Outdoor Grow zu wenig Sonne? ( Neu Notfall 🚨)

Hallo werte Growgemeinde
Nach längerer Krankheit und Familiärer Probleme melde ich mich auch mal.
Ich habe seit Ende Mai meine restlichen Samen angesetzt:
3x Blue Dream Auto
1x Super Skunk Auto
1x Girl Scout Cookies
2x Super Skunk femi.
2x auto soure Diesel
Alles Outdor mit unheimlichen Anfangs Schwierigkeiten Freßspuren habe ich mit Neemöl behandelt da herrscht jetzt auch Ruhe.
Mein eigentliches Problem wäre das Karge Blatt Verhältnis:
Bis auf die Runden Töpfe sind es alles Autos“ die auch schon zum größten Teil in Blüte sind außer 3 Nachgesetzte zeige ich gleich im Bild. Da ich im letzten Jahr durch meine Krankheiten meinen Job verloren habe und auf Rente am klagen bin,muss ein wenig improvisieren ( Finanziell) habe Bio Erde vom Discounter und Biodünger (Pferdemist) sowie Perlite benutzt.
Habe die Mädels direkt nach Keimung in passende Schuhe gesteckt 11l in der Mitte mit 2-3Hände Anzuchterde dann habe ich Sie bis vor kurzem mit PH korrigiertem Wasser ,Wurzelaktivator und Vita Fit Tropfen gegossene nun bin ich der Meinung das die Mädels zu wenig Sonne abbekommen aber anders kann ich sie nicht stellen sonst sind sie wie auf dem Presentierteller Nachbarn sind eingeweiht aber die Erwachsenen Kinder nicht.
Nun würde ich gerne mal Eure Meinung lesen, da ich ja schon etwas länger hier registriert bin, weiß ich das hier sehr versierte Anbauer am Board sind.
Nun mal eine Collage von meinen Damen.

Die größere ist eine Blue Dream Auto die zwei kleinen Auto Soure Diesel das sind die drei nachgezogenen.

In den runden Töpfen Super Skunk femi.

Sorry wenn meine Berichterstattung etwas karg ist oder wird,aber wie schon geschrieben habe ich arge Probleme. Familiär und Gesundheitlich trotzdem viele Grüße an euch alle

Bob-Harley

Problembeschreibung : zu wenig Blätter und Blüten?

Grow-Angaben:

Stadium:Vegi und Blüte der Auto Pflanzen Keimung Ende Mai außer die 3 Nachzügler sind ca. 2WOCHEN alt.
Location: Outdor

Growmedium: Erde vorgedüngt Mischun aus Vorgedüngter Bioerde und ungedüngter mit Perlite
Dünger: von Anfang nur Wurzelaktivator super Vit Tropfen seit kurzem Hesi Blütedünger und P-K 10-20 Phosphor und Kalium bei den Autos“

Bewässerung: PH reguliertes Wasser einmal Abends so das sie Feucht und nicht überwässert
sind

Erst einmal viel Glück auf deinem weiteren Weg, manchmal kommt eben alles auf einmal, das kenn auch ich.
Zu deinen Blümchen. Ich finde, glaub ich, nix Negatives sehen zu können. Jaaa, vielleicht war der Stress zum Anfang zu arg? Vielleicht zu wenig Wind, in der, so cool gerichteten Ecke? Ich denke , du bist damit noch im Limit. Die fahren ihre Tentakeln schon noch aus, du wird´s sehen. Vielleicht melden sich auch noch paar Oudoories zu Wort, ich bin mehr drinne. Viel Glück! weedie

Ich danke Dir weedie33 für die aufmunternden Zeilen.
Ja ich denke auch das ich erst einmal abwarten muss wie sich die Mädels weiter entwickeln

Grüße
B-H

Moinmoin, @Bop_Harley!
Natürlich kann Cannabis gar nicht genug Sonne bekommen. Die Pflanzen sehen aber sehr gut und gesund aus. Meine haben, seit sie vor 2 Wochen in die Blüte gingen auch, erstmal, aufgehört zu wachsen.
Du könntest höchstens noch mit Reflektoren und einer Unterlage aus weißer Folie arbeiten.
Wieviel Stunden und zu welcher Zeit hast Du denn direkte Sonne?
Ansonsten wünsche ich Dir Kraft und viele gute Momente, You never walk alone!

