Keimlingsphase / Sämlingsphase

Keimlingsphase / Sämlingsphase

Sobald „was grünes“ aus der Erde blickt, ist die Keimung erfolgreich abgeschlossen. Man ist nun in der Keimlingsphase (auch Sämlingsphase genannt). Sprich, aus dem Samen ist nun ein Keimling geworden.

Unser Pflänzchen ist nun noch ein kleines und zartes Baby. Zu diesem Zeitpunkt hat unsere Pflanze noch nicht mal „richtige“ Blätter, sondern zwei runde Keimblätter, Kotyledonen genannt, welche sich aus der Samenkapsel entfaltet haben.

Was tun, wenn die Samenkapsel nicht aufplatzt?

Im besten Fall löst sich die Samenkapsel unseres Keimlings schon unter Erde. Es kann aber manchmal vorkommen, dass der Keimling noch mit der geschlossenen Samenkapsel aus der Erde sprießt. Die Keimblätter können sich dann nicht so entfalten, wie sie sollten. Dies kann vorkommen, wenn der Samen nicht tief genug eingepflanzt wurde.

Falls sich die Samenkapsel noch nicht löst, kann man nachhelfen. Dazu kann man den Keimling bzw. die Kapsel öfters mit einer Sprühflasche bzw. einem Zerstäuber mit Wasser nachfeuchten. Dieses alle paar Stunden wiederholen. Zusätzlich ggf. Keimling mit Plastikbecher oder Folie noch bedeckt halten, sodass die Samenkapsel nicht so schnell austrocknet und weich bleibt. (Sobald die Kapsel aufplatzt und die Keimblätter sich entfaltet haben, Becher oder Folie wieder entfernen).

Sollte es immer noch Probleme mit dem Ablösen der Samenkapsel geben, kann man ganz vorsichtig (!!) mit sauberen Zahnstocher nachhelfen. Bei dieser Prozedur jedoch auf keinen Fall „Gewalt“ anwenden!

Sobald die Kapsel weg ist, zeigen sich in Kürze die Keimblätter. Damit ist die Pflanze bereit beleuchtet zu werden.

Jetzt ist es an der Zeit, das Licht anzuschalten.