Mystery Grow 1.0

Setup:

Location: 60x60x160 HomeBoxQ60
Beleuchtung: SanLight Evo 1.5 3x60
Belüftung:RhinoPro AKF & Temp.geregelter (@29°) MixedInLine max 187m 3³; 20w ClipVenti
Growmedium:BioBizzLightMix
Dünger: BioBizz StarterPack
Bewässerung: Leitungswasser

Seeds:

  • 2x Mystery Autos (Mystery=Kein Plan, weiss dass es Autos sind)

Hey Leute,

hier zwei Mystery Aprilscherze, Samen kommen von nem Bekannten, hatte davon 4 Pflanzen letztes Jahr aus pseudowissenschaftlich-obskuren Gründen aufm Balkon und kann bestätigen dass es sich um Autos handelt.
Ich kann auch bestätigen, dass diese Pflanzen bei 2h Sonne/Sonnentag auf nem Balkon mit schlechter Ausrichtung auch wachsen, sie gehen sogar in die Blüte, aber hey…anderes Thema. :wink:

Sie wurden in Netto (Mit dem Hund!) jiffys und nem Bauhaus Gewächshaus gekeimt bei so 28°/85RLF. LED auf 40% bei 60cm bis die ersten richtigen Blätter rauskamen. Dann wie von Sanlight empfohlen 40cm. Ab VT1 (gestern/heute) läuft die LED mit 60%.
Bisher wächst es einigermaßen buschig vor sich hin, Ich seh das als ne Art Trainingssession an, bei der ich für ne zukünftige Selbstversorgung mal übe was die Pflanzen so mögen und was nicht. Genauso will ich mich mit dem Equipment vertraut machen. Bei diesem Grow geht es also nur ums „kennenlernen“, wenn was rauskommt - Fein.

Learnings bis jetzt:

  • Es gab noch ne Nummer drei, die ist gestorben, weil ich aufgrund von Schimmel an zwei Jiffys den Gewächshausdeckel für 12h abnahm (während Licht an), um die Feuchte zu senken. RIP #3 du vertrocknete Knolle.
  • Ich habe die Töpfe gewählt, um mich selbst zu zwingen in Etappen zu gießen und für nen tollen Gasaustausch zu sorgen. Ist nicht ganz einfach mit den vielen Auslässen, hab heute über 2h immer wieder gegossen 1/3 Regel passt da (noch) nicht, momentan sind sie übersättigt was das Thema Dihydrogenmonoxid angeht (siehe Bilder).
  • Habe über den Rechner von @Fumu ein leichtes MG Defizit festgestellt, bin mir noch unsicher in wie fern ich bei diesem „kennenlernen grow“ diesen Werten Beachtung schenken sollte.





LG

4 „Gefällt mir“

Moin Kakanas,

Wenn es ein Kennenlern-Grow ist, dann kannst du es erstmal ohne probieren und schauen, ob sich Probleme entwickeln.

Sollten die Pflanzen blass werden oder braune Flecken bekommen, dann weißt du ja schon, was du zu unternehmen hast.

Viel Spaß und Erfolg

LG Fumu :muscle: :ca_hempy: :+1:

1 „Gefällt mir“

High Kakanas, ich mische mich mal ungefragt ein …

Die Ladys sehen gequält aus, da stimmt was nicht. Nicht besorgniserregend aber wenn es meine wären, würde ich die Sanlight sofort auf 55 cm Abstand zurren und mindestens 2 Tage beobachten. Das sollte die Lage entspannen. Weiterhin finde ich die Idee der „fast offenen“ Töpfe - um ein Gießgefühl zu bekommen - genial! Aber, die meisten Wurzeln wachsen nur unterirdisch in absoluter Dunkelheit. Dazu gehören auch Canna-Wurzeln. Ich vermute, der offene Topf könnte ziemlich anstrengend für die Ladys werden … aber das ist nur eine Vermutung.

Die Geschichte vom Balkon mit 2 Sonnenstunden finde ich interessant … plauder nur ein bisschen aus dem Nähkästchen :wink: - mich interessiert es …

Gruß

2 „Gefällt mir“

Vielen dank für Dein Feedback! Habe eben den Abstand entsprechend verändert. Ich habe vorgestern gleichzeitig das erste BB Futter (Lt. Düngeschema root und bio + 20%Growdünger) verabreicht, das Licht auf 60% gestellt und das erste Mal mit der 1/3 Regelung gewässert.
Lektion gelernt: Nicht mehrere wichtige Parameter gleichzeitig verändern, am Ende weisste nicht was scheisse lief.

2 „Gefällt mir“

Die Beiden sehen heute wieder entspannter aus, denke mal zuviel Wasser. Lichtabstand lasse ich auch erstmal etwas weiter bis sie wieder besser aussehen.

Ja ich bin gespannt was die Töpfe angeht und was die Wurzeln zu zuviel Licht sagen werden, hab da zuwenig Vergleichsmöglichkeiten. Mal gucken ob es beim nächsten Grow bei denen bleibt oder es Stofftöpfe werden.

Balkon: Naja echt unspektakulär, ich hab so 8 Samen (Die geschenkten) im Juni in meine Balkonkästen versenkt und davon sind dann 5 gekommen, 4 haben es in die massigen 3L Endtöpfe geschafft. Die kleinen haben nur wenig gespargelt, da hab ich hier im Forum schon krassere Beispiele von gesehen. Gab (aufm Balkonboden, aus Gründen) eben nur 2h direktes Sonnenlicht pro Sonnentag aber allgemein natürlich einen Sonnigen Sommer mit viel indirektem Licht an meinem Wohnort letztes Jahr.
Auch ne 5Tägige Gießabstinenz wg. Urlaub haben die mit ner in die Erde gerammten umgedrehten Plasteflasche recht gut überstanden (Das war im August bei 33°). Zu der Zeit waren es gut 30cm riesige Monstrositäten welche dennoch unbedingt in die Blüte wollten und es auch taten. Anfang Sept. dachte ich der Sommer wäre vorbei und habe sie gefällt, wurde nochmal etwas sonniger, ich hätte noch locker 1-2 Wochen warten können um ihnen nochmal mit 4-8h Sonne die Woche den „Feinschliff“ zu geben :wink: .

Am Ende kamen tatsächlich um die 2g Trockenmasse raus, hat echt gut geschmeckt und hatte eine sehr leichte und angenehmes Wirkung. Ich habe mich nicht mehr um die vier gekümmert, als um meine restlichen Balkonpflanzen, nur weniger gegossen.

1 „Gefällt mir“

Hey,
Ich setz mich mal dazu :slight_smile:

Mir hat das in meinem ersten Grow auch immer ein wenig zu lang gedauert mit dem gießen.
Wenn du da Untersetzer drunter packst, könntest du von oben und von unten gießen. Ist ganz angenehm und hat bei mir super funktioniert.

Nur so als kleiner Tipp :smirk:

Hello Leute,

eine Woche später, es ist Woche drei nach Keimung (16.3) ungefähr
~VT 7

Natürlich habe ich mich ganz genau an den Giess-Guide aus dem Tutorial gehalten und meine Pflanzen nicht übergossen, dass Überwässerung einer der meist gemachten Anfängerfehler ist, ist mir bewusst und ich handle entsprechend.

Ich habe sie übergossen. Die Blätter hingen sichtlich. Ich dachte sie bräuchten Wasser und gab noch mehr - Falsch. :sweat_drops:

Fail The Simpsons GIF

Nachdem ich nochmal gecheckt habe was die Anzeichen für Unter/Überwässerung sind, habe ich sie seit 5 Tagen in Ruhe gelassen. Heute gabs dann pro Pflanze 1,8L Wasser+Futter (BioBizz grow+heaven+CalMag nach Schema) + 0,9g Bittersalz auf 5L.
Zwecks Problem mit Feeling mit der Funzel habe ich mit der Photone App mal gemessen, ~200ppfd kommen an, wurde korrigiert auf ~500ppfd.

