Natürliches Aspirin

Grüß Gott,
wenn ich weniger Weed benutze, oder nicht dampfen kann, aber ich meine Schmerzen trotzdem viel erträglicher haben will hilft mir das zumindest etwas. Es gibt Weidenrinde und Mädesüss. Beide enthalten sie die Vorstufe des Aspirin das in natürlicher Form in der Rinde des Weidenbaumes ist und in der gesamten Mädesüss Pflanze. Getrocknet und gut als Tee zubereitet hilft es mir bei meinen Gelenkschmerzen und meiner Wirbelsäule. Habe auch keine gegensätzlichen Reaktionen mit Weed gehabt. Meinen Schwiegervater hilft es gut als Tee seit seinen Hüft OP s.
Nur so als schmerzhelfendes Beiwerk.

9 Like

Wo besorgst du das Mädesüss?
Apotheke?
Reformhaus?

Könnte was für meine Oma sein, sie verträgt keinerlei Schmerzmittel.

Ich habe es angebaut im Garten, aber du kannst über Amazon beziehen, nur wichtig es muss Biologisch sein, sonst hat Mädesüss Zeugs in sich das nicht gut ist. Schau nach 1kg gehäckselt.
Und es gibt auf Youtube echt viele und gute Reports über Die beiden, Rinde, pflanze

1 Like

Ja das war mein Gedanke. Später isses mehr Pfefferminz Tee als alles Andere.

Ich informier mich mal über den Anbau, bis dahin kauf ich zum testen bisschen für die Omma.

1 Like

Koffein+Zitronensaft=Acetylsalicylsäure (Aspirin)

@Traveller.of.Time
Leider muss ich hier korrigieren.:man_scientist:

Koffein+Zitronensaft=Koffeincitrat(hilft auch toll bei Kopfschmerzen)

Salicylsäure(aus Weide/Mädesüss)+Essigsäureanhydrid(Acetalhydrid)=Acetylsalicylsäure

Aber Achtung: Ohne genügend chemisches Vorwissen Synthesen durchzuführen ist lebensgefährlich. Darum Rate ich jedem Laien, solche Versuche ab.:warning:
Außerdem ist es um einiges günstiger in der Apotheke, diese Medis zu kaufen. Hier kann auch eine gleichbleibend hohe Qualität garantiert werden.

To Topic:
Sacylsäure aus den aufgezählten Pflanzen ist ein tolles Schmerzmittel, kann aber auch zur Bekämpfung von Entzündungen und Senkung von Fieber verwendet werden.

Was ich aber anmerken muss, ist das obwohl diese Substanz natürlicher Herkunft ist, sollte eine Dauermedikation vermieden werden. Da Toleranzentwicklung eintritt und die Nebenwirkungen(Blutverdünnung, Atembeschwerden, schlimmstenfalls Magen-/Nierenschädigung) immer mehr in den Vordergrund treten.
:man_teacher:

Wäre es vielleicht Mal an der Zeit einen Sammelthread für medizinische Pflanzen einzurichten?

Auf gute Gesundheit!

6 Like

Danke dir, muss ich das nicht alles schreiben was in deinen Text steht

1 Like

Klugscheißer mag ich ja sooo gern :nauseated_face:

Sorry Mann :nerd_face: , ich will ja nicht klugscheissen sondern informieren. :man_shrugging:

2 Like

Mädesüß wächst in Deutschland fast überall. Der Anbau ist auch recht easy.

Einen Sammelthread über “Helferpflanzen”… kann man drüber diskutieren.

Es gibt da ja auch Pflanzen, die nicht nur Heilen, sondern auch für unser Kraut nützlich sind.

4 Like

Weißt du, wenn ich ein Espresso mit dem Saft einer Zitrone mische, kommt bestimmt nicht dein coffeincitrat oder sonst was raus, das wäre dann ein Medikament für Neugeborene um das Atmen anzuregen
Und dann muss ich noch meinen Post berichtigen: es entsteht keine Acetylsalicylsäure, sondern durch die Einnahme des genannten Getränks, wird nur die Bildung eines Enzymes gehämmt, das lässt dann die Schmerzen weniger werden.

Guten Morgen,

Natürlich entsteht bei der Mischung von Espresso(Coffein-Base) und Zitronensaft
das Salz Coffeincitrat. Bei Wärmeeinwirkung und passendem Mischverhältnis ist die Umsetzung sogar erhöht. Klar entsteht bei der Mischung die du hier genannt hast nicht nur diese Verbindung, sondern auch Andere. Was aber nicht heisst das kein Coffeincitrat gebildet wird.

Das Coffeincitrat(Peyona) das du genannt hast ist auch nicht hochrein sondern eine Wasser-Natriumcitrat-Lösung mit 20mg/ml Coffeincitrat. Hat aber die gleiche Wirkung wie Koffein, aber da die genannte Lösung injeziert wird und das Blut Salze deutlich besser aufnimmt als freie Basen, ist es medizinisch gesehen einfach die bessere Wahl.


Wo ich dir Recht geben muss, ist das ein Coffein durch Enzymhemmung effektiv gegen Schmerzen hilft. Kaffee-Zitronensaft-Mix ist zu empfehlen, da er viel schneller vom Körper aufgenommen werden kann als normale Coffeinbase aus dem Kaffe, da bei der Base erst ein Salz(Coffein-Hydrochlorid) durch die Magensäure gebildet werden muss, bevor das Coffein in den Blutkreislauf übergehen kann, was beim Citrat schon vor dem trinken gemacht wurde.

Und jetzt hat sich der Besserwisser fürs erste ausgekotzt. :face_vomiting:
Solltest du weiter diskutieren wollen schreib mir persönlich, ich will nicht den ganzen Thread zuspammen.

Und jetzt Back to Topic:
Die Wirkung von Salicylsäure wird durch Coffein etwa um den Faktor 1.5 verstärkt. Was die nötige Dosis gegen Schmerzen vermindert.
In dem Sinn wäre eine Kombination mit Kaffee/Schwarztee sehr zu empfehlen.
Sollte sogar Zitronensaft/Säure hinzugefügt werden tritt die Wirkung sogar schneller ein.

Leute, nicht gut. Ich habe es hier zu Info Zwecken reingesteckt OHNE gezicke. Kindergarten

1 Like