Kann mir jemand bei der Diagnose helfen?

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und habe wenig/keine Erfahrungen mit dem Growen. Gelesen habe ich jedoch schon einiges.

Die Babys auf den Fotos sind Northern Lights Automatic. Sie sind in der 4. Woche. Substrat ist von Plagron, Royalmix. Vorher ca. 2 Wochen 18/6 mit MH 250W. Dann LED 600W gekauft und mit 18/6 mit etwa 60cm Abstand besonnt. Wasser aus der Leitung hat pH 8. Vor rd. 1 Woche das Giesswasser auf pH 6 runter gedrückt und gegossen. Gestern gespült, weil das Ablaufwasser der Töpfe EC etwa 2,5 hatte. Jetzt nur noch etwa 1,9.

Schon vor etwa 1 Woche sind mir an einer Pflanze leicht blassgrüne Flecken an 1-2 Blättern aufgefallen. Nicht sehr auffällig.

Heute jedoch kam dazu, dass ein anderes Blatt der selben Pflanze angeknabbert aussieht. An einer weiteren Pflanze ist ein Blatt ebenfalls angeknabbert und deformiert. Ich kann jedoch an der Blattunterseiten keine Schädlinge entdecken. Nährstoffmangel? Lichtverbrennungen? Doch Schädlinge?

Kann mir jemand helfen? Ich bin so gefrustet, weil ich mir solche Mühe gebe und trotzdem Probleme auftreten. Danke schon mal im Voraus.

das was ich auf Bild 2 erkennen kann sieht nach einen Gendefekt aus, da kannst nichts machen, einfach wachsen lassen… wird trotzdem etwas werden!

Hi growjack, Danke für Deine Antwort. Wenn das nicht dramatisch ist und es nicht an mir liegt, bin ich beruhigter. Aber was meinst Du zu den angefressenen Blättern? Sie beunruhigen mich ziemlich.

Hi ghostrider,
Ungeziefer hast du nicht? Könnte aber auch einfach verkrüppeltes Wachstum sein!
Würde das erst mal beobachten…
War denn das Blatt schon immer so oder erst jetzt?
Ansonsten kann ich nichts entdecken.

Nach meinen Erfahrungen wird sich der Gendefekt auch im weitern Wachstum der Pflanze bemerkbar machen, meisten auf der gleichen Seite. Dein Ertrag wird dadurch aber nicht beeinträchtigt :wink:

Nein, es fliegt und kriecht scheinbar nichts herum. Das angeknabberte Blatt sah, glaube ich, vorher nicht so aus. Wäre mir schon aufgefallen.

Ich würde es beobachten… Fehler bei Dünger und PH Werte kann man glaub ausschließen!

Zur Beruhigung, ich hatte das auch schon und kann es bis heute nicht erklären.
Zum Ende Wart alles Gut :stuck_out_tongue_winking_eye:

Okay, dann warte ich die Entwicklung mal ab. Ich bin halt noch unsicher, weil es mein erster Grow ist. Danke Dir für die Hilfe.

Ganz normal :wink:
gerne

Der Plagron Royal Mix ist organisch und stark vorgedüngt (6-8 Wochen) @ghostrider314 .
Die Mißbildungen, ebenso wie absterbende Blattränder, Blattspitzen können auch von Überdüngung kommen.
Den EC kannst Du lt. gängiger Meinung bei organischer Düngung nicht messen, auch wenn ich den Eindruck habe, das der gemessene EC zumindest einen Anhaltspunkt liefert.
Insofern weitergrowen, nach Tieren kucken und den Nass- Trockenzyklus beachten.

1 Like

Hallo Vigo, ich dachte auch daran, dass das Substrat evtl. zu stark gedüngt sein könnte als ich mich immer mehr mit der Materie beschäftigt habe. Für den nächsten Grow habe ich den Plagron Lightmix bestellt. Der Zustand heute ist unverändert, was ich positiv erachte. Scheinbar wohl keine Tierchen am Werk. Ich bleibe dran. Danke!

1 Like

Trotz Genetikfehler


Das wird schon :smile::call_me_hand:

Hui, da bin ich ja doch noch gut unterwegs, meine ich. Danke fürs Mutmachen! :blush:

1 Like

Jedes Pflänzchen hat eine Chance verdient :grinning: