Mein erster Medezinischer Outdoor Grow und Notumzug

Moin,
Ich hatte auf meinen eigenen Gartengrundstück mir ein kleinen Gewächshaus von 1 Meter Höhe gebastelt .
Laut Beschreibung sollten die Pflänzchen nicht mehr als 75 Zentimeter groß werden .Blöd nur das dies wahrscheinlich nur dann eintritt wenn man sie drinnen wohl im Zelt anbaut .
Auf jeden Fall kratzten sie schon im Frühsommer am Gewächshaus Dach.
Ich habe sie beschnitten was auch nur 1-2 Wochen was gebracht hat ,
ich habe sie dann ausgegraben und mit der Wurzel 20 Zentimeter tiefer eingegraben .
Enddefekt war,das ich mich dann entschlossen habe das Gewächshaus abzureißen da die Biester einfach zu groß wurden .
Jetzt hatte ich wiederum ein neues Problem ,das ich mich wegen des einsetzenden Geruch so langsam sorgen um meine Nachbarn machte .
So habe ich sie schlußendlich in meinen Gartenschuppen verfrachtet ,wo sie leider nur durch das PVC Wellplatten Sonne bekommen
Aber was soll ich sagen sie wachsen super ,schaut her und bildet eure eignende Meinung .
Um auch mal ein paar Tage Ruhe zu haben ,habe ich zum Schluß noch eine Gardena Bewässerungsanlage installiert .
Meine CBD Sorten sind .
3 mal Barneys Farm - CBD Blue Shark
1 mal Dance World
1 mal Royal Highness ( alle 3 Royalqueenseeds)
1 mal Medical Mass
2 mal normale Runderalis Indica von Sensi Seeds

9 Like

Noch mal ein paar Fotos und ich finde wie gesagt das sie toll Gewachsen sind trotz Sonnen Defizit ,aber anscheinend reicht das wohl was oben durch PVC Welldach kommt :slight_smile:
Die Ladies sind jetzt im Moment zwischen 2,0 bis

2,30 Meter hoch .

10 Like

Hui…die sehen aber verdammt gut aus. Schön prächtig.

…wunderbar :slight_smile:

Ein kleiner Wermutstropfen ist nur das durch das andauernde Umsetzten habe ich leider den Überblick verloren um welche Sorten es sich den jetzt genau handelt .Aber ich werde halt im nächsten Jahr sie von Anfang an in den Schuppen setzen mit genauer Namensbezeichnung .
Ist halt mein erster Grow und da passieren Fehler .
Sie bekommen jetzt noch die nächsten 1-2 Wochen Hensi Blütendünger und danach lasse ich sie bis zur Ernte in Ruhe.

2 Like

Hi,

sieht so weit echt gut aus.
Durch wenig Sonne wird nicht das Wachstum selber gemindert, sondern die Blüten- und Harzbildung -.-
Die wachsen so extrem weil Sie das Licht und die Sonne suchen. Und genug Platz haben.
Wenn du willst das die nächstes Jahr nicht so riesig werden, setz die in höchstens 7 Liter Töpfe und gib ihnen mehr Sonne/Licht.

Mit Pech werden durch wenig Sonne und Licht die Blüten sehr luftig und fluffig und nicht fest und harzig wie man es gerne hätte…

Aber hoffen wir das Beste, alles gute das die nochmal etwas Gas geben :grinning:

Dann will ich mal hoffen das sie durch das Dach genügend Licht noch bekommen .Da ich 2 Kinder (11 und 10 )habe muss ich das ganze schon unauffällig gestallten und so kommt in den nächsten 7 Jahren bei nichts direkt in den Garten . Ich hoffe aber das sich die Buds in den nächsten 4 Wochen noch schön entwickeln werden und ein angenehmes Rauchbares Ergebnis heraus kommt. Ich wollte sie ursprünglich auch in die Wildnis setzten ,aber aus Angst das sie zerstört oder geklaut werden ,lies ich sie dann dennoch zu Hause Wachsen .

