Mein erster Grow / indoor / 2x Critical Kush Auto

Vorab, vielen Dank bisher an alle die mir in den verschiedenen Hilfethemen mit ihrem Rat zur Seite standen. Nun aber los!

NIchts hiervon hat den Status der Allgemeingültigkeit, es spiegelt lediglich meine Erfahrungen mit meinem allerersten Grow wieder.

Bevor ich startete musste ich mir die Frage stellen was ich will.

Ich will: Wenig Kontrolle und Arbeit mit maximalem Ergebnis.

Damit war für mich nach einiger Recherche klar, Automatic Pflanze + Bio Grow + AutoPot Bewässerung.

Wo soll es stattfinden? Indoor in einer 60x60x180 Box.

Genaue Infos zum Equipment im Text oder als zusammenfassung am Ende des Berichts mit allem Kleinkram der nicht speziell angesprochen wird.

Was wird gepflanzt?

CRITICAL KUSH FEMINISIERT AUTOMATIC

Setup:

(Größter Schwachpunkt an dem Setting scheint das Licht zu sein. Ich wollte loslegen und hatte nur einen begrenzten Finanziellen Rahmen. Ich hoffe ich bereue es nicht)

Beleuchtungsplan: 24/0 (auch um das eventuelle Defizit der Lampe aus zu gleichen)

1.Versuch (sehr kurz, sehr frustrierend)

14.07

Samen in Mineralwasser gelegt und in abgedunkelter Umgebung abgestellt

für die Keimung (48-72 Std.) Das war die Anleitung der Seedbank.

16.07

Kontrolle der Keimung:

18.07

Keimling in Anzuchttopf eingesetzt.

01.08

Abbruch Versuch 1, kein Wachstum, Grund unbekannt.

2. Versuch (das wird was, ich fühle es im Urin)

01.08

Anzuchttöpfe mit Compo Anzucht- und Kräutererde gefüllt.

Samen 0,5-1 cm tief eingepflanzt.

Anzuchttöpfe mit Samen in Anzuchtbehälter gesetzt und diesen

unter die Pflanzenlampe gestellt.

Die kommenden Tage immer darauf geachtet dass die Erde feucht aber nicht

nass ist.

Nach 2-3 Tagen an einigen Anzuchttöpfen erste Schimmelspuren festgestellt,

wahrscheinlich wegen Staunässe da die Feuchtigkeit in dem kleinen

Anzuchtbehälter nicht gut entweichen kann.

Zudem war es schwierig darin die Luft zum Zirkulieren zu bringen.

Also Deckel ab und Ventilator eingeschaltet.

Hinweis: Ich habe alle Geräte in meiner Box über smarte Steckdosen angeschlossen. Ich finde das sehr praktisch, das ist dann aber auch Geschmacksache, mir gefällts. Meine Box steht an einem Ort den man als Gast nicht sieht. Das Gebläse würde man aber hören, und so kann ich das über das Handy schnell ausschalten für die Zeit eines Besuchs. Eignen sich auch super als Zeitschaltuhr für Lichtmanagement.

Die Erde musste jetzt etwas eher nachgegossen werden, es bildet sich aber

keine Staunässe mehr und der Schimmel hat sich nicht verbreitet und hat sich

sogar zurück gebildet.

[An dieser Stelle sollten eigentlich die Bilder der Aufzuchtphase hin, leider habe ich die ausversehen gelöscht.]

08.08 (VT0 ???)

Einer der beiden Samen ist gekeimt und streckt sein Köpfchen ca 4-5cm aus der Erde.

Also auf an die Arbeit und mein 1Pot AutoPot System vorbereitet. (Ich lasse alles weg was

mit Aufbau und Funktion des Pod System zu tun hat, da ich mein Equipment

verlinke, bei Bedarf dort nachlesen oder auch gerne nachfragen).

Den Pflanztopf mit 3 cm Drainage Tongranulat befüllt. Das Tongranulat habe ich allerdings nicht ausgewaschen wie das in einigen Beiträgen empfohlen wird.

