Macht das Kiffen dumm?

Die alte Frage: Hat mich der Konsum von Cannabis - vielleicht auch im Vergleich zu anderen Drogen - dumm, also zerstört es das Nervensystem?

In der heutigen Folge widmet sich Micha der Frage, welche Auswirkungen Cannabiskonsum auf die kognitive Leistungsfähigkeit und die Gehirnentwicklung hat. Leider gab es in den letzten Jahren immer wieder falsch interpretierte Studien, die Vorurteile wie „Kiffen macht dumm“ oder „der hat sich das Hirn weggekifft“ befeuert haben. Bei genauem Hinsehen findet man dann aber entweder grundlegende Fehler oder, was noch öfter vorkommt, die Studien wurden von den Medien falsch interpretiert oder einfach nur schlecht übersetzt. Klar ist, dass ein zu früher Einstieg schädigt. Um das zu verstehen, brauchen junge Menschen jedoch Aufklärung, keine Panikmache oder gar cannabinoide Räuberpistolen.

5 „Gefällt mir“

Ja, in der Tat. Es ist doch ganz offensichtlich, dass Kiffen all die fanatischen Idioten, die Cannabis als Einstiegsdroge betrachten und gegen die Legalisierung sind, dumm macht.

Die kiffen allerdings nicht. [stefan_raab]Wir kiffen[/stefan_raab], die Klugen:

3 „Gefällt mir“

Kurz und knapp nein

Alle Störungen der Kognition und Gedächnisleistung sind reversibel

Ich mag den Micha…

Ich würde sagen: Nein!

Aber: Das Gedächtnis leidet bei hohem Konsum darunter, man wird vergesslicher.

8 „Gefällt mir“

Weiss nicht ob dumm, das ist ja auch immer relativ. Was ich sagen würde ist, es macht vielleicht lethargisch und faul :wink:

3 „Gefällt mir“

»Stell Dir vor, ich habe gerade eben mein Weed für den ganzen Monat auf einmal geraucht!«
»Wow … geht es Dir gut?«
»Ja, sicher doch! Es ging mir nie besser. Stell Dir vor, ich habe gerade eben mein ganzes Weed für den ganzen Monat auf einmal geraucht!«

13 „Gefällt mir“

Ich finde man verliert häufiger den Faden, aber vergesslicher nicht unbedingt.

Kommt auch drauf an. Gibt durchaus Sorten die mobil machen.

2 „Gefällt mir“

Also je nach dem wie viel man raucht macht es langsamer und man wird vergesslicher, jedoch bleibt das nicht so wenn man nicht mehr raucht, also ich würde daher nein sagen.

1 „Gefällt mir“

Klar, ich kenne auch den Putzflash. Oder die Kreativität im Projekt. Ich habe aber mehr Leute auf dem Sofa mit der Playstation gesehen als Kreative. Die Kunst ist es halt den Loop zu gegebener Zeit verlassen zu können.

8 „Gefällt mir“

Hahahaha Made my Day :rofl::rofl::rofl:

1 „Gefällt mir“

@hare

NÖ NÖ NÖ …. vlt bische slowly /Vergeslich…und ein bischen hungrig wirste vom KIffen :rofl:
… nur DUMM wirst du nicht man wird NUR DUMM geboren

Dumm Müsste man sein, weil Dumme Wissen nicht das sie Dumm sind
und deshalb ist ein DUMMER immer GLÜCKLICH
:nerd_face:

6 „Gefällt mir“

Nun … das ist eine schlechte Nachricht. Nach dieser Definition ist die große Mehrheit der Menschen dumm. So eine große Überraschung dürfte jedoch diese Feststellung nicht darstellen, denke ich :slight_smile:

8 „Gefällt mir“

@john.weeder

SIE HABEN RECHT :rofl:

2 „Gefällt mir“

Dumm geboren werden viele, die Frage ist ob man intelligent genug ist um dazu zu lernen :joy:

6 „Gefällt mir“

Hä? :thinking: :thinking:

:rofl:

6 „Gefällt mir“

Bei uns in der Region gibts einen Spruch:

Dumm geboren und nix dazu gelernt!

Weis nich ob das wirklich ne Erklärung is :joy:

2 „Gefällt mir“

„Dummheit stirbt halt nicht aus“

1 „Gefällt mir“

Nichts ist so gerecht verteilt wie die Klugheit. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon.

5 „Gefällt mir“

Man sollte defintiv NICHT mit dem Kiffen beginnen, bevor das Hirn noch nicht komplett ausgereift ist.

Bis zum Ende der Pubertät befindet sich das Gehirn noch in der Wachstumsphase und reagiert daher besonders empfindlich auf den Wirkstoff Tetrahydrocannabiol (THC), der beim Kiffen den Rauschzustand auslöst.

LINK ZUM ARTIKEL

1 „Gefällt mir“

Ich habe mit 40 angefangen. Ich hoffe nur, 40 Jahre waren genug Zeit für mein Gehirn :slight_smile:

2 „Gefällt mir“