Wie man an den Fotos sieht, könnten sie bestimmt optimaler aussehen, hoffe das sieht nächste Woche besser aus. Mein anfängliches Gießverhalten war eben…anfänglich :grin: .
Hätte ich die Nahrung von Anfang an mit CalMag/Bitter angereichert, wäre es jetzt vllt. einfacher zu entscheiden ob es sich um mg Mangel oder Stickstoff handelt.

Bei den Töpfen komme ich besser klar, ich befeuchte mit einem Sprüher sowohl die Oberfläche als auch die Erde an den Löchern an den Seiten recht großzügig kurz bevor ich giesse, somit wird das Wasser von oben besser aufgenommen und fließt nicht seitlich durch die Löcher ab. Danke @Green_tech, dachte ganz optimistisch ich würde es drain-frei hinkriegen, kriege ich momentan nicht hin was zu ner Sauerei führt, die Untersetzer sollten eigentlich extra nicht zum Einsatz kommen - werden bald angeschafft. :slight_smile:

Learnings aus dieser Woche:

  • GiessTutorial auswendig lernen und vor der Klasse aufsagen :wink:
  • CalMag und Bittersalz beim nächsten Grow vllt. besser früher gegeben.
  • Ein drahtloses Temp/Hygrometer besserer Bauart: Ich lese seit 3 Wochen ~2x Tag ab um Daten zu erheben, dass geht automatisch einfacher.

Ausblick:

  • LST weiter pflegen, Hauptstamm niedriger als alles andere.
  • Wachsen lassen und Daten+Feeling sammeln :wink:

Sonstiges

  • Wasserwerte:
    Ca: 92,1 mg/L
    Mg: 9,4 mg/L


Fotos mit schmutzigem Drain



Bin für jeden Tipp, Hinweis oder dummen Spruch zu haben.
Bis nächste Woche, wenn sie noch leben :woozy_face:

Nur so als tip. Organisch growen heisst nur minimal drain produzieren. Sonst spülst dir das ganze organische bodenleben raus.
Tausch die töpfe aus, die sind schrott für cannabis

1 „Gefällt mir“

jo danke Dir, trotz rumsprühen kommt das meiste echt aus den seitlichen Löchern. Und wie 8Ball ja auch schon meinte könnte es Probleme mit den Wurzeln geben.
Die Dinger wandern nach diesem Grow in den Müll.

Wenns melne wären würd ich sie sofort Umpflanzen .

2 „Gefällt mir“

Danke dir seppu. Soll ja ein experimental grow sein. Ziel ist mit dünger, beschneiden und equipment erfahrungen zu sammeln ohne dass es mir gross leid tut wenn ich dolle fehler mache. Durch die giessFehler vor einer Woche haben die min. 4 tage das Wachstum eingestellt…also optimal ist eh anders.
Gestern habe ich mal einige Blätter abgenommen und Lst angepasst…scheint ok zu gehen.


3 „Gefällt mir“

Heyho,

eine Woche später ~VT 14

Ne Woche ohne spezielle Vorkommnisse. Momentan pegel ich mich so alle ~4Tage bei 1500ml Futter ein. LST pflege ich alle 3-4 Tage. Die Haupttriebe sind fast um 90° gebogen. Dünger BB 100% nach Schema + Bittersalz (s.o Fumus Rechner); CalMag erst wieder in der Blütephase.
Licht läuft nach wie vor bei 60% >120W bei ~45cm. Temp 21 Nachts, 28 Tags, RLF ~40%
Beide sind buschig, heute habe ich wieder einige Blätter abgenommen, von denen ich glaube dass sie kein Licht kriegen und frischen Trieben im Weg sind.
Nummer 1 ist glaube ich okay, Nummer 2 nimmt mir immer das giessen übel und kräuselt rum, alte Zimtzicke. Wird sich morgen wahrscheinlich gefangen haben :roll_eyes:

Liebe Grüße

2 „Gefällt mir“