Einen 10L Eimer mit BioBizz Light-Mix gefüllt und Green House Feeding Bio Grow

untergemischt. 500g Bio Grow aus dem Starter Packet reichen ca. für 50 - 60 Pflanzen bezogen auf den 15L Topf des AutoPot System. Wenn man da nur die 8,5L Variante nimmt, weil man damit zum Beispiel die Wuchshöhe begrenzen möchte erhöht sich die Anzahl der Pflanzen schon auf 80 - 90.

Mischverhältnis: 3g pro Liter Substrat bei 8 Wochen Wachstumsphase, ich musste das noch auf meine Sorte anpassen, da sie eine kürzere Wachstumsphase hat. Ich habe ca. 2,5g pro Liter Substrat untergemischt.

Zum genauen Abwiegen nutze ich eine Feinwaage.

Dann die Erde mit dem Dünger in den Pflanztopf gefüllt und

den Pflanztopf auf den Untersetzer zum Bewässern gestellt.

Den 47L Tank erst einmal zur Hälfte gefüllt.

Jetzt kann man folgendes tun (zumindest nachdem was ich recherchiert habe):

  1. man wartet bis die Erde sich das Wasser selber gezogen hat und pflanzt dann an, was einen Moment dauern kann. Wie ich gelesen habe bis zu 3 Tagen (Nagelt mich nicht fest, habe ich bisher keine Erfahrung mit). Oder…
  2. Man pflanzt gleich um von Anzucht in Pflanztopf und gießt die Erde von oben schon mal an.

Ich habe Variante 2 gewählt und zum angießen das Wasser auch gleich mit Green House Feeding Enhancer angemischt. Das soll für mehr Wurzelwachstum sorgen.

Meiner Logik nach: Mehr Wurzeln bedeutet mehr Nährstoffe für die Pflanze, ist gleich mehr Ertrag.

Meine ersten Bilder (bis VT21) gibts leider nur in Purple Light oder wie WanHeda schrieb

09.08 (VT1)

Heute fiel mir nach der Arbeit ein, man sollte doch den Stiel/Stamm der jungen Planze auch mit Erde bedecken (stabileres Wachstum glaube ich. Ich lese nicht alles sofort wieder nach an das ich mich meine zu erinnern und ich behaupte nicht das es klug ist.).

Auf jeden Fall habe ich genau das jetzt gemacht, ein Wenig Wasser auf die frische Erde und Sie dann wieder sich selbst überlassen.

13.08 (VT5)

Überraschung, die 2te Pflanze hat doch überlebt. Ich hatte Sie einfach mit dem Grünkohl nach draußen in das Gewächshaus gestellt und war fest davon ausgegangen, das wird nichts mehr. Vor allem da der Grünkohl inzwischen schon gut am sprießen war. Aber siehe da das Scheisserle wächst doch.

Was tun…. eigentlich wollte ich nur eine Pflanze (2ten Samen hab ich nur zur sicherheit mit angepflanzt). Nun schaut sie mich aber an und was soll ich sagen, ich brings nicht übers Herz sie weg zu werfen.

Also gut, Anzuchttopf in Pflanztopf 1,5L mit BBLight und etwas dünger eingetopft. Nun noch einen 2ten 15L AutoPot bestellt.

Der AutoPot begeistert mich übrigens jetzt schon. Was ein tolles System, ohne Komponenten die Strom brauchen und die Pflanze bestimmt im Grunde selbst wieviel Wasser sie bekommt.

Es nervt gerade zu das ich mich im Moment Wassertechnisch um Scheisserle kümmern muss. Aber ich hab sie gern und kümmere mich auch gern um sie.

22.08 (VT15)

2 Wochen sind um, Zeit sich mal wieder um die Wurzeln zu kümmern.

Etwas Green House Feeding Bio Enhancer. 500ml Wasser, also 1,5g Enhancer.

Ich liebe die Growberichte von @Thannhaeuser und war mir sicher nach seinem ersten Growbericht das ich meine Pflanze auch unbedingt toppen will.

Nun hat aber besagter Grower Photoperiodische Pflanzen und ich nutze nunmal Auto´s.

(nun schrieb er ja schon das er nix mit Auto macht, was zwar auf meinen Vorschlag mit AutoPots bezogen war, sich aber meiner Vermutung nach auf alles bezieht das mit der Aufzucht unseres lieben Grüns zu tun hat).

Ich schweife ab. Nach lesen dieses Artikels/Bericht bin ich aber vom toppen erst mal weg, zumindest bei der ersten Pflanze.

