Lichtverschmutzung

Hallo ihr Floristen,

mein 2. Grow ist in der fünften Blütewoche:

Er besteht aus 6 in gekauftem Weed gefundenen Seeds.
Meiner Meinung nach ein sativalastiger Strain.

Ich mache nix besonderes wie Topping, Lollypopping etc.
Lasse einfach wachsen und entferne nur Blätter, die sichtbar am Ende ihres
Daseins sind.
Erde: Composana 50%.
Dünger: Veggie keinen, da Erde ziemlich scharf vorgedüngt ist.
Blüte: Plagron Alga Bloom.

So far, so good.

Und gestern abend schlug das Schicksal böse zu:

Meine Beleuchtungszeitschaltuhr hatte irgendwie ´nen Aussetzer und
die Lichtphase hat 12.45h gedauert, bis mir endlich auffiel, das es noch so
hell in der Box ist.:persevere:
Lichtphase war von 8.15 bis 20.15, um 21.00 habe ich das Licht dann
manuell ausgeschaltet.
Licht wird ab jetzt von 9.00 bis 21.00 brennen.

Was denkt ihr, hat diese dreiviertel Stunde schon zu einer hormonellen
Umstellung dei den Damen zurück in die Veggie-Phase geführt oder
könnte ich auch Glück haben und die haben es gar nicht bemerkt?

Oder was könnte sonst noch passieren.

Hab kaum geschlafen die Nacht.

Was tun im schlimmsten Fall?

LG
Marillion

Wenn das Licht nun wieder bei 12/12 ist, sollte
die Blüte voranschreiten. Waren denn schon
weiße Blütenhärchen zu sehen?

Hi Lonnemoh,

ist ja schon 5. Blütewoche, die stehen gut im Saft.

Hab mich nicht klar genug ausgedrückt, Licht war nat. auf 12/12, aber gestern hat es durch den Defekt der Zeitschaltuhr eben 12 Stunden und 45 Minuten gebrannt.
Jetzt ist es wieder auf 12/12, war nur der eine Aussetzer.

Also du meinst es wird gut gehen? Kein Rückfall in die Veggie?

Sowas ist mir noch nie passiert, ich achte penibel darauf, dass in der Dunkelphase
auch nicht der kleinste Lichtstrahl in die Box kommt.

Und dann sowas.

Woran würde ich denn merken, dass der Zwischenfall negative Auswirkungen
hatte?

M.

Ich denke nicht, dass eine einmalig längere
Zeit großen Einfluss hat (die Pflanze dachte
sicher, es sei Vollmond :sweat_smile:).
Problematisch wird es, wenn mehrere Tage
hintereinander Licht länger als 12 Stunden
(eigentlich 13) vorhanden ist.

3 Like

Hast mich beruhigt und zum Lachen gebracht…

Thx.

Wieso „eigentlich 13“ ?

Würden die bei 13/11 auch mit dem Blühen beginnen?

M.

Die Schwelle ist 13 Stunden Licht. Sicherheits-
halber werden 12 Stunden gegeben. Ob 13
Stunden, oder 12¾ oder 12½, oder, oder… sei
dahingestellt.

2 Like

Du wirst keinerlei weitere Folgen haben oder auch zu sehen bekommen.

Dadurch das es nur einmalig war und nicht mal ne Stunde länger, hattest sie nur nen besonderes schönen langen Abend ausgesetzt.:wink:

4 Like

Von 1-2 mal, und für solch kurze Zeitspannen, passiert da nix, wäre es aber öfter vorgekommen, ja dann hättest du nen Sack voller Bannen :laughing:

2 Like

Danke, ihr habt mir mein Wochenende gerettet.
Allerdings trau ich jetzt keiner Zeitschaltuhr mehr, werde die
nächsten Tage sicherheitshalber die Sonne manuell auf- und
untergehen lassen.

Anderes Thema: Was haltet ihr von der „Gas Lantern Routine“ ?
Hat da jemand schon Erfahrungen?
Für mich klingt das sehr interessant, man könnte bei fast gleichem
Stromverbrauch praktisch einen Grow mehr im Jahr machen.
Allerdings ist das Argument, dass die Pflanzen ja outdoor auch keine
18 Stunden bzw. im Herbst 12 Stunden Licht bekommen, für mich nicht
ganz schlagkräftig. Denn indoor haben sie ja nur Kunstlicht, welches der
Sonne nicht das Wasser reichen kann.

Was meint ihr?

LG
Marillion

12/1 ist hier (noch) nicht sonderlich verbreitet.
Für Outdoor-Grower ist es belanglos, aber
vielleicht finden sich ja hier ein paar Indoor-
Grower, die sich mal daran wagen.

In einem Schweizer Growerforum habe ich eine größere Diskussion verfolgen
können sowie einen Growreport, der allerdings noch nicht mit Resultaten
bezüglich Qualität und Quantität aufwarten kann, da mittendrin.

Mich wundert, dass das hier bei uns kein besonderes Thema ist,
obwohl doch der Energieverbrauch eines der, wenn nicht das größte
Problem für die meisten ist, sei es wegen der Kosten und auch wegen der
Angst, dass dem Versorger ein sprunghaft gestiegener Verbrauch auffallen
könnte.
Wobei letzteres mir keine allzu großen Sorgen macht.

Auf jeden Fall werde ich direkt im Anschluss an den aktuellen Grow ein
Experiment mit der GLR machen.
Das Ergebnis wird natürlich hier veröffentlicht, hoffe, das bei dem einen oder anderen das Interesse an dieser Methode geweckt wird und wir diese hier mal ausführlich diskutieren können.
In den amerikanischen Foren soll die GLR ein ganz heißes Thema sein zur Zeit.

LG
Marillion

2 Like

Den thread las ich auch, aber viel mehr gibt’s
an deutschsprachigen Webseiten nicht.
Auf den irgendwann von Dir erscheinenden
Bericht bin ich jetzt schon gespannt. :wink:

Über das Thema Energieverbrauch haben wir hier auch schon ausführlich diskutiert…

Ums kurz zu machen, bei mir läuft ne 120W Mars Hydro und das 18 Stunden (hab Autos) dazu ein 750m³ lüfter, der 24/7 läuft und nur 30 Watt braucht…

Sagen wir es so, wenn ich meinen PC anmache und 2 - 3 Stunden spiele, verbrauch ich mehr Strom als meine Box in 2 - 4 Tagen…

Die Versorger melden das ganze erst, wenn der Verbrauch extrem nach oben geht. Sprich, mit nur einer Box, einer Lampe, Lüfter und 2 Ventilatoren…passiert nichts.

Um Strom zu sparen bin ich von den normalen Lampen auf die LED umgestiegen und das passt alles. Ich kriege dieses Jahr sogar Geld raus.

3 Like

Ein guter Zeitpunkt um überhaupt seine Wohnbeleuchtung zu überdenken…
Habe keine einzige Glühbirne mehr zuhause…
Alles LED… da hat man ein Riesen Sparpotential…
Nimm eine 60 Glühbirne raus, betreibe 6 LED Leuchtmittel mit 10 Watt…
Und 10 Watt is echt hell…

Nur so als Gedanke…

2 Like

Die Diskussionen über den Energieverbrauch und die evtl. damit
verbundenen Risiken habe ich schon mitbekommen.
Mir ging es aber um die „Gas Lantern Routine“, die mit reduzierter
Beleuchtung angeblich die gleichen Resultate bei Qualität und
Quantität der Ernte erbringen soll.
https://www.cannabisni.com/2101/grow-bigger-and-better-saving-30-50-percent-on-your-energy-cost

1 Like

@Marillion
Bei 12/1 geht es nicht primär um das „Energie sparen“
(das wird anscheinend missverstanden).
Ergebnisse aus Vergleichsgrows sind aber mehr als
selten.
Da ich nur outdoor pflanze, kann ich keine passenden
Vergleiche anstellen, aber vielleicht finden sich hier ja
ein paar Grower, die das interessehalber mal durch-
führen und die Ergebnisse mit denen ihrer vorherge-
henden Pflanzungen vergleichen.

Ziemlich interessanter Link @Marillion
Wenn mein Lager bereits gefüllt wäre, würde ich es sofort probieren…
Auch wenn es primär nicht ums Energiesparen geht, das Ergebnis wäre trotzdem eine absolute Win Win Situation…

Link gespeichert :+1:

1 Like

Ob ich da etwas missverstanden habe?
Ich denke nicht.

  • es geht darum, den Ertrag bzgl. Qualität und
    Quantität zu steigern, indem man die Dauer der Beleuchtung
    den Gegebenheiten der Natur anpasst.
    Ob das funktioniert, darüber können nur ein oder mehrere
    Testgrows Auskunft geben.

  • was aber in jedem Fall funktioniert bei dieser Methode:
    Man spart um die 30 % Energie.
    Daran gibt´s ja keinen Zweifel und das ist der eigentliche
    Grund, warum mich die GLR oder „12/1“, wie Du sie nennst,
    so interessiert.

Denn selbst wenn das Ergebnis nur die gleiche Qualität hat wie
einer unserer normalen Grows, hätte sich eine Umstellung ja
schon gelohnt.

Wie ich schon weiter oben angekündigt habe, werde ich ab
Anfang Mai Pionierarbeit für unser Forum leisten und die
Sache mal ausprobieren.

LG
Marillion

5 Like

Das Qualität und Quantität sich steigern kann ich objektiv betrachtet nicht unbedingt sagen, weil sich zwischen den Grows auch zu viele Variablen geändert haben. Was ich allerdings bei mir bemerkt habe ist, dass sie schneller mit der Blütenbildung beginnen.

Aber dann hast du doch ne Zeitersparnis von ca. paar Tage. Das macht sich doch dann auf dauer schon bemerkbar.