Krass wie groß die sind echt gigantisch bin sehr gespannt wieviel am Ende rauskommt. Eine Sache noch du hast 2 Kinder. Mach bitte alles richtig und nicht wie mein Vater es gemacht. Ich bin 15 Jahre alt und mein Vater gehört leider zu den Leuten die ein hohes abhängigkeitspotential haben 20 Jahre alkoholiker :disappointed: ich meine er hat jetzt nicht alles verkackt und verdient auch gut aber er baut auch an und gibt 400€ im Monat für gras aus. Ich selber rauche auch und buffe schon seit 2 Jahren. Klär deine Kinder auf! Ich war früher so dumm und ab aus Angst meine freunde drauf angesprochen das hat sich natürlich schnell herumgesprochen und wie es kommen musste wurde letztens bei uns eingebrochen dazu kommt das mein Vater im öffentlichen Dienst angestellt ist also sobald das irgendwie rauskommt er gekündigt wird und er hat demnächst 2 Söhne von denen einer am Studieren ist und der andere Studieren will. Ich will nicht sagen dass mein Vater für meinen momentan exessiven Konsum verantwortlich ist aber es beeinflusst einen schon sehr stark vor allem als Kind konnte ich dies alles nicht verarbeiten ihr wisst garnicht was das für eine Belastung ist. Ich für meinen Teil sehe es jetzt entspannt da ich dazu gelernt habe und jetzt überhaupt weiß was Cannabis ist und macht usw. aber es ist alles nicht gerade einfach für meine Familie da Cannabis halt leider noch nicht legal ist und das ansehen bei manchen leuten nicht gerade steigert. Ich nehme es meinen Vater nicht übel da er 2 Bandscheiben vorfälle, ein stark beschädigtes Knie, Depressionen und aus einem Elternhaus mit vielen Problemen kommt aber ich hoffe du machst alles richtig! Klär deine Kinder besser auf, die sind nicht dumm, denken sich was dabei und ratzfratz hast du die kacke am dampfen, ich bin mein eigener Zeuge.
:

2 Like

Da brauchst du bei mir glaube ich keine Angst zu haben ,
ich rauche niemals vor meinen Kindern und ich betriebe das Rauchen nicht exzessiv .
Meistens reichen mir 0,1 Gram zum Feierabend , das reicht damit ich mich entspannen kann und sogar um meine rheumatischen Schmerzen in den Griff zu bekommen .
Es ist mein erster Grow , ich habe ihn gemacht damit ich nicht immer nach Holland düsen muß. Auch die nicht wissende Qualität des Strassengrasses bewegte mich zu diesen Schritt .
Ich hoffe in naher Zukunft auf die baldige Legalisierung und setze mich auch in Rahmen meiner Möglichkeiten dafür ein .
Ich bin von der Größe selber überrascht und werde glaube ich im nächsten Jahr es mit Autos Versuchen um die Pflänzchen nicht so groß wachsen zu lassen.
Ich werde meine Kinder im Moment noch nicht aufklären ,sondern es verheimlichen da die Gefahr des weitererzählend einfach zu groß ist, inklusive Folgen .
Es wird aber der Tag kommen um sie dann auf zu klären,spätestens wenn sie es dann zufällig mitbekommen .
Mir währe es am liebsten wenn sie es erst mit 18 testen ,aber da hat man als Elternteil nicht immer Mitspracherecht .
Meine Pflanzen sind übrigens verschlossen und das Gras wird im Tresor unzugänglich gelagert.
Ich selber habe damals mit 15 Konsumiert ,immer große mengen und Hauptsache schön dicht . Diese Einstellung hat sich bei mir komplett verändern im Laufe meines Lebens und so ist heute mein Gedanke weniger ist mehr.
Nur ist es schade das ich mir in Deutschland jeden Abend dicht saufen darf ,aber sich mit seinen Feierabend Joint kriminalisiert und mit weitreichenden Folgen rechnen muß.

6 Like

So nach einer Woche ein kleines update von mir ,so langsam kann man den Feenstaub auf den Blättern erkennen :slight_smile:

7 Like

Ich schmelz dahin…:heart_eyes:

1 Like

Heute mein Taschenmikroskop erhalten , ist ein wenig fumelig mit den Handy damit auch noch ein Foto zu machen aber die noch klaren Trichome sind zu erkennen .

6 Like

Schönes Foto!
Das wird bestimmt lecker :yum:

Schaut gut aus :slight_smile:
Auto’s für das nächste Jahr ist einerseits gut der Gedanke, andererseits leider wieder falsch.
Wenn du das System so wie aktuell beibehalten willst mit dem eher passiven Licht, hast du mit Auto’s nicht so die Freude. Die brauchen eher mehr Licht als die „normalen“.

Meine Empfehlung:
Feminisierte Indica in 5-7 Liter Töpfe, erst ende Mai anfangen und erst mitte/ende Juni nach draußen.
Damit bleiben sie kontrollierbar und wuchern nicht so. Größer als 1,5 Meter werden die da nicht, je nach Sorte eher ~1 Meter. Dafür würde ich dann ein paar mehr Pflanzen hinstellen, da die nicht annähernd so viel Platz brauchen.

Oder stellst zusätzlich noch 3-4 Auto’s dazu, als Test, und um früher was fertig zu bekommen :wink:
Outdoor ist ja mischen mit Auto’s und nicht Auto’s egal :grin:

4 Like

Super Fotos, die Plantage sieht Hammer aus!
Fettes Lob von JrGong :slight_smile:

1 Like

Kleines Update von mir heute ohne Fotos, es hat sich soweit noch nicht viel geändert, das Wachstum hat sich dem Wetter angepasst und hat sich stark verlangsamt. Die Härchen sind jetzt immer mehr Braun verfärbt,allerdings sind die Trichome weiterhin wie oben klar bis überwiegend Milchig. Hätte ich kein Mikroskop ,würde ich wahrscheinlich schon Ernten .
Der Nachteil der verringerten Sonneneinstrahlung ,wird meiner Meinung mehr als wettgemacht das die Damen schön trocken stehen und so die Gefahr des Schimmels stark verringert ist.
Da die Ausbeute mehr als genug abwirft , werde ich ein Teil meiner Ernte einfrieren und im nächsten Jahr Jahr nur Autos Pflanzen, wo mich auch ein total Verlust nicht weiter stört. Ich Rauche vielleicht 50-100 Gramm im Jahr, (Höchstens). Ich denke aber das der Standort nicht das Problem sein wird.

1 Like

Bitte mach jedes Update mit Fotos, auch wenn sich nichts geändert hat. Ich kann mich an diesen prächtigen Pflanzen einfach nicht sattsehen :smile:

3 Like

Wie es der Zufall will habe ich 2 Schnappschüsse gemacht :wink:
Aber es ist wirklich kein großer Unterschied festzustellen .
Ich kann nur jeden Empfehlen wenn ihr die Kohle habt ,werdet Hausbesitzer oder mietet euch was entsprechendes ,es ist so ein tolles Hobby endlich unabhängig zu sein und man freut sich jedesmal wenn man seine Schätzchen besucht . Eine Growbox geht natürlich auch, aber ich finde es draußen schöner und man braucht keine Angst zu haben das die Ernte kurz vor Schluss geklaut wird ,wenn man Zuhause anbauen kann. Es ist jetzt von Geruch her, trotz Blüte sehr viel geringer als vor 1 Monat wo der Geruch schon mal über das halbe Grundstück ging wenn man sich drauf Konzentrierte .:yum:


3 Like

Wie kein Unterschied…? :open_mouth:

Die haben doch gut zugelegt. Die Buds sehen doch viel voluminöser aus, als wie vor zwei Wochen.
Da wirst du wohl noch gut einwecken dürfen, bei solch entsprechender Ernte.:joy:
Mal schauen, wie sich das Wetter noch so hält,aber das sieht doch sehr vielversprechend aus.
Dicken Respekt…:thumbsup:

Wieder ein kleines update , wie es aussieht muss ich noch 1-2 Wochen warten ,da ich leider erst 1 bis 2 Bernsteinfarbige Trichome insgesamt gefunden habe :sleeping:
Eventuell werde ich am Ende dieser Woche eine Pflanze anfangen sie zu Ernten um nachher ein wenig mehr Platz zur Haupternte in meinen Trockennetz zu haben .
Da ja meine Pflanzen kein Wasser von oben bekommen besteht bis jetzt keine Schimmelgefahr ,nur das die Temperaturen in den nächsten 10 Tagen Nachts bis unter 4 Grad gehen ist natürlich nicht so optimal aber ich bin guter Dinge das ich sie noch fertig bekomme.

v

6 Like