Mein erste selbst gebauter Growchrank


#1

Liebe Growe hier ich bin ein totaler Neuling, Ich habe mir einen Schrank gekauft und den so umgebaut zuehrt habe ich Silberfolie an die Wände geklebt dann habe ich beim zusammenbau alle Kannten abgedichtet, dann habe ich einige Artikel eingekauft. Einmal ein Abluftset eco 420 cbm/h - 125mm dann eine Lumatek digitale Zeitschaltuhr 16A (Sie ist schwer einzustellen) dann 400W HPS Bausatz ETI + Sylvania Grolux und Energiesparlampe 125W Wuchs. Mit der 400 W ETI Lampe geht die Temperatur über 28 Grad und auch wenn der Abluftlüfter und ein Lüfter der Luft rein drückt bekomme ich die Temperatur nicht unter 27 Grad. Bitte helft mir.

Danke für jede Hilfe.


#2

Hi erig,
wie groß ist denn der Schrank? 400W HPS macht schon ne ordentliche Temperatur, evtl. ist das überdimensioniert?


#3

Ja da wirst du wahrscheinlich recht haben denn der Schrank hat die Masse H=1,65 m, B=0,77 m und T=0,40 m da habe ich also nur 0,50 m³ das ist natürlich sehr klein deshalb habe ich auf die Stromsparlampe mit 125 W zurück gerüstet und erreiche eine Temperatur von 23 Grad.


#4

Yep, d.h. Du hast eine Fläche von 0,30m². Da reicht eine ESL mit 200W oder MH/NDL von 150W lichtmäßig völlig aus (und macht Dir keine Temperatur-Kopfschmerzen) würd ich mal sagen :slight_smile:


#5

Danke dir für deine Antwort, ich habe eine Stromsparlampe von 125 W und die Temperatur geht so um 23 Grad. Die drei Pflänzchen entwickeln sich so langsam. Die Planung für einen größeren Schrank laufen gerade von der Fläche habe ich dann 1,5 m² und ich benutze Töpfe von 7 Liter da komme ich dann auf 35 Pflanzen. reichen die Töpfe dann aus oder sollte ich größer Töpfe verwenden ?


#6

Das hängt davon ab, wie du growst

  • einerseits ob rein organisch oder mit Zufüttern
    Wenn du mit Nur-Wasser arbeitest brauchen die Pflanzen viel Wurzelmasse, damit sie eine üppige Fläche für ihre Stoffwechselprozesse und somit Nährstoffversorgung zu Verfügung haben.
  • der Growstil selbst – wenn Du zB SOG machst ist die Lebensdauer kürzer und somit kann auch der Topf kleiner sein
  • und der Strain ist auch relevant - hast Du eine Sorte laufen, die eine sehr lange Blütephase hat zB, braucht sie mehr Boden, in dem sie ihre Wurzeln entfalten kann

Ich verwende derzeit diesen Richtwert: pro Monat Lebenszeit 4L Erde.
Wobei mir aus bisheriger Erfahrung vorkommt, dass bei organischem Anbau es auch ruhig mehr sein darf :sweat_smile:

Hoffe, das hilft!


#7

Danke für deine Information, ich habe jetzt seit über 4 Wochen 3 Pflanzen die meiner Meinung sehr langsam wachsen in ihren 7 L Töpfe. Ich habe mal zwei Bilder gemacht. aber weiß leider nicht wie ich die hochladen kann bitte um Hilfe.

Danke


#8

In der Editierleiste gibt es so ein Symbol mit Pfeil nach oben, damit kannst Du Bilder raufladen :wink:


#9

Danke dir für den Hinweis calliandra. Hier die Fotos wo ich meine das die Pflanzen sehr langsam wachsen.


#10

ahja :slight_smile: Aber gesund schauen sie aus!
Hast du sie getoppt?
Was sind die Eigenschaften dieses Strains?
Temperaturschwankungen nach unten in der Dunkelphase?
Und wie nah an den Pflanzen hast du das Licht?

Das sind die Fragen, die sich mir stellen, wenn ich sie so anschaue :wink:


#11

Also in der Nacht ist es so 21 Grad und am Tag so 25,5 Grad.
Das Licht ist im Moment so 48 cm weg.
Bis jetzt habe ich ihnen nur etwas für die Wurzeln gegeben es ist Terra Vega Premium Qualität. Ja und ihr Geruch wird stärker ist ein sehr schönes Aroma.
Die Eigenschaft dieses Stains sind “Ladyburn sie benötigt eine recht lange Blütezeit für eine Indica, nämlich 9 Wochen. Das etwas längere Warten ist jede Minute wert, denn sie weiß wirklich, wie die Zeit und Mühe, die Du investierst, zurückzuzahlen sind.
Ladyburn 1974 ist nicht nur leicht anzubauen, sondern auch sehr freigiebig. Am Ende ihres Lebenszyklus’ liefert sie im Zuchtraum einen Ertrag von bis zu 800g/m². Obwohl die Volumenprozente geringer sind, als die von einem Whisky, sind 21% THC eine Menge und ein Garant für einen sehr starken Rausch.”
Hier nochmal ein Foto was ich gerade gemacht habe.


#12

Hmmm, schaut so aus, als ob die “wächst langsam” in der Beschreibung hinzufügen sollten :joy:
Hab grad noch n schnellen google gemacht, zu diesem Strain gibts zwar nicht viele reviews, bin aber gleich über ein paar Quängler gestolpert, die sich wegen der Wuchs-Unfreudigkeit beschweren.
Also liegts höchstwahrscheinlich einfach am Strain - deine Umgebungsvariablen sind ja eh gut.

Da kann ich Dir nur viel Geduld wünschen!! :sweat_smile:


#13

Ich danke dir.
So langsam bewegt sich was und man kann von Tag zu Tag eine Veränderung erkennen.