Keimling wachstum eingestellt

Problembeschreibung :

Ich habe vor ca. 5 tagen eine shogun und eine amnesia haze gepflanzt
Nach 2 tagen war die amnesia schon über der erde und die shogun war nur mehr ca. 1 tag entfernt (man hat schon gesehen wie sie kurz davor ist über die erde zu kommen)
Nur dannach haben sie das wachstum 100% eingestellt (die amnesia haze ist jetzt auch nichtmehr so weit über der erde wie sie s am anfang war)
wird hochgeladen: IMG_20210329_105139.jpg…

Grow-Angaben:

Location: Indoor 60x60x140

Growmedium: Kokos und erde

Bewässerung: immer wenn oberfläche anfangt trocken zu werden

Strain: amnesia haze (rqs) und shogun (rqs)

Falls Indoor, auch das hier ausfüllen:

Beleuchtung: spiderfarmer sf1000

Könntest Du nochmals versuchen Fotos reinzustellen?
Das scheint nicht ganz geklappt zu haben.

Hoffe es geht jetzt

Danke. Hast Du noch ein Vergleichsfoto zur anderen Pflanze?
In was für Töpfe hast Du sie eingesetzt? Wie stark wurde angegossen? Vielleicht sogar übergossen, das kann für Keimlinge auch sehr Wachstumshemmend sein. Welche Zusammensetzung hat deine Kokos-Erdemischung?

Für Ferndiagnosen ist es immer wichtig, dass man möglichst alle Informationen, die man hat raushaut, dann kann man da besser unter die Arme greifen. Du darfst also ruhig losplaudern, falls Du möchtest :slight_smile: .

Bei der andren sieht man s auf bildern nicht wirklich
Töpfe sind bei amnesia ca.15x10x35
Bei shogun ist es ein ca. 10cm hoher runder topf mit ca. 10cm durchmesser
Habe mit einer sprühflasche alle paar stunden besprüht weiß nicht wie viel es genau war aber bei meinen anderen hat das gut funktioniert
Und kokos anteil ist ziemlich klein nur etwa 5%-10% aber der quelltopf ist rein kokos

Ich würde einfach mal den Topf komplett feucht machen. Ganz normal langsam Gießen, so dass der komplette Topf Wasser gezogen hat und unten ein bisschen was rauskommt. Dann kann man, wenn man will Dein „Problemfall“ mit der Sprühdose von oben schön befeuchten, das könnte hilfreich sein um die Kappe zu verlieren und dann mal 2-3 Tage nichts machen und nur beobachten und falls die Töpfe enorm Gewicht verlieren erst wieder gießen.

Wichtig ist, dass nicht zu wenig Feuchtigkeit und es nicht zu nass ist, sonst haben die Kleinen schnell Probleme. Aber es dauert manchmal einfach ein bisschen länger.

1 „Gefällt mir“

Danke werde ich probieren

1 „Gefällt mir“

Falls Du die Zeit und die Lust hast, kannst Du auch einen Report anlegen. Man muss Ihn ja nicht jeden Tag führen, aber so könnten Dir auch ein paar Erfahrene auf die Finger schauen und helfen. Auch für den Lernprozess eine schöne Sache :slight_smile: .
LG

2 „Gefällt mir“

Hatte schon einen hab aber 1 monat vergessen zu posten😂
Wurde 1 tag bevor ich mich dran erinnert habe geschlossen😂
Aber ja werde vllt nen neuen machen

Gruß,

schöne Scheiße sowas, in den ersten sieben Tagen bin ich immer angespannt, da sind sie am empfindlichsten. Ich finde das beim keimen die Temperatur sehr wichtig ist. Sowohl das Gießwasser als auch die Temperatur der Erde müssen stimmen, ist es zu kalt, stoppt das Wachstum. Ist das eventuell das Problem?

Temperatur ist stabil bei ca.20 grad
Gießwasser ist auch auf ca. Der temperatur
Es ist halt alles genau gleich wie sonst auch immer das ist ja das komische
Und jaa bin da auch immer extrem angespannt weil man ja nichtmal wirklich sieht wie es der pflanze geht

Manchmal muss man aber auch fast Geburtshilfe geben.
Wenn man den Samen in die Erde steckt heißt es dass „sich die Samenhülle auf dem Weg nach oben durch den Anrieb an der Erde und dem inneren Druck des Keimlimgs ablöst.“
Ist auch richtig. Im Normalfall.
Aber es kann (vorallem bei vielleicht älteren Saatgut) vorkommen dass es der Keim nicht alleine schafft und in der Hülle erstickt/verkümmert.
Deshalb Quelle ich die Samen gerne gute 16-24h in Wasser, und rühre hin und wieder vorsichtig um. Durch das Quellen wird die Hülle auch weicher damit sie leichter aufbricht.
(Keimung außerhalb der Erde ist ohnehin effizienter)

Sollte trotzdem einer nicht rauskommen, kann man ganz vorsichtig versuchen mit den Fingernägeln oder einer Pinzette die Samenhülle per Hand zu öffnen.
Man muss aber sehr sachte und langsam rangehen, sie sind in dem Stadium sehr empfindlich und es sollte nicht daran gezogen werden.
Gerüchte wie „die sind dann schwächer wie die anderen“ sind Blödsinn :upside_down_face:

2 „Gefällt mir“

So mache ich das auch, zuerst 24h ins Wasserbad, dadurch wird alles etwas geschmeidiger, genau wie du sagst @Weedqueen.

@Laravl hast du die Keimlinge schon vorsichtig ausgebuddelt um zu checken was los ist? Soweit ich das verstanden habe ist das Problem nicht das Abwerfen der Schale, sondern das sie nicht aus der Erde kommen!?

1 „Gefällt mir“

Ich sehe sie/ihn aber am Bild.
Und die Hülle ist drauf, der Stiel ist sehr blau (was für ein ersticken spricht)
Im Zweifel ist es immer besser zu öffnen, besser als gar keine zu haben^^

1 „Gefällt mir“

Naja sie sind gerade so über der erde nur sie wachsen nicht weiter

Also ich habe mal „versucht“ ganz große Augen zu machen, aber ich sehe da nichts…Brauch ich ne Brille oder liegt’s doch am Ganja Genuss Marke 00:00 Uhr :smile:

Blau? Denke da hast du dich verschaut oder es sieht auf dem bild so aus es ist eher so das normale weiß rötliche

Ja werde ihnen jetzt noch 1-2 tage geben dann probiere ich s im notfall tausche ich die halt durch andre strains und hole die 2 nächstes jahr wieder