Outdoor Grow im heissen Ägypten - Keimlinge kümmerlich und gelb

Problembeschreibung :

Hallo,

Ich bin nach Ägypten ausgewandert und habe ein paar feminisierte Samen mitgenommen. Ich habe Samen für hohe Temperaturen und vollen Sonnenschein gewählt. Alle sind problemlos gekeimt, doch sie wachsen nicht mehr und sind gelb verfärbt. Ich hatte sie zuerst in der Sonne stehen, habe sie jedoch jetzt in den Schatten gestellt weil ich Sorge hatte dass die gelbe Verfärbung daran liegt dass sie zu viel Sonne abbekommen haben. Da die Erde durch die hohen Temperaturen hier (tagsüber 38°C, nachts 28°C) schnell austrocknet, habe ich sie anfangs wohl auch zu viel gegossen. Jetzt kümmern sie vor sich hin, sind bei einem Alter von 10 bis 12 Tagen gerade mal einen cm gross, und ich weiss wirklich nicht, wie ich sie retten kann…
Ein Problem ist auch , dass ich mit dem klarkommen muss, was ich hier in Ägypten finden kann. Als Erde steht nur Lehm zur Verfügung oder importierter Torf. Letzteres habe ich gewählt. Es gibt keine Möglichkeit den PH wert des Wassers zu testen und auch bei Dünger muss ich schauen was ich hier bekommen kann. Gegossen habe ich mit einer Mischung aus ägyptischem Leitungswasser und stillem Wasser aus der Flasche.
Bei der Sonne hier hatte ich gehofft, super glückliche Pflanzen zu bekommen, aber irgendwas läuft falsch. Kann mir jemand helfen?

Grow-Angaben:

Stadium: 10 - 12 Tage nach der Keimung

Location: Outdoor (Balkon) in Ägypten

Growmedium: Torf

Dünger: nichts

Bewässerung: ägyptisches Leitungswasser / Trinkwasser aus Flaschen

Strain: von lindaseeds, alle feminisiert: Black Dog, Gelato #33, Purple Kush, Banana Punch, Gorilla Blue

Ich bin nun alles andere als ein Profi…würde aber meiner Meinung nach sagen das du versuchen solltest bis sie etwas größer sind im Halbschatten zu halten. Dann können sie von den Wurzel her erstmal ankommen und eine Basis bilden. Hatte das Phänomen tatsächlich dieses Jahr auch im “milden” Deutschland.
Ab einer gewissen Größe und Resistenz gegen hier pralle Sonne ist meine Northern Light gut gewachsen.


Nur meine Einschätzung :thinking:
Nur meine Einschätzung :thinking:

1 Like

Deine Vorraussetzungen sind sehr ungünstig.
38°C ist viel zu warm, reiner Torf ist kein brauchbares Wuchsmedium und enthält auch nicht wirklich Nährstoffe.
Ägyptisches Leitungswasser ist sowieso berüchtigt und wenn du keinen PH messen kannst, wird Düngen eh zum Blindflug.
Tut mir leid, aber ich fürchte das wird nix.:slightly_frowning_face:
Da hättest du im Vorfeld besser planen müssen.

5 Like

Verstehe deine Denkweise, aber jetzt stecken sie schon. Mit ein bisschen extra Aufwand und dem nötigen Glücke eine überlebenswillige Pflanze erwischt zu haben, kann er das ein oder andere Leckerli schon herausziehen. Nur die Hoffnungen und Erwarten ordentlich runterschrauben… :wink:

2 Like

Da unten rennen doch bestimmt nen Haufen viehcher rum, Ziegen, Kühe, Schafe, Hühner? Misch die kacke von denen unter den Torf

2 Like

Danke für eure Hilfe!

Wenn du alle hier regelmäßig am Laufen hälst und rechtzeitig Fragen und Komplikationen durchgibst, kannst vielleicht sogar was draus machen. Ich bin zumindest gespannt was du draus machst ;).

Egal was du machst, mach es schnell. Zeit ist nämlich genau das was du am allerwenigsten hast.

Hi. Keine Möglichkeit an Nilschlamm zu kommen bzw. bei einem Bauer Erde abzugreifen wo diese untergemischt ist? Deine Kleinen lutschen jetzt schon die Keimblätter aus, was ein Zeichen ist das Nährstoffe fehlen, was nicht wundert in Torf. Da sollte man von Anfang an Nährstoffe zufügen! Gibt einige Möglichkeiten selbst Erde zu pimpen…ne kleine Wurmfarm anlegen, Komposthaufen anlegen usw. Diese dann mit Erde vor Ort mischen… das Internet ist da voll von Ideen. Der Zeitdruck ist natürlich suboptimal momentan…keine Chance an organischen z.B. Tomatendünger zu kommen, bzw. Dünger für Obst mit einen NPK Wert der Cannabis mag?
Hat die Gelato noch den Helm an, also die Samenhülle noch? Ich ruf @Vincent_van_Grow mal hinzu…er ist recht fit in Sachen Erde pimpen und hat evtl. ein paar Ideen

1 Like

Danke! Ja, ich könnte wohl Dünger auftreiben, soll ich die Kleinen dann umtopfen? Bringe ich sie dann nicht um? Die gelben Keimblätter sind also Nährstoffmangel und keine Verbrennungen?
Bei der Gelato hat sich ein Blatt aufgerollt, ist keine Samenkapsel.

Ich würde doch eher auf Verbrennungen tippen. Vielleicht Wasser hingekommen beim gießen und dann die Sonne draufgeknallt? In dem jungen Stadium brauchen die noch nicht viel…

1 Like

Natürlich ist es in dem Stadium nicht sinnvoll sie volle Pulle mit Sonne zu beschallen aber ich finde das man im ersten Bild gut sehen kann, das es keine Verbrennung ist… Keimblätter gelb aber Austrieb schön grün. Keimblätter haben die Aufgabe die Pflanze so lange mit Nährstoffen zu versorgen, bis sich das Wurzelwerk so weit entwickelt hat, das sie die Nährstoffaufnahme übernehmen.
Welche Topfgröße hast du?..umtopfen geht eigentlich immer, wenn der neue Topf 2 Nr. größer ist als der Alte. In dem Stadium ist noch nicht viel Wurzelwerk vorhanden, großzügig tief ausheben und umtopfen…mit etwas gesunden Menschenverstand dürfte das gut gehen. Kannst natürlich auch erst einmal nur mit Dünger versuchen ob es klappt. Bei reinem Torf spielt der pH Wert auch ne Rolle…zumal du den ja nicht regulieren kannst. Ich persönlich würde vom Torf Abstand nehmen…da ist ein pH Problem eigentlich vorprogrammiert

2 Like

Mahlzeit.
Der Torf ist wohl in der Tat ein Problem. Ist’s denn reiner Torf, oder ph-regulierter “Gärtner-Torf”?

Das einfachste wäre wohl, wenn die Möglichkeit besteht, raus aus dem Medium und rein in Anzuchterde.

Ansonsten müsstest halt, erstmal den PH anpassen und für Nährstoffe sorgen… Nilschlamm wär da wirklich ne gute Idee…

2 Like

Danke für eure Hilfe!
Nein, beim Giessen haben die Pflanzen keinen Tropfen abgekriegt, darauf habe ich geachtet.
Die Töpfe haben einen Durchmesser von 11 cm.
Die Erde, die ich hier kaufen kann, ist schwarz und schwer, wie Lehm, aber vielleicht ist es tatsächlich Nilschlamm…? Ich habe im Geschäft gesagt, nein, ich brauche lockere Erde, und der Verkäufer hat mir dann ganz stolz den Torf aus Deutschland gezeigt, den ich dann letztendlich gekauft habe. Welche Art von Torf es ist, weiss ich nicht, hier ist alles unverpackt.
Ich werde jetzt mal eine Mischung aus beiden Substraten herstellen und die Kleinen neu eintopfen.
Und ihr habt Recht, die Stängel sind grün, nur die Keimblätter sind gelb.

So, erledigt.
Beim Umtopfen konnte ich zum Teil die Pfahlwurzeln sehen, erstaunlicherweise sahen die ganz gut aus, etwa 3 cm lang!
Meine 9 Pflanzen stehen jetzt im Schatten und vielleicht tut Ihnen die Erdmischung so gut, dass sie jetzt ein bisschen wachsen. Ich danke euch ganz herzlich für die tollen Tipps!

4 Like

Wird schon werden. An der Sonne sollte es nicht mangeln :wink: Gutes gedeihen und berichte mit der Zeit wie es denn von Gangen geht.

1 Like

Viel Glück und Erfolg weiterhin. Kontrollier ab und an den PH und achte auf die Nährstoffzugabe :slight_smile:

Moin. Ich würde in dem Stadium die Morgen und Abendsonne bevorzugen, halt schauen das sie nicht in der größten Hitze prall in der Sonne stehen…auch würde ich mir was basteln, daß die schwarzen Pötte einen Sonnenschutz haben bzw. die mit was weißen/hellen umwickeln. Die heizen sich sehr schnell auf und das mögen sie dann auch nicht besonders. Ansonsten bin ich gespannt, was sich nun bei dir tut :slight_smile: Frag mich gerade, wann sie denn in Ägypten outdoor in die Blüte gehen?

2 Like

Ich frag mich ja eher, ob man hier auch irgendwann mal Ägyptische Genetik zu Gesicht bekommt… das fänd ich Mal interessant :wink:

1 Like

Hab am WE mal geschaut, ob da überhaupt ne Growerszene existiert…dabei über diesen Bericht gestolpert https://www.grow.de/artikel/reise-detailseite/aegypten-reportage-kiffen-im-land-der-pharaonen.html
Mein Fazit: Ganz schön gefährlich dort, kiffen wird wohl unter der Hand mehr oder weniger geduldet, zumal als Tourist aber wenn man Einheimischer ist mit Interesse an ner Breederlaufbahn, könnte das einen Kopf und Kragen kosten

1 Like