Outdoor=Dachbauen

Outdoor BT 45

Leider regnet es recht viel und Sonne ist Mangelware.
Ich habe ein Strang mit komischen Blättern entdeckt.(könnte vllt zu viel Wasser sein?)
Ich wollte vllt ein Dach,als Regenschutz bauen

lohnt sich sowas Outdoor?

Wie lange hast Du noch in der Blüte?

Weiß ich nicht genau,hab die Samen gefunden sozusagen

Eine Überdachung, sofern sie lichtdurchlässig genug ist, ist bei langanhaltenden Regen sicher keine schlechte Idee. Kann man machen.

Hab noch Lichtplatten die durchsichtig sind mit leichten blau Stick.Am Wochenende werde ich mal eine Zeichnung machen

Moin,
BT ca.50
Die Ladys wachsen aber es gibt leider Probleme.
3-4 Triebe haben komische Verformungen.

Kann da nicht wirklich komisches Wachstum sehen

2 Like

Auch beim oberen Bild?

Geht mir wie MrBrown. Seh nix.
Definiere mal „komische Verformungen“, bitte.
Oder meinst Du die nach unten eingerollten Blätter? :thinking:

1 Like

Ja genau die eingerollten Blätter,bei anderen Kringeln die sich auch.

Da die Blattfarbe stimmt, und die Pflanze sonst gesund wirkt, könnte ich mir vorstellen, das es was mit den sinkenden (Nacht)temperaturen zu tun hat.
Aber warten wir mal auf die Profis. :+1:

Könnte ein Kalzium Mangel sein… Dann sehen die neuen Blüten und Austriebe oft so zerknittert aus.

Geh mal in ne Apotheke und frag nach Calciumchlorid (CaCl2), wenn die wissen wollen wofür du’s brauchst, sagst für deine Gewächshaustomaten, die stehen schon ewig und kriegen jetzt Blütenendfäule. Oder bestellst’s dir im Netz.
Und dann machst ne Blattdüngung. Würde erstmal mit 1g/5l anfangen.

2 Like

Da fallen mir ein paar Möglichkeiten ein… Genetik, Überdüngung, zu viel Hitze, Wurzelfäule und Überwässerung. Wenn ich mir deine Frage anschaue bezüglich „Regenschutz“, kann ich mir letzteres vorstellen! Ist mir dieses Jahr bei meinen auch aufgefallen, dass sie sich die ersten 1-2 Tage nach dem gießen gern mal kurz verdreht haben. Stehen die evtl. in einer Senke?

Hitze könnte man ausschließen
Und ja sie stehen an einem Gebiet wo sich oft das Wasser sammelt und der Boden ist nie ausgetrocknet auch nicht beim Sommer…deswegen dachte ich mir entweder vllt Zu viel Wasser oder die Kälte vllt?
Überdüngung wäre komisch weil ich selber schon über 3 Wochen keins mehr gegeben hab weil der Boden sehr nährstoffreich ist( obwohl ich überlege Blüten Dünger zu geben,auch wenn die Blätter etc sehr grün aussehen)

Bei zuviel Wasser, oder nem anderen Problem mit den Wurzeln würd die ganze Pflanze so aussehen und nicht nur die Pflanzenspitzen. Bin mir, wie gesagt, ziemlich sicher das es ein Calciummangel ist. Und da Calciummangel sehr oft n Lock ist, ist’s am einfachsten und auch am effektivsten ne CaCL2 Blattdüngung zu machen.

Alles gut :slight_smile: Anhand eines Bildes wo nur ein Teilbereich der Pflanze zu sehen ist, bin ich eh vorsichtig mit Diagnosen. Aber kurios wenn es so ist,…nen Lock outdoor kenn ich eigentlich nicht…spül mal durch :yum:

Ja, das mit den Ferndiagnose ist eh immer so ne Sache. Aber das Schadbild kenn ich, hatte ein Jahr mal an all meinen San Marzano Tomaten Blütenendfäule und an meinen Mädels sah das dann so aus, das sich die Blätter an den Triebspitzen eingerollt haben, die Blüten sich nicht richtig füllen wollten und generell eh irgendwie alles verlangsamt war. An der Erde kann’s eigtl nicht gelegen haben, also vermute ich ne physikalische Ursache, woran’s bei mir damals gelegen hat werd ich eh nie rausfinden. Aber die Blattdüngung hat auf jeden Fall geholfen.

Nochmal zur Theorie „Kälte als Ursache“:
Der Stoffwechsel ist ja abhängig von den Temperaturen und verlangsamt sich, oder kommt zum Erliegen, wenn die Temperaturen unter einen bestimmten Wert sinken (~16°C). Das ist ja jetzt nachts der Fall. Am Tag braucht es dann einige Zeit, bis die Wurzel-/Erdtemperatur wieder auf ein normales Maß steigt und der Stoffwechsel wieder in Gang kommt. Insofern könnten besonders die Triebe/Blätter, die am weitesten von den Wurzeln entfernt sind, unterversorgt sein (und Blattdüngung würde helfen).
Die schön anzusehende Färbung der Ducks könnte auch ein Hinweis darauf sein, da die Anthocyane m.W. besonders bei großen Tempschwankungen und niedrigen Temps gebildet werden.

1 Like

Ich hab da unter 10° Grad im Hinterkopf bzw. subjektiv das Gefühl das ich es dann bemerkte.

Meine schwangere Große steht nur draußen, wenn es unter 10° Grad wird, kommt ne Matte drunter und der Pott wird mit Cocosmatten umwickelt (aber auch nur weil sie schwanger ist :slight_smile: ) Starke Temperatur Schwankungen sind stets zu vermeiden aber outdoor muss man es hinnehmen. Das Frostschutzmittel in den Blättern empfinde ich als sehr schön, gibt der Lady ein edles Aussehen…sieht dann immer besonders aus.

2 Like

Es werden auch nur langsam mehr und es wird immer kühler Sternenklare Nächte wo es sehr kalt wird.Werde auch jetzt eine Matte unter eine Pflanze stellen.Würde gerne die große in 1-2Wochen runter nehmen,weil die Tri. Recht milchig sind und Angst vor Schimmel hab(kleinere Buds hatten schon was,hab’s direkt beseitigt).Was sagst ihr dazu?
Wollte jetzt auch fast alle Sonnensegel abschneiden damit die Buds noch „mehr“ Sonne abbekommen wäre das eine gute Idee?(

2 Like