Nutzhanf mit regulaeren Cannabis-Strains kreuzen-macht das Sinn?

Was passiert eigentlich, wenn man Nutzhanf mit normalen THC/CBD-haltigen Strains kreuzt, haben die Babies dann CBD bzw THC oder net? hat das jemand mal ausprobiert?

und was nimmt man für eine Male, eher die vom Nutzhanf oder die von dem normalen Strain(s)? würde mich auf viele Antworten freuen :slight_smile:

Schönes Belthaìne an alle :slight_smile:

3 Like

Das habe ich mich lustiger Weise auch die Tage gefragt. Habe nämlich zur Zeit ein „Experiment“ Pflänzchen aus einem Nutzhanfsamen am wachsen und habe mich gefragt, wenn der männlich ist, sollte ich vielleicht mal absichtlich bestäuben ;)?!

1 Like

Ich meine es kommt nur unbrauchbares raus. Falls ich falsch liege, bitte korrigieren.

Ich denke lowryder kann einem bestimmt die passende Antwort liefern.

Tut nicht Not, die hast Du schon geliefert.

100% Zwitter wird das geben. Sowohl bei den Böcken, wie auch bei den Stuten… sorry.

Hinzufüg mit reinen Landrassen klappt das allerdings. Nur müssen die über Generationen stabilisiert werden.

1 Like

Also heisst das, dass die Plants, die wir anbauen, nicht sehr kompatibel mit Nutzhanf ist? und wenn, dann nur die alten Landrassen?

Hätte da aber noch eine Frage, weisst du zufaellig, ob der normale Nutzhanf CBD drinnen hat und die anderen Alkaloide-ausser THC natuerlich, das seh ich selber ?

Unsere Plants sind ausnahmslos Hybriden. Die Entwicklung von Hypriden, auch im Cannabis Anbau, war schon vor über 10 Jahren abzusehen. Das ist von der Industrie so gewollt.

Pflanzt man eine F1 Tomate und gewinnt Samen aus den Früchten, kommt ja am Ende vieles bei raus, nur nicht die Tomate, die man als geil empfunden hat. Hybriden sind nicht durch Samengewinnung vermehrbar. Und diese Entwicklung wird weiter gehen. Nur als Verbraucher kann man diesen Trend stoppen. Nur will das keiner. Die Leute haben einfach zu viel Geld um sich für jeden Grow mit teurem Saatgut einzudecken.

Ja klar. Nutzhanf hat einen höheren CBD Anteil als jede andere Hybride. Ich hatte hier mal ne Liste mit den zzugelassenen Sorten in Deutschland gepostet.

Da müsstes Du, anhand derer, im Net die CBD Werte raussuchen.

Da faellt mir irgendwie ein, das mit dem Veredeln, war das ein Versuch aus F1ern ordentliche Fruechte zu kriegen? Ich hatte mal als Kind nen Kirschkern zum Keimen gekriegt und der Baum trug zwar Fruechte ein paar Jahre später, aber die waren net geniessbar und ein Nachbar sagte mir, dass man die Veredeln müßte, weil’s sonst net gehen wuerde…

Nachtrag: hab bei den Hanfseeds auch schon festgestellt, dass die Ladies, die da rauskommen, schon alleine vom Geruch ganz anders sind als Ihre Mutter bzw Ihr Vater bzw die Muetter der ICE, die als Male gedient hatte

Durch das veredeln von Obst und Gemüse erreicht man größere Früchte, wohlschmeckender, mehr Ertrag.

Bei einem vermehren, also Hybriden herzustellen, bekommt man als Samen entweder die Gene der Mutter oder des Vaters. NIEMALS die Ausgangsfrucht.

Bei Cannabis ist das etwas anders. Kreuzt man Landrassen unter sich, kommt ebenfalls ein Hybride zustande. Nur sind da die Effekte ganz anders.

Ich hab da mal einen interessanten Blog rausgesucht (NEIN, NICHT RQS, 1000 Seeds oder die anderen Fake Pages :wink: )

Danke für den Link :slight_smile: Denke werde mich dort ab und an oefters tummeln und lesen :wink: Ich denke, ich sollte spaetestens ab der F2 mal noch ne ICE und ab den daraus resultierenden neuen Seeds ab deren F2 nen anderen Dad mit reinkreuzen. Gott sei Dank, hab ich auch ICE mit ICE gekreuzt :slight_smile: also muss ich den Strain net nochmals kaufen.