Also ich denke es sind so 6 Stunden direkte Sonne und der Rest indirekt also linke Seite vom Standplatz abgeschirmt durch den Pavillon im linken Sichtberreich und von vorne durch meine Kunsthecke
Sonne haben sie ab ca. 10 Uhr Morgens

Siehste. Sonnenhöchststand ist aktuell gegen 13.20 Uhr. Damit hast Du sogar die beste Zeit erwischt.
Aber vielleicht findet sich noch wer, der Bedenken hat. :wink: :+1:
Edit: Insofern, lass mal die Cannabis- Göttin 'ne gute Frau sein.

Ich sehe hier gar nix verkehrtes, in der Tat sehen Deine Pflanzen super aus, und meine die ich seit Anfang Mai draussen habe sehen aus wie ein Witz im Vergleich. (Ich growe hier in Spanien, mit 350 Tagen/Jahr pralle Sonne den ganzen Tag lang, auf der Dachterrasse wo ich unter Sonneneinstrahlung schon locker 45C bzw. schon mehr gemessen habe. Ich halt’s oben aud der Terasse nicht mal ne Minute aus, und die Pflanzen überleben auch nur weil sie unter einer Schattierung sind).

Heisst: Ich tausche mit Dir gerne gegen moderates Klima, und. evtl. „zu wenig Sonne“…weil bei solchen Temps und konstant praller Sonne wächst sehr wenig…bzw. nur langsam, da nehme ich doch gerne weniger Sonne im Gegenzug. Ich würde sagen Blattverhältnis bei Deinen ist dezent, da würde ich mir keinen Kopf machen. Wie gesagt wäre froh wenn meine so aussehen würden…

Ich danke Euch für die positiven Beurteilungen da bin ich beruhigt.
Werde weiterhin Bilder vom Grow Hochladen

Grüße an Alle
B-H

2 Like

Das sieht echt gut aus. :+1: blue Dream Auto werden meine nächsten Projekte. Ich kann mir gar nicht vorstellen das weed nach Beeren schmeckt

Hallo
Seit Gestern habe ich ein großes Problem,bei den 2 Feminisierten Super Skunk haben sich seit Gestern an mehreren Blätter Schäden gezeigt und ich habe keinen blassen Schimmer woran es liegen kann.
Würde dringend eure Hilfe brauchen.
Nun die Bilder.

Habe schon vermutet das der Nachbar hinter der Kunsthecke irgend eine Substanz über die Blätter gespritzt hat, würde natürlich auch heißen das er von meiner Leidenschaft zur Planzenzucht Bescheid weiß.

Grüße B-H

Ich glaube nicht, das der Nachbar Schuld war, da wäre ein größerer Teil der Pflanze betroffen.
Also tippe ich auf den Nachbarn vom Nachbar, @Bop_Harley.
Was auffällt ist, das eher die alten Blätter betroffen sind, so als wenn die Pflanze sich die Nährstoffe aus diesen Blättern zieht. Man sieht beginnende Chlorose zwischen den Blattadern auch bei wenig betroffenen Blättern. Das passiert also nicht über Nacht.
Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du bisher nicht gedüngt, außer mit Super Vit, der ja kein NPK Dünger ist. Die Töpfe sind so weit ich sehe nicht sehr groß, so das es möglich ist, das die Wurzeln keinen Platz mehr haben. Das solltest Du beim Gießen daran merken, das die Töpfe kaum Wasser speichern.

Ich könnte mir einen Kaliummangel vorstellen, was dann in Verbindung mit starker Sonne zu solchen Verbrennungen führen könnte.
In jedem Fall würde ich die betroffenen Blätter abschneiden und düngen mit NPK, vorausgesetzt Du hast das noch nicht getan.
Warte in jedem Fall auf weitere Meinungen!

Hallo Vigo
Erst mal danke für deinen Rat.
Das sind 11 l Töpfe und ich habe bisher nur Wurzelaktivator, Super Fit Tropfen in PH reguliertem Wasser angewendet da in den Töpfen ein Erdemix aus Vorgdüngter und Ungedüngter Erde ist,dem ganzen habe ich noch Perlite zugefügt.
Vor einer Woche habe ich dann ca. 2Essl. P+K 10-20 Langzeitdünger dazu gegeben.
Nun habe ich sie an einen anderen Standort gestellt, und sie mit PH geregeltem Wasser ohne weitere Zusätze gespült natürlich nicht so brutal :cry: nur so das etwas Wasser unten herauslief.
Nun kann ich wohl nur Abwarten ob es noch schlimmer wird.
Ach ja und die befallenen Blätter habe ich entfernt, es haben sich auch ein paar von den neuen Blätter gekräuselt.

Gruß
Bop-Harley

1 Like

Wieso tut er so?
PK ist meines Wissens ein Blütedünger für die letzten ~3 Wochen der Blüte. In der B braucht Cannabis viel Phosphor und Kalium.
Im Moment bist Du doch in der Vegi und brauchst vor allem N-K.
Die Töpfe könnten bei der Größe der Pflanzen und der Erdmischung auch nährstoffmäßig ausgelutscht sein.

[quote=„Vigo, post:14, topic:3262“]
Wieso tut er so?
[/quote]:pensive:Ich dachte bei einem Langzeitdünger müsse man früher anfangen das er die Nährstoffe sehr langsam abgibt (sehr fataler Denkfehler :confounded:)

Na, na, na,
Im Moment ist das ja nur eine Hypothese und Du hast lediglich ein paar Blätter weniger und ein paar Blüten bekommen mehr Licht.
Die Frage ist, ob man jetzt einfach Stickstoff dazu geben kann, da das ja alles drei im Verhältniss zueinander stehen muß.
Außerdem solltest Du versuchen rauszubekommen, wann und wie lange der Dünger wirkt und vieviel Kalium und Phosphor Du gegeben hast. In der Regel sind die Zahlen wie 0-10-20 Prozentangaben.

Sehr eigenartige Symptome, tippe auf Magnesiummangel, oder weniger wahrscheinlich, aber möglich, Breitmilben. Siehe:

So oder so, Du erwähnst beiläufig dass Du quasi keine Nährstoffe zugibst. Ich habe noch nie einen Grow ohne Nährstoffe durchgeführt, und Wurzelstim. und „Vita Vit“ Tropfen, was ist das denn? Du brauchst doch auf jedem Fall NPK Nährstoffe. Insofern haben wir hiers wohl mit allen möglichen Mänger in Kombination zu tun. (Die NPK die in Substraten meist schon drin sind langen evtl. 3-4 Wochen, aber länger nicht).

Zu viel Sonne, im Prinzip möglich, aber in Deutschland denke ich eher weniger, die Symptome würden wohl auch anders aussehen. (Man beachte das Muster, also die Blattvenen bleiben grün, nur ausserhalb trocknet…was krass auf Mg. Mangel hindeutet).

Und ja, PK gibst Du in der Blüte und nicht vorher. Besorg dir nen güten Dünger wie Floranova Bloom (bzw. Floranova Duo). Nicht billig, aber glaub mir es ist es wert, und langt auch SEEEEHR lange da sehr ergiebig. Das Floranova bringt auch den pH down, also da muss man nicht zusätzlich pH Tropfen geben, bei Vollgabe von Dünger.

Die Frage ist, ob man jetzt einfach Stickstoff dazu geben kann, da das ja alles drei im Verhältniss zueinander stehen muß.

Mannmann, alles so kompliziert :slight_smile: Jeder bessere Cannabisdünger hat doch schon alles in der optimalen Kombination. Keinen Kopf machen über ob man jetzt Kali, Phosphor, Calcium etc…etc… zugeben muss. Einfach die richtige Menge von nem guten Dünger, und fertig.

Er hat aber eine PK Langzeitdünger zugegeben, @flexy123.

Meine Überlegung war, je nachdem welcher Dosis 2 Essl. entsprechen, ob man mit NPK nicht eine PK Überdüngung provoziert.

Ich danke euch für eure Bemühungen,habe die zwei eigentlich wieder auf den richtigen Weg gebracht.
Na ja die Schäden die sie jetzt in der Vegi Phase erlitten haben kann ich nicht wieder gut machen aber ich denke das sie trotzdem noch was brauchbares produzieren werden :wink:.
Werde noch mal ein paar Fotos von den Mädels hochladen.
Es grüßt euch
B-H

2 Like