Ich schaue also weiter zu wie es wächst und gedeiht.

Der Nachzügler macht mir etwa sorgen. Das kommt dabei raus wenn ich selber gieße.



Der 2te AutoPot ist schon bestellt, ich hoffe er ist bald da. Der ersten Pflanze geht es meiner Meinung nach prächtig und ich mache mir keine wirklichen Sorgen.

Mehr als 2 Pflanzen werde ich auf der 60x60er Fläche ohnehin nicht anbauen.

Da ich nicht jedes mal an die Box möchte nur um nach meinen kleinen zu sehen, habe ich mich entschlossen eine Kamera in der Box zu installieren um sie jederzeit überprüfen zu können. So kann ich mich auch immer wenn ich unterwegs bin davon überzeugen das es ihnen gut geht.

27.08 (VT20)

Scheisserle macht mir sorgen, die unteren Blätter sind gelb. Ich tippe auf unterversorgung.

Habe jetzt noch einmal etwas Dünger in der obersten Schicht untergemischt und angegossen. Hoffe der AutoPot ist bald da……

Die Große macht mir wenig sorgen, sie wächst und gedeiht. Nur verdammt noch eins, hoffentlich erkenne ich wann sie in die Blüte geht damit ich bei ihr rechtzeitig den Blütedünger gebe.



29.08 (BT01)

Ab heute zähle ich die Blütetage.

Danke für die Hilfe in dem Beitrag “In der Vorblüte oder nicht?

Als erstes habe ich 2 Liter BioBizz Light mit entsprechender Menge (auf den 15L Topf, nicht auf die 2 Liter Substrat bezogen) Green House Feeding Bio Bloom gemischt und dann im Topf um die Pflanze verteilt und angegossen.

Die Pflanze ist nun ca. 25cm groß, was mir im moment sehr klein vorkommt.

Allerdings soll sie Indoor auch nicht größer als 90cm werden. Ich würde mal sagen abwarten, ich lasse mich überraschen.

Zum anderen treibt mich das Thema entlauben gerade um wie man dem Thema Vorblüte auch entnehmen kann. Habe mich da noch nicht entschieden, habe da aber denke noch etwas Zeit bis zur eigentlichen Blüte.

Ja, das wars eigentlich auch erst mal wieder, ich liebe AutoPots.



04.09 (BT07)

Viel zu berichten gibt es nicht.

Ich lasse jetzt den Lüfter mit AKF 24/7 laufen. Vorher immer nur im intervall.

Die Temp in der Box ist nicht optimal. Über der Lampe habe ich 22-23°C und 60%RLF

und unter der Lampe habe ich 20-21°C und 66%RLF.

Da die Pflanze aber rund und gesund aussieht, sehe ich keinen Anlaß etwas zu ändern.


Für eine Heizmatte habe ich im moment nicht den Nerv.

Die kleine sollte schon umgetopft sein, warte aber immer noch auf die erweiterung für den AutoPot, was allerdings meine Schuld ist, da ich die Bestellung vergurkt habe.

Nun isser aber unterwegs und nächste Woche kommt die kleine endlich in den großen Topf.

Generelle Gedanken zu meinem ersten Equipment/System:

Mein Ziel ist es ja, so wenig Arbeit mit dem Grow zu haben wie möglich, ohne meine Pflanzen zu vernachlässigen. Das scheint mir bisher gut zu gelingen, klar fehlt hier und da noch eine Kleinigkeit, das wird mit der Zeit aber noch kommen und optimiert.

Vor dem nächsten Grow kommt auf jeden Fall eine Form von Heizmatte in die Box um die Temp besser regulieren zu können. Wenn da jemand Vorschläge hat, würde ich mich freuen.

Auf die AutoPots werde ich niemals wieder verzichten, ich erwähnte es bereits, ich liebe die Pöte. Auch der Dünger scheint sich bisher gut zu bewähren und ist einfach in der Anwendung. Wahrscheinlich habe ich eher das MHD überschritten ehe ich den Dünger aufgebraucht habe.

Lüfter - AKF Combi scheint ausreichend für die Box, auch der Ventilator ist ausreichen, werde aber noch einen 2ten holen um die Luft besser zirkulieren zu lassen.