Und parallel dazu mal checken, ob mir Nutzhanf was bringt, also homogener- nur Nutzhanf Anbau :slight_smile: , da ich aber mein Pech und Chaos bei so Sachen kenne, natuerlich in verschiedenen Stockwerken und Räumen, dass da net aus Versehen was bestaeubt wird, was net zusammengehoert :slight_smile:

@Lowryder

Hast du eine Quelle von der man Landrassen beziehen kann? Habe gerade bspw. Über Aceh gelesen, finde diesbezüglich aber keine Samenbank.

meintest du ACE? oder heissen die wirklich ACEH?

Mal den Seedfinder befragt? Nicht? Ich aber= https://de.seedfinder.eu/database/strains/origin/

Ansonsten ist Seedsman, World of Seeds,Cannapot eine gute Anlaufstelle. Man muss halt suchen. Es gibt zig Breeder, wo man noch Landrassen bekommt. Nur werden es immer weniger und weniger.

1 Like

Und wenn es kein reguläres Saatgut mehr gibt, sind die Anbieter zufrieden. Ein jeder ist von da an abhängig von den Anbietern.

Die EU fördert das ganze noch mit entsprechenden Gesetzen.

Edit meint da ich hab da mal nen alten Blog von Humboldt ausgegraben. Ist recht interessant für Grower, die sich damit beschäftigen wollen.


Unfasslich das alles, aber vom Kunden wohl so gewollt.

Mir fällt noch Strain Hunters ein, die züchten Sorten aus verschiedenen Landrassen, welche sie auf der ganzen Welt gesammelt haben. Sind zwar auch Hybride, aber halt aus Landrassen gezüchtet.

Von denen hatte ich mal sogar Seeds, die haben aber net gekeimt. gingen selbst im Wasserglas net unter beim zweiten Versuch, hab sie fuer nen 3. dann doch eingebuddelt, aber kam nichts. kann passieren. hatte die über Zamnesia bestellt und einige andere als Ersatz gekriegt, aber net von SH. Hab da nen Film von denen gesehen, der dabei lag und fand es schon seltsam, dass die auf ihren Plätzen in Marokko, Pakistani anbauen, weil deren Pollen doch eigentlich sehr weit fliegen, oder?
naja, fuer die naechsten paar Grows, muss ich eh keine Seeds mehr kaufen lol.
Sobald ich mal mehr Erfahrung beim Growen hab, werd ich mich bestimmt auch mal, an eine Landrasse ranwagen.

Danke an Dich und alle anderen hier :slight_smile: Denke werd es dennoch mal Rassen-getrennt-(Ihr wisst ja nach den Statuten des römischen Besatzungsre-ehm Gaertnerrechts, haben Pflanzen das Recht, nach Stämmen geordnet-gegessen und gegrowed zu werden- (sorry hab mir Life of Brian gestern nacht reingezogen-hat wohl noch leichte Nebenwirkungen…)-mal probieren, sobald ich die zwei hinter mir habe, die grade noch laufen-parallel. Werd’ bei sowas natuerlich dann nen Growreport im Offtopic anlegen, also bei Nutzhanf :slight_smile:

Wenn man sich unter Breedern auskennt, weiß man, was für ein Verein Strain Hunters ist. Verbrecher!. Dagegen ist RQS ein ständiger Cup Winner.

3 Like

Dann scheinst mal wieder deutlich mehr zu wissen als die Allgemeinheit. Was macht sie denn zu Verbrechern?

U.a. extrem skrupellose Vorgehensweise bei ihrer Jagd nach Genetiken. Besorgen sich ursprüngliche Genetiken, zerstören diese dann vor Ort durch einbringen fremder Genetik, verarschen die lokalen Bauern und verkaufen „ihre Strains“ dann exklusiv als feminisiertes Saatgut.
In einer Vice Doku, wo sie im Kongo unterwegs waren, bekam man nen ganz guten Eindruck…

3 Like

Ah ich dachte die holen ihre Samen hauptsächlich von wilden Feldern und suchen sich dann die geeigneten Pflanzen raus. Aber von beabsichtigter Ausbringung lokal fremder Genetik wusste ich nichts.
Ich dachte immer das sei eine der renommiertesten Saatgutbanken in Europa.