“

Schau dir hier mal Variante 3 an
https://www.grower.ch/forum/threads/richtiges-giessen-auf-erde-giesstutorial.68823/

2 „Gefällt mir“

Interessant, widerspricht eigentlich komplett den Gießempfehlungen.

Hast du das schon probiert?

Nein …
Aber da ich nach Variante 2 gieße war mir des bekannt und dachte es kann dir helfen da Bewässerung von Unten :sweat_smile:

Danke für die ausführlich Anleitung :+1:recht interessant

Benutzt du Baumwolldochte ?

Wie ist das wegen Schimmelgefahr passiert da nix ?

beides…Baumwolle und Glasfaserdochte…die 12 mm ( Endtopf 20 x 40 12,5 L airpot) sind Baumwolle mit innenleben …die 6mm ( 1l u. 3l airpots) sind Glasfaserdochte…ich hatte mit schimmel keine großen probleme…aber das Hier hilft da auch und ich gieße ja nur wasser in die euroboxen

und benutze die auch immer nur für einen run…dann tausche ich die dochte und arbeite die erde auf…

1 „Gefällt mir“

Ok vielen Dank echt klasse was es alles gibt mittlerweile :grinning:

1 Docht pro Topf ist ausreichend denk ich mal ?

Aso grad gelesen das du deine Töpfe von unten gießt. Das wäre nämlich die nächste Frage ob es überhaupt Sinn macht von oben zu giesen,

weil der Docht ist ja dann auch erstmal voll mit Wasser und kann dann evtl erst 1 bis 2 Tage später den Drain aufsagen je nachdem wie Durstig die Pflanzen sind

Auf jeden Fall wieder was dazugelernt vor allem praktisch wenn man seine Töpfe nicht andauernd anheben will/muss/kann weswegen auch immer

Weil ich hab immer bedenken wenn ich die Töpfe zu oft anheben muss das evtl paar Trichome dabei abfallen :grimacing:

Der Gedanke mit der Dochtbewässerung hat mich gepackt, für den nächsten Grow Durchgang werde ich basteln. Das System an sich würde ja schon von Stew erklärt.

Die Umsetzung stelle ich mir folgendermaßen vor:

Ich denke an einen Vorrats Wasserbehälter A außerhalb der Box, am besten eine Kunstofftonne mit Deckel.

Um im Behälter A möglichst eine homogene Mischung zu haben, sollte eine Mini Aquariumpumpe zum Umwälzen zeitgesteuert im Wasserbehälter arbeiten.

In der Box ist ein zweiter kleiner Behälter B, möglichst auch mit Deckel, damit die Luftfeuchtigkeit in der Box nicht steigt.

Vom Vorratstank A läuft das Wasser über Schlauch in den Behälter B, im Behälter B ist ein mechanischer Schwimmerschalter um ein Überlaufen zu vermeiden.

Von Behälter B werden Schläuche in die Pflanztöpfe geführt.
Durch die Schläuche werden Dochte aus dem Wasser von Behälter B bis in den oberen Bereich der Pflanztöpfe geführt.

Damit müsste es möglich sein, dass Gießen zu automatisieren.

Habe ich alles bedacht?
Gibt es Verbesserungsideen oder Einwände?

:question:
:question:
:question:

Der mechanische Schwimmerschalter, der ist wichtig, der darf nur eine geringe Bauhöhe haben und muß sicher schließen, sonst gibt’s Flut in der Box.

Hat jemand eine Produktempfehlung für den Schwimmerschalter?

The dog

Schau mal das hier an

1 „Gefällt mir“