Die Box selber könnte größer sein, 60x60 ist wirklich klein. Da aber nicht mehr Platz vorhanden ist, muss ich mich damit arrangieren. Etwas mehr Platz möchte ich noch heraus holen, dazu mehr am Ende des Berichts.

Die Kamera in der Box hilft mir sehr. Zu wissen das ich jederzeit nachsehen könnte, ohne es zu müssen, beruhigt mich. Jetzt muss ich mir nur noch bessere Orte für die Hygrometer aussuchen, das ich die auch mit der Kamera im Blick habe.

Die Lampe bereitet mir immer noch am meisten Kopfzerbrechen. Vor allem wie sie sich auf die Blüte auswirkt. Lese immer wieder Kommentare wie: Wer sich ne 100€ Amazon Lampe holt, darf nichts erwarten. (Ich hoffe die Schreiber irren, jetzt weis ich das leider noch nicht)

Licht/Gebläse/Venti steuere ich über das Smartphone.

Ich beabsichtige keine MEGA Ernte, nur eine die gut genug ist um den Eigenbedarf zu decken. Zu wissen, was ich habe und wie es wirkt.

Soooo… das waren einfach mal ein paar Gedanken dazu.

Hoffe das euch sowas in einem Growbericht nicht stört oder langweilt.

05.09(BT08)

2 Wochen sind wieder um, ich gebe den kleinen heute mal wieder etwas für die Wurzeln.

Etwas vom guten Green House Feeding Bio Enhancer. 500ml Wasser, also 1,5g Enhancer.

Die große ist inzwischen 50cm groß.

09.09(BT12)

In 4 Tagen von 50 auf 66cm, ordentlich. Sie soll ja max. 90cm erreichen und ich hoffe das stimmt. Die zweite Pflanze tut mir gerade sehr leid. Der zweite AutoPot sollte gestern schon kommen, scheint aber an DPD zu liegen. Ich warte, und eigentlich sollte ich längst umgetopft haben, sie ist auch schon in die Vorblüte gegangen.

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster wenn ich sage der Gesundheit der Pflanze tut das keinen Abbruch, aber der Ertrag wird leiden. Sei’s drum, auch daraus kann ich lernen, bin neugierig wie sie sich durch das verspätete Umtopfen und verzögerung der Blütedüngung im gegensatz zur anderen Verhält.

Keine Bange die RLF wird mit 77% angegeben, aber ich hatte die Box zu lange offen gelassen und die RLF draußen und in der Wohnung waren sehr hoch. Nach dem schließen war ich schnell wieder unter 70%.


13.09(BT16)
Ab jetzt ist der Bericht live im Forum und ich ergänze hier sobald sich etwas ändert.

Die letzten Tage habe ich etwas Panik geschoben, die RLF war in der Box mit einem mal auf 80%RLF angestiegen und ich habe sie einfach nicht herunter bekommen. Liegt wahrscheinlich auch am Wetter hier in Mittelhessen im Moment.

Habe mich dann hier zum Thema RLF und entfeuchten nochmal intesiv schlau gemacht.

Am Montag habe ich mir dann den Comfee Entfeuchter von Midea -siehe hier- im Obi besorgt und angeschloßen.

Ca. eine Stunde später war die RLF dann auch schon bei 53%.

Dann kam heute auch endlich der zweite AutoPot. Also auch gleich ans umtopfen gemacht.

Die kleine ist sehr in die Höhe geschossen (befindet sich ja auch schon in der Vorblüte) und hat sehr kurze, kleine Seitentriebe.

Ich habe ihr auf das Substrat jetzt nur die Hälfte der angegebenen Menge Grow Dünger und die volle menge Bloom untergemischt. Nächstes Wochenende kommt an beide nochmal etwas Enhancer für die Wurzeln.

Die große habe ich jetzt auch etwas entlaubt, im unteren drittel habe ich die großen Fächerblätter abgemacht und die kleinen Triebe. Der große Trieb auf der rechten Seite ist sehr schlapp, deswegen habe ich die oberen Trieb um sie zu stützen mit einer Paketschnur etwas zusammengetüttelt.

