Meine kleine San Pedro Familie...🥰

Mal was anderes als Gewächs:)

10 „Gefällt mir“

Habe auch heute San Pedro angepflanz :smile:
Good growing :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Meskalinkakteen? Oder irgendwie besonders?

2 „Gefällt mir“

Jup,is zwar schwächer als peyote,is aber ein klassischer meskalin :cactus:

3 „Gefällt mir“

der punkt den ich bei kakteen imme rhatte war die dosierung bzw wie man die nimmt. ein mexikaner hat mir mal ein stueckgegeben zum drausrumkauen udn nachdem cih mcih dann irgendwann mehrfach uebergeben musste hatte ich nenverdammt guten fklug zwie alben sind nur auf diesem trip entstandne lol. mit ayahuasca war es aehnlcih aber staerker. mit LSA deutlcih schwaecher aber auch gut lol

Ich werd einfach mal ein 30 cm Stück probieren

2 „Gefällt mir“

ich dachte es waere immernur die sogenannten buttons die man probiert aber der san pedro ist ja deutlich laenger deshalb bildet der als triebe ueberhaupt buttons?

Was sind Buttons an Kakteen?
San Pedro kannst wie ne Gurke in dünne Scheiben hobeln und trocknen, dann haste Chips
San Pedro wächst in der Natur so lange nach oben, bis er umfällt, das abgebrochene wurzelt dann wieder und wächst dann auch wieder bis zu abknicken usw…

2 „Gefällt mir“

buttons an m,eskalinkakteen sind so kleine runde triebe die da rauskommen udn aussehen wie kleine knoepfe. (knopf in english =button) die schneidet man ab ner bestimmten groesse ab und laesst sie trocknen glaube anchdem man sie egschaelt hat bin mir aber net so sicher weil ichd as noch nie sleber gemacht hab. also das asbchneiden kann net sagen wie gross die sin eussen udn ob man sie schaelt oder net

San Pedro hat keine Buttons
Eben, wie oben…am besten wie ne Gurke ansehen

1 „Gefällt mir“

Bisschen alt der Post, aber als San Pedro Lover möcht ich das dennoch gern aufklären.
Die Knöpfe die dir der Mexikaner gab waren vom Peyote, dem „Lophophora williamsii caespitosa“. Ziemlich stark der Kleine, aber er brauch gefühlt ewig bis er groß genug ist um uns einen Flug bescheren zu können, im Vergleich zu diversen San Pedro.
Letztlich gehts um Meskalingehalt und auch wenn der San Pedro weniger pro Gramm davon zu bieten hat, ist er dennoch brauchbarer weil er einer der am schnellsten wachsenden Kakteen ist. Mit 500 (oder mehr) Gramm frischen San Pedro kann man schon mindestens 12 Stunden ordentlich Spaß haben und statt ihn roh zu essen, könnte man ihn ca. 4 Std in 2 Liter Wasser abkochen (möglichst ohne es durchgehend blubbernd zu haben), den hellgrünen Rest (ca. 200-500 ml) mit Fruchtsaft, Honig, oder Sirup mischen, um den sehr bitteren Geschmack zu unterdrücken. Außerdem sollte man vorher das weißere „Fleisch“ davon getrennt haben, weil das Meskalin hauptsächlich in und unter der grünen Haut vorhanden ist, damit verringert man den Drang sich die Seele aus dem Leib zu Kot****… :crazy_face: