Kaufberatung: Abluft-Ventilator für Indoor Growing


#1

Original Artikel: https://www.cannabisanbauen.net/abluft-kaufberatung/

Der Kauf eines Abluft-Ventilators ist der „trickreichste“ Teil eines Growbox Setups. In dieser Kaufberatung erfährst du genau, was du beim Kauf beachten musst. Warum Abluft-Ventilator? Frischluft für die Pflanze: Damit deine Kleinen prächtig gedeihen können, brauchen sie Frischluft. Genauer gesagt CO2. Ein Abluft-Ventilator erzeugt einen Unterdruck in der Growbox und saugt Frischluft von außen an.…


#2

Wäre hier ein Luftfilter eine mögliche Alternative zum Abluft-Komplettset? Davon gibt es sehr viele Modelle, ich finde z.B. diesen hier von Aldi interessant https://www.aldi-nord.de/angebote/angebote-do-08-11/luftreiniger-5288.article.html

Auf den ersten Blick sieht das Ding zwar etwas schwach aus, aber der Luftdurchsatz ist ja bereits ein Nettowert. Man muss hier keine Leistungseinbußen mehr für den Aktivkohlefilter oder das Abluftrohr einkalkulieren. Außerdem hat er viele Vorteile, wie den geringen Preis, einfache Installation und sehr kompakte Bauweise. Und das Bedienpanel würde außen liegen. Wenn man statt Hygrometer eine Funkwetterstation mit Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige benutzt kann man das Klima optimieren, ohne die Box öffnen zu müssen. Nur die LED auf der Innenseite würde stören. Wenn man die nicht abschalten kann müsste sie überklebt oder zerstört werden.


#3

Hallo @Lucky!
Prinzipiell wäre das eine schöne Lösung. Es stellen sich aber Fragen:
Wie laut ist das Ding, was kosten die Ersatzfilter, in welche Richtung geht der Luftstrom (evtl. hättest Du das Bedienpanel innen, wenn er unten rausbläst) , und, ist das Teil in der Lage den Geruch in der Blütephase komplett zu filtern? Die gängigen Filter haben eine deutlich größere Oberfläche. Das kommt aber auf die Größe der Box und die Anzahl der Pflanzen an.


#4

* Geeignet für Schmutzartikel bis zu einer Größe von ca. 0,3 my (z. B. Staub, Pollen, Rauch etc.)

Da seh ich den Knackpunkt. Ich hab keine Ahnung wie groß die Duftmoleküle sind, denke aber das sie nicht erfasst werden. Müsste man entweder recherchieren, oder probieren… Falls es nicht klappt hättest halt trotzdem noch nen schönen Luftreiniger, was ja auch nicht zu verachten ist.
Ich wollte mir auch demnächst was ähnliches für’s Schlafzimmer zulegen.

Aber wie Vigo schon sagt

Und da zählt nicht nur die Oberfläche des Filters an sich, sondern die Oberfläche der Aktivkohle im Filter, welche ja gigantisch ist…

Bei diesen Luftreinigern ist meines Wissens nach meist ein Vlies verbaut.


#5

Das ist auch noch ein Aspekt:
“Für die per Zeit gesteuerte Laufzeit steht ein Timer bereit. Er lässt sich auf eine, vier oder acht Stunden einstellen.”
Qualle


#6

Ein weiteres Kriterium. :+1:
Laut deiner “Qualle” :laughing: ist da zwar auch ein Aktivkohlefilter verbaut, aber allein schon das nur mit dem entfernen von Schmutzpartikeln und Rauch geworben wird, macht skeptisch.

Wohlmöglich für leichte Düfte geeignet aber nicht für ne volle Growbox. Für nen Microgrow im PC Gehäuse wäre das wohl was


#7

Die Timer-Funktion würde ich jetzt erstmal nicht unbedingt als Nachteil ansehen, deren Nutzung ist ja oft nur optional. Der Punkt mit dem Aktivkohlefilter könnte allerdings sehr gut kritisch sein. Ich werde jetzt mal zu Aldi fahren und einen ersten Blick drauf werfen. Und ich hoffe das es bald erste Berichte auf youtube und dergleichen gibt, von denen man mehr Details erfährt. Die Informationen von Aldi selbst sind ja leider sehr dürftig.