2ter Sorgenpunkt, die Größe, die hat jetzt eine höhe von 87cm. Ich konnte die Lampe jetzt noch ein letztes mal auf 32cm über die Pflanze hängen. Ab jetzt kann ich nicht mehr höher. Ich krieg Panik. Wann stellt sie endlich das Wachstum ein………… ?



… to be continued!

Equipment: (mit allem Nippes)

  1. Growbox 60x60x180
  2. Lüfter mit AKF
  3. Ventilator
  4. Licht (hier habe ich hoffentlich nicht zu viel gespart)
  5. AutoPot System
  6. smarte Steckdosen
  7. Aufhängung
  8. Schere
  9. Tongranulat
  10. Anzuchterde
  11. Erde
  12. Dünger
  13. Anzuchttöpfe
  14. Hydrometer (danke an @Thannhaeuser für den Tipp)
  15. Kamera
  16. Taschenmicroskop
  17. Microskopaufsatz für Smartphone
  18. Feinwaage
  19. Comfee Luftentfeuchter

Zu 1: Die Box habe ich in der größe gewählt wegen des geringen Platz an der die Box stehen soll.

Zu 5: Da ich indoor alle Pflanzen durch falsches gießen kaputt bekomme, will ich kein Risiko eingehen. Außerdem sollte es ein System sein das keinen Strom braucht.

Zu 6: Ob man die braucht ist Geschmackssache. Ich nutze die als Zeitschaltuhr und der möglichkeit bei Bedarf den Lüfter über das Handy abschalten zu können, z.B. bei spontanem Besuch.

Zu 17: Das Taschenmikroskop ist gut und wird von mir auch aktiv genutzt. Wenn ich aber Bilder machen muss nehme ich den Aufsatz für das Smartphone. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen.

8 Like

14.09(BT17)
Jetzt habe ich die RLF auf 40% gesengt. Dafür ist die Temp auf 30-32°C gestiegen.
Nachdem ich rausgefunden habe wie die Regelung am Entfeuchter funktioniert.
Als ich den Entfeuchter auf Cont. (Kontinuierliche Regelung) gestellt hatte, hat er eigentlich recht konstant 50% RLF und Temp bei 25-26°C gehalten.

Was ist besser?

  • RLF 40% und Temp bei 25-26°C
  • RLF 50% und Temp bei 30-32°C

0 Teilnehmer

Gründe für das eine oder andere?

1 Like

Da gibts doch diese Tabelle… Da kannste das rauslesen :blush:

2 Like

@Kranakrina Vielen Dank. Hast du Quelle der Tabelle, zwechs Farbcode?
Oder ist alles im grünen Bereich gut?

2 Like

Unten rechts steht just4growers.com gibts aber nicht mehr.

Gib einfach „Vpd-Wert, Grow“ in eine Suchmaschine ein. Da findest Du viele Infos

2 Like

Ja alles im Grünen… :slightly_smiling_face: Lies Dich mal ein, ist ganz interessant

1 Like

mit 25°C und 50% RLF lieg ich dann ja nicht ganz so falsch :slight_smile:
Hab das gefunden
https://www.plantplanet.de/vpd-so-nutzen-sie-das-saettigungsdefizit-fuer-bessere-ertraege#:~:text=Der%20VPD%20Wert%20benennt%20die,Maximum%20aus%20Ihrer%20Ernte%20herausholen.
Werde aber weiter suchen.

1 Like

Ich wuenschte ich haette auch die Zeit nen Buch zu schreiben…

Ich wuerde vorschlagen das Du einfach im Internet nachschaust wie man Samen am besten/einfachsten zum Keinem bringt. Die Leute von Deiner Samenbank/Zuechter hat den Knall nicht gehoert.

Easy Keimung 1 mal 1… Kleenex zusammenfalten , unters Wasser halten und dann vorsichtig das ueberschuessige Wasser rausquetschen". Die Samen dazwischen , auf ne Untertasse und ne 2. Untertasse umgedreht als Dckel drauf. Dann an nen Warmen Platz stellen. Drauf achten das das Kleenex nicht austrocknet und wenn die Samen Keimen in die Erde. So einfach gehty das. Kein Kunstsprudel vom Mineralsee aus Timbuktu noetig.

4 Like

Rote ist schlecht. Blau und gelb ist so lala und gruen ist der Gute Wert

2 Like

Das werde ich beim nächsten mal so probieren. Danke!