Multigrow- Indoor--100x100- LED - AP-System

Multigrow indoor im 100x100 Tent mit led’s von sanlight und pro emit im AP-System.

Hallo liebes Cannabisanbauen.net Forum!

Ich bin brandneu hier im Forum. Bevor ich meinen ersten Growreport ever starte möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich bin nen’ Kerl, ende dreissig, kiffe seit Mitte der neunziger Jahre. Ich growe seit ca. 5 Jahren ernsthaft, davor gab es den ein oder anderen Outdoorgrow. Meine bevorzugte Konsummethode ist seit 2013 das Vaporisierer wobei hier und da durch aus auch noch am Joint gezogen wird- aber bitte nur pur. Das Vaporisiereren und Growen haben mir vor ca. 5- 10 Jahren nochmal einen spin gegeben und mich zu 100% zum Cannabist werden lassen. Ich bevorzuge aktuell amerikanische Kultivare bzw. deren europäischen Generika bin aber auch nicht den klassischen Niederländischen Strains abgeneigt.

So meinen Report werde ich bezogen auf Bilder ab BT 15 starten, ich hoffe das ist für alle i. O.

Location: Indoor
Box/Tent: Homebox Ambiente Q100 (
100x100x200 )
Beleuchtung: 4x S2W LED- Bar/ Sanlight
248Watt
2x FarRed - dys- Kit
( Standalone + Erweiterung)
Pro emit 7Watt
Abstand Veg. & Flower immer 35cm (
Herstellerermpfehlung)

Abstand zur Pflanzenspitze ca. 35cm

Belüftung:
Zuluft passiv
Abluft: AKF Industry Line PrimaKlima
S&P 350/125 Silent ( kleinste
Einstellung )
Sonodecschlauch
Das Abluftsystem ist z. Zt. nicht
gedimmt, soll aber folgen.
Umluft: Garden High Pro Ventilatoren,
diagonal zueinander Installiert
Umluftzyklus: 6-22Uhr / 1-3Uhr / 6-22Uhr
usw.
Medium: Floragard Anzuchterde für die
Sämlinge
Canna Coco professional plus
geimpft
mit Trichoderma & Mykorrhiza
Perlite
Blähtonkugeln
Mischung:50:50 Coco&Perlite /
Blähtonkugeln auf den
Topfboden zwecks besserer
Drainage
PH Wert und EC Wert des Substrat wird
nicht ermittelt.
Dünger & Additive: Canna Coco A/B
Canna Enzyme/
Rhizotonic/
Booster/Canna PK/
Canna CalMag/
Canna PH down/
immer in der normalen Düngestärke
wenn keine Probleme auftreten
DutchPro keep-it-clean
( hält die Leitungen im
AP-System sauber)
Hesi Super Vit/
ungeschwefelte Bio
Melasse 1x
wöchentlich per Hand
Bewässerung: automatisch mittels
Autopot–System (47l
Tank)
Töpfe: 8 Liter Textiltöpfe
Wasser: Mix aus Osmose und
Leitungswasser im Verhältnis zu
7:3, der Ausgangs EC- Wert liegt
dann bei 0,2 welcher mit CalMag
auf 0,4 angehoben wird, somit
beuge ich Mangelerscheinungen
vor.
Frequenz: der Tank wir 1x wöchentlich
mit 30liter Nährlösung befüllt
Breeder & Saatgut: 2x Sensi Seeds -
Silver Haze, fem.
2x Dinafem- Orange
Juice, fem.
1x Dinafem- Purple
Afghan Kush, fem.
1x Dinafem-
Dinachem, fem.

Weitere Hilfmittel: Heizmatte ( Aufzucht)
Befeuchter/ Trotec
Entfeuchter/ Trotec,
RLF einstellbar
Airdome’s + Pumpe (
Belüftung der
Wurzelzone 12h/d)
Jetstream ( zum
umwelzen der
Nährstofflösung/ 4xd/
10min.)
Diverse
Ringe/Stäbe/Klammern
Bastfaden/ Panzerband
zwecks Trainieren etc.
Kombi PH/EC/Temp.
Messgerät inklusive
passender
Kalibrierlösungen
Thermometer/ RLF
Kombigerät

Sicherheit: Mabo Automatischer
Feuerlöscher
Gloria ABC Feuerlöscher
Funk- Feuermelder
Methode 7 Schutzbrille ( LED)
Einweghandschuhe

Start:

06/12/2019
VT0

Klima:
T: Nacht 15,5°C/ Tag bis 20,0°C
RLF: 45%-50%
Um die Raumtemperatur anzuheben würde der Heizkörper im Raum eingeschaltet.

Licht: 18/18

Keimungsmethode:
Die Samen wurden für 24h in 20°Grad warmes Wasser eingeweicht, danach direktes einpflanzen in Anzuchterde. Angießen mit abgestandenem Wasser, tägliches anfeuchten des Substrat bis zum durchbrechen der Sämlinge aus der Erde.
Die Pflanzen stehen auf einer Heizmatte, 24h, Boden der Töpfe leicht warm.

11/12/2019
VT1

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet/ täglich mehrfaches besprühen mit H2o )

Entwicklung:
alle Sämlinge sind aus der Erde gekommen, keine Probleme mit Resten der Samenhülle- oder Häutchen.

Sprüh/ Gieswasser: abgestandenes unbehandelte Leitungswasser. Die Sämlinge werden nur durch besprühen des Substrats und der Blätter mit Wasser versorgt.

Einschalten einer einzelnen S2W/ Abstand ca. 25-30cm

14/12/2019
VT4

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet/ täglich mehrfaches besprühen mit H2o )

Entwicklung:
die Entwicklung ist gut, Sämlinge sehen vital aus, Purpel Afghan Kush entwickelt sich am langsamstem, wurde aber auch bei Dinafem so beschrieben.

Sprüh/ Gieswasser: abgestandenes unbehandelte Leitungswasser. Die Sämlinge werden nur durch besprühen des Substrats und der Blätter mit Wasser versorgt.

21/12/2019
VT11

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet/ täglich mehrfaches besprühen mit H2o )

Entwicklung:
bis auf die Purpel Afghan Kush ( PAK ) entwickeln sich alle Pflanzen gleichmäßig, bei der PAK zeichnen sich erste Mangelsymptome ab, schwarze Verfärbungen entlang der Blattadern, vermutlich ein Mangel an Mineralstoffen.
Der Mangel wird belassen, ggf. wird die PAK entfernt wenn sie bis zum Umtopfen noch weiter mangelt.

Sprüh/ Gieswasser: abgestandenes unbehandelte Leitungswasser. Die Sämlinge werden weiterhin besprüht. Ab sofort werden die Pflanzen alle 2d angegossen.

28/12/2019
VT: 18

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet/ täglich mehrfaches besprühen mit H2o )

Entwicklung:
weiterhin recht gute Entwicklung, einige Stengel der Pflanzen verfärben sich lila, PAK weiter hinterher in der Entwicklung, trotz der Mangelsymptome stetiges Wachstum.

Sprüh/ Gieswasser: Die Sämlinge werden weiterhin besprüht. Ab sofort werden die Pflanzen alle 2d angegossen.

Angiessen mit Additiven:
-angesetzt werden 5l Lösung-

1Tropf. Super Vit
Rhizotonic lt. Canna- Schema
Canna CalMag nach EC- Wert

EC: 0,9
PH: 7,8

02/012020
VT:23

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet)

Entwicklung:
die Pflanzen haben sich, exklusive der PAK, super entwickelt, mit dem angießen der Additive konnten die lila Verfärbungen der Stengel behoben werden, gut sichtbar in der Entwicklung der weiteren Nodien.

Gieswasser: alle Pflanzen werden mit 1,5- 2l Nährstofflösung gegossen ( Details siehe unten).

Aktionen des Tages:

Kalibrieren des PH/EC- Meter, Umtopfen, Installation und angießen des Autopotsystem, zuschalten aller Beleuchtungselemente

Das PH/EC- Meter wird mittels der Kalibrierlösung geeicht.

TIPP: achtet immer darauf, dass die Kalibrierlösung um die 20°Grad hat sonst wird das Kalibrieren zu nem ‘pain in the ass…’

Nun werden die Autopottrays auf die Fläche verteilt und untereinander verbunden, danach werden die Trays an den Tank angeschlossen.

TIPP: stellt die Trays plan auf den Zeltbo den und fixiert die Leitungen mit Panzerband am Boden um einer Überschwemmung vorzubeugen und um die Funktion des Systems zu gewährleisten.

Die Pflanzen werden in eine Mischung aus Coco und Perlie gesetzt, Mischverhältnis 50:50, geimpft mit Mykorrhiza lt. Anleitung, Trichoderma ist im Coco plus von Canna schon zugesetzt. In den Textiltopf wird auf den Boden ein Airdome gestellt zur besseren Belüftung der Wurzelzone. Zusätzlich wird der Boden mit Blähtonkugel ausgekleidet um einer zu feuchten Wurzelzone vorzubeugen. Im Anschluß wird der Topf mit der Coco-Mischung befüllt und die Pflanzen eingesetzt. Nachdem umtopfen wird jede Pflanze lt. Anleitung mit BoomBoom Spray besprüht, um Umtopfstress vorzubeugen.

Nun wird die Nährstofflösung angesetzt, Menge ca. 12l

  • Canna Coco A/B lt. EC- Wert
  • Canna Additive lt. Canna- Düngeschema
  • 2 Tropfen Super Vit

PH: 6,05
EC: 1,25
T: 20°C

Jede Pflanze wird nach dem Umtopfen mit ca. 1,5- 2 Litern Nährstofflösung gegossen und in die Trays gestellt, nach ca. 5 Tagen wird das AP- System gestartet.

Jetzt richte ich die Beleuchtung aus, alle S2W werden mit einem Abstand von 35cm über die Pflanzen gehangen, die FarRed LED’s werden ebenfalls ausgerichtet. Vorerst werden nur die restlichen S2W zugeschaltet.

06/01/2020
VT: 27

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet)

Licht: 13,5/10,5

Entwicklung:
die Entwicklung ist weiterhin gut, der Mangel an der PAK ist weiterhin vorhanden, sie wächst, wenn auch langsam weiter.

Gieswasser: der Tank wird mit 30l Nährstofflösung befüllt, Details siehe unten. Melasse- Shot

Aktionen des Tages:

Einstellen der FarRed- Leuchten, umstellen auf 13, 5/10,5 , Gießen mit Melasse, Start des Autopotsystem

Die FarRed- Leuchten werden auf 35cm über die Pflanze spitze justiert und auf der Zeitschaltuhr eingestellt- die Leuchten starten 10min. vor dem ausgehen der S2W und gehen 15min. nach dem ausgehen der S2W ebenfalls aus.

Nun stelle ich die Zeitschaltuhrder LED’s auf einen Rhythmus von 13,5h Tag /10,5h Nacht.

Ich setze ca. 2l Wasser vermischt mit ungeschwefelter Bio- Melasse an und verabreichen jeder Pflanze händisch ca. 250-300ml Mischung.

PH: 6,0
EC: 1,4
T: 20°C

Nun setze ich 30l Nährstofflösunge an

  • Canna Coco A/B lt. EC- Wert
  • Canna Additive lt. Canna- Düngeschema
  • 6 Tropfen Super Vit
  • 1,5ml Dutch Pro keep it clean

PH: 5,92
EC: 1,45
T: 20°C

nun öffne ich den Zulaufhahn vom Tank und lasse die Trays Befüllen.

TIPP: reinigt das AP- System nach jedem Grow um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten und überwacht das erste befüllen nach dem Aufbau um ggf. Lekagen zu sehen bzw. um zu sehen ob sich die Trays füllen.

07/01/2020
BT:1

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet)

Die Umstellung der Beleuchtung hat geklappt. LED’s und FarRed schalten lt. Plan an & aus.

09/01/2020
BT:3

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 60%-80% ( Befeuchter zugeschaltet)

Der Befeuchter läuft ab sofort nur noch 12h

Kontrolle Tank:

PH- Wert: 6,34
EC: 1,45

Der PH- Wert wird auf 5,94 reduziert, der EC- Wert wird beibehalten.

Ph-Wert neu: 5,94
EC:1,45

12/01/2020
BT:5

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 40%-55% ( Befeuchter zugeschaltet/
12h)

Entwicklung:
Die Pflanzen entwickeln sich sehr gut, lediglich ein leichte Blässe der Sonnensegel ist zu sehen und die PAK hat weiterhin Mangelsymptome trotz des erhöhten Nährstoffangebotes. Ich werde im Zuge der PH- Kontrolle, den EC- Wert um 0,1 erhöhen.

Kontrolle Tank:

PH- Wert: 6, 47
EC: 1,44

Der PH- Wert wird auf 5,90 reduziert, der EC- Wert wird auf 1,5 angehoben.

Ph-Wert neu: 5,90
EC:1, 5

14/01/2020
BT:7

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 40%-55% ( Befeuchter zugeschaltet/
12h)

Kontrolle Tank:

PH- Wert: 6,01
EC: 1,53

  • keine Änderungen notwendig -

17/01/2020
BT:10

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 40%-55% ( Befeuchter zugeschaltet/
12h)

Entwicklung:
Die Pflanzen entwickeln sich gut, die Blässe lässt nach. Ordentlicher Stretch der Silver Haze und Dinachem. Bei der Orange Juice zeichnen sich zwei Phenotypen ab. Ein kleiner kompakter schnell blühender Pheno und ein gestreckter Pheno. Die PAK wächst langsam aber sie wächst, trotz der erhöhten Nährstoffgabe sind die Mangelsymptome weiterhin vorhanden.

Die Dinachem, Silver Haze und eine Orange Juice sind bereits zwischen 60- 70cm groß. Die verbleibende Orange Juice ist ca. 35cm groß, die Hauptblüte hat bereits eingesetzt. Die PAK werde ich vorerst Rabenväterlich behandeln, surviving of the fittest…

20/01/2020
BT:13

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 40%-55% ( Befeuchter zugeschaltet/
12h)

Entwicklung:
weiterhin super Stretch, zwecks Training wurden Bambusstäbe und Pflanzringe installiert, Details siehe weiter unten. Die PAK schlägt sich wacker…

Aktionen des Tages:
Gießen mit Bio- Melasse, ansetzen einer neuen Nährstofflösung, befüllen des Tanks, stecken von Bambusstäben und Pflanzringen.

Ich setze erneut ca. 2l Wasser vermischt mit ungeschwefelter Bio- Melasse an und verabreichen jeder Pflanze händisch ca. 250-300ml Mischung. Dies wird nun einmal wöchentlich durchgeführt.

PH: 6,1
EC: 1,6
T: 20°C

Nun setze ich 30l Nährstofflösunge an

  • Canna Coco A/B lt. EC- Wert
  • Canna Additive lt. Canna- Düngeschema
  • 6 Tropfen Super Vit
  • 1,5ml Dutch Pro keep it clean

PH: 6,07
EC: 1,7
T: 20°C

im Anschluß befülle ich den Tank mit der Lösung und öffne das System.

TIPP: klemmt die Zuleitung zu den Trays ca. 24-48h vor dem neu befüllen des Tanks ab. So gewährleistet ihr, dass die Pflanzen direkt neue Nährstofflösung bekommt nach dem befüllen des Tanks.

In jeden Topf werden vier Bambusstäbe gesteckt. Nun binde ich mit Klettverschlußbändern pro Pflanze ein Pflanzring an die Bambusstäbe, als Vorbereitung auf diverse Trainingsmethoden.

22/01/2019
BT: 15

Klima:
T: Nacht 18,5°C/ Tag bis 24,5°C
RLF: 40%-55% ( Befeuchter zugeschaltet/
12h)

Kontrolle Tank:

PH- Wert: 6, 54
EC: 1,7

Der PH- Wert wird auf 5,95 reduziert, der EC- Wert verschiebt sich durch das PH- Down etwas nach oben.

Ph-Wert neu: 5,95
EC:1, 75

Entwicklung:
weiterhin top, die Lampen wurden etwas schräg ausgerichtet um auch den kleineren Pflanzen noch ausreichend Licht anbieten zu können. Aktuell sind die vier vordersten Pflanzen zwischen 90- 100cm groß, die hinteren schätze ich auf 25- 45cm ( erstes Bild, unten).

Vorschau:
Sobald der Stretch beendet ist werde ich anfangen die Damen zu trainieren. Ich werde LST, Lollipopping, Super Cropping, Pruning und ein leichtes Schwazzing anwenden.

Soweit bin ich erstmal, hoffe hab nix vergessen. Für Anregung, Tipp’s und Kritik bin ich dankbar und offen. Unten noch ein paar Fotos des aktuellen Grow’s.

10 Like

:pushpin:

Liest sich nicht nur phantastisch, sieht auch so aus! :+1:t3:

2 Like

Für mich ne Nummer zu krass, im positiven Sinne :sweat_smile::v:t3: Gibst Dir mega viel Mühe und arbeitest anscheinend sehr korrekt!
Ich bin gespannt und wünsche viel Erfolg!
:slightly_smiling_face::+1:t3:

1 Like

Sieht super aus ! Fragen hätte ich da mal:
PH WERT wie stabil , wie oft musstest du Korrigieren?
CANA DÜNGESCHEMA: welches Düngeschema leicht normal stark ?
Das wäre net.
wenn dein pH Wert stabil ist dann brauche ich deinen Rat.
Danke schon mal

1 Like

Danke :hugs:
Den PH-Wert kontrolliere ich alle zwei Tage, meist muss er um ca. 0,3- 0,5 gesenkt werden, ich denke das liegt am hohen Anteil Osmosewasser. Dank des vorgepufferten Cocosubstrats verzeihen die Pflanzen diese Schwankungen.
Bei dem Düngerschema halte ich mich zum Anfang des Grows immer an das “normale Schema”, falls sich Unter- oder Überdüngungszeichen einstellen passe ich an, im extrem Fall schließe ich die zweite Linie/ Tank zu und dünge individuell.

1 Like

Danke für’s Lob, macht halt freude :slightly_smiling_face::hugs:
“Spread di herb”

2 Like

Bist Du das Bruderherz? Falls nicht…

Aloha Monkey,

Willkommen im Forum… möge dir die Weisheit in Unmengen geliefert werden.

Sauberes Equipment, Hirn war dabei, mitgedacht bei fast allem.

Das kann ja nur etwas werden. Da ich alle Strains, die Du hast, schon unter meinen Fittichen hatte, schau ich Dir mal über die Schulter :wink:

Happy Growing

1 Like

@Lowryder

Hallo!
Danke für den herzlichen Empfang GrowBro :wink:

Falls du noch Optimierungsvorschläge hast wäre ich dir dankbar wenn du sie mit mir teilst :grin:

Meine erste Erkentniss: Gib der PAK mehr Vegetationszeit :slightly_smiling_face:

Die PAK und Orange Juice kultivierte ich zum erstenmal, die Dinachem ist schon Standard aber ich bin immer wieder begeistert was man aus ihr raus kitzeln kann. Die Silver Haze mach ich jetzt zum zweiten mal “pur” und im letztem Grow hatte ich ein triplecross Hybrid mit SH-Genetik stehen.

Hattest du mit der PAK ähnliche Probleme?

Happy Growing zurück :slightly_smiling_face::wave:t3:

Äääähm, das hat mein Hirn mit einiger Verzögerung verarbeitet.

Verstehe ich das richtig: Du stellst die Mädels unter 12/12 und willst dann anfangen zu binden, köpfen und ähnliche Spielereien?

Falls dem so ist, das geht anders rum. Erst LST, dann Einleitung der Blüte, nach vorheriger Erholungsphase von 7-14 Tagen.

1 Like

Bisher hab ich immer so gearbeitet und damit erfolg gehabt. Wenn ich nach ca. 30 Tagen schon Trainieren würde hätte ich nix zutun, die Pflanzen sind dann grade mal so 25cm gross.

Hier mal zwei Bilder aus meinem letztem Grow mit dieser Methode:

3 Like

Yes Sir,

das passt so. Gefällt :slight_smile: Du hast noch nicht versucht, die Plants durch Zugwirkung nach oben, mit dem Wuchs zu zwingen?

Wasn Deutsch :wink:

1 Like

@Lowryder
Ich will dir aber hier in keinster weise widersprechen. Ich arbeite aktuell in diesem System und hab Erfolg, schon geringe Störungen wie toppen, Düngeexperimente usw. sorgen schon für Chaos bei mir… :crazy_face::astonished::wink:

Ich glaub irgendwann hat jeder sein eigenes System mit welchem er/sie super fährt und erfolgreich ist :+1:t3:

1 Like

Nee, nicht gestreckt und gefoltert. Die Blütenstände waren so schwer, da musste ich Sie hochbinden damit sie nicht abknicken :grimacing:

Die “Zugwirkung” ist etwas vollkommen natürliches und stresst die Pflanzen in keinerlei weise.

Kurzbeschreibung: An der Spitze der Plant wird ein Lasso angebracht, das mittels eines Gewichts am anderen Ende über Umlenkrollen, den Trieb zu einem permanenten Wuchs nach oben zwingt… der kann nirgends anders hin. als auf die eingestellte Wuchsrichtung.

1 Like

@Lowryder
Das wusste ich nicht. Thank you for teaching!!! :+1:t3::+1:t3:

Wird das im konventionellem Tomatenanbau auch gemacht, die hängen doch auch immer so extrem hoch im Gewächshaus?!

Genau, ursprünglich stammt diese Art des Anbauens den Wasserbauern aus den Niederlanden ab,

Auf Cannabis umgemünzt kann man da einiges erreichen. Wenn ich mal Lust habe, schreibsel ich ein Tutorial dadrüber.

2 Like

Ich kann keine Bilder sehen???:thinking:

Zur Zeit gibt’s wohl Probleme beim darstellen von Bildern auf Mobil Geräten am PC solls wohl klappen. Bei mir tauchen die Bilder und Fotos auch nur sporadisch auf.

Aktuell kann ich alle Bilder sehen…

1 Like

Jetzt seh ich s komischerweise

Fette Teile…
Sanlight halt, kein Wunder fast :rofl::rofl::+1::+1: