Mein aktueller Grow

compassion
skunk-11
outdoor

#1

huhu,

ich dachte mir ich zeige einfach mal was ich aktuell in meinen Schränken stehen habe und sage was dazu was ich dieses Jahr noch so vor habe. Vllt. hat ja noch jemand tips für mich - jaa es gibt auch Bilder :wink:

Als Dünger nutze ich für Steckis Bio Root Plus, Vegi nutze ich CANNA Terra Vega, und Blüte Hesi Blüh Complex und Plagron PK13-14.

Alsoo aktuell in meinem Vegi Schrank (Unter der Greenbud CFL ESL Blue Wuchs 125 Watt) habe ich stehen


Links 6x Compassion von Dutch Passion, Sind ca. 3 Wochen alte Stecklinge die leider nur schwach anwurzeln. Bis heute standen Sie im Gewächshaus.

Außerdem rechts 6x Skunk #11 von Dutch Passion, auch ca. 3 Wochen alte Steckis, die aber alle sehr gut angewurzelt sind. Hinten rechts ist schon seit 1 woche im topf, die andren seit heute.

jeweils 3 von jeder Sorte kommen in den Blüteschrank sobald die 2 Spender der Steckis, die darin gerade in der fast 3. Blütewoche sind, fertig sind. Das sind dann die in den viereckigen Töpfen.
Die restlichen in den runden Töpfen sollen in ca. 10 bis 14 tagen, je nach Wetter, nach draußen zu meinen Plätzchen die ich mir gesucht habe. Sieht dort ungefähr so aus:


Dort kommen 3 von den 6 hin. Die anderen 3 kommen an 3 andere Spots, einfach um die Region mal auszutesten auch für das nächste Jahr - da wird das ganze etwas größer aufgezogen :laughing: Da wird dann Hasch produziert um damit zu Backen und zu Kochen und Rezepte zu testen :wink:
Leider ist relativ nah dazu ein Weg der dort lang geht, aber leider ist das hier in der Region fast überall der Fall. Von daher muss man es halt riskieren, das die Mädels irgendwann weg sind…
Im Normalfall reicht es mir wenn eine von denen durch kommt. Als Sativa dominante strains werden die garantiert recht groß, und ich kann pro Plant sicher einige 100 gramm erwarten. Das reicht mir für den Winter :smile:

Sooo kommen wir noch zum Blüteschrank. Dieser ist recht neu und hat von Juniors ebook-Anleitung zum Umbau eines Ikeaschrankes profitiert.
Dort unter einer Greenbud CFL ESL Red Blüte 200 Watt stehen wie bereits erwähnt aktuell eine Skunk#11 und eine Compassion, beide von Dutch Passion aus seeds gezogen. Die standen erst bei einem Kumpel, und wir haben die mädels leider in sehr große Töpfe gesteckt und die wurden immer größer und größer.
Als Sie ca. 1,90m hoch waren, habe ich beide ein gutes Stück gekürzt und den Kopf abgeschnitten, dass sie nichtmehr weiter in die Höhe schießen. Ansonsten hätte ich noch größere Platzprobleme :smile:
Hier auch noch ein paar Bilder von den großen Mädels:




Wie gesagt, leider ist der Platz sehr eng dort, weswegen ich das Licht auch nicht nach oben hängen kann.
Ich werde mir aber in den nächsten Monaten einen größeren Schrank zurecht basteln.

Wie gesagt, falls jemand Tipps, Ratschläge oder so hat gerne her damit.
Ich werde zwischendurch neue Bilder posten und euch auf dem laufenden halten, wie es meinen Mädels so geht :smile:


#2

Hi Revolution
Deine Stecklinge sehen gut aus …gefällt mir .
Bei deiner großen Pflanze ist definitiv zu wenig Licht im Schrank. Ich würde an deiner Stelle genau die gleiche Lampe auf der gegenüberliegenden Seite platzieren, sodass du sie gut von links und rechts ausleuchten kannst. Natürlich sind das 200 Watt mehr aber die Buds werden es dir danken.Ich persönlich verwende nur eine NDL Lampe 400 w auf 90*90 cm …hoch ist der Schrank 1,80 ebenfalls selbst gebaut.
Ansonsten cooler Schrank …schon mal an einen SCROG gedacht ? bietet sich hier super an …
Gruß Hazepl.
Ich könnte ja auch mal ein Bild hochladen :sunglasses:


#3

Hier mal ein zwei Bilder von meinem grow (Silver Haze #9 von sensi)
Schrank ist Eigenbau mit einem a Wings und einer cooltube dranmontiert wegen der Wärmeabfuhr.Leuchtmittel NDL 400w
Erde plagroon light mix
Dünger Hesi blütedünger
Hesi Phosphor plus
Hesi Blüte boost
Plagroon pk 13/14


#4

Sieht Nett aus bei dir.
Du hast schön viel Platz nach oben hin. Ich weiß das es so wie es aktuell ist keine dauerlösung ist, aber so wie es aktuell steht drehe ich die süßen alle 2 tage.

In dem Vegischrank ist mehr Platz, dort ist nur das Problem das der gesamte Schrank 3 mal so groß ist und alles zusammenhängt. Im rest vom Schrank sind halt ganz normal Klamotten drin :smile: Daher kann ich dort leider keine Lüftung einbauen und mir alles zurechtbasteln - da der Schrank halt auch noch normal gebraucht wird…

Mein neuer Schrank wird aber ne ganze Ecke größer. Mit viel Glück bekomm ich nächste Woche was passendes geschenkt, der wäre vor allem n gutes Stück höher… Da passt die Lampe dann auch an die Decke.
Es soll aber alles trotzdem relativ übersichtlich bleiben Indoor. So extrem viel Platz brauch ich da net. Es sollen max. 6 Pflanzen rein, die aber dann in kleinere töpfe kommen :wink:


#5

Hier aktuell Bilder von heute, einer von den beiden großen vertrocknen Blätter…

Ich fürchte fast ich habe etwas viel Gedüngt. Scheinbar verträgt die gute net so viel Dünger wie die andere…

Wenn sonst einer ne Idee hat was es ist - nur raus damit bitte!


#6

Schau mal trifft das in etwa bei dir zu dann musst du die Erde mal durchspülen aber erst wenn du dir sicher bist !
Die Blätter der betroffenen Pflanze entwickeln zuerst aufgerollte Blattränder, die Blätter verformen sich wenig später und krümmen sich nach unten, eine klassische Adlerkralle entsteht. Bleibt dieser Zustand erhalten, entwickeln sich braune Blattränder. Diese werden größer, bis das Blatt völlig braun geworden ist und vertrocknet abfällt. Bereits die ersten braunen Ränder eines Blattes sind das erste Warnsignal schnell zu handeln. Zuerst beginnt dieser Prozess an einigen Blättern an unterschiedlichen Stellen der Pflanze und greift auf weitere Blätter über. Die restlichen Blätter sehen trocken und sehr angespannt aus, die Farbe ist meist olivgrün. Oft tritt das in Kombination mit roten Stielen auf. Das Wachstum stagniert.


#7

Hier ist die Behandlungsvorgehensweise ich war mal so frei und hab sie von einem meiner Bücher rauskopiert …
Sind diese Symptome aufgetreten, muss schnell gehandelt werden. Aufgrund des Symptomcharakters kann es sich auch um einen pH- Fehler handeln. Daher ist eine Überprüfung des pH- und EC- Wertes absolut notwendig. Zur Überprüfung wird lange Wasser auf die Erde gegossen, bis das erste Drainagewasser abfließt. Nach 5 Minuten Wartezeit wird eine Wasserprobe für einen pH- und EC- Test entnommen. Liegt der EC- Wert über 2,2, handelt es sich tatsächlich um Übersalzung. Sollten extreme pH- Werte (über 8 oder unter 6) auftreten, ist dieser zu korrigieren. Es gibt nur einzige Maßnahme, die ergriffen werden sollte. Mit Leitungswasser die gelösten Salze aus dem Topf spülen. Für einen 10- Liter- Topf reichen zunächst etwa 20 Liter Wasser. Danach wird erneut der EC- Wert ermittelt. Ist dieser auf etwa 1.6 oder weniger gefallen, ist die Behandlung abgeschlossen, anderenfalls wird der Topf nochmals ausgespült. Ein Blatt mit ersten Verbrennungen durch Überdüngung. In der folgenden Woche sollte keine Düngung erfolgen. Die kranken Blätter sollten während der Behandlung nicht entfernen werden. Ferner sollte die Verwendung von Mineraldüngern – falls diese verwendet werden – sehr vorsichtig erfolgen. Im Gegensatz zu organischen Düngern, die über mehrere Wochen hinweg von Bakterien zersetzt und den Wurzeln in absorbierbarer Form bereitgestellt werden, handelt es sich bei chemischen Düngern mit reinen Nährstoffen wie Stickstoff, Phosphat und Kalium um sofort verfügbare Nährstoffe. Ist die Konzentration überhöht, können Verbrennungssymptome aufgrund von Überdüngung auftreten. Daher immer den EC- Wert der Düngerlösung überprüfen. Im Gegensatz zu Langzeitfolgen können die Überdosierungssymptome bei Verwendung von Mineraldüngern innerhalb kurzer Zeit auftreten.


#8

Hmm ok habe nichts zum pH- oder EC-Wert messen…
Aber wie ja bereits vermutet zuviel Dünger. Dann spül ich die Gute nachher mal ordentlich durch, ab in die Dusche mit der süßen :laughing: :laughing:


#9

genau Versuch das mal …
Wie oft gießt du und wieviel ?


#10

Je nachdem wie trocken die Erde ist.
Ca. so viel das unten grad so n paar tröpfchen rauslaufen…
Hab vor ner Woche gerade Nemathoden ausgebracht da ich Sau viele Trauermücken hatte… Diese mussten umbedingt eingedämmt werden da Sie net nur im Schrank sondern in der ganzen Wohnung waren - und bei den frischen Steckis können die ganz fix die kleinen frischen Wurzeln so schädigen, das die einfach eingehen…
Auf jedenfall sind nun die Viecher eingedämmt. Und damit die Nemathoden Ihre Arbeit machen muss man umbedingt die Erde feucht halten, daher habe ich die letzte Woche glaube ich etwas mehr gegossen als sonst… Allerdings die ersten 5 tage nach ausbringen der Nemathoden ohne Dünger…


#11

Soo am Freitag noch habe ich mal die Erde komplett durchgespült…
Soweit ich es sagen kann sieht Sie mitlerweile besser aus, keine neuen verbrannten Blätter.

Naja auf jedenfall weiß ich jetzt das ich für die Sorten das Wasser separat mischen muss. Hinterher ist man immer schlauer :smile:

Habe noch einige Nemathoden aufgehoben im Kühlschrank die ich heut Abend mit giessen werde, damit ich auf jedenfall alle Trauermücken dauerhaft los bin im Schrank.

Ein neuer, größerer Schrank ist nun auch gefunden. Anfang nächste Woche bekomme ich den und kann ihn umbauen. Also netmehr lang bis die Schranksituation besser ist :grinning:
Der neue ist dann 67cm Tief, 1m Breit und 2,20m hoch.
Der alte ist 50cm Tief, 80cm Breit und 1,70m hoch.

Da ist dann auf jedenfall genug Platz :smile:


#12

Alsoo den neuen Schrank habe ich jetzt hier, und er wird Montag aufgebaut und in Betrieb genommen.
Die Compassion in der Blüte lässt immernoch etwas die Blätter hängen und es sind noch einige verfärbt. Da das neue Mikroskop heute gekommen ist, habe ich es direkt mal getestet und eines der besagten Blätter untersucht - mit folgendem Ergebnis:

Und noch etwas kleiner:

Für mich sieht es etwas Pilzartig aus - allerdings habe ich noch nie einen Pilz so nah gesehen :smile:
Vielleicht weiß einer von euch was damit anzufangen?!

Zum Mikroskop - es macht für mich ausreichend gute Bilder. Es wirkt etwas billig, 2 Knöpfe die drauf sind (angeblich für “Zoom” und “SNAP”), sind nur Fake. Zoomen und Snappen geht aber eh ohne diese. Es ist aber stabil, funktioniert und Preis-Leistung passt.

Hier noch ein paar Bilder:
getrocknetes Grass

Und die gleiche Stelle in noch näher

Reicht für mich vollkommen aus - Verlängerungskabel dran und ich mach direkt Bilder aus meinem Growschrank im Nebenzimmer :smile:


#13

Super Bilder !
Und die Trichome sind gut zu sehen :+1:
Was du dir da allerdings eingefangen hast kann ich nicht sagen da ich auf diesen Gebiet noch keine Erfahrungen gemacht habe (Gottseidank). Könnte aber ein Pilz sein… Was macht den die Pflanze mittlerweile ??? Werden immer mehr Blätter gelb oder sieht sie besser aus als auf den letzten Bildern ?


#14

Erst sah Sie besser aus ein paar tage.
Aktuell sieht sie net allzu gut aus. Vllt. schaff ichs nachher nochmal n paar Bilder zu machen. Sehr viele trockene verbrannte Blätter, die nicht verbrannten lässt sie etwas hängen. Im Vergleich zu den letzten Bildern sehr viel schlechter.
Ich dachte schon an sowas wie Fäule oder ein Pilz oder so, da auch aktuell seit 2 tagen die Lüftung aus und die Schranktüren ab sind da ich schon halb am umbauen bin. Ich glaube die Luchtfeuchte ist etwas sehr hoch, die letzte Woche immer so zwischen 60 und 70% ca. Kurzzeitig auch über 70%.
Ich werde aber nachher in das Zimmer so ein Luftentfeuchter stellen, diese steinchen im Beutel die die Luftfeuchte senken sollen, mal sehen obs was bringt.


#15

Hi
Wollte keinen neuen Thread aufmachen - falls unerwünscht kann man(n)s ja verschieben:



Hat jemand ne Idee zum letzten Bild? Grow wie im Ebook (Temp. Luftfeuchte - Erde ist Kokos/ Torf/ Blumenerde/ Perlit mix - plus alle 2-3 Tage besprühen. In der Veggi alles gut nur in der Blühte fangen Sie an sich zu verändern


#16

Fragst du da jetzt wegen der Blattform, oder wegen der hellen/gelben Stellen?!


#17

Das sind die ältesten Blätter - hätte ich erwähnen sollen - die Stellen bzw Verfärbungen meine ich. Gedüngt wird wie sonst auch üblich. Nur der Lampen/Lichtzykluswechsel (von 18/6 auf 12/12) war vor 11/2 Wochen kein Umtopfen oder Box-Standortwechsel. Wird zusehends schlimmer …


#18

Hast du den Dünger umgestellt ? Sieht für mich nach einem Nährstoffdefizit aus entweder Stickstoffdünger das glaube ich aber weniger da die Blattadern grün bleiben deshalb vielleicht eher ein Magnesium Mangel
Symptom: Die Blätter sind grün bis hellgrün und weisen an verschiedenen Stellen starke Chlorose (ausbleichen bis gelb) auf. Es gibt kein Muster nach dem Chlorose auftritt. Sie befällt einzelne Stellen der gesamten Pflanze oder nur Teile eines Blattes – bei starkem Mangel auch das gesamte Blatt. Typisches Anzeichen ist, dass die Blattadern und der innere Bereich der Blätter grün bleibt, wogegen sich der gesamte Rand gelb färbt. Bei täglichem Beobachten der Pflanzen zeigt sich ein langsames Ausbleichen bestimmter Blätter. Zudem treten kleine, gelb- rostbraune Flecken entlang der Blattränder auf.


#19

Stickstoff oder Eisenmangel wurde am Anfang wegen den Stellen vermutet und gleich entsprechend mit
Ersatzmittel vorbebeugt/behandelt. Ph-Wert müsste konstant sein. Das sind die ältesten Blätter - hätte ich erwähnen sollen - die Stellen bzw Verfärbungen meine ich. Gedüngt wird wie sonst auch üblich. Nur der Lampen/Lichtzykluswechsel (von 18/6 auf 12/12) war vor 11/2 Wochen kein Umtopfen oder Box-Standortwechsel. Wird zusehends schlimmer .


#20

Kann ich so nicht feststellen
Dünger wurde nicht umgestellt. Auch der Intervall nicht.
Mg-Mangel … hmm ein Versuch ist es wert. Wie kann ich Mg gezielt beigeben - oh das mit dem Bittersalz hatte ich überlesen. :sweat_smile:
ich werde nächste Woche mal einen Düngermix zusammenrühren (und dann hoffentlich nicht überdüngen :wink: ) - auch wegen dem Fe (komme zur Erketniss das es ev. ein Zusammenspiel von Mg und Fe - Mangel ist)